? Rassistische Erlebnisse in D

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von Sachse28 » 13.01.2014, 21:02

Haben Eure chin. Ehepartner/-innen in D schon rassistische Erlebnisse gehabt?
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

alanos
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 897
Registriert: 07.11.2011, 18:31

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von alanos » 13.01.2014, 21:04

Nein. Ich habe zeit meines Lebens noch keinen Rassismus in Deutschland erlebt.
Chinese war tactics: attack in small groups of 2-3 millions.

                                                           Scientia potentia est.

Staudi
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 166
Registriert: 20.04.2010, 21:28
Wohnort: ZH

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von Staudi » 13.01.2014, 21:04

Nein,in keinster Weise ! Wieso,ist bei Dir/Euch was passiert ???

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von sanctus » 13.01.2014, 22:11

Meinst du damit richtige Vorfälle oder nur vereinzelte Kommentare von Ignoranten? Letzteres habe ich mit meiner Frau zusammen in Leipzig nur ein Mal innerhalb von 7 Jahren erlebt.

Mag daran liegen, dass Asiaten womöglich recht beliebte Ausländer sind. Was ich nämlich vermehrt wahrnehmen muss, sind Anmachsprüche gegenüber meiner Frau...
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12130
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von ingo_001 » 13.01.2014, 22:24

Sachse28 hat geschrieben:Haben Eure chin. Ehepartner/-innen in D schon rassistische Erlebnisse gehabt?
Von dt. Mitbürgern nicht - wohl aber von unseren Roma-Kids im Haus, die im gebrochenem Deutsch fragen, ob meine 4,5 jährige Tochter deutsch sprechen kann oder nur chin. (Sching, schang, schong) :roll:
Das meine Tochter akzentfrei und besser deutsch spricht - im Gegensatz zu den 7 - 12 jährigen Roma-Kids, die hier seit deren Geburt leben und auch schulpflichtig sind, lasse ich mal unkommentiert ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2947
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von sweetpanda » 13.01.2014, 22:35

Nein durch Deutsche nicht. Manchmal von anderen Ausländern für die jeder erfolgreichere Ausländer ein Schlag ins Gesicht ist. :mrgreen:
Wie Du hast eine richtige Arbeit? Vollzeit mit Sozialversicherung? Du bist hier doch gar nicht in der Hauptschule gewesen!
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16570
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von Laogai » 13.01.2014, 22:46

Negativ hier. Mal ein Ching, Chang, Chong eines Besoffenen in der U-Bahn. Aber das wurde nicht als rassistisch gewertet und mit einem 剪刀 石头 布! gekontert.
Der Trunkenbold hat übrigens verloren 8)
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Natal
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 242
Registriert: 02.11.2009, 20:44
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von Natal » 13.01.2014, 23:15

Bisher zweimal :

Einmal , vor glaub ich drei jahren , bei einer geburtstagfeier . Der herr hatte deutlich zu viel über den durst getrunken und produzierte die ganze litanei über ausländer die den deutschen staat ruinieren , allen die arbeit wegnehmen und für die viel mehr gemacht wird als für die deutschen usw. Als er mich dann sah , fiel ihm wohl ein , daß ich auch mit " soeiner " verheiratet bin und dann ging das gleiche wieder los , nur diesmal mit bezug auf meine frau und natürlich durfte der kommentar " ne deutsche frau wollte dich wohl nicht , daß dir sowas nehmen mußt " auch nicht fehlen - dann hat er noch ein paar sexistische sprüche bezüglich asiatischer frauen abgelassen , bevor ihn der hausherr und ein paar andere gäste kurzer hand vom grundstück geschliffen haben - was dann noch mit ihm geschah , hab ich lieber nicht hinterfragt - zumindest konnte ich beim hausherrn , als er sich bei mir entschuldigte einige leichte rötungen an den handknöcheln feststellen ...

Das andere mal war als meine tochter irgendwann voriges jahr am haus eines ortsbekannten misanthropen bei uns im dorf vorbei lief - ich hörte nur , wie er zu seiner nachbarin sagte" da kommt das kleine schlitzauge wieder " Die nachbarin , mit der wir schon seit jahren gut bekannt sind , hat ihn dann lautstark zurecht gestutzt . Der herr ist glücklicherweise zum ende des jahres auch weggezogen .

Benutzeravatar
Steve@cn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 18.08.2010, 00:00
Wohnort: Sonnewalde

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von Steve@cn » 14.01.2014, 00:24

@Natal
...krass, na der Mann hat sich ja hoffentlich in Deinem Freundeskreis für alle weiteren Partys disqualifiziert.

[OT: ...btw...sehe grad Du wohnst ganz in der Nähe in unserer EE-Provinz. Würde mich gerne nach Ankunft meiner Frau mal bei Dir melden, womöglich können wir uns ja mal treffen zu viert...würde mich freuen! Fliege nächste Woche zum heiraten und Begleitung Sprachtest erstmal wieder runter.]

deremifri
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 09.07.2012, 03:31

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von deremifri » 14.01.2014, 01:30

Volker Pispers' Ausführengen zu Japanern (so ab minute 3) sind hier recht passend:

https://www.youtube.com/watch?v=bsziQw7-jy0

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von canni » 14.01.2014, 02:13

Rassimus in GER habe ich, wie wohl einige andere auch, vor allem gegen meinen Sohn erlebt. Massiv. Von Migrantenkindern. Nun muss ich dazu sagen, dass mein Sohn in der mindestens 5ten Generation schwäbische Wurzeln hat.

Und auch richtig habe ich festgestellt, das Asiaten bei Deutschen einen guten Stand haben. Warum wohl?
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 355
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von Sugoi » 14.01.2014, 02:43

Schon so Einige. Allerdings beschränken sich diese Erfahrungen auf die Bundesländer mit besonders hohen Anteil an braunem Abschaum.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von Shenzhen » 14.01.2014, 06:43

Kann Cannis Ausfuehrungen bestaetigend Recht geben - in D mit meiner Chin. Frau noch keine schlechten Erlebnisse bezueglich ihr gehabt - ich habe nur als Deutscher in Deutschland rassistische Aeusserungen von sogenannten Menschen mit Mirgartionshintergrund erlebt....

Irgendwas laeuft gewaltig falsch in Deutschland...

TaugeNix

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von TaugeNix » 14.01.2014, 08:41

Ich glaube, man kann hier deutlich an den (schlechten) Erfahrungen und Einschätzungen ggü. Muslimen sehen, wer hier Ü30 und U30 ist. Ich gehöre (gerade so) zur U30+ Fraktion, und meine Erfahrung mit Muslimen: drei davon in der Finanzbranche, zwei Juristen, zwei Berater und eine Ärztin. Tja, 100% meiner muslimischen Bekannten und Freunde sind Topverdiener (und damit auch Top-Steuerzahler) - und würden nicht im Traum daran denken, Deutsche als Ausländer zu diskriminieren. Tja, verschiedene Welten, wie es mir scheint..

Zu rassistischen Erlebnis in D: ich selbst habe (aufgrund meines ausländischen Nachnamens) in D auf dem Land die "Weisheit" der deutschen (und deutsch-russischen) Jugend mitbekommen, meine Frau hat Rassismus bislang nur auf der Ebene des schweren Berufseinstiegs angetroffen. Die Anmachsprüche würde ich jetzt nicht als Rassismus bewerten, das ist halt eine bestimmte "Kommunikationsart", von der meine Frau aber auch nicht viel hält :lol: Vielleicht ist Frankfurt aber auch einfach eine sehr lebenswerte Stadt :wink:

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1036
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: ? Rassistische Erlebnisse in D

Beitrag von Haima » 14.01.2014, 09:27

Guten Morgen zusammen,

Obwohl nur Erlebnisse in D gefragt sind, trotzdem mal ein Erfahrungsbericht aus der Schweiz... So offene Diskriminierung oder Rssismus haben wir eigentlich noch nicht erlebt. Dafür recht viel Neugier dem irgendwie immer noch unbekannten China gegenüber.
Wie meine Vorposter sehe ich es auch so, dass hier wohl eine aisatische Herkunft weniger ein Problem ist als von anderen Regionen dieser Erde.

Es gibt aber schon immer wieder kleine Erlebnisse, die etwas nachdenklich stimmen. So kann z.B. meine Frau in ein Fachgeschäft gehen und nach einer Beratung für ein bestimmtes Produkt fragen. Es kommt immer wieder mal vor, dass diese Beratung sehr dürftig ist. Wenn ich aber danach nochmals gehe (ohne meine Frau), ist die gleiche Beratung wesentlich umfangreicher.
Meine Frau hat auch hie und da das Gefühl, dass die etwas nicht erhalten oder nicht die gleiche Kulanz angewendet wird, wie wenn sie (nicht nur auf dem Papier) eine Schweizerin wäre. Oft ist es sicher auch obiektiv so, immer mal wieder aber wohl auch einfach die subijektive Wahrnehmung...

So nach den Rückmeldungen unserer Kinder gibt es auch in der Schule hie und da entsprechende Sprüche oder Bemerkungen. Mehr aber nicht. Da muss man einfach drüber stehen oder mal darauf hinweisen, wenn man die Eltern kennt.

Total gesehen also alles im grünen Bereich.

Grüsse

Haima, der sich gerade erinnert, dass wir das Thema doch schon mal hatten, es aber auch nicht findet... Evtl. gibt es bessere Sucher als mich....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste