Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von ingo_001 » 22.09.2013, 20:27

mistervac hat geschrieben:Mathematik, Ingo,Mathematik !!! :lol:

43% von Hundert ,, nicht von 100 minus >5% Ergebnisse !!
Hab meinen Lapsus vor ein paar Min. auch realisiert - und nun muss ich doch tatsächlich noch hoffen, dass die AfD die 5 vor dem Komma bekommt ...

* Gut, Dich wieder hier aktiv zu sehen :)
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
mistervac
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 649
Registriert: 01.08.2007, 17:05
Wohnort: Süddeutschland

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von mistervac » 22.09.2013, 21:03

ingo_001 hat geschrieben: und nun muss ich doch tatsächlich noch hoffen, dass die AfD die 5 vor dem Komma bekommt ...
Da heiligt der Zweck die Mittel, morgen wissen wir es genau.
mistervac, seit seiner Kindheit Chinafan, heute seine Träume lebend

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7095
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von Yingxiong » 22.09.2013, 22:29

Im Augenblick sieht es nicht nach einer absoluten Mehrheit aus.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von ingo_001 » 23.09.2013, 00:12

Aus dem n-tv Live Ticker:

+++ 23:36 FDP bei 4,9 Prozent - Wahlleiter macht es spannend +++
Es könnte noch einmal spannend für die Liberalen werden: Nach den Daten des Bundeswahlleiters kommt die FDP auf 4,9 Prozent der Zweitstimmen. das Ergebnis berücksichtigt die Ergebnisse aus 240 von 299 Wahlkreisen. Die AfD hingegen ist, wie in den Hochrechnungen, mit 4,6 Prozent sicher nicht im Parlament vetreten.


Dazu fällt mir nur noch ein Zitat ein:
"Hunde, wollt Ihr ewig leben?" :shock: :mrgreen:

Die 5 vor dem Komma der Rösler Mannen wär nun wirklich die schlechteste aller denkbaren Ergebnis-Konstellationen ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von happyfuture » 23.09.2013, 10:43

Bild

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von Sachse28 » 23.09.2013, 10:53

Reicht ja für eine christlichkonservative-sozialistische Koalition aus CDU/CSU und den Linken. :wink:
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7095
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von Yingxiong » 23.09.2013, 11:12

Hätte sich nicht die AFD gegründet, wären wohl die Piraten in den Bundestag eingezogen. So haben sich diese beiden Protestwähler-Parteien gegenseitig die Stimmen abgenommen.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von Luigi » 23.09.2013, 11:46

Yingxiong hat geschrieben:Hätte sich nicht die AFD gegründet, wären wohl die Piraten in den Bundestag eingezogen. So haben sich diese beiden Protestwähler-Parteien gegenseitig die Stimmen abgenommen.
Oder hätte einfach mal mehr Leute was ordentliches gewählt :lol:

Gruß
Luigi

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2035
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von tigerprawn » 23.09.2013, 11:55

Yingxiong hat geschrieben:Hätte sich nicht die AFD gegründet, wären wohl die Piraten in den Bundestag eingezogen. So haben sich diese beiden Protestwähler-Parteien gegenseitig die Stimmen abgenommen.
Hätten die Piraten nicht die Weisband und den Ponader gehabt wären sie auch über 5% gekommen. (Natürlich unter der Vor. das die überhaupt bessere Leute haben).

Hätten sie sich auf Prism (Datenschutz), i.e. eigentlich eines der Kernthemen konzentriert wären sie auch drin. Aber was muss man hier auf Plakaten lesen : 'Teilen ist das neue haben' mit einem Typen drauf der wie auf den alten kommunistischen Postern 'in die Zukunft' 'nach oben' blickt.

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1787
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von Phytagoras » 23.09.2013, 14:13

tigerprawn hat geschrieben:
Yingxiong hat geschrieben:Hätte sich nicht die AFD gegründet, wären wohl die Piraten in den Bundestag eingezogen. So haben sich diese beiden Protestwähler-Parteien gegenseitig die Stimmen abgenommen.
Hätten die Piraten nicht die Weisband und den Ponader gehabt wären sie auch über 5% gekommen. (Natürlich unter der Vor. das die überhaupt bessere Leute haben).

Hätten sie sich auf Prism (Datenschutz), i.e. eigentlich eines der Kernthemen konzentriert wären sie auch drin. Aber was muss man hier auf Plakaten lesen : 'Teilen ist das neue haben' mit einem Typen drauf der wie auf den alten kommunistischen Postern 'in die Zukunft' 'nach oben' blickt.
Das Problem ist bei den Piraten, dass sie ja sogar Anwälte und Juristen in ihren Reihen haben, also kompetente Leute, würde ich behaupten.

Aber als Sprecher nehmen die dann, so war es jedenfalls bei den Kommunalwahlen, irgendwelche Leute mit Realschulabschluss oder "nur" ner käufmännischen Ausbildung, die selbst irgendwie nichts vom deutschen System verstehen.

Da ich selbst Medienrecht in meinem Schwerpunkt hatte, merkte man, dass diese Leute irgendwie selbst kaum Ahnung von Gesetzesentwürfen und schon alleine vom UrhG haben. Das würde ich den Juristen unten denen ja zutrauen, aber nicht den "IT-Nerds" und co. die da sonst in der Partei sind.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von ingo_001 » 23.09.2013, 16:07

Fazit: Die Piraten haben sich selber aufgeraucht - wie die F.D.P.

Und wenn die neue CDU/CSU + (wahrscheinlich) SPD Koalition in der kommenden Legislaturperiode nicht durch kompletten Stillstand "glänzt", werden wir weder die F.D.P. wieder - noch die Piraten überhaupt im Bundestag sehen.

Merkel und Gabriel haben zudem eine bequeme Mehrheit im Bundesrat - also keine Ausrede, große, notwendige Änderungen nicht durch zu bringen.

Die SPD sollte diesmal allerdings auch darauf achten, eigene Kernthemen (z.B. Mindestlohn) durch zu bekommen, sonst geht sie im Merkel-Schatten unter - und bei den nächsten Bundestagswahlen stramm in Richtung 20 %.

Zu beneiden ist die SPD da sicher nicht.
Aber de facto gibt es keine andere Regierungs-Konstellation.
Also müssen sie da durch.

Sollten die großen Themen z.B. Mindestlohn, Gesundheits- und Rentenreform nicht gelöst werden, dann werden die Wähler dieses Versagen der Volksparteien entsprechend honorieren.
Auch das sollten Merkel und Gabriel bedenken.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 868
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: 海南省海口市 / 甘肃省金昌市 / Landshut, Bayern

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von GigiPineapple » 23.09.2013, 16:35

ingo_001 hat geschrieben:Fazit: Die Piraten haben sich selber aufgeraucht - wie die F.D.P.

Und wenn die neue CDU/CSU + (wahrscheinlich) SPD Koalition in der kommenden Legislaturperiode nicht durch kompletten Stillstand "glänzt", werden wir weder die F.D.P. wieder - noch die Piraten überhaupt im Bundestag sehen.

Merkel und Gabriel haben zudem eine bequeme Mehrheit im Bundesrat - also keine Ausrede, große, notwendige Änderungen nicht durch zu bringen.

Die SPD sollte diesmal allerdings auch darauf achten, eigene Kernthemen (z.B. Mindestlohn) durch zu bekommen, sonst geht sie im Merkel-Schatten unter - und bei den nächsten Bundestagswahlen stramm in Richtung 20 %.

Zu beneiden ist die SPD da sicher nicht.
Aber de facto gibt es keine andere Regierungs-Konstellation.
Also müssen sie da durch.

Sollten die großen Themen z.B. Mindestlohn, Gesundheits- und Rentenreform nicht gelöst werden, dann werden die Wähler dieses Versagen der Volksparteien entsprechend honorieren.
Auch das sollten Merkel und Gabriel bedenken.
Genau wie damals Kohl oder - ganz aktuell - Seehofer wird die Unzufriedenheit des deutschen Wutbürgers absolut gar nichts am Wahlverhalten ändern.

Man beschwert sich in D doch eigentlich permanent über die verlogenen Politiker, "was die sich alles erlauben". Trotzdem wird fast immer die Union alle 4 Jahre brav wieder gewählt.
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

alanos
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 897
Registriert: 07.11.2011, 18:31

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von alanos » 23.09.2013, 16:42

Yingxiong hat geschrieben:Hätte sich nicht die AFD gegründet, wären wohl die Piraten in den Bundestag eingezogen. So haben sich diese beiden Protestwähler-Parteien gegenseitig die Stimmen abgenommen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 23290.html
Tatsächlich hat die AfD der FDP und den Linken (!) die meisten Stimmen abgeluchst. Wieviele potenzielle Piraten-Wähler zur AfD gewechselt sind lässt sich leider schwer sagen, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es viele waren.
Nein, die Piraten haben sich einfach durch schiere Imkompetenz selbst ins Aus geschossen. Phytagoras hat da vollkommen recht, wenn man einfach nur immer irgendwelche feschen Hipster ohne Ahnung von der Realität nach vorn schickt, braucht man sich nicht wundern, wenn man keine Stimmen kriegt.
Das Problem ist bei den Piraten, dass sie ja sogar Anwälte und Juristen in ihren Reihen haben, also kompetente Leute, würde ich behaupten.
Btw, wie kommt es eigentlich, dass immer nur Juristen als "kompetente" Politiker angesehen werden? Wenn man sich mal anschaut, wie viele Bundestagsabgeordnete Jura studiert haben... Dreiviertel waren das sicher letzte Legislaturperiode :shock:
Ich finde die AfD hat da einen ganz guten Ansatz: Mehr Leute mit Ahnung von der Materie in die Politik. Wirtschafts-, Politik- und Geschichtswissenschaftler haben m.E. wesentlich mehr in einer Regierung verloren als 500 Anwälte und eine Physikerin.
Chinese war tactics: attack in small groups of 2-3 millions.

                                                           Scientia potentia est.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2035
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von tigerprawn » 23.09.2013, 16:42

GigiPineapple hat geschrieben:Trotzdem wird fast immer die Union alle 4 Jahre brav wieder gewählt.
Das liegt aber auch schon (insbesondere diesmal) an der Opposition.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Hochrechnungen

Beitrag von ingo_001 » 23.09.2013, 16:48

@ Gigi

* Kopfstreichel ... :)

Jung, der Du bist an Jahren, lasse Dir von einem Alten sagen:
Es gab auch andere Zeiten, wo die SPD mit Brandt + Schmidt lange am Regierungsruder weilte :lol:

Früher sagte man: Trau keinem über 30.
Lang, lang ists her ...
Beides: Dieses Früher und mein 30. Geburtstag :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste