Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
whiterice
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 10.03.2013, 14:10

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von whiterice » 22.09.2013, 07:02

Und nicht vergessen, mit iPhone 5S werden Fingerabdücke von "Terroristen" weltweit für NSA gesammelt. :mrgreen:

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1512
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von wingtsun » 22.09.2013, 07:20

Gibts ja nicht schon mit dem Reisepass oder neuen dt. Ausweis, oder?... Regt euch mal nicht so auf.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

whiterice
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 10.03.2013, 14:10

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von whiterice » 22.09.2013, 07:47

Dann kann jeder einzelne "Terrorist" durch den Abgleich des Fingerabdrucks durch unseren befreundeten Nachrichtendienst identifiziert und lokalisiert werden.

Ein Vorteil, im Notfall kann man ein lückenloses Alibi bei der NSA beantragen.

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1512
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von wingtsun » 22.09.2013, 08:03

Was ist daran so schlimm wenn wir lokalisiert werden? Wir kriegen es nicht mit. Ich weiß gar nicht warum ihr euch alle darüber so aufregt.

Sagt doch mal bitte ehrlich, welche effektiven Schäden ihr momentan habt? Höchstwahrscheinlich keine.
Wenn ihrs nie erfahren hättet wäre euer Leben genau so schön oder schlecht wie vorher.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12174
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von ingo_001 » 22.09.2013, 09:53

wingtsun hat geschrieben:Gibts ja nicht schon mit dem Reisepass oder neuen dt. Ausweis, oder?... Regt euch mal nicht so auf.
Ja, gibt es - auf freiwilliger Basis.

Und was das Aufregen betrifft:
Google mal das Stichwort Identitätsdiebstahl.
Diejenigen sind direkt betroffen und haben es mitunter schwer das - und dessen Folgen - zu belegen.

Erwischen kann das Jeden.
In der Hauptsache wird das von Kriminellen praktiziert.

Es ist ein Ding, da de Facto nicht wirklich was gegen machen zu können - aber ein Anderes diese Realitäten einfach (vorsätzlich oder aus Unwissenheit) zu verneinen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1512
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von wingtsun » 22.09.2013, 10:01

ingo_001 hat geschrieben:Ja, gibt es - auf freiwilliger Basis.
Zwingt dich Apple? Nein. Und wenn - kann man es dennoch einfach umgehen.
ingo_001 hat geschrieben:Und was das Aufregen betrifft:
Google mal das Stichwort Identitätsdiebstahl.
Diejenigen sind direkt betroffen und haben es mitunter schwer das - und dessen Folgen - zu belegen.
Die NSA, StaSi (aka BND), usw. klauen sich also regelmäßig fremde Identitäten und begehen dann Straftaten? Das haben die nicht nötig.
Die Regierungen können auch einfach mutmaßen. Oder Beweise erfinden (siehe Syrien).
ingo_001 hat geschrieben:Erwischen kann das Jeden.
In der Hauptsache wird das von Kriminellen praktiziert.
Glaube kaum, das irgendein krimineller Zugang zu geschützten Datenbanken wie die der NSA oder Apple zugreifen kann. Das haben sicherlich schon einige versucht und immer nur relativ harmlose personenbezogene Daten ergattert (Name, Anschrift) - auch wenn das schon zu viel des Guten ist. Alles andere ist verschlüsselt in den Datenbanken. Und den Schlüssel zu bekommen.. pla pla
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2978
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von sweetpanda » 22.09.2013, 10:37

@ edmund27

Dir ist schon bekannt, dass Henry Ford ein überzeugter Antisemit war?
Hier mal aus Wiki:
"Der Reichsjugendführer Baldur von Schirach bekräftigte ebenfalls den Einfluss der Ford-Lektüre in seiner Aussage beim Nürnberger Prozess: „Das ausschlaggebende antisemitische Buch, das ich damals las und das Buch, das meine Kameraden beeinflußte […] war das Buch von Henry Ford ‚Der internationale Jude‘. Ich las es und wurde Antisemit. Dieses Buch hat damals auf mich und meine Freunde einen so großen Eindruck gemacht, weil wir in Henry Ford den Repräsentanten des Erfolgs, den Repräsentanten aber auch einer fortschrittlichen Sozialpolitik sahen.“"

Zu diesem Gedankenkonstrukt gehört selbstverständlich Banken und die Finanzbranche als dunkle Mächte zu bezeichnen.
Ich arbeite übrigens für einen dieser angloamerikanischen Finanzjongleure und habe mit Hedgefonds und Derivaten mehr zu tun als dir lieb ist.
Vielleicht bin ich sogar ein bezahlter Claqueur, der ihnen ein positiveres Image verschaffen soll.
Das volkswirtschaftliche Fokussieren auf die Finanzbranche hat den USA und Großbritannien in den letzten 15 Jahren doch nur Probleme gebracht.
Sie haben zwar Informationen, können die aber nicht umsetzen. Ich weiß auch wie 10-15 kg abnehmen könnte, schaffe es aber trotzdem nicht. :oops:
Ok, der irrationale Erfolg von Apple kommt mir auch komisch vor, aber sonst ist mir nichts dolles aus den USA aufgefallen. Überall wo ich hinkomme China, Vietnam, Dubai alle Rolltreppen von Thyssen oder Schindler, die Toiletten von Grohe und Villeroy&Boch. Den Burj Khalifa würde es ohne deutsche Firmen gar nicht geben....wir sind on top. Die Liste kann man endlos fortführen... Vielleicht tut der BND nur so harmlos und alle unsere, mir selbst beinahe Angst einflössenden Erfolge, basieren auf Industriespionage :wink: .

@Ingo-001

Ich habe mir die Doku angeschaut, da war nicht Neues was wir hier nicht alle schon seit Snowden oder seit Echolon 1998 wissen. Es könnte sein, dass Pläne von einem Windkraftanlagen Hersteller kopiert wurden und Boeing schaut bei Airbus nach.
Deutschland, Dänemark und China dominieren den Windkraftanlagenweltmarkt und der Dreamliner hat mit seinen Batterieproblemen zuletzt auch nicht Überzeugt.
Also Amis, wenn ihr schon alles mitlauscht, eure industriellen Leistungen der letzten 20 Jahre waren dann doch sehr peinlich. Wie schlecht wären die denn, wenn sie auf sich alleine gestellt wären :lol: ?
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von Luigi » 22.09.2013, 10:48

Also ohne jetzt hier auf alles einzugehen, was mich an dieser Sache dermaßen ankotzt, gerade als IT'ler, ist die Tatsache, dass ja anscheinend alles schon auf der untersten Ebene kompromittiert ist. Da werden Zufallsgeneratoren gefunden, die garnicht soviel "Zufall" enthalten. FIPS, RSA und vermutlich sämtliche anderen Krypto-Standards sind damit für den Arsch.
D.h. ich kann zwar weiterhin Unsummen für Sicherheitstechnik ausgeben, aber überall ist 'ne Backdoor drin. Juhu sag ich nur.
Und das war meiner Meinung nach SO nicht bekannt. Ja es gab Anzeichen wie z.B. den Fund in BSD oder war es OpenVPN? kA - aber das die NSA überall ihre Finger drin hat und selbst "freie" Software wie Linux, eigentlich nichtmehr ganz so frei ist, war auch für mich ein Hammer.

Wollte das nur schnell mal loswerden.

Und btw: wer nichts zu verbergen hat, soll doch bitte nackt rumlaufen.


Gruß

Luigi

tobilaoshi
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 02.07.2013, 06:33

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von tobilaoshi » 30.09.2013, 16:22

Ein riesiger Skandal. Dass Geheimdienste überwachen, ist bekannt, das Ausmaß hat mich überrascht. Snowden ist für mich ein Held, die Bundesregierung erfüllt ihre Aufgaben unzureichend.

Mein Kommunikationsverhalten ändert sich teilweise -- ich bemühe mich darum, weniger preiszugeben, nutze Wuala mit Verschlüsselung statt der Dropbox, biete in meiner Mailsignatur verschlüsselte Kommunikation an und schaue mich nach einem europäischen E-Mail-Provider um.

Das sind wenigstens erste Schritte. Natürlich habe ich etwas zu verbergen. Allerdings nicht so viel, dass ich damit rechnen muss, dass mich ein Geheimdienst konkret in den Blick nimmt.

gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von gzs » 30.09.2013, 17:05

Sagt doch mal bitte ehrlich, welche effektiven Schäden ihr momentan habt? Höchstwahrscheinlich keine.
Wenn ihrs nie erfahren hättet wäre euer Leben genau so schön oder schlecht wie vorher.
So lange "Sie" es ehrlich mit uns meinen, schadet es nicht. Aber man kann auch in diesem Fall aus der Geschichte lernen und sich einfach mal ausmalen was eine Stasi oder ein Hitler mit den heutigen Möglichkeiten hätte machen können. Aber damals hat auch keiner was gemerkt ... bis es dann zu spät war.

So lange du dich "Marktkonform" verhältst, wirst du vermutlich keinen Schaden haben. Aber wehe du entwickelst einen eigenen Willen und der passt nicht ins Schema ...
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Überwachungsskandal PRISM, Tempora, und Co.

Beitrag von tigerprawn » 30.09.2013, 17:58

gzs hat geschrieben:Aber wehe du entwickelst einen eigenen Willen und der passt nicht ins Schema ...
Oder man heißt Buttle, oder war es Tuttle? Egal, solange es Informationswiedergutmachungszahlungen gibt :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste