Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7180
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von Yingxiong » 25.02.2015, 06:45

Die Psychoimpfung erfolgt erst dann, wenn sein eigenes Kind an den Masern gestorben ist.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2918
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von sweetpanda » 25.02.2015, 07:38

Schneeti hat geschrieben:
Und wer sich einbildet, Impfungen wären ein Riesengeschäft für die Pharmaindustrie, der sollte sich mal überlegen, wieviel mehr Geld die Behandlung einer schweren Krankheit kosten würde. Mit mehrfachen Arztbesuchen, womöglich Krankenhausaufenthalt und u.U. langfristigen Folgen. Man könnte fast meinen, die Impfgegner wären von Big Pharma gesponsert - nur um den Spieß mal umzudrehen.
Jeder Masernfall mit Komplikationen verursacht Krankenhauskosten von leicht mehreren Hundert Euro, was ein Tag in einer Intensiv- oder Isolierstation kostet, will ich gar nicht wissen.
2 Stunden in einer Intensivstation kosten vielleicht so viel, wie eine Impfung. :idea:
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1787
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von Phytagoras » 25.02.2015, 07:45

Ein Bett in einem Krankenhaus für 1 Nacht kostet alleine schon um die 500€ (für die KK). Nur das Bett und die Möglichkeit dort zu schlafen.

Benutzeravatar
Lotti
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 923
Registriert: 19.04.2012, 02:43

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von Lotti » 25.02.2015, 09:45

Das Problem ist, dass die Hardcore Gegner nicht zum Arzt gehen, sondern zum Homöopathen.
Der kostet zwar ein vielfaches mehr, aber das ist dann ja etwas anderes. :roll:
Dazu die Überzeugung, man hätte den heiligen Gral in Form von Globuli, gesunder Ernährung, MMS und NGM.
Ja, ja. Hamer war ein toller Mann. Der Kopp Verlag ist die ehrliche Presse, etc. :roll:
In 3 Sekunden ist der Huehnerfuss aus meiner Suppe verschwunden, sonst gibts morgen Kaesefondue!!!

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von edmund27 » 25.02.2015, 14:02

sweetpanda hat geschrieben:Wie soll man eine Impfpflicht durchsetzen?
2 Beamte halten die schreienden Eltern fest, ein weiterer Beamter hält das schreiende Kind fest und ein Doktor kommt mit der Spritze?

Und mit den Infektionskrankheiten durch Asylanten...

Es gilt der Spruch:
"de asylantis nil nisi bene"
Das stimmt leider nicht. Es gab schon mal die Impfpflicht und die wurde auch gesetzt. Ich musste in den 50er Jahren gegen die Pocken geimpft werden. und später als Schulkind kam dann die Wiederholungsimpfung. Da der Pockenereger dann ausgerottet war wurde diese Impflicht abgeschafft. Wir wurden damals auch gegen Masern und Kinderlähmung geimpft. 8)
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12085
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von ingo_001 » 25.02.2015, 14:52

Die Masern-Impfung gab es aber erst ab 1973 - jedenfalls in West-Deutschland und West-Berlin.
Man geht heute davon aus, dass die vorher Geborenen die Masern als Kind durchgemacht und somit eine natürliche Immunität dagegen erworben haben.

Unklar ist die Situation bei denen, die ab 1973 diese Masern-Impfung erhalten haben, denn bis Anfang der 1980er Jahr wurde jedes Kind nur einmal gegen die Masern geimpft, d.h., es ist (sollten da keine Auffrischungs-Impfungen erfolgt sein) kein kompletter Masern-Schutz da.
Die heute gebräuchlichen multi-wirksamen Vakzine gegen Masern, Mumps und Röteln sind, wenn ich das Richtig mitbekommen habe, erst seit Anfang des Jahrtausends im Einsatz.
Gleiches trifft auch auf die 2-malige Impfung zu, welche den 99 %-Schutz vor Masern, Mumps und Röteln bietet und im Rahmen der "U-Untersuchungen" durch die Kinderärtze erfolgt (i.d.R. erfolgen die Impfungen bis zum 23. Lebensmonat).

Fazit: Neben ungeimpften Kindern sind auch die Geburtsjahrgänge von 1973 - 2000 gefährdet, weil deren Impf-Status unklar ist und sich da jeder Betr. selbst drum kümmern muss.

* Gestern wurden sämtl. Eltern durch unsere Kita aufgefordert, den Impf-Status der Kids mitzuteilen - so weit, so gut.
Aber die Vorlage der Impf-Bücher wird nicht verlangt, man verläßt sich da auf die Ehrlichkeit der Eltern.
Ich würde auf der Vorlage der Impf-Bücher bestehen, denn es ist ja leider nicht auszuschließen, dass beratungs-und logikresistente Impfgegner vorsätzlich lügen (vielleicht sogar in der irren Annahme, dass durch die Weitergabe der Masern, den anderen Kids noch was Gutes getan wird).

Hab erst vorgestern eine dem Sprachstil nach bildungsnahe Mutter gehört, die allen Ernstes meinte, dass es die Persönlichkeit eines Kindes stärken würde, wenn dieses Masern & Co. durchmachen würde :roll:

Das Wort oder der Titel Akademiker sagt NICHTS aber auch GAR NICHTS darüber aus, ob der auch fähig zum Denken ist ... intelligent ggfs. nur was sein jeweiliges Fachgebiet betrifft - aber dann wars das auch schon ...

Wenn ich gläubig wäre, würde ich Beten: Herr, lass Hirn regnen und das Licht der Erkenntnis beim Betr. Einzug halten.

Ich sage Folgendes mit voller Absicht:
Zwischen denn Hardcore-Impf-Gegnern hier und denen in Pakistan, die Impf-Teams töten, weil sie Impfungen für Teufelszeug halten, besteht für mich, was den (FEHLENDEN) Intelligenz-Background und die dahinter stehende Intention angeht, kein Unterschied.

Beide verweigern sich die Realität wahrzunehmen und rennen statt dessen ihren selbst ernannten Gurus bzw. Vorbetern hinterher :roll:

Würden sie nur sich selbst damit schaden, dann wärs egal - und Mutter Natur würde dafür sorgen, dass sich diese "Auserwählten" auf natürlichem Weg selbst ad acta legen.
Aber leider sind diese Patienten wandelnde Zeitbomben für ihre Mitmenschen ... :roll:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Marcus
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 239
Registriert: 13.01.2013, 08:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von Marcus » 25.02.2015, 20:10

Ich fange jetzt mal ganz vorne an. Wir schreiben das Jahr 1850. Das Leben damals war alles andere als rein sondern sehr sehr dreckig. Auf den Gassen zwischen den Häusern (sofern man die Bretterbuden Häuser nennen konnte) lag verfaulter Abfall, Exkremente von Menschen und Tieren und Tierleichen. Die tägliche Nahrung bestand aus schlechtem Gemüse und vergammeltem Fleisch und Wurst. Selbst Kinder arbeiteten 10 bis 15 Stunden im Kohlebergwerk oder in Textilfabriken. Kein Wunder also dass so viele Menschen an Krankheiten starben, die sie heute mit einem müden Lächeln wegstecken würden. Selbst die Ärzte die ja eigentlich Leben retten sollten, waren für den Tod vieler hunderttausender Menschen verantwortlich. Beispiel: Kindsbettfieber. Ärzte sezierten Leichen und gingen dann zu den schwangeren Frauen um den Kindern auf die Welt zu helfen. Selbstverständlich ohne sich dazwischen die Hände zu waschen. Und als einige Mediziner sie auf diesen Misstand aufmerksam machten, wurden sie denunziert oder in die Psychiatrische Klinik gesteckt. All das dauerte so bis ungefähr 1940 und danach.
Als es mit den hygienischen Bedingungen besser wurde und die Menschen auch besseres Essen bekamen, ging es rapide aufwärts mit der Gesundheit und der Lebenserwartung der Menschen und die ganze Welt glaubt doch ernsthaft, dass das ein Verdienst der Schulmedizin und deren Errungenschaften wie Impfungen seien. Die Wahrheit sieht aber anders aus.
Leider kann ich hier eine Grafik über die Todesfälle bei Masern nicht einfügen weil dieses das Board nicht zulässt. Die Grafik zeigt selbst für Idioten deutlich, dass die Impfung keinerlei Einfluss auf die Todesfallrate hatte und sie bestätigt ebenfalls das, was ich davor geschrieben habe.
"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel, wenn Du nur Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst." A. Schweitzer

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12085
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von ingo_001 » 25.02.2015, 21:37

Du vergleichst schon wieder Äpfel mit Birnen, denn:

Es ist ja völlig unstrittig, dass durch die fehlende Hygiene Mio. von Menschen umkamen (und noch immer umkommen).
Genauso wie es logisch ist, dass durch die Verbesserung der hygienischen Umstände die Lebenserwartung steigt.
Nur hat das Kindbettfieber eben nichts mit Masern zu tun, denn die werden durch die Luft per Tröpfchen-Infektion übertragen.
Einer, der sie hat hustet, niest - oder atmet einfach nur in einem Bus, einer U-Bahn, einem Klassenzimmer etc. (was sich ja nicht vermeiden lässt) aus - und schon haben sich mit Sicherheit mehr als 90 % der Anwesenden mit den Masern infiziert.

Wobei da noch dazu kommt, dass die obligatorischen roten Flecke ja erst als Letztes austreten, d.h., die Masern-Viren wurden schon lange vorher verteilt, als man noch (wenn überhaupt) an eine einfache Erkältung glaubte.

Nochmal zur Hygiene: Da die leider nicht weltweit auf hohem Level ist, sind in den Ländern, wo es nicht so ist (da wo dieses möglich ist) Impfungen notwendig.
Denn Pest, Pocken, Polio, Diphtherie oder Hepatitis (um nur mal einige durch Impfung vermeidbare hochgefährliche Krankheiten zu nennen) verbreiten sich zuerst da, wo die Hygiene schlecht oder nicht da ist und kommen per Flugzeug, Schiff, Auto oder Zug schnell auch in die "sicheren" hygienischen Hochburgen, wo sie "dank" Impfmüde und Impfgegner wieder ausbrechen.

Marcus, tu Dir und uns doch bitte den Gefallen und denke nach, bevor Du schreibst.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2817
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von Topas » 26.02.2015, 01:03

ingo001 hat geschrieben:Der Grund läge darin, dass die Berliner Bevölkerung eben auch nicht durchgeimpft ist. Bei aller PC - aber dieser gequirlte Mist ist doch haarsträubend ... Natürlich kamen und kommen die Masern mit den Asylanten.
Naja, Ingo. Als ob deine Aussage denn so viel besser ist? Das Problem der nicht durchgeimpften deutschen Bevölkerung (teilweise bis zu 30%) ist schon seit ca. 10 jahren bekannt. Jetzt aber pauschal alles auf "Asylanten" zu schieben, ohne dass du z.B. Einblick in die meldepflichtigen Zahlen zu den Erkrankungen hast, finde ich harten Tobak. Als wären die Deutschen wundersam von allen Infektionskrankheiten befreit und nur "die anderen" sind schuld. :roll:
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12085
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von ingo_001 » 26.02.2015, 01:24

Du liest also nur selektiv und lässt (vorsätzl.?) die komplette Aussage weg ...
Ja, soooo ist das natürlich ne "super" Leistung von Dir :roll:

Topas, hättest Du meine Vor-Postings richtig gelesen, dann wüsstest Du, das es eine Kombination aus BEIDEN Gründen ist - hab ich (wie gesagt) auch so geschrieben und auch begründet.
Solltest Du es nicht glauben wollen, kannst Du Dich gerne durch googeln.
Dem RKI (Robert-Koch-Institut) wirst Du ja wohl glauben.

Du kannst auch gerne Arztpraxen in den betroffenen Gegenden Anrufen.
Daher stammen ja die Meldungen, die ans RKI weiter gegeben wurden.

Es ist leider (wieder) bezeichnend, dass Zusammenhänge, die sich nun mal wegen der Fakten nicht weg leugnen lassen, von Dir einfach nicht akzeptiert werden :(

Bei Dir gewinnt immer die PC - auch wenns (wie hier) auf Kosten der Logik und Fakten geht.
Mein ehrlicher Rat: Bitte meine Postings nochmal in Ruhe, komplett und ohne die "Das darfst Du nicht sagen Brille" lesen, denn die nimmt die den Blick für die Fakten, obwohl ich bisweilen den Eindruck habe, dass Du an Fakten nicht interessiert bist, weil die evtl. nicht in Dein Wunsch-Weltbild passen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12085
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von ingo_001 » 26.02.2015, 01:53

--- gelöscht, weil doppelt ---
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2817
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von Topas » 26.02.2015, 10:02

Du machst es dir ein bisschen sehr einfach, Laogai, alles was nicht deiner Auffassung entspricht, als "PC" und "Wunschwelt" abzutun. Damit machst du dich nicht besser, als politische Polemiker. Zudem ist die Verwendung dieses Begriffes nichts anderes, wie andere z.B. mit dem Wort "Gutmenschen" um sich schlagen. Eine sachliche Argumentation ist das nicht.

"Fakt" ist deine folgende Aussage: "Natürlich kamen und kommen die Masern mit den Asylanten."

"Natürlich" = liegt in der Sache der Natur, naturgetreu, dem Naturell entsprechend
"kamen und kommen" - Vergangenheit und Gegenwart, immer

Diese Aussage ist pauschalisiert, und schließt im Umkehrschluss "Deutsche" aus. Und das ist Tobak, da es in der Vergangenheit auch Ausbrüche gegeben hat, an denen nicht direkt "Asylanten" beteiligt waren. Weiterhin hast du diese konkrete Aussage in keiner deiner anderen Postings (in diesem Jahr) aufgegriffen. Da ist also nix mit aus dem Zusammenhang gerissen.

"Fakt" ist auch, dass die Verbreitung der Masern innerhalb Berlins nur deshalb so große Ausmaße annahm, weil sich genügend Deutsche nicht haben impfen lassen.

http://www.rbb-online.de/panorama/beitr ... r-aus.html
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12085
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von ingo_001 » 26.02.2015, 10:17

Topas, willst oder kannst Du nicht lesen bzw. das Gelesene auch VERSTEHEN?

Ich habe doch ausdrücklich MEHRFACH geschrieben, dass die Masern-Epidemie eine Kombination von BEIDEN Fakten ist.

Bei Dir ist 2+2 leider nicht 4, sondern 5 oder 3 oder 345,6, je nach dem, was in Dein Weltbild passt ... nun gut, Du lebst da in Deiner eigenen Welt, seis drum ...

Genau so realitätsfremd wie Marcus is im Bezug auf das Thema Impfen ist, bist Du es, wenn es einer (in dem Fall ich) doch tatsächlich wagt, die Wirtschafts-Flüchtlinge aus dem Kosovo und Serbien als Auslöser der aktuellen Masern Epidemie zu benennen. Der zeitliche Zusammenhang zwischen dem Anstieg der Asylanten aus den betr. Ländern und dem sprunghaftem Anstieg der Massernfälle ist natürlich Zufall und hat nichts miteinander zu tun ...
Man, Topas, so vorsätzl. ignorant und realitäts-resistent muss man erst mal sein ...

Na ja: Ihr seid Beide Extremisten, besser Fundamentalisten, in Euren jeweiligen Ansichten.

Logik hat aber nichts mit Weltbildern, Annahmen oder Wunschdenken zu tun, sondern mit harten Fakten - ob die nun ins jeweilige Weltbild passen oder nicht, ist irrelevant.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12085
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von ingo_001 » 26.02.2015, 11:04

Topas hat geschrieben:Du machst es dir ein bisschen sehr einfach, Laogai, alles was nicht deiner Auffassung entspricht, als "PC" und "Wunschwelt" abzutun.
Hab ich was verpasst? :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12085
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?

Beitrag von ingo_001 » 27.02.2015, 11:45

ingo_001 hat geschrieben:Logik hat aber nichts mit Weltbildern, Annahmen oder Wunschdenken zu tun, sondern mit harten Fakten - ob die nun ins jeweilige Weltbild passen oder nicht, ist irrelevant.
Zur Info:

Gesundheit Masern Flüchtlinge Wissenschaft Berlin
Berliner Landesamt baut zentrale Impfstelle für Flüchtlinge auf


http://www.n-tv.de/ticker/Berliner-Land ... 99721.html

Tja, soviel dazu.
Und nun können wir (hoffentl.) wieder zum eigentl. Thema kommen, das da lautet:

Impfpflicht in Deutschland - wie steht Ihr dazu?
Und nicht: Nein, die akt. Masern-Welle ging nicht von den Flüchtlingen aus.
Ging sie doch (das Warum hab ich ja in Vorpostings schon genannt) - und damit ist dieses Sub-Topic dann auch durch.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste