Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.

Welche Partei bekommt eure Zweitstimme?

CDU/ CSU
8
12%
SPD
6
9%
Grüne
6
9%
FDP
7
10%
Linke
16
24%
Piraten
11
16%
AFD
9
13%
Sonstige
5
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 68

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von sanctus » 13.05.2013, 21:06

So, die Wahlprogramme stehen, erste Kompetenzteams sind auch auf der politischen Bühne unterwegs, also ist es mal wieder Zeit für den Bundestagswahlthread und den zu veröffentlichen obliegt mir bereits seit 2009 (das waren noch Zeiten :wink: )

Also los, stimmt anonym ab über eure Zweitstimme und diskutiert anschließend kräftig, sodas noch Unentschiedene ordentlich beeinflusst werden können!

Bin mal gespannt, ob es im Vergleich zu 2009 ordentliche Kontraste gibt oder alles beim Aten bleibt. Hier mal der Thread von 2009: http://forum.chinaseite.de/viewtopic.ph ... estagswahl
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12174
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von ingo_001 » 13.05.2013, 21:37

Meine Wahl-Partei muss ich wohl selber gründen ...
Was das Thema Integration angeht stehe ich der CDU Sichtweise nahe.
Was das Thema Soziales und Wirtschaft angeht kann ich auch bei der Linkspartei logische Argumente sehen - losgelöst von den "heiligen"-Leitsätzen der angelsächsischen Ökonomen.
Was Innen- und Außenpolitik betrifft, ist sie aber komplett untauglich.
Was das Thema Umwelt angeht, sehe ich hingegen Grün - bei Claudia Roth allerdings rot.
Deren Ansichten zur Integrationspolitik sind ... schlicht Wunschseifenblasen, welche die vorhandenen Probleme komplett leugnen oder diese verharmlosen.
In der Familienpolitik favorisiere ich die SPD.
Die Piraten ... Träumer, die keine echten Lösungen zu bieten haben und bis auf die Netz-Themen komplett "blank" sind.
Die F.D.P.: Eine absolut unnötige Partei, die das Klischee einer Klientel-Partei übererfüllt.
Lösungen für die Probleme oder gar Perspektiven für die Zukunft - komplette Null-Nummer.
Auch die Notwendigkeit als Mehrheitsbeschaffer gebraucht zu werden, ist m.E. so nicht mehr gegeben.

Ich wage mal ne Voraussage:
CDU/CSU werden keine Mehrheit bekommen, weil die F.D.P. die 5 % nicht schafft.
Ausserdem wird die AfD gerade bei den Regierungsparteien Stimmen holen - nicht zuletzt auch bei der F.D.P. -> RIP F.D.P. :mrgreen:
* Alles, was ich schon letztes Mal zur F.D.P. und ihrer Regierungsfähigkeit gesagt hatte, ist auch eingetroffen - den Katzenjammer der F.D.P.-Wähler kann ich deshalb nicht nachvollziehen. Denn mit einfachen Nachdenken, hätte Jeder alleine drauf kommen müssen, was die nach der Wahl machen.
SPD+Grüne: Die werden (so wie es jetzt aussieht) auch keine eigene Mehrheit hinbekommen.
Und eine Toalition durch die Linkspartei geht auch nicht, dazu sind die fundamentalen Unterschiede in der Innen- und Aussenpolitik einfach zu groß.
Die AfD: Eine reine Populismuspartei - für mich auch nicht wählbar.

Es wird (wieder) auf eine große Koalition hinaus laufen, die keiner will - aber die als einzige Variante eine stabile Regierungsmehrheit bietet.

So, nun ist klar, dass ich nur das kleinere Übel wählen kann, weil es "meine" Partei einfach nicht gibt.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23684
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Grufti » 13.05.2013, 21:51

Wenn ich im Wahlkreis München-Süd leben würde, würde ich trotz meiner Schwarz-Phobie Peter Gauweiler direkt wählen

Auch Jürgen Todenhöfer kandidiert im falschen Wahlkreis.. :cry:
Den Rest...finde ich uninteressant....
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12174
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von ingo_001 » 13.05.2013, 21:56

Womit wir bei (im Prinziep) wählbaren Politikern wären, die allerdings in der "falschen" Partei sind.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23684
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Grufti » 13.05.2013, 22:00

ingo_001 hat geschrieben:Womit wir bei (im Prinziep) wählbaren Politikern wären, die allerdings in der "falschen" Partei sind.

Nö.. nur falscher Wahlkreis..... denn wenn ein Politiker wirklich etwas taugt, tritt er für seine Überzeugung ein.... notfalls als Extremist in der eigenen Partei..
..und die beiden Genannten tun das

Schade, daß ich Herrn Gauweilers Vortrag im Konfuzius-Institut in München damals nicht hören konnte...meine Frau war da gerade im Krankenhaus...und ich hatte da andere Sorgen
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12174
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von ingo_001 » 13.05.2013, 22:22

Grufti hat geschrieben:Schade, daß ich Herrn Gauweilers Vortrag im Konfuzius-Institut in München damals nicht hören konnte...meine Frau war da gerade im Krankenhaus...und ich hatte da andere Sorgen
Apropos Gauweiler: Den hab ich aus den 80ern irgendwie in anderer Erinnerung - oder ich habe meine Ansichten da teilweise geändert.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23684
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Grufti » 13.05.2013, 22:29

ingo_001 hat geschrieben:
Grufti hat geschrieben:Schade, daß ich Herrn Gauweilers Vortrag im Konfuzius-Institut in München damals nicht hören konnte...meine Frau war da gerade im Krankenhaus...und ich hatte da andere Sorgen
Apropos Gauweiler: Den hab ich aus den 80ern irgendwie in anderer Erinnerung - oder ich habe meine Ansichten da teilweise geändert.

Ich eigentlich auch.... aber ER hat sich geändert..... wie man im Wikiartikel nachlesen kann ... erst AIDS - Diskriminierer und dann Anti-Irak-Krieg-Fan...
ein "Extremist" eben.. :wink:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von GigiPineapple » 13.05.2013, 22:36

Ich kann mich auch kaum mit einem Parteiprogramm identifizieren.
Vielleicht seh ich das mit meinen 19 Jahren noch etwas anders, aber meiner Meinung nach sind die etablierten Parteien bereits zu lange am Drücker. Eine wirkliche Wende oder Reform mithilfe eines "neuen Visionärs" in der Partei würde alleine durch die Hierarchien der Partei verhindert.

Andere Parteien, die noch kaum wirklich eine Chance auf echte Mitbestimmung hatten (obwohl sie sie eventuell sogar verdient hätten), vertreten sehr utopische und oft realitätsferne Meinungen.
Als Beispiel nur mal die Linke. Ich habe einige Seiten des Programms mit Zustimmung durchgelesen. Dann werden aber wieder Punkte aufgegriffen, für die ich persönlich einfach keine Möglichkeit sehe, um diese durchzusetzen.

Ich bin immer noch für meine eigene Partei im Sinne der Ich-AG :D (ich wäre auch ein ganz netter^^)
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16646
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Laogai » 13.05.2013, 23:23

Bin noch unentschlossen ob ich meiner Frau die Erststimme geben soll und die Zweitstimme meinem Sohn oder umgekehrt. Alle anderen haben eh nicht über mich zu entscheiden :( :D
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12174
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von ingo_001 » 14.05.2013, 00:02

Hier gehts um eine WAHL, die man alle 4 Jahre hat - nicht um das selbst "verschuldete" Schicksal :P :lol:
Als wenns mir da anders gehen würde - im Gegenteil: Ein Boss mehr ... :D
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16646
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Laogai » 14.05.2013, 00:29

ingo_001 hat geschrieben:Hier gehts um eine WAHL, die man alle 4 Jahre hat - nicht um das selbst "verschuldete" Schicksal :P :lol:
Es geht nicht um eine Wahl, die man alle vier Jahre hat, sondern um eine Wahl, die alle vier Jahre gestellt wird. Und egal was man dann "wählt", man ist doch nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Weil nämlich ein paar Millionen ebenfalls wählen. Und kaum einer so wie ich das will.

Da bleibe ich doch lieber bei Frau und Kind und dem "selbst verschuldeten Schicksal". Mit etwas Glück komme ich bei denen auf 66,6%, mit etwas Pech nur auf 33,3% :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von GigiPineapple » 14.05.2013, 00:30

ingo_001 hat geschrieben:Hier gehts um eine WAHL, die man alle 4 Jahre hat - nicht um das selbst "verschuldete" Schicksal :P :lol:
Als wenns mir da anders gehen würde - im Gegenteil: Ein Boss mehr ... :D
Um Volker Pispers einmal zu zitieren:

"Es ist ein Unterschied, ob man zur Wahl gehen darf, oder ob man eine Wahl hat."
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von canni » 14.05.2013, 04:07

Gau - Weiler.. sagt schon alles..... Der ändert sich nicht mehr.
FJS im Tachenformat.

Laogai hat recht... selbst verschuldetes Schicksal weil wir Deutschen Gewohnheitstiere sind.
Wir wählen immer das gleiche oder gehen nicht zur Wahl., was uns im Ergebnis die Regierung bringt, die wir verdient haben. Feiglinge sind wir geworden. Sofafurzer. Internetjogies, kein Mumm mehr in den Knochen.
Oder warum darf in GER jemand regieren (gott bewahre mich vor dieser roten grünen blondgefärbten ex Managerin von Ton Steine Scherben ... das letztere wäre die Folge haha) der faktisch gesehen nicht mal auf 5 % aller Stimmberechtigen Wähler kommt????
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7192
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von blackrice » 14.05.2013, 04:31

schon morgen ist der Termin für "Wir sehen uns die verjüngte Merkel an" :mrgreen:

Bild
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

cmstein
VIP
VIP
Beiträge: 1215
Registriert: 08.03.2013, 10:12

Re: Bundestagswahl 2013 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von cmstein » 14.05.2013, 06:07

Nicht dass ich ein großes Interesse hätte, wählen zu gehen. Aber wie würde das überhaupt ablaufen, mit dem Pass zur deutschen Botschaft irgendwann in den Tagen vor der Wahl? Oder gar am Wahlsonntag, kann mir nicht vorstellen, dass die Faulpelze da extra aufsperren :D

Und was machen die anderen Deutschen, die irgendwo in der Provinz leben? Briefwahl auf chinesisch?

Obwohl, wenn ich so nachdenke, wenn man schon als ganz ausgewählte Minderheit in diesem Land das Privileg hat, seine Metzger selbst zu wählen, warum eigentlich nicht. Zumindest kann man seine chinesischen Bekannten dann am Abend verarschen: "Ich war heute wählen, was hast Du so gemacht? Ah, sorry, wählen, muss ich Dir erklären..." :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste