Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von Ron » 22.02.2013, 21:36

sowa hat geschrieben:Leute ihr müßt die LINKE wählen!!!!
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich würde ja den Gysi ganz oben auf die Liste setzen,
ein ehemaliger Stasi-SEDler, Schleimer und Schlauschwätzer
hat wohl immer noch nicht gemerkt dass das DDR Modell nicht funktionierte.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von edmund27 » 23.02.2013, 08:30

Bernhard hat geschrieben:
sowa hat geschrieben: Leute ihr müßt die LINKE wählen!!!!
ja, ganz gewiss. Damit Deutschland bald bankrott ist.

Abgesehen davon, ist die Linke ein Sammelsurium aus Alt-DDR-Kadern, Wende-Verlierern, Hardcore-Kommunisten, Sozialromantikern, westdeutschen Frustrierten, linken Intellektuellen, Leuten mit einer "links ist hip-Einstellung" und Leuten, die wirklich etwas zum Guten verändern wollen.

Die Frage ist, wer sich bei einer absoluten Mehrheit der "Linken" durchsetzen wird.
Offentsichtlich hast du eins übersehen. Um Deutschland in den Ruin zu führen brauchen wir die Linke nicht zu wählen. Dazu genügt schon die Schwarzgelbe Regierung. Wenn du dich mit der Eurokrise auseinandersetzt, dann wirst du schnell merken, dass Deutschland schon längst bankrott ist. Wäre Deutschland ein Unternehmen, dann würde die Frau Merkel längst im Knast sitzen. Das was zur Zeit in der Regierung abläuft ist der Tatbestand der Konkursverschleppung. Und käme die Linke an die Macht, dann müsste sie den Schrott aufräumen. Deshalb ist es eigentlich egal wer an die Macht kommt, so kann es nicht weitergehen
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
henchan
VIP
VIP
Beiträge: 1573
Registriert: 20.02.2007, 20:10
Wohnort: Berlin (Kreuzberg)

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von henchan » 23.02.2013, 10:12

sowa hat geschrieben: Leute ihr müßt die LINKE wählen!!!!
Die Nachfolgepartei der SED ? Der diktatorischen Partei der DDR ?
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Wenn sowa kein Troll ist, dann weiss ich auch nicht mehr weiter.... :roll:
Mein Verein Hertha BSC - eine Leidenschaft die Leiden schafft.
Венн Ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Весси!
我很馋

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von tanzhou » 23.02.2013, 10:33

Genau, die Linke fehlte D noch. Im Prinzip gebe ich Edmund recht, wenn die Linke an die Regierung kommen wuerde, ist es wirklich zappenduster, aber die koennen auch nicht aufraeumen, weil die entsprechenden Kompetenzen dort nun wirklich fehlen. Alles andere wurde ja hier schon bereits gesagt, Ron's Post zum Beispiel schliesse ich mich auch an.

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von Bernhard » 23.02.2013, 10:51

Na ja, man muss differenzieren.

In der "Linken" gibt es sicherlich Leute mit guten Ideen. Und solche wie Sahra Wagenknecht haben es im Prinzip auch "drauf", zumindest in der Theorie. Praktische Erfahrung haben sie wohl eher weniger.

Die Frage ist halt, ob die sich durchsetzen. Es gibt zu viele andere Strömungen innerhalb der "Linken". Und auch "ideologisch" hätte ich da meine Bedenken. Zwar ist die heutige Linke nicht mehr durchweg die Nachfolgepartei der SED (zumindest nicht mehr seit dem Zusammenschluss mit der WASG). Jedoch sitzen noch alte SED-Kader drin, und die Partei als Ganze hat sich nie von der DDR-Vergangenheit distanziert oder DDR-Unrecht verurteilt. Deswegen muss ich sagen: Ich traue dem Laden nicht.

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von Ron » 24.02.2013, 14:30

edmund27 hat geschrieben:Um Deutschland in den Ruin zu führen brauchen wir die Linke nicht zu wählen. Dazu genügt schon die Schwarzgelbe Regierung. Wenn du dich mit der Eurokrise auseinandersetzt, dann wirst du schnell merken, dass Deutschland schon längst bankrott ist. Wäre Deutschland ein Unternehmen, dann würde die Frau Merkel längst im Knast sitzen. Das was zur Zeit in der Regierung abläuft ist der Tatbestand der Konkursverschleppung. Und käme die Linke an die Macht, dann müsste sie den Schrott aufräumen. Deshalb ist es eigentlich egal wer an die Macht kommt, so kann es nicht weitergehen
Es ist nunmal im Moment eine Weltwitschaftskrise und Deutschland steht im Vergleich
zu den anderen EU Staaten gut da, also was soll das mit dem Bankrott/Knast ?
Ausserdem kann man ein Land nicht wie ein Unternehmen führen.

Griechenland ist Bankrott, Italien/Spanien kurz davor aber D. doch nicht ?
Das verstehe ich unter Bankrott.
Ich finde unsere Fr. Merkel (ob man sie mag oder nicht) macht einen guten Job in der EU-Krise
damit es uns hier weiter ziemlich gut geht.
Die meisten Deutschen jammern auf hohem Niveau das ist ja bekannt,
man sollte mal in andere Länder schauen wie es da zugeht und dann überlegen ob man hier noch so weiterjammert.

Gruss
Ron

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3045
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von de guo xiong » 24.02.2013, 15:06

edmund27 hat geschrieben:Offentsichtlich hast du eins übersehen. Um Deutschland in den Ruin zu führen brauchen wir die Linke nicht zu wählen. Dazu genügt schon die Schwarzgelbe Regierung.
Richtig, da beaucht es nur ein paar mehr Leute von deinem Schlag:
edmund27 hat geschrieben: Nun hat es den Steuerzahler einiges gekostet. Da ich mich durchgesetzt habe, ist es für mich ein Sieg.
BTW.: es wäre natürlich gut, wenn Du schon einen Sieg errungen hast, deine Erkenntnisse weiter zugeben und anderen damit zu helfen!!

de guo xiong, der sich wünscht das Du uns mitteilst, warum deine Frau jetzt kein A1 benötigt
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von Bernhard » 24.02.2013, 15:16

@Ron

Ich glaube an dieses "Vorbild Deutschland" nicht so sehr. Was den Staatshaushalt betrifft, mag es stimmen, dass Deutschland besser dasteht. Vielleicht auch, wenn man die Wachstumszahlen, BIPs und was weiß ich hernimmt.

Wenn man aber die reale Situation der Bevölkerung ansieht, sieht es in Deutschland gar nicht gut aus. Wer einen Teilzeitjob (und meines Wissens sogar: einen 400-Euro-Job) hat, gilt als "vermittelt" und nicht arbeitslos. Aber leben kann er davon nicht. Und viele ausgebildete Arbeitnehmer, die in ihrem Job arbeiten, können von ihrer Hände Arbeit nicht mehr leben und müssen Zusatzleistungen beantragen.
Selbst wenn der Staat in puncto Verschuldung besser dastehen mag als andere europäische Länder, ist das "deutsche Modell" in seiner jetzigen Form m.E. auch nicht zukunftsfähig.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von edmund27 » 24.02.2013, 15:56

Ron hat geschrieben:
edmund27 hat geschrieben:Um Deutschland in den Ruin zu führen brauchen wir die Linke nicht zu wählen. Dazu genügt schon die Schwarzgelbe Regierung. Wenn du dich mit der Eurokrise auseinandersetzt, dann wirst du schnell merken, dass Deutschland schon längst bankrott ist. Wäre Deutschland ein Unternehmen, dann würde die Frau Merkel längst im Knast sitzen. Das was zur Zeit in der Regierung abläuft ist der Tatbestand der Konkursverschleppung. Und käme die Linke an die Macht, dann müsste sie den Schrott aufräumen. Deshalb ist es eigentlich egal wer an die Macht kommt, so kann es nicht weitergehen
Es ist nunmal im Moment eine Weltwitschaftskrise und Deutschland steht im Vergleich
zu den anderen EU Staaten gut da, also was soll das mit dem Bankrott/Knast ?
Ausserdem kann man ein Land nicht wie ein Unternehmen führen.

Griechenland ist Bankrott, Italien/Spanien kurz davor aber D. doch nicht ?
Das verstehe ich unter Bankrott.
Ich finde unsere Fr. Merkel (ob man sie mag oder nicht) macht einen guten Job in der EU-Krise
damit es uns hier weiter ziemlich gut geht.
Die meisten Deutschen jammern auf hohem Niveau das ist ja bekannt,
man sollte mal in andere Länder schauen wie es da zugeht und dann überlegen ob man hier noch so weiterjammert.

Gruss
Ron
Wenn du dich mal sehr genau mit der Eurokrise beschäftigst, würdest du zu einer ganz anderen Meinung kommen. Und dass die Merkel in der Krise einen guten Job gemacht hat, diese Meinung vertreten halt die deutschen Banken. Die deutschen Banken haben in der Eurokrise am meisten verdient. Und die Risiken die die Rettungsschirme bergen sind für Deutschland sehr gefährlich. Daher würde ich Thread einfach umbenennen. Wer ist der beste Politiker 2012 in Deutschland. Da währe die Auswahl sehr einfach. Ich kenne keinen. Und jammern in Deutschland nur die denen es eh schon gut geht.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von edmund27 » 24.02.2013, 16:10

de guo xiong hat geschrieben:
edmund27 hat geschrieben:Offentsichtlich hast du eins übersehen. Um Deutschland in den Ruin zu führen brauchen wir die Linke nicht zu wählen. Dazu genügt schon die Schwarzgelbe Regierung.
Richtig, da beaucht es nur ein paar mehr Leute von deinem Schlag:
edmund27 hat geschrieben: Nun hat es den Steuerzahler einiges gekostet. Da ich mich durchgesetzt habe, ist es für mich ein Sieg.
BTW.: es wäre natürlich gut, wenn Du schon einen Sieg errungen hast, deine Erkenntnisse weiter zugeben und anderen damit zu helfen!!

de guo xiong, der sich wünscht das Du uns mitteilst, warum deine Frau jetzt kein A1 benötigt
Damit die Sache endlich geklärt ist. Es hat einen Vergleich gegeben. Der Vergleich kam von mir und diesen Vorschlag hatte ich der Botschaft schon gemacht. Meine Frau erhält ein Sprachvisum und kann in aller Ruhe hier in meiner Nähe den Deutschkurs machen, das Erlernte umsetzen bei Ihren sportlichen Aktivitäten. Hilfe bekommt Sie von einer befreundeten Deutschlehrerin. Die Ausländerbehörde hat hier dem auch zugestimmt. Um das A1 zu retten ist dies natürlich als Einzelfall zu werten. So sieht es die Gegenseite. Das heißt für jeden anderen der in gleichen Lage ist,muss eine neue Klage eingereicht werden. Aber die Zeit des A1 ist abgelaufen, da mir der Richter mitgeteilhat, das die Angelegenheit wegen der vielen Klagen, in der nächste Zeit dem EuGh vorgelegt wird und wie die Entscheidung dann aussieht weiß jeder. So das sollte Antwort auf deine Frage genügen. Für mich ich die Sache nun abgeschlossen. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 520
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von sowa » 24.02.2013, 19:10

Und hier ist wieder ein Beispiel warum strickte Visaregeln schädlich sind.
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/l ... 27076.html

Und wer ist schuld daran? Unser so tolle Innenminister!

Benutzeravatar
sonjasun
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 15.12.2012, 00:49
Wohnort: USA

Re: Schlechtester Politiker des Jahres 2012

Beitrag von sonjasun » 24.02.2013, 20:48

Ich finde es eine Schnapsidee, dass man die Kontrolle über die eigene Währung verliert. Warum wollen die deutschen Politiker die gemeinsame Währung mit anderen Ländern haben, wenn man keine Kontrolle darüber ausüben kann, was in anderen Ländern wirtschaftpolitisch betrieben wird. Sind diese Politiker immer noch in der Regierung oder tragen sie Verantwortung für die Milliarden Schaden, die der deutschen Bevölkerung jetzt auferlegt wurden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste