Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Forum für alle die in Hong Kong leben, dort Kontakte knüpfen möchten oder sich über Hong Kong informieren oder Erfahrungen austauschen möchten.
Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 705
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Ajiate » 20.09.2019, 12:12

Eine Farce waren die diversen Auftritte in D ja auch.
Leider richten auch Windbeutel großen Schaden an, wenn es ihnen gelingt, mehr Feuer anzufachen.

https://www.scmp.com/comment/opinion/ar ... -hong-kong?
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2701
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von sweetpanda » 20.09.2019, 16:12

ingo_001 hat geschrieben:
15.09.2019, 21:39
Wenn dem so wäre, dann wäre ich entweder gegangen - oder hätte mich mit der Situation abgefunden.

Die Verträge wurden ja nicht über Nacht geschlossen - jeder hatte Zeit sich darauf einzustellen.

Bin übrigens West-Berliner.
In einer vergleichbaren Situation hätte ich mit Sicherheit die Stadt verlassen.
Ich würde - müsste ich das - Hongkong der damaligen DDR vorziehen.

Nur haben es die Hongkonger heute wesentlich besser als die früheren DDR-ler.
Frag die mal, ob sie damals alles konsumieren konnten, was sie wollten - oder gar reisen, wohin sie wollten.

Das ist nun aber arg OT.

Wen die geschlossenen Verträge stören, kann doch gehen.

Und wenn ich mich richtig erinnere, dann wurde bis zur Rückgabe Hongkongs an China der jeweilige Gouverneur von London ERNANNT - eine eigenständige Politik hat es in Hongkong also nie gegeben.
Was ist das denn für eine Logik?
Westberliner waren auch immer Staatsbürger der Bundesrepublik.
Mit deiner Meinung kann man ja nirgendwo Demokratie einführen.
Hatten wir früher nicht, war schon immer Diktatur hier, also lassen wir es auch so.
Viele osteuropäische Staaten hatten vor 89/90 auch nie Souveränität oder gar Demokratie.
Sie alle waren lange Zeit Teil Russlands, Deutschlands oder Österreichs.
Sollten sie daher nicht 89/90 zur Demokratie streben?

Eins darf man nicht vergessen.
In den 90er war man im Westen ohnehin der Meinung die ganze Welt würde in Richtung Demokratie und Rechtstaatlichkeit streben.
Francis Fukuyama prägte dazu den Begriff vom Ende der Geschichte. Man hat sich aber getäuscht, die Unrechtsregime waren/sind wandlungsfähiger als alle glaubten. Wirtschaftlicher Wohlstand muss leider doch nicht zwangläufig in Demokratie münden.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6888
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von blackrice » 01.10.2019, 21:58

jetzt wird's dort aber, gelinde gesagt, "kritsch" .....wieviel hat dies noch mit dem "geplanten Auslieferungsgesetz" zu tun?

war zwar das letzte mal vor 3 Jahren dort aber auch seinerzeit konnte ich nicht erkennen was in den Koepfen der heutigen Demonstranten vorging, hatte jedoch viele offene Gespraeche mit Native-HKern

wie lange, frage ich mich, schlummert denn dieser "Aufstand" bereits in deren Koepfen?
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Bullshit ist kein guter Dünger

Benutzeravatar
jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 860
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von jadelixx » 03.10.2019, 10:18

Hat nicht mehr viel mit dem Auslieferungsgesetz zu tun.

Die Polizei darf jetzt gleich losballern. Jedenfalls haben sie sich das Recht mal herausgenommen.
https://www.nytimes.com/2019/10/01/worl ... -shot.html

Was ja schon laenger im Raum stand:
https://www.reddit.com/r/HongKong/comme ... hong_kong/

Wenn man die Protestierenden nicht anballern kann, warum dann nicht einfach mal auf die Presse schiessen (mit Gummi)
https://www.reddit.com/r/HongKong/comme ... lity_of_a/

Und er(CY Leung), heizt das Ganze weiter kraeftig an:
https://www.reddit.com/r/HongKong/comme ... g_putting/
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow

Asgaros
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.06.2019, 23:37

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Asgaros » 03.10.2019, 11:23

jadelixx hat geschrieben:
03.10.2019, 10:18
Hat nicht mehr viel mit dem Auslieferungsgesetz zu tun.

Die Polizei darf jetzt gleich losballern. Jedenfalls haben sie sich das Recht mal herausgenommen.
https://www.nytimes.com/2019/10/01/worl ... -shot.html
Hier auch nochmal das komplette Video dazu:
https://www.scmp.com/video/3031184/full ... g-incident

Der Schuss ist hier meiner Meinung nach gerechtfertigt. Man sieht, wie mehrere Randalierer mit Eisenstangen auf einen am Boden liegenden Polizisten einschlagen. Einige Polizisten kommen ihm dann zur Hilfe, und nachdem die Chaoten dann auch auf die Hand des Polizisten, welcher die Waffe gezogen hat, schlagen (sieht man in einem der anderen Videos), wird abgefeuert. Wenige Sekunden später fliegt dann auch noch ein Molotov-Cocktail in die Polizisten-Gruppe rein.

Sowas muss sich keine Ordnungskraft der Welt gefallen lassen und solche Gewalt hat auch mit "Selbstverteidigung" absolut gar nichts zu tun sondern lässt sich eher in die Kategorie "versuchter Totschlag" einordnen. Die Konsequenzen seines Handelns hat der junge Mann nun zu spüren bekommen.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16423
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Laogai » 03.10.2019, 12:38

jadelixx hat geschrieben:Die Polizei darf jetzt gleich losballern. Jedenfalls haben sie sich das Recht mal herausgenommen.
EIN Polizist hat geschossen. Warum kannst du in den entsprechenden Videos sehen.

Hauptsache jadelixx darf jetzt gleich loslügen. Jedenfalls hat er sich das Recht mal herausgenommen.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4688
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Shenzhen » 03.10.2019, 14:26

Es wird Zeit, dass HK endlich wieder Recht und Ordnung in ihren Laden bringt. Ab sofort sollte nach der ersten Warnung scharf geschossen werden, dann hat sich das mit den Molis und Eisenstangen bald erledigt.
Den Chaoten muss endlich das Handwerk gelegt werden. Verwöhnte Scheißkinder.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6888
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von blackrice » 03.10.2019, 22:12

sagt jemand welcher fast woechenlich in HK zu sein hat :mrgreen:
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Bullshit ist kein guter Dünger

Benutzeravatar
jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 860
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von jadelixx » 04.10.2019, 00:07

Die HK Polizei hat am 30. September ihre Richtlinien zum Gebrauch von tödlichen Waffen gelockert.
https://news.rthk.hk/rthk/en/component/ ... 191003.htm
https://www.hongkongfp.com/2019/10/03/h ... t-reports/

In dem von Asgaros verlinkten Video kann man in Sekunde 35/36 sehen, das der Junge eine Plastikstab in der Hand haelt und auf den am Boden liegenden Polizisten einschlaegt. Dann attackiert er den Polizisten, der schon mit entsicherter Waffe dasteht.
https://www.scmp.com/video/3031184/full ... g-incident
Andere haben Hammer und anderes Werkzeug dabei. Schon krass und sollte man auch verurteilen.

Im spaeteren Verlauf kann man sehen, dass eine Eisenstange mit dem Schild des Jungen als Beweismaterial zusammengestellt wird.
https://twitter.com/antielabhk/status/1 ... 3590667264

In der Presse heisst es der Junge haette den Polizisten mit der Eisenstange attackiert.

Eine lebensbedrohliche Situation fuer den Polizisten bestand da nicht. Der Polizist gibt anscheinend keinen Warnschuss ab und zielt nicht auf die Beine sondern auf Brusthoehe, zoegert kein bisschen der Typ.
Die Leute haben eine Ausbildung von meinem Steuergeld finanziert bekommen. Ich kann erwarten, dass sie mit solchen Situationen soveraener umgehen koennen.
Er haette die Situation auch mit mehr Einsatz klaeren koennen. Er kriegt es gut bezahlt.
Auf jeden Fall sollte es zu dem Vorfall eine Untersuchung geben.

Es gab nach weitere Vorfaelle mit Schusswaffengebrauch durch die Polizei.

Hier das Video in dem die Indonesische Journalistin mit einer Gummikugel ins Auge getroffen wird. Polizei ballert ohne Not un trifft in der Enge natuerlich den Falschen.
https://www.youtube.com/watch?v=5q6u6Dazyg4
Immer wieder wird mit den Gummigeschossen auf Kopfhoehe geziehlt. Mann, Mann ...

Die Polizei agiert in vielen Situationen seltsam unprofessionell und laesst sich provozieren. Statt Deeskalation oft volle Eskaklation.
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4688
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Shenzhen » 04.10.2019, 01:45

Nicht nur von Deinen Steuergeldern sondern auch von meinen nicht zu knapp, noch bin ich breit den Steuernachteil HK zu schlucken, wenn das so weiter geht und die nicht endlich für Ruhe sorgen sieht HK kein Geld mehr von mir. Es gibt Alternativen zu HK und wenn die Jugend dort der Meinung ist ohne China leben zu wollen dann bitte auch ohne mein Geld aus China bzw. mit durch China verdientem.
Ich finde es richtig und verständlich was dort passiert ist. Es ging hier auch nicht nur um das Leben des attackierten sondern auch darum das Leben des auf dem Boden liegenden zu schützen. Da war Schusswaffengebrauch mehr als berechtigt. Egal ob der jetzt direkt angegriffen wurde oder nicht. Er hatte in der aktuellen Bedrohungslage schnell zu agieren um Leben zu retten. Du siehst natürlich das es ein Plastikstab ist? Selbst wenn was willst du uns damit sagen? Dass der nur mit Wattebaellchen geworfen hat? Der hat eindeutig zuschlagen wollen und das ist neben dem am Boden liegenden eine weitere lebensbedrohliche Lage. Wie schnell drr Kollege am Biden lag und wie ohne Rücksicht mit dem Hammer auf ihn eingeschlagen wird kann man sehen. Der fliegende Moli bestätigt das Gesamtbild der akuten lebensbedrohlichen Situation für alle beteiligten Polizisten in dem Video, der selbst einen mehrfaen Einsatz von Schusswaffen gerechtfertigt hätte. Gut gemacht und besten Dank für den richtigen Einsatz meiner Steuergelder.

Natürlich wird es eine Untersuchung geben, das ist meines Wissens Standard bei so einer Sache. Die wird genau das Ergebnis haben was ich oben beschrieben habe und was man in den Videos sehen kann. Am Ende Auszeichnung und Lob für den Polizisten für sein schnelles und perfektes Handeln um Leben zu retten.

Benutzeravatar
jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 860
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von jadelixx » 04.10.2019, 03:45

Shenzhen falls Du von China aus ein Geschaeft ueber HK abwickelst, sparst Du Steuern und zwar ganz gewaltig.
Es gibt kein Modell wo Du hier mit Chinafirma draufzahlst. Du hast es dem Sonderstatus HK's zu verdanken, das Du Geld sparst und nicht umgekehrt.
Um mit dem Missverstaendis der Mainlaender einmal aufzuraeumen, der Sonderstatus HK's ist kein Geschenk China's sondern das Verhandlungsergebnis zwischen GB und China. Dazu gehoert auch dass die Leute vor Ort hier ihre Meinung vorbehaltlos aeussern duerfen und fuer ihre Rechte demonstrieren duerfen.

Ich finde es ist nicht richtig, dass der Schusswaffengebrauch aufgeweicht wird. Gummigeschosse sind schon grenzwertig, scharfe Waffen geht gar nicht.

"Er hatte in der aktuellen Bedrohungslage schnell zu agieren um Leben zu retten. ..."
So ein Quatsch. Der Typ ist mit gezogener Waffe zur Stelle gewesen, er hat das benutzt, was er in der Hand hatte und das war meiner Meinung nach falsch.

Wenn von der Polizei nun zusaetzlich falsches Beweismaterial beigelegt wird, ist der ganze Fall sowieso erledigt.
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow

Asgaros
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.06.2019, 23:37

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Asgaros » 04.10.2019, 10:18

jadelixx hat geschrieben:
04.10.2019, 03:45
Dazu gehoert auch dass die Leute vor Ort hier ihre Meinung vorbehaltlos aeussern duerfen und fuer ihre Rechte demonstrieren duerfen.
Soweit ich mich entsinnen kann, wird dies nun auch schon seit Monaten getan - und an friedlichem Protest stört sich auch niemand. Barrikaden, Gewalt gegen Polizisten und mutwillige Zerstörung von MTR und anderen Shops - da deren Betreiber sich nicht den Forderungen anschließen - gehören aber definitiv nicht dazu und gehören dementsprechend geahndet.
jadelixx hat geschrieben:
04.10.2019, 03:45
So ein Quatsch. Der Typ ist mit gezogener Waffe zur Stelle gewesen, er hat das benutzt, was er in der Hand hatte und das war meiner Meinung nach falsch.
Was hätte er denn machen sollen? Sich mit einem Knüppel gegen acht Chaoten - die ebenso einen Knüppel tragen - entgegenstellen und sich zwischendrin noch nen Molotov-Cocktail übern Schädel ziehen lassen?

Benutzeravatar
jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 860
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von jadelixx » 04.10.2019, 11:38

Asgaros hat geschrieben:
04.10.2019, 10:18
Soweit ich mich entsinnen kann, wird dies nun auch schon seit Monaten getan - und an friedlichem Protest stört sich auch niemand. Barrikaden, Gewalt gegen Polizisten und mutwillige Zerstörung von MTR und anderen Shops - da deren Betreiber sich nicht den Forderungen anschließen - gehören aber definitiv nicht dazu und gehören dementsprechend geahndet.
Dementsprechend totschiessen oder nur in die Brust schiessen?
Asgaros hat geschrieben:
04.10.2019, 10:18
Was hätte er denn machen sollen? Sich mit einem Knüppel gegen acht Chaoten - die ebenso einen Knüppel tragen - entgegenstellen und sich zwischendrin noch nen Molotov-Cocktail übern Schädel ziehen lassen?
Der war doch nicht alleine.
Er haette alles andere machen koennen. Mit ein paar Jugendlichen fertigzuwerden, ohne einen davon zu erschiessen, kann man das nicht von ausgebildeten Polizisten erwarten?
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow

Asgaros
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.06.2019, 23:37

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Asgaros » 04.10.2019, 12:36

jadelixx hat geschrieben:
04.10.2019, 11:38
Dementsprechend totschiessen oder nur in die Brust schiessen? [..] Mit ein paar Jugendlichen fertigzuwerden, ohne einen davon zu erschiessen, kann man das nicht von ausgebildeten Polizisten erwarten?
Wie man in einem anderen Video sieht, wird in dem Moment geschossen, während auf Arm/Waffe des Polizisten geschlagen wird. Das in dieser Situation die Kugel dann eben auch mal woanders landet, kann passieren.

Aber die ganze Diskussion hier ist doch kompletter Schwachsinn. Fakt ist, dass der Angeschossene mitsamt Anderen massiv auf einer am Boden liegenden Person eingeschlagen hat und damit mindestens schwerste Verletzungen in Kauf genommen hat. Die Protestler haben also in diesem Moment eine Straftat begangen - die in keinster Weise zu rechtfertigen ist - und wurden mit den möglichen Mitteln aufgehalten. Es macht doch absolut gar keinen Sinn, diesen Fakt zu ignorieren und den Täter als das Opfer darzustellen. Oder wo ist hier genau die Notwendigkeit gewesen, Polizisten niederzuknüppeln und mit Molotov-Cocktails zu bewerfen? Weil die Bälger nicht bekommen was sie wollen? Na dann ...

Aber gut, lasst uns Terroristen mit AK47s in Zukunft lieber auch mit Wattebällchen und Lachgas besiegen - mit einem bösen Blick und einem strengen "Du! Du! Du! Sowas macht man aber nicht!" werden sie sicher zur Vernunft kommen und wieder eine Bereicherung für die Gesellschaft.

Benutzeravatar
jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 860
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von jadelixx » 04.10.2019, 13:07

Der Einsatz von Schusswaffen ohne Vorwarnung ist unverhaeltnismaessig.

Wenn das einmal einreisst, wird das auch bei anderen Gelegenheiten so gemacht und die Aufweichung der Richtlinien fuer den Gebrauch von Schusswaffen weisst darauf hin, das es genauso kommt.

Schau Dir mal die aktuellen Entwicklungen an, schau genau hin, was die Regierung macht, was die Polizei macht und in welche Lage sie die Hongkonger heute abend gebracht haben.
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste