Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Forum für alle die in Hong Kong leben, dort Kontakte knüpfen möchten oder sich über Hong Kong informieren oder Erfahrungen austauschen möchten.
Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 958
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von jackie_chan » 04.10.2019, 15:32

Nicht alle Cops können mit Extremsituationen gut umgehen, trotz guter Ausbildung. In Stresssituationen werden schnell Entscheidungen getroffen. Und genau das ist hier passiert, es wurde eine Entscheidung getroffen. Hinterher ist man immer klüger...
Ich hab jetzt schon viele Videos von sehr aggressiv agierenden Demonstranten gesehen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der erste potentiell tödliche Schuss fällt! Was ich den Demonstranten mitgeben würde: wer mit dem Feuer spielt kommt darin um. Wer Polizisten derart attackiert, muss mit Gegengewalt rechnen. Auch wenn der Polizist evtl. eine Fehlentscheidung getroffen hat (Schuss in den Torso und nicht auf andere Körperteile), sehe ich als grundlegenden Auslöser dieses Zwischenfalls die Demonstranten.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Shenzhen » 04.10.2019, 17:53

Jadelix ich habe von Steuergeldern zahlen gesprochen, was du da hinein interpretierst ist spannend. Es gibt genügend Orte wo man auch als China-Firma noch weniger Steuern bezahlen muss. HK sollte sehr vorsichtig sein was sie zulassen, sonst ist bald ganz düster dort. Dann kannst Du das Licht ausschalten. Zum andern haben meine Nachredner genau die richtigen Antworten gefunden. Jetzt zu heulen das jemand angeschossen wurde ist einfach nur Heuchelei.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7007
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von blackrice » 04.10.2019, 20:12

ach wie schade...mein Umsatz bezgl. nonwoven-face-masks wird stagnieren :cry:
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Asgaros
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 41
Registriert: 24.06.2019, 23:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Asgaros » 04.10.2019, 22:39

jadelixx hat geschrieben:
04.10.2019, 13:07
schau genau hin, was die Regierung macht, was die Polizei macht und in welche Lage sie die Hongkonger heute abend gebracht haben.
Was die Hongkonger Regierung macht? Oh, sie hat ein Vermummungsverbot eingeführt, welches in westlichen Ländern schon seit Ewigkeiten existiert. Das ist für die Rotzlöffel natürlich eine ungeheure Provokation, weshalb sie im Anschluss mal wieder systematisch U-Bahn-Stationen, Banken und sonstige Geschäfte demoliert haben. Ebenso wurde erneut ein Polizist verprügelt und diees mal auch von einem Molotov-Cocktail getroffen - wer sich das Video dazu unbedingt ansehen möchte:

https://twitter.com/SCMPHongKong/status ... 7494158336

Herzlichen Glückwunsch, damit werden weitere härtere Maßnahmen nicht lange auf sich warten lassen. Aber scheinbar benötigt es mittlerweile echt Schusswaffen und scharfe Munition, um das Pack zu stoppen.

jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 898
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von jadelixx » 05.10.2019, 03:32

Asgaros hat geschrieben:
04.10.2019, 22:39
Was die Hongkonger Regierung macht? Oh, sie hat ein Vermummungsverbot eingeführt
Nicht ganz vollstaendig, was Du da sagts. Die Hongkonger Regierung hat ein Vermummungsverbot ausgerufen unter Umgehung des ueblichen Weges uebers Parlaments.

Die SCMP hat auch irgendwo erwaehnt, das der Mann mit der Waffe auf eine 14 Jaehrigen geschossen hat?
Asgaros hat geschrieben:
04.10.2019, 22:39
Herzlichen Glückwunsch, damit werden weitere härtere Maßnahmen nicht lange auf sich warten lassen. Aber scheinbar benötigt es mittlerweile echt Schusswaffen und scharfe Munition, um das Pack zu stoppen.
Das "Pack" kaempft fuer besser Zukunftsausichten und die koennen sie sich mit Frau Lam nicht vorstellen. Waere doch einfach gewesen, wenn sie einfach zuruecktritt. Aber stattdessen Eskalation, mehr Eskalation und dann noch mehr Eskalation ... ich frage mich, was mit ihr passiert wenn Peking sie nicht mehr halten will.
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Shenzhen » 05.10.2019, 19:18

Jadelix macht sich die Welt wie sie ihm gefällt...

Macht dieses Scheisspack endlich fertig.

Für dich scheint jeder Polizist in HK ja auf der dunklen Seite zu stehen. Wenn die ihr Leben verteidigen müssen und anschließend mit Molis beschmissen werden muss man natürlich die armen Jugendlichen ohne Zukunft in Schutz nehmen. Gretel Sorry Greta 2.0.... Die wissen einfach nicht was sie haben, glücklicherweise werden sie es wohl bald spüren wenn d Hong Kong fällt.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Shenzhen » 05.10.2019, 19:45

Hab mir das Video noch ein paar mal angesehen, wie krank muss man eigentlich sein um das damit zu rechtfertigen oder zu entschuldigen, dass ein POLIZIST auf jemanden geschossen hat. Das ist keine Rechtfertigung für das was in den Video zu sehen ist. Sorry Jadelix aber du hast dich damit endgültig disqualifiziert.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2808
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Topas » 06.10.2019, 12:31

@ Shenzhen: Du bewegst dich mit deinen Fäkalausdrücken und Drohungen hart an der Grenze!
Vielleicht liest du noch mal die Forenregeln:
Richtlinien-des-china-forums hat geschrieben: Bleiben Sie höflich. Verwenden Sie keine Ausdrücke, die darauf abzielen, andere Forenteilnehmer zu beleidigen oder zu diskreditieren. Posten sie keine Beiträge und Anspielungen, die die moralischen und ethischen Wertvorstellungen anderer Menschen und Kulturen verletzen könnten. Auch im Internet sollten gewisse Umgangsformen beachtet werden.
Danke!
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Shenzhen » 06.10.2019, 12:41

Drohungen? Molotovcocktail werfendes Scheisspack würdest du als friedliche Demonstranten bezeichnen?

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2808
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Topas » 06.10.2019, 13:02

Auf diese Frage gehe ich nicht ein, weil du mir damit implizit versucht, mich in irgendeine Ecke zu stellen! Spar dir also bitte deine rhetorischen Fragen.

Aufforderungen von dir wie: "Macht dieses Scheisspack endlich fertig!" gehören in einer Diskussion in diesem Forum nicht hin. Egal, wer wofür, wogegen oder was auch immer ist.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 898
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von jadelixx » 06.10.2019, 13:21

Shenzhen hat geschrieben:
05.10.2019, 19:45
Hab mir das Video noch ein paar mal angesehen, wie krank muss man eigentlich sein um das damit zu rechtfertigen oder zu entschuldigen, dass ein POLIZIST auf jemanden geschossen hat. ...
Du verdrehst alles, der Polizist schiesst meines Erachtens zu schnell los. Und an dem Tag sah es so aus, als wenn das jetzt die neue Norm wird. Das kann auch immernoch so kommen.

Da Du mich so nett nach meiner Meinung fragst.
Ich finde es nicht sehr schlau sich an der Polizei abzuarbeiten, MTR und Geschaefte anzuzuenden. Das steht dem Zweck der friedlichen Demonstrationen tagsueber entgegen.
An der Eskalation hat nur eine Partei ein Interesse und die wird in Hong Kong durch die derzeitige Buergermeisterin vertreten.
Komisch, das es keine Verhaftungen gibt, wenn "Protestierende" live im Internet gestreamt MTR Eingaenge verbarrikadieren und anzuenden ...

Btw, wie siehts mit Deinem Sozialpunktestand aus. Darfst Du hier noch einreisen? Kannst Du Dich verbessern, indem Du hier mit Molotovcocktails um Dich schmeisst oder reicht es schon mit dem Auto durch eine Barikade zu fahren?
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Shenzhen » 06.10.2019, 13:27

Guter Artikel/Interview zu dem Thema, sollte sich der eine oder andere mal zu Herzen nehmen, passt sehr gut:

„Wir erleben immer häufiger eine Solidarisierung mit den Tätern“

https://www.welt.de/politik/deutschland ... etern.html

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2771
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von sweetpanda » 06.10.2019, 21:48

Als tief in der westlichen Wertegemeinschaft verankerter Bundesbürger hege Grundsympathien für alles und jeden der der chinesischen Regierung schadet, doch wer Polizisten in dieser Art und Weise angreift der muss damit rechnen zu Schaden kommt.

Ich finde es generell auch etwas unfruchtbar sich jetzt in solche Einzelfälle hineinzusteigern.
Die Frage ist ob dieser Todesfall einen entscheidenden Einfluss auf das Gesamtgefüge hat?

Lassen sich die Demonstranten einschüchtern, oder werden sie noch entschlossener?
Handelt es sich um einen unglücklichen Zwischenfall oder wird es zu einem neuen Modus Operandi?
Erreicht die ganzen Auseinandersetzung ein neues Gewaltniveau?
Mein Fehler war, dass ich je ein Buch aufgeschlagen habe.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16494
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Laogai » 06.10.2019, 22:10

rassistischer Hetzer sweetpanda hat geschrieben:Die Frage ist ob dieser Todesfall einen entscheidenden Einfluss auf das Gesamtgefüge hat?
Welcher Todesfall?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Muxxen
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 100
Registriert: 11.07.2014, 05:29
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was haltet ihr von dem geplanten Auslieferungsgesetz?

Beitrag von Muxxen » 08.10.2019, 11:17

Einzeln betrachtet ist die Aktion nicht zu entschuldigen und verwerflich. Polizisten pruegeln geht nicht und hilft der Sache auch nicht weiter. Ob der Bulle dann gleich zielgerichtet auf den Koerper schiessen muss, kann man diskutieren. Ich sehe ein, dass es eine hitzige Situation war und eine schnelle, unbedachte Reaktion folgte.

Leider hat aber die Meinung der Menschen in HK bzgl. der Popo stark gelitten in den letzten Monaten. Gruende hierfuer:
- Fernbleiben der Attacke der White Shirts on July 21st und sogar das Ignorieren der Hilferufe (!!!)
- zusammenknueppeln der Menschen (Protestler wie normale Zivilisten) in der Ubahn on August 31st
- betiteln der Protestler als cockroaches (schon vor einigen Wochen fing das an; Nazisprech, ich gruesse dich)
- hetzen von Schulkindern, die Menschenketten bilden auf dem Schulgelaende und Lieder singen (so dangerous, very riot)
- Muelltonnen von Uebergaengen auf fliehende Protestler schmeissen (nachdem Teargas geschossen wurde)
- aktuell sollen dann Direktoren der Polizei melden, wenn und wieviele Schueler eine Maske tragen
- Kicking a "yellow object", was sich als Mensch herausstellte (zumindest fuer jeden der das Video 3sec gesehen hat)
- diverse andere Aktionen wo normale Zivilisten, bystanders oder aeltere Menschen angegangen wurden (Professionalitaet adieu)

Zu allen Vorwuerfen gibt es klare Belege. Die Polizei gesteht sich dieses Fehlverhalten aber nicht ein und verweist auf die Aggressivitaet der Protestler. Als Polizist hat man eine Verantwortung der Gesellschaft gegenueber. Wer damit nicht klarkommt, sollte den Beruf wechseln. Farin Urlaub hat schon gesungen: Gewalt erzeugt Gegengewalt, hat man dir das nicht erklaert? Und so resultiert dann ein Vorfall wie wir ihn hier diskutieren. Ist das verwerflich? Ja, auf jeden Fall. Ist es nachvollziehbar nachdem, was vorher passiert ist (oben beschrieben)? Ja, leider schon. Wenn man ueber mehrere Monate friedlich (ich kann mich nicht an Proteste erinnern, die friedlicher waren; inkl. aufraeumen der Metro, wie in HK) demonstriert und nullkommanix Einlenken der Regierung erhaelt, kann ich verstehen, dass man radikaler wird. Kann jeder sehen, wie er will.

Von den undercover Bullen, die sich als Protestler tarnen und gezielt Aggressivitaet in der Meute provozieren, fang ich erst garnicht an. Ich glaube aber nicht, dass hier ein false flag agent das Cocktail auf einen Kollegen geworfen hat.

Noch was zu den Marches: Da kommen Leute unterschiedlichster Coleur zusammen. Altersspanne von 7 bis 77. Jegliche Berufe, vom Tageloehner zum Investment Banker. Ob die alle, die selbe Meinung haben, was fuer HK das Beste ist? Eher nicht. Aber sie alle fuehlen, dass ihre Heimat bedroht wird und das eint sie. Respektable Sache. Das muss man neidlos anerkennen. Von "Molotov schmeissenden Scheisskindern", ob wie der Wortlaut war, kann nicht die Rede sein. Das greift zu kurz.

Am Weekend haben Protestler viele Metrostationen in und um Mongkok zerballert. (Die Metro war das ganze Wochenende lahm.) Grund hierfuer ist immernoch das Nichtherausgeben der Videoueberwachung, um den Vorfall vom 31. August zu klaeren. 3 Opfer wurden nachtraeglich von der Liste der Verletzen gestrichen. Man befuerchtet, dass Tote verschwiegen werden. Daher der "Traueraltar" am Eingang der Prinz Edward Metro (direkt neben der Police station; welch Ironie). Shops und Banken wurden beschaedigt, die entweder direkte Links zur CCP (also die Grossbanken; BoC etc.) oder zb Starbucks Filialen, die in HK von der Maxim's Group geleitet werden. Die Tochter vom Gruender hat sich stark gegen die Protestler ausgesprochen und unschoene Worter benutzt. Daher der Vandalismus, den ich nicht gutheisse. Nur zum Verstaendnis, falls jemand nicht ganz im Bilde ist.
Der Verdacht liegt nahe, dass dem so ist!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast