#OC_HongKong

Forum für alle die in Hong Kong leben, dort Kontakte knüpfen möchten oder sich über Hong Kong informieren oder Erfahrungen austauschen möchten.
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16803
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: #OC_HongKong

Beitrag von Laogai » 03.10.2014, 00:27

Laogai hat geschrieben:Bye bye VielUnterwegs :D
Mist, warum habe ich das alles nur geschrieben :(

Noch mehr als hier konnte sich VielUnterwegs wohl kaum disqualifizieren.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Dima
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 26.09.2014, 03:37
Wohnort: Detmold (D) / Asow (RUS)

Re: #OC_HongKong

Beitrag von Dima » 03.10.2014, 01:35

Das, was in Hongkong passiert, ist nichts anderes als das, was im Herbst vergangenen Jahres in der Ukraine passiert ist. Nur dass in Hongkong (hoffentlich) kein Sturz irgendwelcher Regierungen stattfindet.

Das sind Proteste, die nicht dazu dienen, irgendwelche idealistischen Tagträumereien wie Demokratie oder Menschenrechte einzufordern (das sind reine Papiertiger, das versichere ich euch), sondern diese Proteste dienen dazu, China zu destabilisieren und die chinesische Staatlichkeit in Frage zu stellen. Und diese Leute, die da in Hongkong aufmarschieren, sind entweder bezahlt oder verblendet. So war es auch in der Ukraine, auf dem so genannten Majdan.

P.S.
China befindet sich schon seit Jahren im Fadenkreuz der USA: http://www.jungewelt.de/2014/07-31/044.php

Benutzeravatar
hktraveller
VIP
VIP
Beiträge: 1359
Registriert: 29.03.2009, 00:47
Wohnort: 香港-澳門

Re: #OC_HongKong

Beitrag von hktraveller » 03.10.2014, 02:40

Dima hat geschrieben:Das, was in Hongkong passiert, ist nichts anderes als das, was im Herbst vergangenen Jahres in der Ukraine passiert ist. Nur dass in Hongkong (hoffentlich) kein Sturz irgendwelcher Regierungen stattfindet.

Das sind Proteste, die nicht dazu dienen, irgendwelche idealistischen Tagträumereien wie Demokratie oder Menschenrechte einzufordern (das sind reine Papiertiger, das versichere ich euch), sondern diese Proteste dienen dazu, China zu destabilisieren und die chinesische Staatlichkeit in Frage zu stellen. Und diese Leute, die da in Hongkong aufmarschieren, sind entweder bezahlt oder verblendet. So war es auch in der Ukraine, auf dem so genannten Majdan.

P.S.
China befindet sich schon seit Jahren im Fadenkreuz der USA: http://www.jungewelt.de/2014/07-31/044.php
Hab selten einen groesseren Unsinn gelesen als diesen Muell. Aber Du bist der Wissende Zampano, klar.
Ich hab hier eh nix mehr beizutragen. Urspruenglich sollte der Thread informativ sein.

Benutzeravatar
hktraveller
VIP
VIP
Beiträge: 1359
Registriert: 29.03.2009, 00:47
Wohnort: 香港-澳門

Re: #OC_HongKong

Beitrag von hktraveller » 03.10.2014, 02:51

Shenzhen hat geschrieben:Oh an da haben sich ja wieder die richtigen hier versammelt - kommen alle vorgekrochen wenn es gegen China geht, sonst im Forum nicht aktiv....
Also nochmal: HK ist China seit ein paar Jahren - die Leute haben sich daran zu gewoehnen oder muessen die Konzequenzen ertragen - Peking backt schon Extrawuerste genug fuer die jetzt sollen sie endlich die Klappe halten und mit ihrer neuen Freiheit zufrieden sein. Das ganze erinnert mich an die Stuttgart-Idioten - Hauptsache Krawall.
Du hast immer noch nicht begriffen dass der einzige Krawall bisher von der Polizei ausging. Das ist aber derzeit Geschichte.
Inzwischen baut die Poliziei sogar die Barrieren wieder auf die die Demonstranten voruebergehend geoeffnet hatten um der Polizei den Schichtwechsel zu ermoeglichen.

Sorry, konnte mir diesen letzten Kommentar nicht verkneifen.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: #OC_HongKong

Beitrag von Shenzhen » 03.10.2014, 03:08

hktraveller hat geschrieben:Du hast immer noch nicht begriffen dass der einzige Krawall bisher von der Polizei ausging.
War doch bei Stuttgart 21 auch so :lol:

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: #OC_HongKong

Beitrag von canni » 03.10.2014, 03:23

Sorry bitte hier keine Vergleiche mit Stuttgart! Hier geht es um ernstere Themen, nicht um einen heimatlosen Frosch. Aber ein Vergleich lohnt, würde man hier so dummdreist gegen die Zukunft protestieren wie in Stuttgart, würde China entweder noch dreissig Jahre brauchen um Anschluss zu finden, oder die Berufsprotestanten würden sich schnell woanders wieder finden als es ihnen lieb wäre.

Also nicht Äppel mit Birnen vergleichen und Stuttgart war keinesfalls so friedlich, wofür immer wieder die Reiseprotestierer sorgen.

Also lasst die Buben sich hier auskotzen in den Ferien, danach ist alles wieder normal. solange es ruhig bleibt ist es wie eine Klassenfahrt.. :)
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: #OC_HongKong

Beitrag von tigerprawn » 03.10.2014, 09:20

Und wie sieht es jetzt aus? 'Ultimatum' abgelaufen? Nix passiert.

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: #OC_HongKong

Beitrag von VielUnterwegs » 03.10.2014, 17:31

Von Peking organisierte Schlägertrupps werden nun auf die Proteste losgelassen.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7315
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: #OC_HongKong

Beitrag von blackrice » 03.10.2014, 17:49

VielUnterwegs hat geschrieben:Von Peking organisierte Schlägertrupps werden nun auf die Proteste losgelassen.
na endlich action...live-video-links bitte...lächtzlächtz
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 927
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #OC_HongKong

Beitrag von jadelixx » 03.10.2014, 18:06

Es wird gepruegelt. Das koennen aber auch bezahlte Leute der einfachen Ladenbesitzer sein.
Es hat sich gestern auch eine Gegenbewegung in Scene gesetzt, die sich mit blauen Schleifen markiert und sich Anti-Occupy nennt.

@blackrice: bitte sehr
http://www.reddit.com/live/tnc30xhiiqom

Eine Kollegin meinte, das sie morgen wieder zu den Barrikaden geht und die Studenten unterstuetzt.
Nothing in life is to be feared, it is only to be understood. Now is the time to understand more, so that we may fear less. - Marie Curie
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Jack Sparrow

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: #OC_HongKong

Beitrag von Bernhard » 03.10.2014, 18:09

Was ist denn hier los?

Ich haben in den letzten Monaten nur noch wenig hier herein geschaut. Umso mehr irritiert mich, wie die Stimmung hier ist. Von der früheren "Vielfalt" ist anscheinend nicht mehr viel übrig.

Man muss hier also immer schön konservativ und für die "Etablierten" (KPCh, Janukowitsch, baden-württembergische CDU) sein, sonst hat man "nichts begriffen".

Na gut, dann habe ich halt "nichts begriffen". Werde euch von meinem Nicht-Begreifen verschonen.

Bin weg.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16803
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: #OC_HongKong

Beitrag von Laogai » 03.10.2014, 23:41

jadelixx hat geschrieben:Es wird gepruegelt. Das koennen aber auch bezahlte Leute der einfachen Ladenbesitzer sein.
Wieso "können"? VielUnterwegs hat doch bereits geschrieben:
VielUnterwegs hat geschrieben:Von Peking organisierte Schlägertrupps werden nun auf die Proteste losgelassen.
Wenn er das schreibt wird das wohl stimmen. Auch wenn er nicht in der Lage ist eine Quelle für seine Aussage zu nennen.

Eine andere, etwas ernsthaftere Frage: Sind denn die beteiligten Polizisten alle Nicht-Hongkong-Chinesen? Also alle Lakeien Beijings und müssen streng nach der Doktrin der KPCh handeln?
Wenn ich das richtig verfolgt habe gab und gibt es vereinzelte Übergriffe (WenigAhnung hatte hier ein Beispiel bebildert) von Polizisten auf Demonstranten. Eine Anordnung zum Gewalteinsatz scheint es nicht zu geben. Sehen das die Hongkongnesen aus diesem Forum genau so?

Eigentlich bin ich gegen solche Ländervergleiche, aber "Occupy Central" entspricht etwa dem Aufruf "Besetzt das Regierungsviertel in Berlin". Ein solcher Aufruf ist für jedes Land inakzeptabel, egal welche Regierung und egal wer dazu aufruft.

Wer das nicht so sieht kann ja mal in Gedanken je nach politischer Gesinnung durchspielen:
Ihr Rechten unter euch, würdet ihr es begrüßen, wenn der Staat durch dieses linke Gesocks gelähmt wird? Bestimmt nicht!
Oder ihr linken Socken, wäre es euch recht, wenn die Braunen die öffentliche Ordnung zu Erliegen bringen? Bestimmt nicht!

Just a thought.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Dima
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 26.09.2014, 03:37
Wohnort: Detmold (D) / Asow (RUS)

Re: #OC_HongKong

Beitrag von Dima » 04.10.2014, 00:38

Wieso sind so viele Foristen hier so antichinesisch eingestellt? Chinas Regierung, Land und Leute werden oft schlecht dargestellt, als ob, keine Ahnung, Chinesen irgendwie Barbaren sind, die nicht dazu in der Lage sind, ihre Innenpolitik selbst zu organisieren ohne Einmischungen und neunmalkluge Demokratie-Belehrungen des Westens.

Man muss kein inniger Fan der KPCh sein, aber ein bisschen Anstand und Respekt gegenüber der chinesischen Staatlichkeit wäre angebracht.

Sage ich als Nicht-Chinese.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16803
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: #OC_HongKong

Beitrag von Laogai » 04.10.2014, 00:39

VielUnterwegs hat geschrieben:Von Peking organisierte Schlägertrupps werden nun auf die Proteste losgelassen.
Dima hat geschrieben:Und diese Leute, die da in Hongkong aufmarschieren, sind entweder bezahlt oder verblendet.
Da sind sie also wieder, die Verschwörungstheorien. Alles muss von außen bezahlt und organisiert sein. Wie einfältig!

Dima und VielUnterwegs, fällte es euch wirklich so schwer zu verstehen, dass Menschen auch aus eigenem Antrieb und ohne Bezahlung von außerhalb handeln? Wenn ja bin ich schwer an euren Geldgebern interessiert. Denen würde ich nämlich gerne an die Beine pisse.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Dima
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 26.09.2014, 03:37
Wohnort: Detmold (D) / Asow (RUS)

Re: #OC_HongKong

Beitrag von Dima » 04.10.2014, 00:46

Laogai, ich sage nicht, dass alle Leute, die da auf der Straße stehen, bezahlt sind. Es gibt sicherlich genug, die das aus eigenem Antrieb machen.

Doch hinter diesen Protesten stehen Machtinteressen. Ich glaube den Menschen nicht, die sagen, dass es sich um Studenten handelt, die aus Streben nach "Freiheit und Demokratie" heldenhaft auf die Straße gehen und sich der Polizei entgegenstellen. Das ist vielleicht die naive Vorstellung eines 12-Jährigen.

Proteste und Revolutionen sind ein erprobtes Kampfmittel der USA (Ukraine lässt grüßen), um unliebsame Staaten zu destabilisieren und dort zu zündeln. Und dass China den USA ein gewaltiger Dorn im Auge ist, vor allem wirtschaftlich, ist ja nun wirklich kein Geheimnis.

Wieso finden z.B. keine solche Demonstrationen in Saudi-Arabien, einer totalen Diktatur, statt? Warum ausgerechnet immer in den Ländern, die bei den USA unbeliebt sind?

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste