Gefahren beim Wandern

Forum für alle die in Hong Kong leben, dort Kontakte knüpfen möchten oder sich über Hong Kong informieren oder Erfahrungen austauschen möchten.
grisu gt
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2010, 20:32

Gefahren beim Wandern

Beitrag von grisu gt » 19.09.2010, 16:24

Hallo ,
ich bin Ende Oktober für 10 Tage in Hong Kong. Ist es ratsam in abgelegenen Gebieten alleine zu wandern ? Welche Gefahr geht wirklich von Gift- Würgeschlangen aus ? Sind die Makaken-Affen eigentlich überall anzutreffen? Ausgenommen die Nathan-Road vielleicht !!
Über eine aufschlußreiche Antwort freue ich mich.

Danke

Benutzeravatar
kowloon88
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 221
Registriert: 17.09.2010, 20:48
Wohnort: 巴伐利亞

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von kowloon88 » 19.09.2010, 16:28

grisu gt hat geschrieben:Hallo ,
ich bin Ende Oktober für 10 Tage in Hong Kong. Ist es ratsam in abgelegenen Gebieten alleine zu wandern ? Welche Gefahr geht wirklich von Gift- Würgeschlangen aus ? Sind die Makaken-Affen eigentlich überall anzutreffen? Ausgenommen die Nathan-Road vielleicht !!
Über eine aufschlußreiche Antwort freue ich mich.

Danke
Aktuell kann ich keine Aussage machen! Aber bei meinen Wandertouren 1993 bin ich einmal fast von einem streuenden Hund angegriffen worden. Ich konnte ihn aber mit Keksen "ablenken"!

Schlangen habe ich keine gesehen! Aber es gibt sie!

Das Risiko ist sicher nicht höher, als in anderen Gebieten Asiens!
龙的智慧教导我们:“谁的目标很高,必须飞逆风“!

Benutzeravatar
Sepp
VIP
VIP
Beiträge: 1061
Registriert: 22.02.2008, 22:17
Wohnort: Berlin

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von Sepp » 19.09.2010, 18:55

grisu gt hat geschrieben:Hallo ,
ich bin Ende Oktober für 10 Tage in Hong Kong. Ist es ratsam in abgelegenen Gebieten alleine zu wandern ?
Es spricht zumindest nichts dagegen. Einzelfälle, wo hier und da mal was passiert ist, gibt es immer.
grisu gt hat geschrieben:Welche Gefahr geht wirklich von Gift- Würgeschlangen aus ?
Siehe z.B. hier.
grisu gt hat geschrieben:Sind die Makaken-Affen eigentlich überall anzutreffen?
Nein.
§ 328 StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von Aremonus » 19.09.2010, 18:59

Wenn Du ein richtiges Messer und einen Stock dabei hast, sollte eigentlich alles gut gehen. Shit happens aber trotzdem..
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von Laogai » 19.09.2010, 22:09

grisu gt hat geschrieben:Ist es ratsam in abgelegenen Gebieten alleine zu wandern ? Welche Gefahr geht wirklich von Gift- Würgeschlangen aus ?
Willst du auf den gut ausgetretenen Wanderwegen Hongkongs wandeln oder dich quer durch die Büsche schlagen? Wenn ersteres ist die Wahrscheinlichkeit, dass du überhaupt eine Schlange zu Gesicht bekommst, ziemlich klein.
Merke: Die Angst der Schlange vor dem Mensch ist größer als umgekehrt! Schlangen beißen Menschen wenn sie sich bedroht fühlen und keinen Ausweg (Fluchtweg) mehr sehen. Auf dem Speiseplan von Schlangen steht der Mensch jedenfalls nicht.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von happyfuture » 20.09.2010, 05:04

laogai hat geschrieben:Auf dem Speiseplan von Schlangen steht der Mensch jedenfalls nicht.
Umgekehrt schon! :)

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von HK_Yan » 20.09.2010, 05:41

grisu gt hat geschrieben:Hallo ,
ich bin Ende Oktober für 10 Tage in Hong Kong. Ist es ratsam in abgelegenen Gebieten alleine zu wandern ? Welche Gefahr geht wirklich von Gift- Würgeschlangen aus ? Sind die Makaken-Affen eigentlich überall anzutreffen? Ausgenommen die Nathan-Road vielleicht !!
Über eine aufschlußreiche Antwort freue ich mich.

Danke
Alleine wandern hat immer seine Risiken. Wenn möglich dann such dir jemanden. Gerade in der Woche ist die Wanderdichte sehr niedrig. Es sind schon recht viele in HK beim wandern zu Tode gekommen oder einfach verschwunden.

Ein Paar Risiken:

Hitze
Ende Oktober sollte es OK sein, man weiss aber nie.

Schlangen
Sind extrem selten, das Risiko ist recht gering. Würgeschlangen gibt es auch, sind aber auch extrem selten. Die suchen sich eher die wilden Hunde.

Affen
Gibt es an der Old Taipo Road (Shing Mun Reservoir). Die Affen können sehr aggressiv sein. Man sollte keine Tüte in der Hand halten. Affenbisse kommen recht oft vor.

Hunde
Kommen in den Parks sehr selten vor, nur in der Nähe von bewohnten Häusern sollte man aufpassen.

Illegale Chinesen
Es gab schon Zwischenfälle mit illegalen Chinesen die sich in den Parks verstecken und Wanderer ausrauben. Ist aber auch eher selten.

Querfeldein wandern
Da ist stark von abzuraten. Das Dickicht ist so dick das man dort kaum durchkommt.

Proviant
Es gibt nicht alle 500m einen Kiosk, man sollte also genug Wasser und etwas Energiespendendes dabei haben.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

hkucuhkust
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 01.10.2010, 12:26

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von hkucuhkust » 01.10.2010, 12:32

du kannst mir Email schicken, wenn du in hk wandern moechtest.

ich gebe dir jetzt zwei Routen, die sehr gut sind.

http://www.hkwalkers.net/eng/trail_list ... uction.htm" target="_blank

http://www.hkwalkers.net/chi/trail_list ... uction.htm" target="_blank

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von Bernhard » 01.10.2010, 19:08

In manchen Gegenden der New Territories ist es gewiss nicht ungefährlich.
Aber wie sieht es auf Lantau aus? Dort würde ich irgendwann mal gern wandern...

Betreffend streunende Hunde... Wenn man abseits der Wege wandern will, sollte man sich jedenfalls gegen Tollwut impfen lassen (gegen Hepatitis sowieso).

Affen habe ich in Hongkong auch gesehen, und nicht mal in einer extrem abgelegenen Gegend. Aber wenn man sich von ihnen fernhält, machen die auch nichts. Die Bisse kommen wohl vor allem dann vor, wenn die Leute meinen, sie müssten sich diese "possierlichen" Tiere mal aus der Nähe angucken...

Benutzeravatar
incues
VIP
VIP
Beiträge: 1842
Registriert: 25.01.2010, 16:48
Wohnort: YangPu, Shanghai

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von incues » 01.10.2010, 20:15

Abseits der Betonlandschaften sollte man auch immer Autan o.ä. verwenden, besonders wenn es etwas die dschungelartigen Berge hinauf geht :-P
Die Mosquitos verbreiten angeblich noch immer die Japan-Grippe.

Edit: Malaria könnte ebenso ein Risiko darstellen, wobei ich persönlich noch nich von einem Fall gehört habe. Impfen lassen habe ich mich auch nie, aber Vorsicht ist ja bekanntlich besser, als Nachsicht.
我的寵物龍可以噴火

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2929
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von Linnea » 02.10.2010, 01:15

Bernhard hat geschrieben:Betreffend streunende Hunde... Wenn man abseits der Wege wandern will, sollte man sich jedenfalls gegen Tollwut impfen lassen (gegen Hepatitis sowieso).
Das sieht zumindest das Auswärtige Amt ein wenig anders:
Wie viele Menschen infizieren sich jährlich in Hong Kong mit Tollwut?

jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 926
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von jadelixx » 04.10.2010, 04:45

Linnea hat geschrieben: Wie viele Menschen infizieren sich jährlich in Hong Kong mit Tollwut?
Ungefaehr so viele, wie in Oestereich oder Schweden, aber eben auf viel keinerer Flaeche.
http://www.wrongdiagnosis.com/r/rabies/ ... rapwarning" target="_blank

HK Gov meint dazu:
"Rabies vaccination is only recommended for travelers involved in any activities that might bring them into direct contact with bats. These travelers include wildlife professionals, researchers, veterinarians, or adventure travelers visiting areas where bats are commonly found."
http://wwwnc.cdc.gov/travel/destination ... g-sar.aspx" target="_blank

Hier einige Hinweise, was zu tun ist, wenn man mal von einer blutgeilen Fledermaus angeritzt oder von einem streunenden Hund gebissen wird:
http://www.skylarkmedicalclinic.com/rabies.htm" target="_blank

Ich wandere hier ungefaehr seit 6 Monaten so alle 14 Tage in einer kleineren Gruppe und hab bisher nur eine Schlange gesehen, keinen Affen, aber wenigstens 100 Spinnen.
Zu den "freirumlaufenden" Hunden auf Wanderwegen gehoerte bisher immer ein Hundehalter, der seinem Viehzeug auf 50 m Abstand folgt. Das ist manchmal schon ein wenig grenzwertig, da sie einem zur Begruessung ja immer gleich die Wade ablecken. ... die Hunde, meine ich.
Nothing in life is to be feared, it is only to be understood. Now is the time to understand more, so that we may fear less. - Marie Curie
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Jack Sparrow

Benutzeravatar
Stefan01
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 12.08.2009, 10:54

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von Stefan01 » 04.10.2010, 07:54

Wir waren 2 mal auf Lantau wandern, und es kamen uns des öfteren diese possierlichen Tierchen über den Weg:
Bild

Keine Ahnung ob die giftig sind, aber man musste aufpassen, nicht in so ein Netz zu laufen.

Wilde Hunde hatten wir auch viele gesehen, die waren aber nicht aggressiv.

Benutzeravatar
incues
VIP
VIP
Beiträge: 1842
Registriert: 25.01.2010, 16:48
Wohnort: YangPu, Shanghai

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von incues » 04.10.2010, 09:36

Stefan01 hat geschrieben:Keine Ahnung ob die giftig sind, [...]
So ein Fall von "keine Ahnung" kenne ich auch persönlich. Zwar nicht so dramatisch, aber dafür lustig.

Ich: Ok, guck mal Schatz, auf meinem Arm ist ein riesen Schmetterling gelandet!
Sie: Das ist eine Motte -.-"
:lol:

P.S. Das Ding war verdammt riesig :mrgreen:
我的寵物龍可以噴火

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Gefahren beim Wandern

Beitrag von arrow » 07.10.2010, 08:53

kowloon88 hat geschrieben:
Schlangen habe ich keine gesehen! Aber es gibt sie!

Das Risiko ist sicher nicht höher, als in anderen Gebieten Asiens!
Vorsicht vor der Himalayagletscherspaltennatter! Besonders im Gebiet des Mount Everest Gipfels :mrgreen:
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste