Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Forum für alle die in Hong Kong leben, dort Kontakte knüpfen möchten oder sich über Hong Kong informieren oder Erfahrungen austauschen möchten.
Benutzeravatar
Taifun
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 230
Registriert: 03.07.2012, 11:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von Taifun » 19.06.2020, 09:46

Also dann wäre eine 'intelligentere Besteuerung der Immobilien' in HK z. B. ein sehr konstruktiver Ansatz, um für die Menschen in HK etwas zu tun. Ich sehe jedenfalls auch, dass spontane Demos oder auch Protestkulturen nicht hilfreich sein können. Wer sie befeuert, verfolgt andere Ziele, etwa solche der Destabilisierung (vgl. Irak, Libyen, Syrien). Mir fehlt allerdings etwas Sachwissen, um weitere Möglichkeiten des neuen 国安法 zu erahnen. Wie ist es denn um die Presse in HK bestellt, schreiben dort Journalisten aus HK oder auch Expats, ausländische Presseleute oder Vertreter des LBE (Lost British Empire) ? Wenn ich mehr darüber wüsste, würde ich einen neuen Thread mit dem Thema 'Presse in Hong Kong' starten...

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16565
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 14 Mal

Wenn es doch so einfach wäre

Beitrag von Laogai » 19.06.2020, 22:07

rundherum hat geschrieben:Die (jungen) Leute hier leiden am politischen System, welches die Interessen reicher Geschäftsleute aus HK selber und aus China besser schützt als die Interessen des einfachen Volkes.
Streiche "(jungen)" und erweitere "China" um "und Großbritannien" und du hast in etwa eine Ahnung worunter die Menschen in Hongkong "leiden". Seit etwa 150 Jahren.

Nun gut, Geschichte sollte man nicht überbewerten. Und die (jungen) Leute bringen oft rundherum erfrischend neue Ansätze ein.

Hüten sollte man sich allerdings immer vor solchen scheinbar heilsbringenden Äußerungen:
rundherum hat geschrieben:Die Lösung wäre einfach
Kann ich auch. Die Lösung wäre einfach: Sonnenmilch :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 712
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von rundherum » 20.06.2020, 14:00

Streiche "(jungen)" und erweitere "China" um "und Großbritannien" und du hast in etwa eine Ahnung worunter die Menschen in Hongkong "leiden". Seit etwa 150 Jahren.
Nunja, die ökonomischen Daten sprechen da schon eine etwas andere Sprache. Vor 1997 (und sogar vor 2010) war es für die Jungen in HK weitaus einfacher, Wohneigentum zu erwerben, als heute. Gleichzeitig verlor HK gegenüber seinem Konkurrenten Singapur seit 1997 stetig. Singapurs BIP-pro-Kopf war lange mit HK gleich auf, ist heute aber rund einen Drittel höher.
Was meinst Du wäre in Deutschland los, wenn man für eine 100 Quadratmeter Wohnung plötzlich über 2 Millionen Euro bezahlen müsste? Und die Mieten, bei gleichem Einkommen, bei 4000 Euro lägen? Da wären die Leute irgendwann wohl auch etwas unzufrieden mit der Politik.
Mir fehlt allerdings etwas Sachwissen, um weitere Möglichkeiten des neuen 国安法 zu erahnen. Wie ist es denn um die Presse in HK bestellt, schreiben dort Journalisten aus HK oder auch Expats, ausländische Presseleute oder Vertreter des LBE (Lost British Empire) ? Wenn ich mehr darüber wüsste, würde ich einen neuen Thread mit dem Thema 'Presse in Hong Kong' starten...
Dir fehlt nicht das Sachwissen, das Gesetz ist noch gar nicht fertig. Daher kann man auch nur mutmaßen. Heute ist Beijing aber mal zurückgerudert und hat etwas versöhnlicher Töne angeschlagen. So soll Kollusion nicht mehr unter Strafe gestellt werden und die Fälle sollen vor Gerichten in HK verhandelt werden. Alle bestehenden Zivilrechte sollen ausdrücklich geschützt werden und weiterbestehen. Beijing behält sich als letzte Instanz aber vor, die Gerichtsentscheide in krassen Fällen zurückzuweisen.
Derzeit wird ein kurzes öffentliches Konsultationsverfahren vorbereitet, d.h. damit kann jeder seine Meinung nach Beijing schicken - insbesondere auch die Business Community in HK.

Ich persönlich halte dies für einen fairen Kompromiss und bin positiv überrascht, wie pragmatisch der ständige Ausschuss des nationalen Volkskongresses plötzlich arbeitet. So gibt's hoffentlich bald eine vernünftige Lösung dieses Theaters.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16565
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 14 Mal

Der herbeigeredete Untergang von Hongkong

Beitrag von Laogai » 20.06.2020, 16:46

rundherum hat geschrieben:
Streiche "(jungen)" und erweitere "China" um "und Großbritannien" und du hast in etwa eine Ahnung worunter die Menschen in Hongkong "leiden". Seit etwa 150 Jahren.
Nunja, die ökonomischen Daten sprechen da schon eine etwas andere Sprache. Vor 1997 (und sogar vor 2010) war es für die Jungen in HK weitaus einfacher, Wohneigentum zu erwerben, als heute. Gleichzeitig verlor HK gegenüber seinem Konkurrenten Singapur seit 1997 stetig. Singapurs BIP-pro-Kopf war lange mit HK gleich auf, ist heute aber rund einen Drittel höher.
Was meinst Du wäre in Deutschland los, wenn man für eine 100 Quadratmeter Wohnung plötzlich über 2 Millionen Euro bezahlen müsste? Und die Mieten, bei gleichem Einkommen, bei 4000 Euro lägen? Da wären die Leute irgendwann wohl auch etwas unzufrieden mit der Politik.
Ach so, es geht den (jungen) Hongkongern nur um den Preis einer Eigentumswohnung. Wenn man jedoch den Meldungen in den Medien Glauben schenkt könnte man den Eindruck bekommen, es ginge ihnen um politische Rechte.

Dass Singapur heute einen höheren BIP pro Kopf hat als Hongkong ist in der Tat alarmierend! Vielleicht sollte man sich in Hongkong einen anderen "Konkurrenten" suchen? Burundi zum Beispiel, da wäre noch ganz viel Luft nach oben.

Singapur hat übrigens einen höheren BIP pro Kopf als Deutschland. Hongkong auch. Es ist an der Zeit, dass sich die deutsche Bevölkerung mit Regenschirmen eindeckt um damit für ihr Recht auf bezahlbare Eigentumswohnungen zu kämpfen.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Muxxen
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 11.07.2014, 05:29
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von Muxxen » 20.06.2020, 18:57

1 beitrag, 3 statements, 3x bloedsinn. Respekt, das hab ich so auch so noch nich gesehen.
Der Verdacht liegt nahe, dass dem so ist!

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 712
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von rundherum » 22.06.2020, 04:20

Ach so, es geht den (jungen) Hongkongern nur um den Preis einer Eigentumswohnung. Wenn man jedoch den Meldungen in den Medien Glauben schenkt könnte man den Eindruck bekommen, es ginge ihnen um politische Rechte.
Darum ging es vielleicht ursprünglich mal. Heute ist die Sache viel Emotionaler. Ich hörte in den letzten Wochen Tausende rufen "Unabhängigkeit ist der einzige Weg!" - die wollen gar keine echte Lösung mehr, sondern sind nur noch frustriert. Mit einer solchen Opposition kann man auch nicht mehr verhandeln...

Wenn man die Demographie der Demonstranten anschaut, erkennt man klar eine sozioökonomische Bruchlinie. Die Reichen sind blau, die Armen gelb.
Die massiven Vermögensdisparitäten in HK entstanden vornehmlich durch den Immobilienmarkt und den Armen hier geht's dadurch echt mies. Man lebt als Armer (unterstes Quintil) auf durchschnittlich 4.6 Quadratmeter. Der Mittelstand, hier z.B. eine durchschnittliche 4-köpfige Familie, lebt auf 45 Quadratmeter und bezahlt dafür 2300 Euro Miete monatlich. Das durchschnittliche Einkommen liegt aber bei nur 1800 Euro monatlich, d.h. es müssen beide Elternteile arbeiten gehen, nur um die Miete bezahlen zu können.
Dass Singapur heute einen höheren BIP pro Kopf hat als Hongkong ist in der Tat alarmierend! Vielleicht sollte man sich in Hongkong einen anderen "Konkurrenten" suchen? Burundi zum Beispiel, da wäre noch ganz viel Luft nach oben.
Das sag' ich das nächste Mal den Linken, wenn sie mehr Geld für Sozialfälle fordern :mrgreen:
Singapur hat übrigens einen höheren BIP pro Kopf als Deutschland. Hongkong auch. Es ist an der Zeit, dass sich die deutsche Bevölkerung mit Regenschirmen eindeckt um damit für ihr Recht auf bezahlbare Eigentumswohnungen zu kämpfen.
In Deutschland lässt es sich mit einem deutschen Lohn sehr gut leben. Ihr habt noch eine echte Mittelschicht. Gute Gesundheitsversorgung, gute öffentliche Schulen und ganz wichtig: man kann anständig wohnen. Auch als Armer.
Das Deutsche Modell könnte in der Tat auch eine interessante Lösung für HK darstellen: würde man die Mieter besser schützen, gäbe es wie in Deutschland weitaus weniger Druck, Wohneigentum zu erwerben. Aber auch das wird kaum passieren, und da sind wir wieder beim politischen System: die Elite machen die Politik und das einfache Volk hat fast nichts mitzureden.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12106
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von ingo_001 » 01.07.2020, 10:07

USA wollen Waffenlieferungen nach Hongkong stoppen

https://www.deutschlandfunk.de/ruestung ... id=1146275

Na da brat mir doch einer nen Storch ...

Weshalb gabs denn überhaupt noch Waffenlieferungen nach Hongkong?

Aus US-Sicht gibts da nur einen Grund: Dort war man (weshalb auch immer) der irrigen Annahme,
dass Hongkong einen Unabhängigkeitskrieg gegen China beginnen würde ...

Da der Zug (im RL) sowieso nie los fuhr, ist es jetzt wohl auch dem Letzten in der US-Regierung klar geworden,
dass Realitätsverweigerung Nichts bringt.

Und wenn ich unsere "Leuchten" sehe, die sich moralinsauer darüber aufregen, dass man jetzt keine Demos bzw.
Fahnen für ein unabhängiges Hongkong mehr sieht, dann frage ich mich ernsthaft, was für ein mieses Zeug die da geraucht haben ...

Da wird nicht etwa das Unabhängigkeitsbestreben verdammt, sondern das Vorgehen dagegen ... :roll:

Oha ... ne Super "Leistung" ...

Gleichwohl ist es natürlich auch wahr, dass die chin. Regierung so auch andere unliebsame Demos (z.B. Tainanmen 1989)
verhindert, um so sicher zu stellen, dass die chin. Bevölkerung ja nichts von diesem "Ruhmesblatt" der chin. Geschichte erfährt ... :roll:

De facto wird so aus "Ein Land - zwei Systeme" schon vor 2047 "Ein Land - ein System" ...

Und ob es uns nun gefällt oder nicht: China hat ein autoritäres Regierungssystem, dass nicht nur wirtschaftlich erfolgreich ist,
sondern auch strategisch vorausschauend plant und handelt.

Gerade Letzteres ist hier ... nicht mal ansatzweise zu sehen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

aolifu
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 104
Registriert: 04.12.2013, 05:20
Wohnort: Shenyang

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von aolifu » 01.07.2020, 10:35

Geht doch um Lieferungen an die HK Polizei. Traenengas usw.

oder?

aolifu
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 104
Registriert: 04.12.2013, 05:20
Wohnort: Shenyang

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von aolifu » 01.07.2020, 10:46

Und ob es uns nun gefällt oder nicht: China hat ein autoritäres Regierungssystem, dass nicht nur wirtschaftlich erfolgreich ist,
sondern auch strategisch vorausschauend plant und handelt.

ok, Augen zu und huldigen ;).

Wirtschaftlich (Schuldenberg) und strategisch (sicher?) erfolgreich ;).

China hat mit Australien, Vietnam, USA, fast ganz Europa Probleme, Indien fast Krieg, Indonesien, Japan, Suedkorea, Brasilen ..... .

Gute Freunde Pakistan , Russland , Nordkorea, Venezuela, Serbien GZ !!

Strategisch so super??

Die "freie Welt" durschaut langsam aber sicher Chinas Plan. Wird nicht gut gehen.

Der Xi muss weg! Kaiser auf Lebenszeit gunba.

Junge Leute ran lassen und es wird evtl. was.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12106
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von ingo_001 » 01.07.2020, 11:15

aolifu hat geschrieben:
01.07.2020, 10:46
Und ob es uns nun gefällt oder nicht: China hat ein autoritäres Regierungssystem, dass nicht nur wirtschaftlich erfolgreich ist,
sondern auch strategisch vorausschauend plant und handelt.

ok, Augen zu und huldigen ;).
Keineswegs.
Nur nutzt es Nichts, sich da selbst was in die Tasche zu lügen.
aolifu hat geschrieben:
01.07.2020, 10:46
Wirtschaftlich (Schuldenberg) und strategisch (sicher?) erfolgreich ;).

China hat mit Australien, Vietnam, USA, fast ganz Europa Probleme, Indien fast Krieg, Indonesien, Japan, Suedkorea, Brasilen ..... .

Gute Freunde Pakistan , Russland , Nordkorea, Venezuela, Serbien GZ !!

Strategisch so super??
Ja, denn die chin. Regierung agiert zum einen frei von vorgeblichen moralischen Standardts, die wir gerne gegenüber China immer wieder hochtrabend einfordern - bei Saudi Arabien interessiert uns das aber de facto einen Schei*** ... :roll:
China ist da ehrlicher, denn da gibt man erst gar nicht vor nach moralischen Prinzipien zu handeln, sondern agiert pragmatisch.
Man macht Geschäfte mit jedem, solange es China nutzt.
aolifu hat geschrieben:
01.07.2020, 10:46
Die "freie Welt" durschaut langsam aber sicher Chinas Plan. Wird nicht gut gehen.
Doch, weil man hier keinen adäquaten Gegenansatz hat.
Hier wird viel moralisiert, swadroniert, meinetwegen auch diskutiert ... nur plan- und sinnvoll gehandelt wird bis jetzt nicht.
aolifu hat geschrieben:
01.07.2020, 10:46
Der Xi muss weg! Kaiser auf Lebenszeit gunba.

Junge Leute ran lassen und es wird evtl. was.
Die jungen Leute sollten zu allererst mal wissen, was sie denn überhaupt wollen.

Einfach nur zu sagen "das will ich nicht" ist n Bisschen dünn als Anternative ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12106
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von ingo_001 » 01.07.2020, 11:42

aolifu hat geschrieben:
01.07.2020, 10:35
Geht doch um Lieferungen an die HK Polizei. Traenengas usw.

oder?
Na dann war das ja ein Sturm im Wasserglas.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2943
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von sweetpanda » 01.07.2020, 21:44

Das neue Gesetz ist in Kraft getreten, am ersten Tag bereits 180 Festnahmen. der Erste war ein junger Mann, der im Stadtviertel Causeway Bay eine Flagge mit der Forderung nach einer Unabhängigkeit Hongkongs gezeigt hatte. Ihm kann lt. Gesetz jetzt lebenslange Haft drohen.

Schrecklich wie schnell es gehen kann.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Asgaros
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.06.2019, 23:37
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von Asgaros » 02.07.2020, 02:38

Kein Mitglied! Es war von vornerein klar, dass sich das Gesetz gegen Unruhestifter richtet, welche eine Unabhängigkeit fordern. Es wird Zeit, dass diese Aufstachler jetzt dauerhaft von der Straße verschwinden.

jadelixx
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 911
Registriert: 07.04.2009, 11:49
Wohnort: HK
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von jadelixx » 02.07.2020, 03:13

HK Polizei Status Meldung
As at 10pm, Police arrested around 370 people, including six males and four females for suspectedly breaching the National Security Law.
Die Dinge entwickeln sich ganz im Sinne unserer Diktaturliebhaber hier im Forum. Herzlichen Glückwunsch! /s
Nothing in life is to be feared, it is only to be understood. Now is the time to understand more, so that we may fear less. - Marie Curie
The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Jack Sparrow

Benutzeravatar
Muxxen
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 11.07.2014, 05:29
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Chinas Volkskongress beschließt neues Hongkong-Gesetz

Beitrag von Muxxen » 02.07.2020, 03:51

Genau, kein Mitglied! So eine Flagge ist schon ziemlich aufwuehlend. Da wuerde ich mich auch nicht wohlfuehlen, diese sehen zu muessen. In den Kerker mit ihm! Diese Unruhestifter werden auch jedes Jahr raffinierter.

Leute, vergesst bitte nicht. Dieser Typ lehrt junge Menschen (zumindest laut eigener Aussage). Ich hoffe immer noch insgeheim, dass er doch nur ein verkappter English Teacher ist.

Die Hoffnung stirbt zuletzt...
Der Verdacht liegt nahe, dass dem so ist!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste