wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
Benutzeravatar
remo
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 116
Registriert: 17.05.2008, 05:08
Wohnort: shanghai

wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von remo » 23.06.2008, 11:34

ich wurde gerne erfahren, wieviele von euch, uber seiten wie alibaba.com, geschafte gemacht haben und mit welchem "Erfolg".
bitte um reele erfahrungen!

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von HK_Yan » 23.06.2008, 11:54

Alle B2B Seiten die ich kenne prüfen nicht wer sich dort einmietet. Es geht nur um die Werbeeinnahmen. Bei Globalsources geht unter US$1000/Monat gar nichts. Die "Gold" Firmen zahlen bestimmt das 5-fache.

"Trustpass" usw. sind Marketinggags und spielen nur Sicherheit vor. Bei Alibaba sind bestimmt mehrere 100 Firmen die offensichtlich betrügen, trotz Trustpass.

Da das bei allen Seiten so ist so man sich lieber damit beschäftigen was die Warnsignale sind. Oft ist der Betrug so offensichtlich das dort eigentlich nur Anfänger drauf reinfallen sollten. Aber oft frisst Gier Hirn.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
admin
Administrator
Beiträge: 600
Registriert: 06.06.2004, 23:35
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von admin » 23.06.2008, 13:01

Hallo

typische Anzeichen für Betrug auf b2b-webseiten:

http://resources.alibaba.com/article/15 ... rauded.htm

Gut, der nächste Beitrag ist nur ein Blogbeitrag, den ich jetzt ohne große Recherche aus dem Bauch geschrieben habe, trotzdem vielleicht nützlich:

http://blogger.chinaseite.de/2007/09/06 ... uchen.html :
Um “certified supplier” in einigen Online-Portalen zu werden, benötigt man meist nur eine Kopie der Business-Lizenz und Geld für den Jahresbeitrag. Das ist an sich noch kein Beweis, dass dieser Lieferant wirklich existiert. Okay, einige Portale bieten auch upgrade-accounts an, z.B. garantieren sie dann, dass der chinesischer Lieferant, der sich dort eingetragen hat, auch wirklich besucht wurde. So kann man als westlicher Käufer schonmal einigermaßen sicher sein, dass der Lieferant existiert.

Aber im Prinzip muss man sich klarmachen, dass solche Online-Portale für suppliers Geld verdienen möchten, d.h in erster Linie sind solche Accounts natürlich nur Marketing-Tools der Portale.
Zu meinen persönlichen Erfahrungen: Ich habe mit solchen Portalen nur dann zu tun, wenn ich eine Anfrage bekomme, wenn ein Kunde eines chinesischen Lieferanten sein Geld wegen nicht gelieferter Ware zurückerhalten will und ich recherchieren soll, ob die Firma existiert - aber eine reelle Chance besteht da nie, das ist hoffnungslos.

Viele Grüße

Kim

lamlok
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 124
Registriert: 01.08.2007, 04:47
Wohnort: China

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von lamlok » 23.06.2008, 14:38

Globalsources.com hatte der Firma,in der mein Mann arbeitet, einen Vermerk "not qualified company" reingehauen,weil sie keine neue Platzierung fuer 10.000 Euro bezahlen wollten.
Die Firma besteht bereits seit 35 Jahren und war dort registriert seit Jahren. Nachdem mein Mann sich schriftlich beschwert hatte,wurde der Eintrag geloescht.

lamlok

Benutzeravatar
remo
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 116
Registriert: 17.05.2008, 05:08
Wohnort: shanghai

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von remo » 23.06.2008, 15:51

wird immer interessanter :shock:
ich hoffe auf mehr beitraege vor allem uber solche wo betrug begangen oder versucht wurde.
vielen dank fur die bisherigen betraege :!:

carola
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 13.08.2008, 18:08

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von carola » 13.08.2008, 18:50

Hallo,

ich habe das erstemal vor 4,5 Jahren mit Alibaba.com zu tun gehabt. Ich denke in dieser Zeit war Alibaba noch ok.
Ich habe 2 dauerhafte Hersteller in Indien gefunden und bin sehr zufrieden damit. Auch mit anderen Herstellern aus Idien hatte ich "nur" gute Erfahrungen. Man bekommt seine Ware, ob es das ist was man sich erwünscht hat, ist dann vielleicht eine andere Frage. Aber sie geben ihr Bestes und sind zuverlässig.

Vor ein paar Wochen wollte ich aber was neues probieren und da ich damals gute Erfahrungen mit Alibaba gemacht habe, bin ich sehr blauäugig an die Sache gegangen.

Ich wollte Handy's und anderes kaufen und habe gleichzeitig 3 Bestellungen getätigt.

1te Bestellung Indonesien (1700 USD) bei: BUDY SUSANTO, Mr Sofi Damelia (freies Mitglied - ich depp) BETRÜGER!!
Verlauf: Nachdem er das Geld bekommen hatte, wollte er nicht mehr wie vereinbart 25 Artikel versenden, sonder mehr Geld haben, da er nur 50 Artikel versenden kann. Ansonsten bekomme ich nur 70% meines Geldes zurück.
Ergebniss: Ich habe Alibaba informiert und warte.... (das ende des Liedes kenne ich aber schon)

2te Bestellung Indonesien (6.375,90 USD) bei: möchte ich hier noch nicht benennen, da die Hoffung ja als letztes stirbt. (geprüftes Mitglied)
Verlauf: identisch mit der ersten Bestellung - 15 Artikel bezahlt und 25 müssen es jetzt sein. Das Mitglied hat mir jedenfalls in Aussicht gestellt das ich - wenn ich will - mein ganzes Geld + Unkosten wieder bekomme.
Ergebniss: Hoffen, hoffen, hoffen

3te Bestellung China (300 Euro) bei: offen, da das Geld noch nicht angekommen ist.
Ich erwarte 2 sample Artikel... 8)

Mein Ergebniss:
Man lernt nie aus, aber manchmal kann es sehr schmerzlich sein. Mein sauer verdientes Kapital ist auf eine überschaubare Summe geschrumpft.
Ich wuste das ich mit sowas rechnen muss, aber tut man das dann wirklich?

Mein Tip: lasst euch nicht von den billigen Preisen locken. Von Alibaba würde ich zur Zeit ganz abraten. Es gibt garantiert viele seriöse Verkäufer/Hersteller, aber wie soll man die zwischen den ganzen Verbrechern finden??

Ich würde mich sehr über einen Austausch freuen, vielleicht hat jemand sowas ähnliches erlebt?
Freue mich über Antworten und vielleicht Tips wo es noch seriöse Hersteller gibt, mit eine Garantie das man seine Ware auch bekommt.

Alles Gute und gute Geschäft
Carola

Benutzeravatar
steve
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 07.01.2008, 20:06
Wohnort: Lichtenfels

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von steve » 13.08.2008, 22:49

N`abend.

Also ich kaufe über eine Agentur in China ein und das klappt sehr gut. Klar, diese Dienstleistung kostet. Aber wenn man die
geringen Mehrkosten (je nach Auftragsvolumen) von vorn herein in der Kalkulation hat, ist das doch kein großes Hindernis.
Klar gibt es Produkte, wo jeder cent zählt, aber dann das Risiko eingehen und direkt an Unbekannte überweisen?
Wenn die Marge so gering ist, daß jeder cent zählt und eine Agentur das ganze unrentabel macht, dann würde ich persönlich
die Finger davon lassen. Gerade als Unerfahrener China Importeur kann da vieles schief gehn.
Was nicht heißt, daß eine Agentur Probleme völlig ausschliesst! Zaubern können die auch nicht :!:
Direkt über Alibaba oder so würde ich sicher nicht kaufen. Als Infoquelle für Produzenten ja.
Habe da einen Produzenten gefunden der in der "Nähe" von unsrem Hauptlieferanten produziert. Habe den im Januar beim
letzten China Trip besucht, aber bisher kam noch kein Geschäft zu stande. Hat jetzt aber nichts mit keinem Vertrauen oder
so zu tun. Gab / gibt nich Diskussionen über Preise, Mindestmengen und bauliche Änderung derern Produkte für unsre Anforderungen

cu,
steve

Fabian
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 20.03.2008, 18:38

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von Fabian » 20.08.2008, 11:07

Hallo Steve,
was ist denn das für eine Agentur? Ich suche Hersteller für Bekleidung und das ist so ziemlich schwierig.
Gruß
Fabian

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von belrain » 20.08.2008, 11:19

Über Seiten wie alibaba.com suche ich in der Regel nur neue Kontakte. Bevor meine Kollegen oder ich dort etwas einkaufen, werden diese Firmen dann von uns besucht und durchlaufen neben einer Risikoanlyse noch ein Prozessaudit. Da ist es dann sehr unwahrscheinlich, irgendwelchen Betrügern auf den Leim zu gehen.

Natürlich werden Kleinunternehmer oder Einzelpersonen solche langwierigen und kostenintensiven Prozeduren nicht auf sich nehmen können. Daher kann ich nur den Rat geben: "Finger weg von Geschäften, bei denen man die Katze im Sack kauft." Auch wenn die Ersparniss noch so verlockend ist, für viele ist der Traum vom Erfolg zu Ende bevor er überhaipt angefangen hat.

Abgesehen davon: Erfolgreich in China Geschäfte macht man nicht über das Internet, sondern über persönliche Kontakte.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
steve
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 07.01.2008, 20:06
Wohnort: Lichtenfels

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von steve » 22.08.2008, 15:33

Hallo Fabian,

eine Agentur, über die man eben in China einkauft. Sie kümmern sich um Preisangebote, Lieferungen, Muster etc.
Hier im Forum sind doch einige die so etwas anbieten.

cu,
steve

mario-HH
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 12.02.2010, 17:07

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von mario-HH » 12.02.2010, 17:14

hallo

allso ich habe über alibaba gerde vor 1 tag bestelt und mus auch sagen das der preis gut war und auch keine probleme gabs. ich konnte mit paypal bezahlen was 98% der anbieter dort nicht macht. habe die DHL nr bekommen und auch gleich nachgeschaut und es wurde mir angezeigt das meine ware auf dem weg zu mir ist.
ich habe auch ganz andere leute dort kennen gelernt die mit jedem preis einverstanden waren den du genannt hast was ein doch zu denken gibt.
heute wollte ich dort 2 laptops kaufen und mit kreditkarte bezahlen über xoom.com, die allerdings waren so "gut" und haben die transaktion abgebrochen und nach meiner frage warum? hab ich die antwort bekommen, auf deutsch gesagt : die sind nicht vertraunswürdig.
so ich hoffe das hilft hier jemanden ich geb die hoffnung nicht auf und spätestens am dienstag soll meine ware da sein.

p.s.

habe die seite von einem kollegen deren chef dort öfters kaufen tut und bis jetzt nix negatives erzählt hat

viel spaß

mfg
Mario

stirn bieten
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 24.06.2010, 13:07

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von stirn bieten » 24.06.2010, 14:31

Hallo Leute,
Ihr wollt etwas über alibaba.com erfahren?
Wir sind, vielleicht war es ja etwas blauäugig, aber einem ausgesprochen gut gemachtem FAIK auf dem Leim gegangen. Ursprung war Alibaba.com. Ich bin fast sicher, dass TANCON COTTON Company LTD, weiterhin hier seine Opfer sucht, ohne von alibaba. com geahndet zu werden, oder dass der Eintrag entfernt wird, könnte man ja beobachten, falls nicht, würde ich sagen ist alibaba.com genauso kriminell wie TANCON COTTON Company LTD, da die Sache momentan noch aktuell ist. Nachdem ich aber alibaba. com informiert habe über den Fall, ist noch kein Statement gekommen.
Sich mit der Seite report a dispute auf alibaba.com rumzuschlagen, bedeutet kein Spaß. Mir hat die Abzocke ca 1400EUR gekostet, von der ich sicherlich nichts wiedersehen werde.
Ich kann nur sagen seit sehr vorsichtig und nur mit 100% seriösen Anbietern Geschäfte machen.
Falls Ihr mehr Infos braucht, meldet Euch.

benny_sox92
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 17.01.2012, 14:51

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von benny_sox92 » 17.01.2012, 15:21

hallo zusammen bin zufälliger weise auf das forum platform gestolpert.

muß dazu sagen das ich auch auf alibaba.com einkaufe bzw eingekauft habe.
mittlerweile bin ich misträuisch geworden weil ich auf ein indonesischer und chinesischer anbieter reingefallen bin habe die ware bezahlt aber keine ware bekommen.

der indonesischer händler ( betrüger) hat angelgeräte funkbissanzeiger von FOX DELKIM usw angeboten gehabt wobei ich vorsichtshalber nur 2 set bestellt (ca 300€) habe und wenn alles gut gegangen währe hätte ich eine größere bestellung aufgegeben.

der chinesische anbieter, da habe ich 1800 € verloren da handelt es sich wiederrum um hochwertige angelruten. er kommt mir immer mit der begründung die ware währe noch nicht fertig und das seit fast 1 jahr.
mittlerweile muß ich mich damit abfinden das dass geld verloren ist.
und heute habe ich eine e-mail bekommen über eine homepage http://www.digital-bargain.com/ die elektroware vertreibt zu einem suuuper angebot zb BOSE sounsystem für ca 200 € usw.

bitte schaut euch das mal an und gibt eure meinung ab ob es seriös zugeht oder nicht
grüße

benny_sox92
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 17.01.2012, 14:51

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von benny_sox92 » 17.01.2012, 15:22

Hallo was haltet ihr von diesem anbieter http://www.digital-bargain.com/ schaut mal rein sagt mir mal eure meinung.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: wie vertrauenswurdig und zuverlassig sind b2b webseiten?

Beitrag von HK_Yan » 17.01.2012, 15:44

Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast