Aktuelle Zeit: 16.07.2018, 06:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Müll- und Schrottsammler in China
BeitragVerfasst: 18.05.2018, 22:21 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2440
Was mir in China immer wieder kurios erscheint, sind die Müll- und Schrottsammler.
Es fällt mir schon schwer zu verstehen, wie die Schrottsammler in Deutschland existieren.
Man fährt kreuz und quer durch die Gegend, der starken Konkurrenz wegen oft vergeblich und erhält doch einen recht mageren Kilopreis für normalen Schrott.

Aber in China habe ich schon häufig Papier und Kartonsammler gesehen und das kann sich doch gar nicht rechnen.

Altpapier kostet in Deutschland scheinbar 5 Cent pro Kilo.
http://www.altpapierankauf-fahrland.de/node/7

Der Preis in China sollte ähnlich sein. Wenn mir dann ein Müllsammler mit seinen Dreirad entgegen kommt, kann er höchstens 100KG Papier und Karton geladen haben.
Das sind dann 5€ für 1-2 Tage Arbeit, davon zahlt er Treibstoff oder Strom führ sein Gefährt....
das ist doch Wahnsinn!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Müll- und Schrottsammler in China
BeitragVerfasst: 19.05.2018, 03:30 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2010, 14:00
Beiträge: 4503
Denkst du der macht nichts anderes als den ganzen Tag Papiersammeln?

Das ist ein Nebenjob - entweder bessern sich so Rentner ihre Rente auf (mach sogar mein Schwiegervater, der bring sich eher um als dass er eine Flasche wegschmeisst) oder z.B. die Aji die auf dem Heimweg im Compount wo sie arbeitet sammeln geht. Oder auch andere angestellte - in unserem Compunt sammeln die Muellfrauen die die Muelleimer runter bringen oder auch die Putzfrauen. Wir sammeln alles was an Papier anfaellt bei uns im Vorraum, da kommt nach 2-3 Wochen schon eine recht ansehnliche Menge zusammen, da wir so gut wie alles online bestellen. Unsere Putzfrau nimmt das dann alle 2-3 Wochen mit, so macht sie es bei ihren anderen Kunden auch und schon hat sie nen netten Nebenverdienst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Müll- und Schrottsammler in China
BeitragVerfasst: 19.05.2018, 08:16 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2440
So ist es verständlicher, eine kleine Grundversorgung ist gegeben ( kleine Rente oder schlechtbezahlter Hauptjob ) und das kommt dann oben drauf. Vielleicht so 20-30€ im Monat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Müll- und Schrottsammler in China
BeitragVerfasst: 19.05.2018, 10:13 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11579
Wohnort: Berlin
Es wird mittlerweile auch (wieder) in D. nicht aussergewöhnlich Alt-Papier zu sammeln:

Macht eine Arbeitskollegin von mir schon seit ca. 1 Jahr.
Dabei kommen lt. Ihrer Aussage 20-50 € mtl. zusammen.

Und, ja, ist auch bei Ihr nur ein Nebenverdienst.
Bei > 2.000 € Netto mtl. (Kinder sind Erwachsen und aus dem Haus) ist das also kein Muss.

Hab aber keine Ahnung, wie da die Kg-Preise sind.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Müll- und Schrottsammler in China
BeitragVerfasst: 19.05.2018, 20:31 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2011, 05:25
Beiträge: 6459
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab 8/18 wieder in CN
ich sammle Schrott aus/von Foren und QQ

Verkauf dessen macht mich nicht reich aber weltbekannt 8)

_________________
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

we don't stop playing when getting old...we are getting old when we stop playing


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Müll- und Schrottsammler in China
BeitragVerfasst: 20.05.2018, 04:53 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 04.02.2015, 17:36
Beiträge: 452
Gem. dem NBS (2016) hat ein durchschnittlicher Chinese mit einem Land-Hukou ein jährliches Einkommen von 22866 Yuan oder 1905 Yuan im Monat. Dass die Verteilung rechtsschief ist und der Durchschnitt damit über dem Median liegt (also mehr als die Hälfte weniger als diesen Durchschnitt haben) versteht sich auch in China von selbst.

Wenn man dieses Einkommen mit 300 Yuan monatlich aufstocken kann, kann man seinen Lebensstil also merklich verbessern.

Bei Leuten mit einem Shanghai-Hukou, die im Schnitt über ein Nettoeinkommen von 58987 Yuan pro Jahr oder 4915 Yuan im Monat verfügen (provisorische NBS Daten per Ende 2017), lohnt sich die Sache dann schon bedeutend weniger. Aber auch hier muss man bedenken: wie in quasi allen Ländern verdienen mehr als die Hälfte der Leute unter dem Durchschnitt und es gibt immer noch Leute, für die es sich lohnt.

Als Ausländer muss man aufpassen, dass man nicht in einer Wohlstandblase gefangen wird - man hat schnell vornehmlich mit den oberen 10 Prozent der Bevölkerung Kontakt und erhält im Alltag eine verzerrte Sicht der Dinge.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Müll- und Schrottsammler in China
BeitragVerfasst: 20.05.2018, 16:00 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2010, 14:00
Beiträge: 4503
Was hat das mit dem Thema zu tun?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Müll- und Schrottsammler in China
BeitragVerfasst: 20.05.2018, 16:57 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2440
Shenzhen hat geschrieben:
Was hat das mit dem Thema zu tun?


Er will damit andeuten, dass die sozialen Kontakte die Europäer in China pflegen oft nicht repräsentativ sind.
So werden sich wenige Deutsche finden, die familiären Kontakt zur chinesischen Untersicht aufgebaut haben.
Es gibt noch große Bevölkerungssichten, für die 20-30€ pro Monat nicht zu vernachlässigen sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Müll- und Schrottsammler in China
BeitragVerfasst: 22.05.2018, 10:37 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 19.01.2013, 10:37
Beiträge: 84
Wohnort: Peking
Sicher, das ist nur aus Nebenjob oder sogar zum "Ueberleben”, in China ist es normal, falls die Leute keine Rente haben, so muss man das tun.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de