? Wechselkurs

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
Antworten
Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

? Wechselkurs

Beitrag von Sachse28 » 05.02.2016, 23:57

Mal eine Frage an die Finanzexperten unter uns: Wir haben vor, bald mal einen größeren Geldbetrag nach China zu überweisen. Was meint Ihr, sollen wir damit noch warten bis der Wechselkurs noch besser geworden ist? Oder geht es bald wieder bergab? 1:10 wird man wohl nie wieder hinbekommen, oder?
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ? Wechselkurs

Beitrag von Shenzhen » 06.02.2016, 09:00

Ja warten bis St. Nimmerleins Tag... Ich denkeder Kurs ist bis dahin stabil bis dahin, also besser warten dann geht es stramm den Zuckerbergauf, ich kann Dir aber auch das Chinesische Orakel empfehlen, das lebt hier nebenan 3. Gulli links, das kann Dir sicher helfen...

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7207
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: ? Wechselkurs

Beitrag von Yingxiong » 06.02.2016, 09:22

Meine Glaskugel sagt: "bwf73e823tfckmfhzdz83etd732hdi2hdih2dgoi2qdh"
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
hktraveller
VIP
VIP
Beiträge: 1359
Registriert: 29.03.2009, 00:47
Wohnort: 香港-澳門

Re: ? Wechselkurs

Beitrag von hktraveller » 06.02.2016, 09:40

Das ist ein Thema wo Expertentum zur Geschmackssache wird.
Ich jedenfalls habe meine RMB investments aufgeloest da ich glaube die Regierung wird nicht ewig so stuetzen koennen.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: ? Wechselkurs

Beitrag von edmund27 » 06.02.2016, 14:02

Da fragst du am besten den George Soros. Der weiß das. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: ? Wechselkurs

Beitrag von rundherum » 11.02.2016, 17:03

Mal eine Frage an die Finanzexperten unter uns: Wir haben vor, bald mal einen größeren Geldbetrag nach China zu überweisen. Was meint Ihr, sollen wir damit noch warten bis der Wechselkurs noch besser geworden ist? Oder geht es bald wieder bergab? 1:10 wird man wohl nie wieder hinbekommen, oder?
Der CNY Wechselkurs wird von der chinesischen Regierung bestimmt - daher ist es mit rein makroökonomischer Logik nicht möglich, eine zuverlässige Vorhersage zu machen.
Tatsache ist jedoch, dass die chinesische Zentralbank den CNY derzeit stützen muss - die Forex-Reserven schrumpfen. Da China weiterhin einen Exportüberschuss aufweist, ist dies nur möglich, wenn die Investoren das Land fliehen - es wird also mehr Geld ausser Landes geschafft, als in China investiert wird. Auf einem freien Markt würde in so einer Situation der Wechselkurs fallen.

Da die chinesischen Fremdwährungsreserven endlich sind, kann die Regierung den CNY nicht ewig stützen. Sie wird also Massnahmen treffen müssen. Die Frage ist nun eben, welche das sein werden - und das dürfte nicht zuletzt davon abhängen, welchen Präsidenten die USA wählen.

Die Optionen, welche der mächtigen Regierung offen stehen, sind zahlreich. Wahrscheinlich sind folgende Szenarien:
1) Eine Abwertung des RMB, als Vorbereitung auf die lang angekündete und immer wieder verschobene Internationalisierung des Yuan. Politisch wird diese Lösung international akzeptiert, die USA werden keine Konsequenzen androhen können - auch ein republikanischer Präsident nicht. George Soros hält dieses Szenario für am wahrscheinlichsten. Ökonomisch wäre es am sinnvollsten.

2) Verstärkte Kapitalkontrolle, um die Kapitalflucht aufzuhalten. Zu einem gewissen Grad wurden bereits entsprechende Gesetze erlassen und die Öffnung der Finanzmärkte etwas verlangsamt. Da es schwieriger würde, im Ausland zu investieren, würde der Abwertungsdruck verschwinden. Die chinesische Regierung hätte mehr Kontrolle, der Wechselkurs bliebe stabil. Ich persönlich halte diese Möglichkeit für am wahrscheinlichsten, da Xi Jinping sehr machtorientiert ist und wohl nur ungern den Wechselkurs an den Markt abgeben wird. Dagegen spricht, dass der Yuan so kaum zu einer international bedeutenden Währung werden kann und der chinesische Wirtschaftsmotor weiterhin stottern würde.

3) Importkontrolle, um den Exportübeschuss zu vergrössern. Die Regierung könnte die Importe verteuern / erschweren, sodass der Handel Geld ins Land bringt. Politisch sehr gefährlich - China müsste gerade bei einem republikanischen Präsidenten in den USA mit weiteren Sanktionen rechnen, sodass der Schuss nach hinten losginge. Aber auch mit dieser Methode bliebe der Wechselkurs stabil.

Hinsichtlich der Situation würde ich derzeit nur soviele Yuan kaufen, wie du brauchst. Damit wärst du nicht zu stark einem Risiko ausgesetzt, welches du nicht kontrollieren kannst.

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: ? Wechselkurs

Beitrag von Suedchina » 12.02.2016, 00:47

edmund27 hat geschrieben:Da fragst du am besten den George Soros. Der weiß das. :mrgreen:
der wird wieder gewinnen und ich verlieren
scheisse geht in die falsche Richtung
schon wieder bei 7,46
eine 5 vor dem , ist mir viel lieber
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: ? Wechselkurs

Beitrag von edmund27 » 12.02.2016, 12:26

Die Chinesen werden einen starken RMB niemals akzeptieren. Daher werden sie immer bestrebt sein den Kurs des RMB zu drücken. Mittlerweile weiss die chinesische Zentralbank auch wie man in die Währungskurse eingreift. Ein Kurs zwischen 7 und 8 RMB zum Dollar halte ich für vernüftig.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: ? Wechselkurs

Beitrag von rundherum » 12.02.2016, 12:50

Die Chinesen werden einen starken RMB niemals akzeptieren. Daher werden sie immer bestrebt sein den Kurs des RMB zu drücken. Mittlerweile weiss die chinesische Zentralbank auch wie man in die Währungskurse eingreift. Ein Kurs zwischen 7 und 8 RMB zum Dollar halte ich für vernüftig.
Im Moment scheinen sie es zu akzeptieren. Der RMB-Kurs wird von der Zentralbank gestützt, nicht gedrückt - daher der Rückgang der Währungsreserven.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 6 Gäste