Kursrutsch beim Euro

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1511
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von wingtsun » 11.03.2015, 10:36

Wäre schön, wenn die Blasen platzen würden.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2714
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von sweetpanda » 11.03.2015, 19:16

Grufti hat geschrieben:Griechenland: " Wenn Ihr uns keine x-zig-Milliarden € gebt, lassen wir die IS-Kämpfer rein"



..oder hab ich da was missverstanden ????? :roll: :roll:
Ist alles auf den ersten Blick bescheuert, doch eigentlich folgt die griechische Regierung nur ihrem Amtseid. Auch in der Griechischen Schwurformel steht bestimmt was von Schaden abwehren und Nutzen mehren. Eigentlich haben Sie nur die Wahl die Sparprogrammen fortzusetzen oder aus dem Euro zu gehen. Das eine wird den Lebensstandard und weitere 10%, der Austritt vielleicht sogar 30-40% senken. Jeden Tag, jede Woche die sie mit Lügen, Drohungen und Tricksen eine der beiden Entscheidungen hinauszögern können, ist ein guter Tag für alle Griechen.
Hierbei nimmt man natürlich keine Rücksicht auf die EU-Partner, das eigene Ansehen etc.
Es geht nur darum, solange an der EU-Zitze zu saugen wie es irgendwie geht, egal wie peinlich, egal wie unwürdig.
Nichts befriedigt einen Menschen verlässlicher als der Misserfolg eines Begabteren.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von edmund27 » 11.03.2015, 21:26

Geht ja schneller abwärts, wie ich gedacht habe. Jetzt bei 1.0558. Aber dieser Abwärtstrend hat nix mit Griechenland zu tun. Hier herrscht der blanke Währungskrieg. Es ist ein Kampf der Grünen Krätze gegen das Fiat Geld. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von Suedchina » 18.03.2015, 02:36

6,5766 CNY -0,0394 -0,59%
geht in die richtige Richtung
weiter so ! ! !
Werden wir noch eine 4 vor dem , sehen ?
Die 5 kommt auf jeden Fall.

http://www.onvista.de/devisen/Euro-Yuan-EUR-CNY
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1511
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von wingtsun » 18.03.2015, 08:46

Nein kommt sie nicht... Das Bankhaus Metzler hat dazu eine ganz spannende Analyse veröffentlicht, schau mal auf deren Seite.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von edmund27 » 18.03.2015, 08:52

Freut euch nicht zu früh über die Aufwertung des CNY. Es könnte sein dass die Chinesen Ihre Währung aufwerten. In der Eurozone kann kein Land die Währung eigenständig auf- oder abwerten. Und man darf nicht vergessen der CNY ist nicht konvertierbar. Eine wichtige Entscheidung diese Woche wird sein, was die Fed macht. Kommt es hier zu Zinserhöhungen, dürfte der Euro weiter an Wert verlieren.
Kurs heute morgen 1€- 6,493 CNY. Schauen wir mal, was der heutige Tag für uns Trader so bringt. 8)
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von egon » 18.03.2015, 09:30

wingtsun hat geschrieben:Nein kommt sie nicht... Das Bankhaus Metzler hat dazu eine ganz spannende Analyse veröffentlicht, schau mal auf deren Seite.
Glaubst Du wirklich solchen Analysen?
Lass mal von dem Wort die letzten 4 Buchstaben weg, dann siehst Du, für was die meisten dieser Anal-ysen tauglich sind.

Im Moment scheinen die chin. Rohstofflager leer zu sein, dass sie den RMB so aufwerten. Wenn die Warenlager dann voll sind, wird wieder abgewertet.
Wenn man sich den RMB so anschaut, ist das eine relativ gleichmässige Wellenbewegung. Zum Schweizer Franken bewegt er sich stetig zwischen 6,2 - 7.
Solange sich die Handelspartner und Lieferanten von den Chinesen so auf der Nase rumtanzen lassen, können die mit ihrem Spielgeld natürlich so wirtschaften.

Aber schauen wir mal, wie lange China auf dieser Sandbasis noch Luftschlösser bauen kann.

Der Euro war von Geburt an ein Geschwür, was nur auf der Intensivstation am Leben gehalten werden konnte.
Nur langsam leidet das Ding an multiplem Organversagen.
Im Moment jubeln ja alle in der Eurozone darüber, klopfen den "Helden" von der EZB auf die Schultern, wie toll die Druckerpressen das offizielle Falschgeld produzieren.
Die Börsenheinis scheinen sich auch jeden Morgen gemeinsam Mut anzusaufen, bevor es zum Zocken mit fiktiven Scheinwerten geht. Mit normaler Blödheit lässt es sich sonst nicht mehr begründen.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1511
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von wingtsun » 18.03.2015, 09:38

Egon, denen glaube ich zumindest mehr als Suedi, haha :D
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von egon » 18.03.2015, 09:50

Ist ja auch egal, wem Du glaubst.
Analysten, von der Regierung bezahlt, den Medien, treu im Sinne der Regierungen berichtend, dem Pastor in der Kirche, dem Wetterbericht, dem Mann, der neben dir sitzt und ruhig mit dir redet, wenn Du auf der Couch liegst, dem Gesicht in der Glaskugel...

"Die" in den Regierungen machen eh, was sie wollen aber sicher nicht das, was Dir und mir als kleine "Hansels" gut tut.
Solange nicht mit Dir zusammen noch paar Millionen auf die Strassen gehen und die Pausenclowns in den Regierungen zu einer Politik zwingen, die auch anderen Leuten als Politikern, Industriellen und den Anderen der oberen 10000 dienlich ist, wird sich daran auch wenig ändern.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1511
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von wingtsun » 18.03.2015, 09:53

Das stimmt wohl. Mich juckt's eh nicht. Irgendwie werden wir alle schon überleben. Beweisen die erfinderischen Chinesen ja Tag für Tag.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von egon » 18.03.2015, 10:08

Naja naja.

Den chinesischen Überlebenskampf, also von Tag zu Tag irgendwie durchmogeln und mit einem Gartenschlauch gegen einen Waldbrand ankämpfen, halte ich nicht für erstrebenswert.
Aber wenn die Euro(pa)fanatiker in den Regierungen in Europa so weiter (miss)wirtschaften, werden sich die bereits jetzt deutlich sichtbaren Probleme noch gravierend verschärfen und wir werden am Ende froh sein müssen, wenn es "nur" so schlimm wird, wie in China.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von edmund27 » 18.03.2015, 10:27

Wir in Deutschland brauchen halt für unseren Export Länder wo noch Markptenzial vorhanden ist. Und in China ist der Markt für unsere Produkte noch nicht gesättigt. Nehmen wir VW als Beispiel. Hier rechnet man den chinesischen Markt aus der Bilanz raus, dann sieht es gar nicht mehr gut aus. Und bei uns läuft doch der Autoverkauf schon lange nicht mehr. Früher musste ichb einen Mercedes lange vorbestellen und heute kriege ich einen Mercedes sofort und noch 25% Rabatt bei Barzahlung. Und der kommende Absatzmarkt ist Russland. Wenn wir den nicht bedienen, dann macht das jemand anderes.
Und zum Euro zurück. Der Euro ist für mich schon tot. Es fehlt nur noch jemand der Ihm den entgültigen Garaus macht. Europa ist nach meiner Meinung nicht gescheitert. Die europäischen Völker haben vor dem Euro besser gelebt. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von egon » 18.03.2015, 11:39

@Edmund:
Du solltest aber differenzieren, wie viele VW, Mercedes usw., die in China verkauft werden, werden in China gefertigt. Ob der Rest dann wirklich soooooo überlebenswichtig wäre? Wenn komplett in Deutschland produziert würde, so wie es bei Porsche (zumindest Endmontage) derzeit (noch) praktiziert wird, dann könnte man deine Aussage so hinnehmen. So ist es der chin. Markt eher nur zum Aufpolieren der Geschäftszahlen und Aktienkurse gut. Eine grossflächige Arbeitsmarktunterstützung am Standort Deutschland sehe ich nicht.
Volvo war ja kürzlich ins Messer gelaufen als sie versuchten, Volvo's made in China in USA zu verkaufen.
Und das finde ich gut, dass sich die Kunden gegen diesen Betrug zur Wehr setzen. Aber in Deutschland?
Da werden fleissig DEUTSCHE Autos wie BMW X3 und X5 gekauft, die in USA gebaut werden. Ja klar, damit man deutsche Arbeitsplätze sichert, haha. Ein vergleichbarer Cadillac kostet nicht mal die Hälfte.
Man darf auch die Probleme und Risiken, die auf dem chinesischen Markt vorhanden sind, nicht unterschätzen.
Und wie viel Geld die Autobauer wirklich in China erwirtschaften, ist noch ne andere Sache. VW beispielsweise verweigert dazu die Auskunft.
Der Euro beginnt, die Europäer zu spalten. Es gibt zwischen den meisten Ländern keine gelichwertige wirtschaftliche Basis und somit sind die Interessen auch völlig unterschiedlich.
Und beim Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von edmund27 » 18.03.2015, 15:56

@Egon

Ich gebe Dir in einigen Punkten völlig recht. Gerade unsere Autobauer schönen die Zahlen. Ich glaube auch, dass der Markt für uns nicht wächst. Für mich persönlich ist das Chinabenteuer bald zu Ende. Die werden Ihre Geschäfte bald ohne uns machen. Und der Euro ist für mich schon lange nicht mehr zu halten. Nur wie sage ich es meinen Bürgern, nur darum geht es noch. Für die Völker von Europa hat der Euro nichts gebracht. Nur die Eliten haben sich eine goldene Nase verdient. Und nur als Beispiel, dass es den Griechen schlechter sollte bei Einführung der Drachme halte ich für gelogen. Man wiil einfach nich einsehen, dass der Euro gescheitert ist. Diese Politiker werden erst aufwachen, wenn die AfD mit 30% im Bundestag sitzt. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von egon » 19.03.2015, 07:54

Wer kriecht, der stolpert nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste