Kursrutsch beim Euro

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Kursrutsch beim Euro

Beitrag von edmund27 » 15.01.2015, 11:14

Was bedeutet der massive Kursrutsch Euro gegenüber dem Dollar, für chinesische Investoren? Dadurch sind ja für China die Devisenreserven sehr wertvoll geworden. Manche Investitionen in Deutschland sind jetzt billiger geworden. Hierzu ein interessanter Artikel über die Prognose von EY.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 12613.html
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1511
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von wingtsun » 15.01.2015, 11:28

Wir sollten uns eher fragen, was der massive Kursrutsch für uns bedeutet.
Wisst ihr noch, vor ein paar Wochen, als der Rubel in den Keller schoss? Da war es ein "Problem".
Dass der Euro in den Keller schießt, ist aber scheinbar weitaus weniger umproblematisch.

Der Meinung bin ich allerdings nicht. Bin eher beängstigt, was als nächstes kommt.
Spanien verbietet ja schon die Meinungs- und Pressefreiheit, das kommt bald sicherlich zu uns.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von blur » 15.01.2015, 11:31

edmund27 hat geschrieben:Was bedeutet der massive Kursrutsch Euro gegenüber dem Dollar, für chinesische Investoren? Dadurch sind ja für China die Devisenreserven sehr wertvoll geworden.
Das musst du erklären. Die Devisenreserven die China in Euro hat sind jetzt doch deutlich weniger wert. Die Devisenreserven die China in Dollar hat wären jetzt im Euroraum mehr wert, aber was hilft es, die werden ja ihre Euro ausgeben und nicht die Dollar wenn sie hier etwas kaufen wollen.
Und für einzelne Investoren spielen die Devisenreserven doch keine Rolle, die werden jetzt einfach ihre CNY in EUR tauschen egal ob sie vorher schon ausländische Währungen besessen hatten oder nicht.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von blur » 15.01.2015, 11:35

wingtsun hat geschrieben:Wir sollten uns eher fragen, was der massive Kursrutsch für uns bedeutet.
Grundsätzlich sind ausländische Investitionen die in Europa jetzt erfolgen doch sehr zu begrüßen. Das die Produktionskosten in China für europäische Unternehmen immer höher werden finde ich auch nicht schlecht, so wird die Fertigung in Europa wieder attraktiver. Klar, hat auch Nachteile, aktuell sehe ich es aber noch eher positiv.

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1511
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von wingtsun » 15.01.2015, 11:38

Überlege doch einmal, was passiert, wenn der Euro weiter sinkt, der Dollar somit stärker wird UND dann plötzlich der Ölpreis wieder zu seiner Ursprungsform zurück geht. Das wird richtig teuer.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von blur » 15.01.2015, 11:47

wingtsun hat geschrieben:Überlege doch einmal, was passiert, wenn der Euro weiter sinkt, der Dollar somit stärker wird UND dann plötzlich der Ölpreis wieder zu seiner Ursprungsform zurück geht. Das wird richtig teuer.
Das wird keinen Verbraucher freuen, aber ich bin eh für hohe Benzinpreise. Jetzt ist es aus meiner Sicht zu billig.

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1511
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von wingtsun » 15.01.2015, 11:49

Wenn der Rohöl Preis für ganz Europa steigt, ist das sicherlich nicht nur kritisch hinsichtlich der Benzinkosten...
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von blur » 15.01.2015, 12:01

Da Deutschland am Ende eh die Schulden der anderen Länder übernehmen wird, ist das doch völlig egal. Auf lange Sicht wird es uns in Deutschland eh schlechter gehen als den Leuten in China, egal was jetzt mit dem Ölpreis passiert.

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von AngelofMoon » 15.01.2015, 12:09

blur hat geschrieben:
wingtsun hat geschrieben:Überlege doch einmal, was passiert, wenn der Euro weiter sinkt, der Dollar somit stärker wird UND dann plötzlich der Ölpreis wieder zu seiner Ursprungsform zurück geht. Das wird richtig teuer.
Das wird keinen Verbraucher freuen, aber ich bin eh für hohe Benzinpreise. Jetzt ist es aus meiner Sicht zu billig.
Blur die Denkweise ist etwas kurzsichtig, alles was die Wirtschaft mehr in Energie investieren muss bezahlt am Ende der Verbraucher.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von edmund27 » 15.01.2015, 12:32

Das Problem ist aber das nach dem EuGH Gutachten , die EZB Staatsanleihen aufkaufen darf. Das heißt doch die Geldschwemme geht weiter. Und wer Schrottanleihen hat macht dann ein gute Geschäft. Interessant wird es am 22. 01.2014, dann ist die nächste EZB Sitzung. Und wenn die EZB das Anleihe Kaufprogramm beschließt, dann wird der Euro in den Keller rauschen. Heute gab es an der Forex schon ein Vorgeschmack. Da rauscht der Kurs gegenüber dem Dollar um 100 Pips innerhalb einer halben Stunde ab von 1.1764 auf 1.1664. 8)
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von blur » 15.01.2015, 12:34

AngelofMoon hat geschrieben:Blur die Denkweise ist etwas kurzsichtig, alles was die Wirtschaft mehr in Energie investieren muss bezahlt am Ende der Verbraucher.
Die Wirtschaft spart aktuell enorm und gibt das auch nicht an die Verbraucher weiter.
Wenn die Verbraucher nachher keine Kohle mehr haben, kann auch nichts an sie weiter gegeben werden.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von ingo_001 » 15.01.2015, 12:45

wingtsun hat geschrieben:Wir sollten uns eher fragen, was der massive Kursrutsch für uns bedeutet.
Wisst ihr noch, vor ein paar Wochen, als der Rubel in den Keller schoss? Da war es ein "Problem".
Dass der Euro in den Keller schießt, ist aber scheinbar weitaus weniger unproblematisch.
Der fallende Rubelkurs ist auch kein Problem für uns - für Russland hingegen schon, denn dessen Einnahmen generieren sich zum weit überwiegenden Teil, aus Rohstoff-Verkäufen.
Und da der Öl-Preis auf Talfahrt ist, leidet Russland umso mehr, weil es umgekehrt fast Nichts hat, was es (im Gegensatz zu z.B. D.) exportieren kann.
Unsere Exporte profitieren ja vom schwachen Euro-Kurs, weil die Nachfrage nach dt. Produkten steigt.
Nur hats Russland eben bis heute nicht geschafft, seine Industrie zu modernisieren.
Man hat sich de facto auf die sprudelnden Einnahmen aus den Öl- und Erdgas-Exporten gestützt - und alles andere ... buchstäbl. liegen lassen - das rächt sich nun.
Die OPEC-Staaten können das bequem aussitzen - haben sie doch auch Beteiligungen an großen Aktien-Unternehmen.

Der niedrige Öl-Preis, von dem Wirtschaft und Verbraucher profitieren, ist für Russland also ne bittere Pille.
Aber auch das in den USA als "Wundermittel" gefeierte Fracking profitiert da nur kurzfristig, denn auf dem aktuellem Niveau, rentiert sich das nicht für die betr. Firmen, weil die Förderkosten höher liegen als der momentale Öl-Preis.
Hat schon seinen Grund, weshalb die Investitionen in dem Bereich mittlerweile als hoch risikoreich bewertet werden - von evtl. Gefahren für die Umwelt mal ganz abgesehen.
wingtsun hat geschrieben:Der Meinung bin ich allerdings nicht. Bin eher beängstigt, was als nächstes kommt.
Spanien verbietet ja schon die Meinungs- und Pressefreiheit, das kommt bald sicherlich zu uns.
Gibts dazu auch ne Quellenangabe?
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1511
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von wingtsun » 15.01.2015, 12:54

@Ingo: Du hast meine Aussage nicht verstanden und mich zugleich bestätigt:
Fallender Rubel: Problem für Russland
Fallender Euro: Problem für UNS / Europa (früher oder später)

Bzgl. Spanien:
TV Team Verhaftung:
http://www.andaluz.tv/nachrichten/nachr ... en-spanien

Verbot von Fotografieren von Polizisten:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... -verboten/

Einschränkungn / Verbot von Demos:
http://www.pravda-tv.com/2014/12/doppel ... ionsrecht/
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/spa ... pos-1.html

usw. - das ist für mich nicht demokratisch.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von egon » 15.01.2015, 13:51

So, nun konnte auch die Schweizer Nationalbank den Mindestkurs des Franken zum Euro nicht mehr halten, ohne vom Euro gegenüber anderen Währungen in den Abgrund gezogen zu werden.
Momentan CHF-Euro ca. 1:1. CHF-RMB ca. 6,8. Gestern war es noch 6,2.
Wer bis gestern noch RMB oder Euro in CHF getauscht hat, kann sich glücklich schätzen. Ebenso, wer momentan keine Aktien hat, die an schweizer Börsen notiert sind.

Obwohl Schwarzmalerei auch nicht weiter hilft, kann man sich ihr um Moment gar nicht so recht entziehen, was den Euro betrifft.
Da wurde zusammengepappt, was nicht zusammen gehört. Und jetzt klappt diese Pappbude langsam aber sicher auseinander.
Bleibt nur zu hoffen, dass kein Wind kommt, sonst ist sie gleich weggepustet.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kursrutsch beim Euro

Beitrag von ingo_001 » 15.01.2015, 13:54

wingtsun hat geschrieben:Bzgl. Spanien:
TV Team Verhaftung:
http://www.andaluz.tv/nachrichten/nachr ... en-spanien

Verbot von Fotografieren von Polizisten:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... -verboten/

Einschränkungn / Verbot von Demos:
http://www.pravda-tv.com/2014/12/doppel ... ionsrecht/
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/spa ... pos-1.html

usw. - das ist für mich nicht demokratisch.
Wo Du Recht hast - hast Du Recht.
Wobei dagegen jetzt auch geklagt wird, wenn ich das richtig mit bekommen habe.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste