Studenten Konto Bank of China

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
Antworten
chribeck
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 20.07.2014, 11:31

Studenten Konto Bank of China

Beitrag von chribeck » 20.07.2014, 11:43

Guten Tag,

Ich habe nun schon unzählige male dieses Forum durchsucht um zu einer Antwort zu kommen, aber die meisten Beiträge haben nie 100% auf meinen Fall gepasst und daher erstelle ich ein neues Thema:

Ich fang bald an in China zu studieren und beschäftige mich immer noch damit, wie ich am einfachsten und schnellsten Geld jeden Monat in China bekommen kann.

Methode 1:

DKB Karte und DKB visa karte sind bestellt. Damit könnte ich Geld relativ einfach am ATM abheben, oder? Den Nachteil sehe ich dabei, dass Bezahlen mit der Visa karte kostet und nur Geldabheben kostenlos ist. zudem ist die Visa karte "prepaid": d.h. ich muss sie immer wieder über das girokonto aufladen, sofern ich einen nicht ausreichenden kredit bekomme.

Methode 2:

Ich habe bei der BOC in deutschland angerufen. die haben mir gesagt, ich könne ein konto in DE eröffnen, dann das geld umtauschen und einfach und umsonst auf ein BOC konto in china überweisen, welches ich dort eröffnen würde. Gefaellt mir momentan am besten, da wahrscheinlich die ATM abdeckung mit unionpay bestimmt besser ist als mit der visa karte und man bargeldlos öfter bezahlen kann, oder? zudem kann ich ohne gebühr geld zum tageskurs umtauschen und das alles, wie sie mir zumindest in der filiale in düsseldorf erzaehlt haben, per online banking.

Hat jemand erfuhrungen mit methode 2????

es würde mir sehr weiterhelfen, ein paar erfahrungsberichte zu hören.

mfg

Benutzeravatar
mario.s
VIP
VIP
Beiträge: 1190
Registriert: 05.02.2013, 12:50
Wohnort: 中国四川 (Sichuan, China)

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von mario.s » 20.07.2014, 12:56

Hallo chribeck,

interessant klingt Version 2 auf jeden Fall. Wenn Du weitere Details dazu in Erfahrung bringst, sei bitte so gut, diese hier zu teilen.

Mir wurde vor vier Jahren von der BOC Frankfurt die Auskunft gegeben, dass das BOC Konto in Deutschland voellig unabhaengig waere von einem etwaigen BOC Konto in China. Eine Ueberweisung von BOC Deutschland nach BOC China wuerde deshalb zu den ueblichen Gebuehren berechnet...
Ueberdies ist es Dir als Student nicht moeglich, Deine EUR in Deutschland in CNY zu wechseln und als solche nach China zu ueberweisen. Derzeit duerfen Ueberweisungen aus dem Ausland nur dann in CNY sein, wenn Du auf Geschaeftskonten ueberweist.
Bei Privatkonten musst Du in EUR nach China ueberweisen und vor Ort in Deiner Bank in China von EUR nach CNY wechseln.


Ansonsten kann ich Deine Bedenken zu Version 1 nicht teilen. Denn es ist IMHO einfacher, eine guthabenbasierte VISA-Karte zu haben, als Geld erst umstaendlich nach China ueberweisen zu muessen. ATMs an denen Du mit der DKB-Karte kostenlos Geld abheben kannst, findest Du in den groesseren Staedten nahezu an jeder Ecke. Und in den kleinen Doerfern, wo Du keinen solchen ATM findest, wirst Du oftmals auch keine Shops finden, die Geldkarten akzeptieren.

In China wird ueberdies viel mehr bar gezahlt. Und wenn Du trotz Variante 1 lieber ein Konto in China haettest, kannst Du in China noch immer eines eroeffnen und das Geld auf selbiges bar einzahlen.


Mit den besten Gruessen

Mario
世上无难事,只怕有心人。 - Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
(Chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Natal
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 242
Registriert: 02.11.2009, 20:44
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von Natal » 20.07.2014, 13:03

Hab die tagepost von der boc bekommen , daß sie wohl die daten mit der hauptbank in cn verknüpfen wollen und vielleicht wird das überweisen dann einfacher ...

Demzufolge hab ich die gleiche bitte an dich chribeck - schreib , wenn du was in erfahrung gebracht hast .

Empfehlung von mir : zusätzlich zu der karte von dkb noch eine weitere besorgen , falls die mal wegkommt oder kaput geht . Ich glaub einige banken bíeten sogar extra karten für studenten .

chribeck
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 20.07.2014, 11:31

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von chribeck » 20.07.2014, 13:29

mario.s hat geschrieben: Ueberdies ist es Dir als Student nicht moeglich, Deine EUR in Deutschland in CNY zu wechseln und als solche nach China zu ueberweisen. Derzeit duerfen Ueberweisungen aus dem Ausland nur dann in CNY sein, wenn Du auf Geschaeftskonten ueberweist.
Bei Privatkonten musst Du in EUR nach China ueberweisen und vor Ort in Deiner Bank in China von EUR nach CNY wechseln.
Danke erst einmal für die Antworten.

Das kann ich aber nicht verstehen. Ich bin zur BOC gegangen, habe mit denen gesprochen ob das möglich ist und die haben mir gesagt, ich solle das so machen. haben mir auch gleich angeboten bar zu tauschen, aber das wird dann wohl rechtlich eine ganz andere schublade sein, oder?

Wo sind denn die umtauschkurse besser? in de oder in china bei einer chin. BOC filiale? es wird ja bestimmt nicht der gleiche kurs sein.

Ich warte auch noch auf die post von BOC mit meinen online banking daten und dann werde ich mich nochmal weiterschauen.

Hat sonst noch einer vorschläge? sonst werde ich wohl auch zu methode 1 tendieren.

lg

Benutzeravatar
mario.s
VIP
VIP
Beiträge: 1190
Registriert: 05.02.2013, 12:50
Wohnort: 中国四川 (Sichuan, China)

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von mario.s » 20.07.2014, 14:07

chribeck hat geschrieben:Ich bin zur BOC gegangen, habe mit denen gesprochen ob das möglich ist und die haben mir gesagt, ich solle das so machen. haben mir auch gleich angeboten bar zu tauschen, aber das wird dann wohl rechtlich eine ganz andere schublade sein, oder?
Ich kann nur von dem schreiben, was ich hier bisher erfahren/erlebt habe. Ob und inwiefern es Sonderregelungen fuer die BOC D und BOC China gibt, kann ich Dir leider nicht sagen:

Waerst Du HK-Resident, koenntest Du auch privat CNY von HK nach China ueberweisen. Dies gilt, wenn die Namen des Kontos in HK und des Kontos in China Mainland ueberein stimmen.

Alle anderen Auslaender koennen dies nach meinem Wissen privat nur mit einer entsprechenden behoerdlichen Genehmigung (von der RMB clearing bank) tun, die sie ueber ihrere Bank in China beantragen muessen. Liegt diese nicht vor, wird die Bank in China die Ueberweisung nicht annehmen. Das Geld geht zurueck nach D und falls Ueberweisungsgebuehren angefallen waren, sind diese futsch. Ggf. fallen sogar zusaetzliche Gebuehren fuer den Ruecktransfer an.


Gerne lasse ich mich im Falle der BOC eines Besseren belehren. Deshalb bin ich gespannt auf Deine Erfahrungsberichte. Vielleicht eroeffne ich dann ja doch noch ein Konto in D. ;)


Beste Gruesse

Mario
世上无难事,只怕有心人。 - Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
(Chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
hktraveller
VIP
VIP
Beiträge: 1359
Registriert: 29.03.2009, 00:47
Wohnort: 香港-澳門

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von hktraveller » 20.07.2014, 14:44

mario.s hat geschrieben:[Waerst Du HK-Resident, koenntest Du auch privat CNY von HK nach China ueberweisen. Dies gilt, wenn die Namen des Kontos in HK und des Kontos in China Mainland ueberein stimmen.
Das bringt leider nichts, weil Du ueber die nach China ueberwiesenen RMB dort nur verfuegen kannst wenn Du sie von dem Sonderkonto (von HK kommend) auf ein normales China Konto nur durch persoenlichen Besuch transferierst. Dazu musst Du glaubhaft machen wozu Du sie verwenden willst. (Investment ist verboten, nur verbrauchen erlaubt).
Euros nach China ueberweisen ist ok, der Umtauschkurs ist gut, bleibt halt das Limit von 50000 USD pro Jahr.

Natuerlich gibt es Wege das zu umgehen wenn noeetig.

xiaomama
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 26
Registriert: 29.04.2013, 18:32

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von xiaomama » 23.07.2014, 16:57

Hi,

ich war zwar noch nicht länger als 2 Monate in China, aber wenn ich drüben bin mache ich das meist so: DKB Visa vor Abflug aufladen und dann in den ersten Tagen ne Menge 100er abheben und gleich auf das chinesische Konto einbezahlen. Ist vielleicht etwas umständlicher, aber es funktioniert. Dann kann ich entweder in Bar oder wenn mal größere Beträge anfallen mit der chinesischen "EC" bezahlen. Meine Freundin macht es umgekehrt auch so. Mit der Huaxia Business Travel Card kann sie in Dtl. auch einmal täglich kostenlos Geld abheben und auf ihr deutsches Konto einbezahlen.

Inwiefern dir die Banklauferei zu blöd wird, muss du selbst wissen. Uns stört es jedenfalls nicht.




Die Huaxia Business Card hab ich selbst auch. Ist ganz praktisch, wenn viele RMB übrig bleiben, dann kommen die da aufs Konto und ich kann sie mir zuhause wieder am Automaten in Euro drucken lassen.

Alle Konten sind für mich als Student kostenlos. Bei der Eröffnung des Huaxia Kontos war Bedingung 1000 oder 2000 RMB einzuzahlen, konnten aber beim Verlassen wieder geholt werden ;)

Benutzeravatar
Squire
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 24.07.2012, 01:05
Wohnort: Oberfranken :-)

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von Squire » 23.07.2014, 20:56

Hallo,

meine Erfahrung bisher ist, das Visa Card in Beijing ohne Probleme funktioniert hat. In Taiyuan (Provinzhauptstadt von Shanxi) sah die Geschichte anders aus. Automaten von 5 verschiedenen Banken probiert - keine Chance - keine Auszahlung möglich. in kleineren Städten gibt es teilweise nicht mal Automaten die Visa Card auf dem Schirm haben.

Zum Glück hatte meine Holde noch genug auf dem chinesischen Konto und wir konnten mit der Unionpay Card zahlen und Geld abheben
just my 2ct
Robert


Every once in a while, declare peace ... it confuses the hell out of your enemies!

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von mazzel » 24.07.2014, 04:57

Also ich bin mit der Variante "deutsche Visa-Karte" (comdirect) und "chinesische BOC Konto" bisher ganz gut gefahren.
Wenn du flexibel sein moechtest, dann zahlst du Geld auf die BOC Karte ein. Das geht in sofern ganz einfach, als das eigentlich jede Bank sogenannte Cash Reczcling Systems zur Verfuegung stellst. Das sind ATMs an denen du einzahlen kannst.
Du gehst also zu der Bank, bei der du in China dein Konto eroeffnet hast, bspw. BOC, und hebst erst mit deiner Visa Geld ab. Dann wechselst du die Karte und zahlst das gerade abgehobene Geld auf deine BOC-Karte ein. Das Geld steht sofort zur Verfuegung.
Erfahrungsgemaess ist der Wechselkurs beim Abheben mit der Visa-Karte deutlich besser als beim Umtauschen von Euronen in einer chinesischen Bank-Filiale.

Noch ne Info zu dem Karten: Im Gegensatz zur DKB Karte muss man die comdirect Karte nicht aufladen. Allerdings soll die DKB einen etwas besseren Wechselkurs bieten als die comdirect.

Ejsel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 09.03.2014, 19:09

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von Ejsel » 24.07.2014, 08:04

Kombi BOC und Visa ist absolut zu empfehlen Da schliesse ich mich Mazzel an.

Koennte dir Cortal consors statt DKB empfehlen.

Hier zahlst du sogar kostenlos, also ohne eine zusaetzliche Gebuehr. Umrechnungskurs sind die VISA Kurse.
Bei Interesse kann ich dich auch gerne werben.
Nutze den Spass, seit Anfang April und hatte keinerlei Probleme mit der Abhebung, egal an welchen Automaten auch ausserhalb Pekings.

Benutzeravatar
Squire
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 24.07.2012, 01:05
Wohnort: Oberfranken :-)

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von Squire » 24.07.2014, 08:46

mit dem "egal an welchen Automaten auch außerhalb von Peking" wäre ich sehr vorsichtig.

Wie gesagt ich hab im Juni ganz andere Erfahrungen gemacht - obwohl die Automaten Visa und Mastercard Logos anzeigten ... Pin akzeptierten etc. war keine Auszahlung möglich. In Beijing ging es dann ohne Probleme.

Als Notnagel würde ich genug Euronen mitnehmen, die man dann notfalls in einer geeigneten Bank (nicht alle Filialen und Banken können das) wechseln kann. (wieder: in Beijing normalerweise kein Problem ... aber geh mal in die Provinz!)

im Zweifel hast Du dann Dein Plastikgeld und es nützt Dir nichts weil Du dafür keine roten Scheine bekommst
just my 2ct
Robert


Every once in a while, declare peace ... it confuses the hell out of your enemies!

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Studenten Konto Bank of China

Beitrag von mazzel » 24.07.2014, 10:27

Genau, vor Reise in Provinzen entweder genug Geld auf die China-Karte laden oder/und ein paar rote Maos noh so einstecken. Wobei ich sehr ungerne mit viel Bargeld reise. Und die Union-Pay Karten gehen normalerweise ueberall, wobei bei anderen Banken und meiner Erfahrung nach schon bei gleichen Banken in anderen Staedten eine kleine Gebuehr zahlen muss. Weiss aber nicht, wieviel.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste