Geschäft in China eröffnen

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Shenzhen » 11.12.2012, 04:48

Sendfromchina ist eine Krauterbude.

Was war eher da das Ei oder die Henne? Wie willst du ohne Firma ein Arbeitsvisum bekommen?

Mit 20k ein Geschaeft aufbauen mit dem du 20-200k Artikel pro Monat verschicken willst? Ich habe ja geahnt, dass es eine Luftblase ist aber so traurig habe ich es mir dann doch nicht vorgestellt.
Ich wuerde an Deiner Stelle erst einmal etwas vernuenftiges lernen bevor du anfaengst von Sachen zu trauemen von denen du nicht im entferntesten Ahnung hast.

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Suedchina » 12.12.2012, 13:51

CrazyKacka hat geschrieben:Was zum Teufel ist eine Krauterbude :?:
20000-200000 ist vielleicht etwas hoch gegriffen, jedenfalls schätze ich das Potenzial so hoch ein, weil auf dem Segment, auf dem ich mich bewegen will, erst 1-2 andere Mitbewerber tätig sind, die gegenüber meinem Geschäftsmodell keine Konkurrenz darstellen und das Potenzial riesig ist.
Mir persönlich würden zu Beginn auch schon 2000 Sendungen pro Monat reichen, die ich garantiert erreichen könnte.

Bei 2000 Sendungen im Monat wie viele Leute brauchst Du da zum verpacken und versenden?
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

Bauer
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 14.06.2012, 09:34

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Bauer » 12.12.2012, 15:57

Hast du nicht mal gelesen, in den vergangen 4 Monaten hat es schon 3 Todesfälle gegeben, die jungen Anbieter, meist nur ca. 25 Jahre alt, sind durch Packen und Nachschub (Stress) rund um die Uhr ums Leben gekommen.

sven-chongqing
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 152
Registriert: 05.07.2008, 20:17

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von sven-chongqing » 12.12.2012, 18:16

Moin,

zuerst vielleicht die Anmerkung das ich schon lange nicht mehr hier war und das Forum etwas "freundlicher" in Erinnerung hatte ;-) No Offense hier, da ich selbst kein "Friede, Freude, Eierkuchen" Schreiber bin...

Back to Topic! @CrazyKacka: Das Du so viel Gegenwind für dein Vorhaben hast liegt wohl darin, dass es nicht unbedingt valide klingt. Ich verdiene selbst mein Geld im Internet und musste teilweise schmunzeln als ich die Postings gelesen habe. Vielleicht mal als Anmerkung, dass eine Geschäftseröffnung im Internetbereich in China ein Grundinvestment in 6-stelliger Höhe verursachen kann. Ich überlegte mir mal ein Büro in China aufzumachen und besprach dies mit einem Freund der hier seit mehr als 10-Jahren Consulting betreibt und da fiel die Summe... Das würde dein Startkapital gleich mal wegfressen...

Die Frage ob man hier ohne Chinesischkenntnisse Geschäfte machen kann wurde glaub ich auch nicht weitergehend behandelt. Meiner Meinung nach nein. Dir fehlt es nicht nur an Kontakten, sondern auch an einem grundlegenden Verständnis der Chinesischen Mentalität.

Die nächste Frage die ich mir auf die Schnelle stellte war die, ob dein angedachter Markt tatsächlich Existent ist. Es wird hier niemand verlangen das Du deinen blauen Ozean hier ausbreitest, aber ich lasse in der Regel von allem die Finger bei dem es keine Konkurrenz gibt! Das liegt darin begründet, dass meistens auch kein Markt dafür besteht...

Da Du ja scheinbar noch recht jung bist darfst Du deine Fehler aber natürlich gerne selbst machen. Achte aber von vorneherein darauf, dass Du den möglichen Schaden mit den entsprechenden Gesellschaftsformen begrenzt. Ohne ein Konzept und einen Businessplan zu handeln ist nämlich schon fahrlässig genug ;-)

An deiner Stelle würde ich, keine Ahnung wo Du lebst, mal auf venturelab.ch gehen. Das sind kostenlose Kurse in der Schweiz, bei denen man die etwaige Floskeln austreibt und, WENN deine Idee Grundsolide und valide sein sollte (wie gesagt, no Offense) auch die nötige Starthilfe gibt.

Viel Erfolg und cheers
Sven

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Shenzhen » 15.12.2012, 18:32

Vergiss es...

sven-chongqing
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 152
Registriert: 05.07.2008, 20:17

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von sven-chongqing » 19.12.2012, 06:02

Les "the Art of the Start" von Guy Kawasaki und beachte meinen Ratschlag für den Kurs vom Venturelab in Zürich oder Basel ;-) Letzteres ist, deine Zeit nicht mit eingerechnet, kostenlos...

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7217
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Yingxiong » 19.12.2012, 15:13

Das wichtigste Buch, wenn du in China Geschäfte machen willst: Chinesen richtig verstehen
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7217
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Yingxiong » 29.12.2012, 21:07

Wie oft warst du eigentlich schon in China?
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Shenzhen » 29.12.2012, 23:35

CrazyKacka hat geschrieben:Gibt es eine Möglichkeit diese Regelung zu umgehen, z.B. in dem ein chinese eine Firma eröffnet und mich als CEO anstellt?
Ja das ist eine ganz tolle Idee, das haben mind. schon 500.000 vor dir gemacht und rate mal in wessen Hand deren Geld und Idee jetzt ist?

Aber nein du wirst derjenige sein der eine ganz tolle chinesische Vertrauensperson hat die sowas nieeee machen wuerde :lol:.

auch wenn ich mich wieder und wieder wiederhole:

Vergiss es....

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16754
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Laogai » 30.12.2012, 00:27

Shenzhen hat geschrieben:
CrazyKacka hat geschrieben:Gibt es eine Möglichkeit diese Regelung zu umgehen, z.B. in dem ein chinese eine Firma eröffnet und mich als CEO anstellt?
Ja das ist eine ganz tolle Idee, das haben mind. schon 500.000 vor dir gemacht und rate mal in wessen Hand deren Geld und Idee jetzt ist?
Darf ich auch raten? Dann tippe ich mal auf Shenzhen. Habe ich gewonnen? Und wen ja was? :wink:
Shenzhen hat geschrieben:Vergiss es....
So isses!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7217
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Yingxiong » 30.12.2012, 07:14

Wie lange? In welcher Funktion?
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
ask-city-scope
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 29.10.2014, 12:12
Wohnort: Shanghai

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von ask-city-scope » 29.10.2014, 12:44

doc com ist nicht nur "restricted" als business scope aber auch ist der markt in china ganzanders als in Europa.

deremifri
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 09.07.2012, 03:31

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von deremifri » 02.11.2014, 00:08

CrazyKacka hat geschrieben:Kurz bevor es losgehen sollte wurde mit mitgeteilt, dass ich einen HIV test machen soll der leider positiv war... Es sind mehr als alle meine Träume geplatzt. :( :( :(

CrazyKacka, das tut mir wirklich sehr Leid, das zu hören. Hast du schon einen zweiten Test gemacht? Es gibt ja bei den Tests eine gewisse Quote an Falsch Positiven Ergebnissen. Als ich den Thread ganz oben gesehen habe, habe ich mir alle Beiträge durchgelesen, und mich zwischenzeitlich sehr gefreut, dass du dich nicht von den Missmachern hier runterkriegen lässt.

Du weißt es sicherlich schon, aber heutzutage haben HIV-Patienten mehr oder weniger die gleiche Lebenserwartung wie gesunde Menschen, also mach dir da keinen Kopf.
Ich habe auch mal die Visumssituation für HIV infizierte Menschen in China gegoogelt.
Hier ein englischsprachiger Beitrag eines Menschen aus Guangzhou, dessen HIV-Test positiv in China ausgefallen ist. Die Beamten haben ihm erlaubt zu bleiben, aber der chinesische Arzt hat ihm geraten aus medizinischen Gründen in die USA zurückzukehren, da die HIV-Behandlung in China nicht so gut sei. (offiziell hat China eine Visums-Verweigerung für HIV-positive 2010 abgeschafft, aber praktisch hatte das nur Auswirkungen auf Touristen-Visa, denn diese brauchen keinen HIV-Test, wohingegen man für ein Arbeitsvisum in der Regel einen medizinischen Check-Up in China absolvieren muss.)
Wie dem auch sei, hier sind die Links:
http://www.expat-blog.com/forum/viewtopic.php?id=348682
http://www.hivtravel.org/Default.aspx?P ... tryCode=CN

Nocheinmal, richtig scheiße das zu hören, aber lass dich nicht runterkriegen. Gibt auch ne ganze Menge an Möglichkeiten in etwas aufgeschlosseneren Ländern als China. Viel Glück!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste