Geschäft in China eröffnen

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Shenzhen » 29.11.2012, 04:05

Vergiss es

Benutzeravatar
Der neue Waiguoren
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 675
Registriert: 15.05.2012, 05:29
Wohnort: Guilin

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Der neue Waiguoren » 29.11.2012, 05:51

Super Antwort Shenzhen! Du hast zwar Recht, könntest aber wenigstens einen Grund für ihn niederschreiben.
Walls du wirklich daran hängst, kannst du es ja mal probieren, aber ohne einen Chinesen kommst du nicht weit. Und genau da beginnt schon das erste Problem, in der Auswahl eines GUTEN Geschäftspartners. Ach mit viel Zeit, Geduld und Verständnis könntest du es vielleicht schaffen, aber ich glaube es kaum.

Das Geschäft wird dann wie dein Name: Crazy Kacka!!!!
Nehme den täglichen K(r)ampf im Straßenverkehr mit einem Lächeln im Gesicht auf

Benutzeravatar
Sarilas
VIP
VIP
Beiträge: 1317
Registriert: 02.03.2011, 06:47
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Sarilas » 29.11.2012, 05:57

Shenzhen hat zwar meine Gedanken gepostet aber dennoch interessiert mich deine Idee, weil ich seit ich in China bin unter anderen auf den Gebiet tätig bin.
Wie willst du mit all der Konkurrenz umgehen? Diese haben meist 50-200 eigene Webseiten, eigene SEO Teams, Amazon Shops, Ebay Shops. Es ist nicht all zu schwer etwas zu gründen aber du solltest dir das wirklich nochmal überlegen, der Markt ist recht voll.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Shenzhen » 29.11.2012, 06:11

Ja mai, sorry bei so einer Frage wo der Poster sich nicht einmal im Ansatz Gedanken ueber sein Vorhaben gemacht hat oder es gar geschafft hat mal die Suche Funktion zu benutzen kann ich halt nicht anders - was soll man denn auf so eine Grundsatzfrage antworten?

Der Name tut dann sein uebriges - ist so jemand ernst zu nehmen? Nein!

Benutzeravatar
Sarilas
VIP
VIP
Beiträge: 1317
Registriert: 02.03.2011, 06:47
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Sarilas » 29.11.2012, 11:00

CrazyKacka hat geschrieben:Internet-Versandhandel
CrazyKacka hat geschrieben:eine gute Idee
weltweite Versandkosten in Höhe von vielleicht 15-30 Cent pro Sendung
realisieren
Nein

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Aremonus » 29.11.2012, 11:19

Natürlich ist es, rein juristisch gesehen, möglich - aber natürlich mit entsprechendem Investitionsvolumen verbunden. Mit einem sechstelligen Betrag wird's eher knapp, zwischen ein und zwei Millionen Euro würde ich schon einplanen, denn die Marketingkosten sind in China recht hoch und gute Berater nicht günstiger als in Europa. Es reicht im Onlinegeschäft, weder in Europa noch in China, nicht, der Erste zu sein - Du musst der Grösste in Deinem Gebiet sein, the winner takes it all!

Da Du offensichtlich SEHR unerfahren mit der chinesischen Geschäftswelt bist, würde ich mich an Deiner Stelle in die Arme eines Business Angels begeben. Oder hast Du selbst genügend Geld für eine Erstrundenfinanzierung und bereits mehrere Unternehmen in Europa gegründet und schon grössere Teams geführt?
Wie gut ist Dein Chinesisch? Wenn Du nicht schon mindestens ein paar Jahre in China gelebt hast und nicht fliessend chinesisch sprichst, würde ich in Erwägung ziehen, einen chinesischen Geschäftspartner zu finden und mit dem zusammen das Business aufzuziehen. Die meisten Venture Capitalists und Business Angels wollen ohnehin ein funktionierendes Team sehen!

Es ist möglich, in China erfolgreich zu geschäften - aber es ist viel, viel schwieriger als in Europa oder in Amerika. Wenn man nicht bereits in Europa Gründungserfahrung gesammelt hat, würde ich wirklich davon abraten, nach China zu gehen.

Aber als Unternehmer gibt es einen Glaubenssatz, den man wirklich verinnerlichen muss:
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Shenzhen » 29.11.2012, 11:21

Sarilas hat geschrieben:
CrazyKacka hat geschrieben:Internet-Versandhandel
CrazyKacka hat geschrieben:eine gute Idee
weltweite Versandkosten in Höhe von vielleicht 15-30 Cent pro Sendung
realisieren
Nein
4x Nein so viel Zeit sollte sein :lol:

Und habe ich jetzt einen Blumentopf gewonnen weil ich geahnt habe das da nichts hinter steckt und von vorn herein gesagt habe: "Vergiss es" ?

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Shenzhen » 29.11.2012, 11:31

Aremonus hat geschrieben:Natürlich ist es, rein juristisch gesehen, möglich - aber natürlich mit entsprechendem Investitionsvolumen verbunden. Mit einem sechstelligen Betrag wird's eher knapp, zwischen ein und zwei Millionen Euro würde ich schon einplanen, denn die Marketingkosten sind in China recht hoch und gute Berater nicht günstiger als in Europa.
Da er von Versand weltweit redet denke ich nicht, dass es ihm um Marketing in China geht, gehupft wie gesprungen du hast es trotzdem gut erkannt ohne ein paar Millionen Investitionssumme wird er keinen Blumentopf gewinnen gegen Dealextreme und co.
Das ist doch nichts weiter als das uebliche - da sieht einer auf ebay 2 Euro Artikel die man in China fuer 1 Euro kaufen kann und nun denken sie sie sind die schlauesten und machen einen Versandhandel aus China heraus auf....
Es gibt immer ein paar Gluecksritter die mit Nischenprodukten sicher auch als Versandhaedler aus China heraus ueberleben koennen, das ganze ist aber ein sehr schwieriges Unterfangen. Wenn er schon von vorn herein mit solchen Phantasiepreisen fuer den Versand kommt kann er seinen "Businessplan" der eh nicht vorhanden ist in den Muell schmeissen.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Aremonus » 29.11.2012, 11:38

Da er von Versand weltweit redet denke ich nicht, dass es ihm um Marketing in China geht, gehupft wie gesprungen du hast es trotzdem gut erkannt ohne ein paar Millionen Investitionssumme wird er keinen Blumentopf gewinnen gegen Dealextreme und co.
Das Marketing ist im Onlinebereich nicht zu vernachlässigen.. ich kenne selbst den Gründer einer solchen Internethandelsfirma. Sein Unternehmen investierte dutzende von Millionen ins Marketing - für den kleinen Markt der Schweiz! Es gelang ihm, die Marktführerschaft in der Schweiz in seiner Nische zu erlangen und sein Unternehmen zu einem Betrag, von dem die meisten hier nur träumen können, zu verkaufen - aber der Mann hatte eine Top Ausbildung, viel Erfahrung und einen genau definierten Nischenmarkt, den er bearbeitete.
Den Marketingaufwand würde ich daher keinesfalls unterschätzen - denn am Ende muss man die Marktführerschaft haben, und die kriegt für gewöhnlich der mit dem besten Marketing.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
Stefan01
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 12.08.2009, 10:54

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Stefan01 » 29.11.2012, 13:39

So eine Grundsatzfrage in den Raum zu stellen provuziert natürlich entsprechende Antworten.

Aber eins möchte ich auch sagen:
Lass dich hier nicht verunsichern, es müssen nicht immer die besagten Millionen Euro Startkapital sein. Es gibt auch Leute die klein angefangen haben.
Und da lernst du dann auch, Fehler tun dann auch nicht so weh (finanziell)
Eine gute Idee und ein gutes Nieschenprodukt/markt ist aber Grundvoraussetzung.
Und viel viel Vorarbeit. Das wichtigste ist da informieren, informieren, informieren.

Aber da wird dir ein Forum nur bedingt weiterhelfen.
Lies dich mal in das Thema ein, Lektüre gibts ja genug, rede mit Leuten die ähnliches betreiben, dann hast du eine Ahnung auf was du dich da einlässt.

cayman
VIP
VIP
Beiträge: 1187
Registriert: 29.04.2012, 02:18
Wohnort: Teltow Fläming
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von cayman » 29.11.2012, 13:51

Stefan01 hat geschrieben:So eine Grundsatzfrage in den Raum zu stellen provuziert natürlich entsprechende Antworten.

Aber eins möchte ich auch sagen:
Lass dich hier nicht verunsichern, es müssen nicht immer die besagten Millionen Euro Startkapital sein. Es gibt auch Leute die klein angefangen haben.
Und da lernst du dann auch, Fehler tun dann auch nicht so weh (finanziell)
Eine gute Idee und ein gutes Nieschenprodukt/markt ist aber Grundvoraussetzung.
Und viel viel Vorarbeit. Das wichtigste ist da informieren, informieren, informieren.

Aber da wird dir ein Forum nur bedingt weiterhelfen.
Lies dich mal in das Thema ein, Lektüre gibts ja genug, rede mit Leuten die ähnliches betreiben, dann hast du eine Ahnung auf was du dich da einlässt.
also @verrueckte Kacke: eine bessere Antwort als diese wirst du nicht bekommen!
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient

feifan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 10.10.2012, 15:38

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von feifan » 29.11.2012, 14:38

cayman hat geschrieben:
also @verrueckte Kacke: eine bessere Antwort als diese wirst du nicht bekommen!
Ich fand die erste Antwort bislang eigentlich die beste

cayman
VIP
VIP
Beiträge: 1187
Registriert: 29.04.2012, 02:18
Wohnort: Teltow Fläming
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von cayman » 29.11.2012, 15:35

feifan hat geschrieben:
cayman hat geschrieben:
also @verrueckte Kacke: eine bessere Antwort als diese wirst du nicht bekommen!
Ich fand die erste Antwort bislang eigentlich die beste


mmmmhhhh, stimmt!
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von Suedchina » 29.11.2012, 16:51

bei der Frage fällt mir nur ein er will ein Business Visum erschleichen. Oder warum nutzt er nicht die Suchfunktion
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Geschäft in China eröffnen

Beitrag von canni » 30.11.2012, 05:27

mich würde mal interessieren, wie die Spezels das echt machen mit den Versandkosten. Für einen Artikel um die 9 Euro versandkostenfrei zu liefern von CN nach GER oder aber Sparversand mit 3.90 für eine Sendung...
Das ist mir noch nicht klar. Aber es geht wohl. würde ich auch mal gerne machen mit Mustern. Das kost immer richtig Schweinegeld bei DHL und Konsorten.

Ansonsten, wenn einer so was im Kleinen anfangen will, warum nicht. Braucht es mehr als einen Ebay Account? Einige Händler hier machen doch auch Dropshipping.. so what? Musst nur in dieser Grössenordnung einen zuverlässigen Lieferanten finden. Das ist hier schwieriger als in GER Geldgeber für Millionen zu requirieren haha.. Gerade wieder erlebt. Es gibt solche Dumpfbacken hier... Da macht der Schneider einen Metzgerladen aus und stellt den Frisör als Techniker ein.. oder so.. Manchmal regts mich auf. Soviel Frechheit auf einem Haufen. Gottseidank sind nicht alle so. Und die jungen Leute in GER, die ihre sauer ersparten Investitionen verlieren durch so einen ........... der mit 25 einen 35oer Daimler fährt... Wahrscheinlich müssen seine Worker ihm morgens vor der Arbeit noch die Reifen aufblasen. Sorry aber manchmal muss so was raus. Und es ist mir auch egal welche Nationalität so was macht. Aber leider sind die hier deutlich mehr als in Europa.

Also ich schliesse mich nicht dem Rat von Shenzhen uneingeschränkt an. Wenn du mit China in der Richtugn was machen willst, mach es als Importeur von Deutschland. Die Waren sollten bei Dir auf Lager sein und der Versand ab Deutschland. Sonst fällst Du auf die Nase!
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 4 Gäste