Chinesische Autos

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
XXXXX

Chinesische Autos

Beitrag von XXXXX » 31.01.2006, 14:15

<<< Beitrag und Nickname gelöscht, bitte beachten Sie die Forenregeln 1 und 7 auf

http://www.chinaseite.de/Foren-Regeln.1234.0.html


Admin
>>>

Benutzeravatar
Qingdaobuddy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 300
Registriert: 26.09.2005, 23:20
Wohnort: Qingdao

Beitrag von Qingdaobuddy » 31.01.2006, 16:15

Mal schaun,wann der Admin das hier editiert ;-)

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Beitrag von domasla » 31.01.2006, 16:40

Eigentlich wollte ich schreiben "Warum denn? Ist doch ein interessantes Thema." Aber der Katalog würde "ˆ 490" kosten. Was ist ein "ˆ"? Und damit wird der Beitrag wieder fragwürdig. Aber das Thema macht doch was her.

Ich erinnere mich an kleine gelbe Taxis in xi'an. Wegen der geringen Reichweite mit einem Plastikfass und Schlauch im Kofferraum. Als Zusatztank.

In Shanghai habe ich mal einem Taxifahrer beim Aussteigen die hintere Tür zugesperrt. Reflexe. Ich hatte auch mal einen VW mit einem ähnlichen System aus den Zeiten vor der Zentralverriegelung.

Gibt es ähnliche Erfahrungen?

Domasla

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 31.01.2006, 17:48

Ich mag China.

Aber die Chinesischen Autos sind von schlechtester Qualität.
Die Crashtest`s waren, z.B. beim Landwind, eine Katastrophe.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
Scipio
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 389
Registriert: 27.11.2005, 17:52

Beitrag von Scipio » 31.01.2006, 22:06

no1gizmo hat geschrieben:Ich mag China.

Aber die Chinesischen Autos sind von schlechtester Qualität.
Die Crashtest`s waren, z.B. beim Landwind, eine Katastrophe.
Einziger aktiver und langfristiger Naturschutz: ...Selbstmord!
In dem Fall kannst Du Selbstmord in einem chinesischen Auto begehen :lol:

Benutzeravatar
Qingdaobuddy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 300
Registriert: 26.09.2005, 23:20
Wohnort: Qingdao

Beitrag von Qingdaobuddy » 01.02.2006, 01:17

Du weisst,wer den Crashtest in Auftrag gegeben hat?Die deutsche Autoindustrie ... und warum ??? ... kleine Denksportaufgabe ;-)

TaugeNix

Beitrag von TaugeNix » 01.02.2006, 10:38

Qingdaobuddy hat geschrieben:Du weisst,wer den Crashtest in Auftrag gegeben hat?Die deutsche Autoindustrie ... und warum ??? ... kleine Denksportaufgabe ;-)
Hmm, stimmt schon!
Aber: ich war auf der IAA, habe mir mal das "Schmuckstück" ganz genau angesehen, und - ohne das ich ein Fachmann bin- erschreckende Fehler und Mängel festgestellt.
Als Beispiel soll hier dienen:
* die Karosserie sah aus, als ob ein kleines Kind die Bleche zugeschnitten hatten, oftmals gab es keinen "Abschluss" zum nächsten Bauteil, also etwa die Stoßstange. Da war dann einfach ein scharfkantiges Loch.
* die Schweißnähte waren meist überdeutlich zu sehen, ok - nur ein optischer Mangel. Aber einige sahen so aus, als ob sie jeden Moment aufplatzen könnten
* Die Materialien, die zur Abdichtung (Gummidichtungen, etc.) waren extrem schlampig angebracht, z.T. war die Frontscheibe recht lose
* Insgesamt waren die verwendeten Materialien extrem minderwertig
* als ich unter die Motorhaube sah, war da nur nen klitzekleiner Motor, einem Rasenmäher ähnlich

Naja, ich bin kein Verfechter der deutschen Autos, auch wenn ich sie bisweilen für mit die besten der Welt halte, aber der Landwind war mit Abstand das schlimmste Auto, das ich seit einem uralt LADA gesehen habe..
Ich denke, in wenigen Jahren werden die Chinesen soviel Know-How "importiert" haben, dass sie ohne Probleme gute Autos werden bauen können.. Allerdings dann auch zu höheren Preisen (natürlich weit unter deutschem Autobauer-Preisniveau).

Soviel dazu..
Gruß,
TaugeNix

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Beitrag von belrain » 01.02.2006, 11:47

So gesehen, machen die Chinesen derzeit eine Entwicklung durch, wie damals die Japaner. Nur mit dem Unterschied, dass die Japaner zwar kopiert aber auch weiterentwickelt haben. Das können die Chinesen - dank ihrer Mentalität - zum Glück nicht, so dass sie qualitativ immer etwas zurück bleiben werden.

Was die Preise angeht, waren die Japaner damals auch deutlich günstiger als z.B. deutsche Fahrzeuge. Aber auch das hat sich mittlerweile gelegt. Und ich denke, auch das werden die Chinesen auf Dauer mitkopieren :)
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23961
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Grufti » 01.02.2006, 13:12

TaugeNix hat geschrieben:
Qingdaobuddy hat geschrieben:Du weisst,wer den Crashtest in Auftrag gegeben hat?Die deutsche Autoindustrie ... und warum ??? ... kleine Denksportaufgabe ;-)
Hmm, stimmt schon!
Aber: ich war auf der IAA, habe mir mal das "Schmuckstück" ganz genau angesehen, und - ohne das ich ein Fachmann bin- erschreckende Fehler und Mängel festgestellt.
Als Beispiel soll hier dienen:
* die Karosserie sah aus, als ob ein kleines Kind die Bleche zugeschnitten hatten, oftmals gab es keinen "Abschluss" zum nächsten Bauteil, also etwa die Stoßstange. Da war dann einfach ein scharfkantiges Loch.
* die Schweißnähte waren meist überdeutlich zu sehen, ok - nur ein optischer Mangel. Aber einige sahen so aus, als ob sie jeden Moment aufplatzen könnten
* Die Materialien, die zur Abdichtung (Gummidichtungen, etc.) waren extrem schlampig angebracht, z.T. war die Frontscheibe recht lose
* Insgesamt waren die verwendeten Materialien extrem minderwertig
* als ich unter die Motorhaube sah, war da nur nen klitzekleiner Motor, einem Rasenmäher ähnlich

Naja, ich bin kein Verfechter der deutschen Autos, auch wenn ich sie bisweilen für mit die besten der Welt halte, aber der Landwind war mit Abstand das schlimmste Auto, das ich seit einem uralt LADA gesehen habe..
Ich denke, in wenigen Jahren werden die Chinesen soviel Know-How "importiert" haben, dass sie ohne Probleme gute Autos werden bauen können.. Allerdings dann auch zu höheren Preisen (natürlich weit unter deutschem Autobauer-Preisniveau).

Soviel dazu..
Gruß,
TaugeNix
Dein Résumée ????


"TaugtNix"
???? :lol: :oops:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Gast

Beitrag von Gast » 01.02.2006, 13:46

Hallo zusammen Hallo Qingdaobuddy !

Ich glaube nicht das der ADAC mit seinen Crash Tests für die Industrie
arbeitet. Es scheint mir schon das die Ergebnisse einigermaßen Objektiv sind.

Im gleichen Test meinte ich gelesen zu haben das der Landwind
nicht für den deutschen/europäischen Markt bestimmt ist sondern
nur mit einer Ausnahme Regelung importiert werden kann.
Somit wird er primär für den Chinesischen Markt produziert worden
sein und muß somit günstig sein sonst ist er dort unverkäuflich.

Somit kann man meines erachtens auch nicht auf den Produzenten
schimpfen sondern sollte abwarten bis Fahrzeuge gezielt für unseren Markt da sind. Ich vermute die werden besser abschneiden.

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 01.02.2006, 18:33

Qingdaobuddy hat geschrieben:Du weisst,wer den Crashtest in Auftrag gegeben hat?Die deutsche Autoindustrie ... und warum ??? ... kleine Denksportaufgabe ;-)
Vielleicht haben die auch nen Autotest gemacht, aber der Crashtest kam vom ADAC, und japanische Autos (der deutschen Industrie Totfeinde) schneiden beim ADAC meist richtig gut ab, in sachen Pannenanfälligkeit besonders.

Der Landwind basiert auf der Basis des Opel Frontera von 1995. Nur das der damals viel bessere Crashtest-Ergebnisse brachte, als der umgekrempelte China-Frontera heute.

Außerdem haben die sogar Video-Aufnahmen des Crashtests gemacht.
Niemand setzt sich da freiwillig mehr rein, wer das sieht, echt nicht.

In 10 Jahren kann man die Chinesin vielleicht mal ernst nehmen, in der Autoindustrie, frühestens.

Die Autos von bester Qualität sind IN DER REGEL (!)

- deutsche Autos
- japanische Autos


- schwedische

- weniger die italiänischen, die französischen werden besser, SEAT (spanisch) auch, amerikanische Autos waren früher katastrophal und heute kann man es nicht mehr so sagen, sehr unterschiedlich mitlerweile
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

TaugeNix

Beitrag von TaugeNix » 01.02.2006, 19:43

no1gizmo hat geschrieben: In 10 Jahren kann man die Chinesin vielleicht mal ernst nehmen [...]
Yeah 8) - das wird ein echter MännerThread: viele Autos, derbe Machosprüche.. *harharhar* Fehlen nur noch PinUps

- Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen :roll: -

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 01.02.2006, 23:30

Ich meinte Chinesen. lol, sorry.

Ich meinete damit aber auch nicht mal Chinesisn als Volk.

Sondern NUR die chinesische Autoindustrie, um es konkreter zu machen.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Gast

Beitrag von Gast » 02.02.2006, 00:12

ich habe nur ein Baquette als Auto :mrgreen:

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Beitrag von domasla » 02.02.2006, 15:09

@gast: Baguettes sind für dieses Forum nicht interessant. Es sei denn als französische Übersetzung für Essstäbchen. Über ein man-tou (Dampfbrötchen) könnte man reden.

Domasla

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste