Can a European live in Beijing forever?

Für alle, die in Peking leben, sich für Peking interessieren oder vor bzw. während ihres Peking-Aufenthalts Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen möchten.
Benutzeravatar
Sepp
VIP
VIP
Beiträge: 1061
Registriert: 22.02.2008, 22:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Sepp » 29.01.2009, 10:24

fu lan ke hat geschrieben:Hallo

ich lebe nicht in Beijing, Ich lebe in Urumqi, also nicht im realen China, wie man oft sagt, sondern in Xinjiang.
Wenn ich dich höre, dann denke ich, besser du bleibst in Deutschland.
Nur wer wirklich von seinem Tun 100 % überzeugt ist, der hat eine reale Chance.
Ich habe hier geheiratet, war und bin Manager einer Europäisch -afrikanischen Unternehmensgruppe. Also mich interessiert kein Arbeitsplatz. Auch ich fliege regelmäßig nach Deutschland, zu meinen Eltern, denn ich lebe für immer hier und der Weg zur Recidence card und Working card ist nicht so quickly, für uns mit Zertifikat der Gesundheit duch eine Regierungsbejörde (ist ein Tag, aber man muß es wissen). Und Einige haben die Meinung, Ehe hilft, nee, vergessen. Also wer nach China kommt, kommt in ein neues Leben.
Ich habe etwas getan, was ich nicht bereue, aber ich habe auch einen Weg genommen, der ungewöhnlich ist. Meine Frau bekam ein wenig Geld gesandt und ich sagte, Miete ein Apartment und denke einfach wir sind sehr arm, denn ich habe alles verschenkt hier. Sie war erschrocken, aber seit dieser Zeit verstehe ich hier das Leben UND DIE MENSCHEN. Es ist einfach als Reicher her zukommen und die Annehmlichkeiten des Westens haben zu wollen. man sollte sich entscheiden. Ob Shanghai, Beijing, Hong Kong, Douala in Afrika oder Urumqi, es ist niemals Europa, will man Europa, dann belieb dort. Beijing und Shanghai sind in der Rangliste der teuersten Städte sehr weit vorn.
Wie sagt man in Deutschland, wer das eine will, muß das andere mitnehmen....
Ich weiß nicht, ob mir das nur so geht, aber ich verstehe bei deinen Postings immer nur die Hälfte (wenn überhaupt). Du springst so sehr zwischen deinen Stories hin und her. Deine Frau hat Geld gesandt bekommen, du hast Geld verschenkt...
Man versteht kein Wort.
§ 328 StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von HK_Yan » 29.01.2009, 11:03

Can a European live in Beijing forever?
jaja, der alte Traum der Menschheit vom ewigen Leben. Geht leider auch in Beijing nicht.

Die Wahrheit ist hart und brutal. Wir werden alle mal sterben. Auch in Beijing.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

fu lan ke
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 39
Registriert: 26.01.2009, 18:38
Wohnort: XJ

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von fu lan ke » 30.01.2009, 07:00

Lieber Sepp und andere,

es ist ganz einfach. Ich habe in meinem Leben gelernt, willst du ein Land und Menschen verstehen, dann gehe zu denen, die es nicht einfach im Leben haben, die kämpfen müssen und sieh dich um. Wenn du Europa mitnehmen willst, dann bleibe besser in Europa........ Dies lernte ich in meinem Leben und es hat funktioniert. Also habe ich meiner chinesischen Ehefrau, bevor ich kam, ein wenig Geld übersandt mit WU, denn via Bank dauert zu lange und sagte. "Wir haben kein Geld mehr, wir sind jetzt arm, alles verschenkt. Miete ein Apartment, wie du es denkst." Da sie aus sehr bescheidenen Verhältnissen kommt, tat sie dies, was ich hoffte, wir leben in einem 90 Euro Apartment mitten in der Stadt, nicht bei den sehr Armen, aber auch nicht bei den Reichen. So lernte und lerne ich das Leben hier richtig kennen. Die Annehmlichkeiten von Europa hätte ich haben können, in Shanghai oder Dalian, wo sie vorher lebte und arbeitete. Deshalb verstehen mich Einige nicht, daß ich hier leben will, in Xinjiang. Denn hier ist die Ecke Chinas, wo es sehr arm zu geht...., aber hier gibt es anderen Reichtum, man muß ihn nur sehen ...
Wenn du mein erstes Statement gelesen hast, ich habe sagen wollen, wer nicht wirklich im Kopf will und alles akzeptiert was kommt, der sollte Europa nicht verlassen. Was den Menschen bewegt muß durch seinen Kopf, damit er sich bewegt...
Ich hoffe jetzt war es einfacher.

Benutzeravatar
Sepp
VIP
VIP
Beiträge: 1061
Registriert: 22.02.2008, 22:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Sepp » 30.01.2009, 09:21

fu lan ke hat geschrieben:Ich hoffe jetzt war es einfacher.
Ja, auf jeden Fall. Jetzt habe ich auch verstanden, worauf du hinaus willst. Wenn man sich in einem Land anpassen kann, ist das natürlich gut. Das wünschte ich mir hier in Deutschland von einigen Bevölkerungsgruppen auch manchmal. Aber dennoch sollte man auch nicht komplett vernachlässigen, wo man herkommt.
§ 328 StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

fu lan ke
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 39
Registriert: 26.01.2009, 18:38
Wohnort: XJ

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von fu lan ke » 30.01.2009, 09:50

Sepp, du hast natürlich recht, man sollte es nie vergessen. Und mit der anderen Aussage natürlich auch, den Bevölkerungsgruppen ......
Jetzt kommt natürlich ein aber: Man soll niemals seine Herkunft vergessen oder leugnen, nur wenn du wirklich akzeptiert werden willst, dann solltest du, "du selbst bleiben, aber niemanden in der anderen Kultur unbewußt beleidigen". Die Anderen und die ander Kultur achten. Auch ich verstehe nicht immer alles, muß ich das? Nein, warum? dies wäre auch zu vermessen, deshalb diskutieren wir auch in unserem Haus viel, aber ich habe oft erlebt, wir Europäer erwarten Europa oder wir denken, wir sind etwas Besseres, (besonders wir Deutsche haben manchmal diesen Fehler) und vergessen, wir sind Gast in diesem fremden Land, in dieser Kultur und bei diesen Menschen. Wir sollten niemals vergessen, was erwarte ich von den Gästen in unserem Land, du deutest es an... und genau dies sollten wir als Gäste tun. Und deshalb, der Rat, wenn dein Kopf nicht bereit ist unter Umständen dein Lebensniveau von Europa zu opfern, dann bleibe in Europa, denn Vieles wird sich komplett ändern. Was die Zukunft für Auswanderer oder Paare verschiedener Kulturen bringt, weiß niemand, man sollte aber um das Glück, die Zukunft und die Liebe kämpfen. Liebe und Leben dies ist Kampf vom ersten Tag, seht Euch eine Geburt an... Und genau all dies schreibt jeder mit seinen Worten hier. Ich denke ganz einfach, man kann Euch helfen, mit unseren Erfahrungen, aber die Entscheidung tragt ihr.. Noch etwas ist immer zu bedenken, dies ist eigentlich USUS, wer Familie hat, geht niemals ohne Sicherheitsleine, wenn ihr einen Job gefunden habt, wenigstens einer, einen SICHEREN, (okay was ist sicher), dann ist dies der erste wichtige Schritt... und solltet ihr merken, es war falsch, dann nicht erst lange warten, vielleicht wird es .... Nein sofort, BACK, denn es gibt meist nur einen Versuch, einen zweiten mit Glück und einen dritten sehr selten, denn dies hält kaum jemand durch... Ich habe viele Leute kennengelernt, die sagten es wird schon, dann zerbrach das Glück, die Familie, das Leben ... Resignation... Straße oder.....
So Ende...

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von bossel » 30.01.2009, 15:08

fu lan ke hat geschrieben:wer nicht wirklich im Kopf will und alles akzeptiert was kommt, der sollte Europa nicht verlassen.
Ich akzeptiere in Europa auch nicht alles. Warum sollte ich es in China tun?

fu lan ke hat geschrieben:wir sind Gast in diesem fremden Land, in dieser Kultur und bei diesen Menschen.
Ich lebe & arbeite hier. Seit wann läßt man Gäste arbeiten?

fu lan ke
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 39
Registriert: 26.01.2009, 18:38
Wohnort: XJ

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von fu lan ke » 30.01.2009, 15:32

Du weißt genau was ich meine, ich habe gelebt und gearbeitet in verschiedenen Ländern, trotzdem war ich Gast .... also locker bleiben, okay. Ich habe noch nie alles akzeptiert, aber ich sprach von Achtung des Anderen und der anderen Kultur. Gehe durch Deutschland oder Europa oder Du arbeitest, schreibst du, was wäre, wenn man deine Arbeit nicht achten würde und sagt Salery negativ..., ob man sie akzeptiert ist etwas Anderes.... . Weißt du , Akzeptanz verlangen wir Deutschen immer, dies heißt nicht das ich ein Ja - Sager bin, aber dies ist eine andere Rubrik denke ich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste