Can a European live in Beijing forever?

Für alle, die in Peking leben, sich für Peking interessieren oder vor bzw. während ihres Peking-Aufenthalts Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen möchten.
Maja
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 16:42

Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Maja » 27.08.2008, 16:54

Dear all,

I have a question and hope some Europeans / Americans etc. living in Beijing can help.

I am married to a Chinese husband for 5 years and we currently live in Germany. I have been to Beijing about 20 times, also lived there (Olympics area) for half a year, and also visited many other provinces in China. I speak a little Chinese and love the country. I see many advantages compared to Europe (service, food, social warmth, interesting culture, techology, spirit of development etc etc.) but also many disadvantages (smog in Beijing, healthcare system, increasing nationalism etc...)

My husband has a supergood job offer in China and we consider to move there. Since he is already over 40 I am sure if we move there I could not "de-frost" him anymore to return to Europe later and we would probably live in Beijing forever.

So: what are your experiences - you who live in BJ long term - Is it possible to live there as a laowei and learn to feel at home for a realy realy long time - maybe forever? Is there any European, who has decided to live in Beijing forever? What do you miss the most? What are your biggest problems? Your greatest advantages?

Thanks so much for all your ideas and advice.... MAJA

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1035
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Haima » 27.08.2008, 17:42

Hallo Maja,

Habt ihr Kinder?

Wenn ja = gut überleg

Wenn nein = probieren, kann nur schief gehen, nicht mehr nicht weniger ...

Gruss

Haima, ist eher für schnelle Entscheidungen, statt lange überlegen

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo
Kontaktdaten:

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von SimonSayz » 27.08.2008, 17:52

Von allen Städten Chinas dürfte Beijing der "westlichste" sein. Daher sehe ich da keine größere Schwierigkeiten sich dort einzuleben, sofern man schon mal eine längere Zeit (nicht nur Urlaub) da gewesen ist.
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Maja
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 16:42

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Maja » 27.08.2008, 18:36

Hallo,

Kinder haben wir noch nicht, aber eine Überlegung ist eben auch, dass es hier in Deutschland extrem schwierig ist (da wo wir leben kaum Krippen, Kitas etc.) und in Beijing man natuerlich viel Unterstuetzung hat (Schwiegereltern, seine Schwester, guenstige Nannys etc.) - aber ganz sicher sind wir nicht.

Wiso wuerdest Du abraten bei Kindern? Es gibt doch auch intl. Kindergaerten, Schulen etc...oder meinst Du wegen der Natur? Lebst Du schon lange in BJ? Würde mich freuen, mehr zu hoeren

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22737
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Grufti » 27.08.2008, 19:41

Also Maya,

Wenn Du es nach
20 Besuchen in Beijing und Reisen in anderen chinesischen Provinzen
immer noch nicht weißt, ob Du dort für
den Rest Deines Lebens
..oder Deiner Ehe ( erstens kommt es anders , zweitens als man denkt !) leben kannst, wer kann Dir dann noch helfen ????????

Hattest Du Dich in dem "halben Jahr in Beijing" nicht schon umgesehen, ob Dir alles so zusagt, wie es ist ??
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Maja
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 16:42

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Maja » 27.08.2008, 20:08

@ grufti

doch klar, habe ich damals. Und damals habe ich gesagt, nee komm, lass es uns lieber in Deutschland versuchen. Ausschlaggeben ware fuer mich:
- schlechte Luft, wenig Natur
- die Vorstellung in dem System keine Kinder (sagen wir mal ab Schulalter) grossziehen zu koennen (denn die deutsche Schule kann man sich nur leisten, wenn man ein exorbitantes Expat Gehalt hat)

und vor allem:
- ein chinesischer Mann macht alle seine Geschaefte abend bei Business Dinners - ist halt meist so, und ist somit kaum zu Hause. Ich vertraue meinem Partner, der auch 8 Jahre in Europa gelebt hat voll, aber er ist halt in China trotzdem selten da...Flienleben wäre (falls Kinder da wären), einfach weniger ausgeprägt und Zweisamkeit auch.

Nur: wie das wahrscheinlich viele hier kennen:
- ich muss immer wieder an diese Stadt denken und habe Sehnsucht und viel wichtiger
- mein Mann (Chinese) hat halt dort deutlich! bessere Jobchancen. Er hat hier nen guten sicheren Job und ich auch, aber beide in der Wissenschaft eher gering bezahlt und in Beijing koennten wir beide fast doppelt verdienen, und ich als Frau koennte eben auch an Famileinplanung evtl. denken ohne den Job aufgeben zu muessen, was bei meinem momentanen Arbeitgeber und der Kitasituation hier der Fall waere...

Ich kenne zwar viele, die in BJ 3,4 Jahre leben, aber niemanden (Westler) der da schon ewig lebt. Von so jemandem wuerde ich gerne hoeren, wie zB es ist:

- wenn Expat Freunde immer wieder wegziehe = kann man sich ueberhaupt einen stabilen nicht-chinesischen Freundeskreis (neben dem chin. natuerlich, den wir durch Familie dort eh haben) aufbauen?

- wie ist die medizinische Versorgung, wenn man aelter wird und mal was ernsthaftes hat?

- wie ernst zu nehmen ist die Luftverschmutzung, wenn man ihr wirklich Jahrzehnte ausgesetzt ist?

- ist es nicht so, dass sich Menschen, wenn sie aelter werden, oft zu ihren Wurzeln zuruecksehen und ich automatisch irgendwann wieder nach Deutschland wollen wuerde...

- auch habe ich gehoert, das man immer nur ein ein Jahres resdent permit bekommt und ZB bei Scheidung noch nichtmal (auch nach 15 Jahren oder so nicht) im Land bleiben duerfte...etc etc

Hast Du ein paar Ideen Grufti? Lebst Du schon lange in China?

lG, Maja

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Yingxiong » 27.08.2008, 22:44

In den 70er und 80er Jahren war die Luftverschmutzung in Deutschland auch noch gross. Und wir haben es alle überlebt. Auch in China wird sich die Situation in diesem Zeitraum deutlich verbessern.

Zum Leben im Ausland: Es kommt immer darauf an, ob man sich einen Freundeskreis sucht. Und gerade in Peking ist das Publikum sehr international. Du hast dort grosse Chancen, Menschen zu finden, mit denen du dich in der Freizeit treffen kannst.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von belrain » 28.08.2008, 07:08

Hallo Maja

Vorweg, ich lebe nicht in China, plane aber in naher Zukunft nach Shanghai zu gehen und dort auf unbestimmte Zeit zu leben und zu arbeiten.

Grundsätzlich wird dir niemand die Entscheidung abnehmen können, ob du in Beijing leben willst oder nicht.

Tatsache ist, die Umweltverschmutzung ist in China derzeit noch ein Riesenproblem. Wie lange es dauert, bis man entsprechende Massnahmen ergreift wird wohl auch niemand wissen. Ein ehemaliger Kollege von mir ist mit seiner Familie nach Shanghai gezogen und musste nach 4 Jahren wieder zurück, da seine kleine Tochter Astma bekommen hat. Vor Shanghai hatte sie damit keine Probleme :!: Aber klar, Shanghai ist nicht Beijing. Obwohl ich mir in Sachen Luft nicht so sicher bin :wink: Dazu kommen ja noch die regelmässigen Sandstürme.

Andererseits, ist Beijing mittlerweile recht international eingestellt, so dass es für dich als "laowei" einfacher wird als beispielsweise in "Kleinstädten". Das Familienleben in China wird deutlich ausgeprägter sein als in Deutschland, wenn deine Schwiegereltern in der Nähe wohnen und du mit denen gut auskommst.

Die wichtigste Frage ist aber, wie wohl fühlst du dich in Beijing? Klar, du hast immer wieder Sehnsucht dahin, aber du selber sagst auch, dass du dich bisher gegen ein Leben in Beijing entschieden hast. Stellt sich also die Frage ob es besser wird, weil dein Mann dort eine Arbeit bekommen kann. Und was wirst du in Beijing machen? Arbeiten? Hausfrau? Das solltest du dir im Vorfeld auch gut überlegen, denn wenn dein Mann häufig lange arbeiten muss kann die Zeit sehr einsam werden - es ist also von Vorteil wenn du dir einen Freundeskreis aufbauen kannst. Am Besten gemischt, da Expats ja nicht ewig bleiben :wink:
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Maja
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 16:42

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Maja » 28.08.2008, 07:33

Danke fuer Eure Antworten bis jetzt. :D

Gib es hier irgendjemanden, der schon wirklich lange (> 5-10 Jahre) in Beijing wohnt ??

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan
Kontaktdaten:

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Dennis (CDS) » 28.08.2008, 10:27

Nicht in Beijing, auch noch nicht (> 5-10 Jahre), sondern bislang nur etwas mehr als 4 Jahre in Taipei, Situation ist aber voll und ganz auf unbefristeten Aufenthalt in Taiwan ausgelegt.

Und Taiwan ist auch nicht China, aber Taipei und Beijing aufgrund ihrer Internationalität mit Sicherheit am einfachsten miteinander zu vergleichen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Macht es!

Es kommt der Punkt, an dem man es selbst einfach versuchen muss....da kannst du jetzt auch nochmal 20 Mal nach Beijing zum Urlaub fliegen oder dir alle Meinungen von Pro bis Contra anhören. Die Situation ist bei jedem immer etwas anders und wie Grufti schon sagte ( erstens kommt es anders , zweitens als man denkt !).

Ich bin vor vier Jahren als einfacher Sprachstudent, der sich zuvor von seiner Ausbildung und erstem Berufsjahr ein kleines Polster zusammengespart hatte, nach Taiwan gekommen, weil ich es ohne meine Freundin aus Taiwan nicht mehr ausgehalten und auch sonst Lust auf was Neues hatte.

Die Angst, dass was schief gehen könnte und es mir hier nach einiger Zeit nicht mehr gefallen würde, war bei mir wie bei dir am Anfang auch vorhanden, ist doch auch ganz normal...wenn man innerhalb weniger Monate seinen Job kündigt, sein Auto verkauft, seine Wohnung räumt und sich von Familie und Freunden verabschiedet ohne so recht zu wissen, wann genau man sich das nächste Mal wiederseht, dann kommt man schon ins Grübeln.

Ich werde aber in diesem Zusammenhang niemals vergessen, was die Patentante meiner Frau, der wir sehr viel zu verdanken haben, zu mir sagte, als sie mich nach meiner Ankunft zu meiner ersten Wohnung hier in Taiwan gefahren hat: Here you are, welcome to your new life!

Hört sich lapidar an, aber in diesem Moment wurde mir eigentlich das erste Mal bewusst, dass es jetzt ein ganzes neues Leben für mich ist und ab jetzt alles versuchen sollte, das Beste aus meiner Entscheidung zu machen.

Von daher, setz dich nochmal in Ruhe hin, zieh deine bisherigen Erfahrungen über Beijing mit ein (....vor meinem dauerhaften Aufenthalt war ich grad mal 2 x 3 Wochen in Taiwan...) und stell dir die Frage, ob du ein neues Leben dort wagen möchtest oder nicht.

Wenn ja, dann ab dafür und wenn nein, dann versuch es nicht doch irgendwie zu erzwingen....ich kenn so einige unzufriedene Ausländer, die nach einigen Jahren enttäuscht von allem wieder in ihre Heimat zurückkehrten nur weil sie etwas versuchten, für das sie einfach nicht gemacht waren und es nicht zugeben konnten oder wollten.

Ich glaube aber fast schon, dass du dich im Inneren bereits entschieden hast und jetzt nur noch versuchst die letzten Zweifel auszuräumen. :wink:

Hunderprozentige Sicherheit wird es niemals geben, von daher würd ich wie gesagt jetzt nochmal überlegen und dann endgültig meine Entscheidung fällen und egal, ob sie sich in der Zukunft als gut oder schlecht herausstellt:

Bereuen würd ich nichts, die Erfahrungen, gute wie schlechte, sind unbezahlbar. Wenn ich jetzt in Deutschland im Büro sizten müsste anstatt hier in Taiwan im Büro irgendwelche Beiträge ins Forum zu schreiben, ich glaub, ich würd mich in den A... beißen. :mrgreen:

Es wird nicht immer glückliche Zeiten geben und ab und zu wird man auch sehen, dass man es in Deutschland besser hätte, aber im Großen und Ganzen ist das kein Ersatz für die tiefe Überzeugung, dass man ein so fremdes Land wie China oder Taiwan auch als sein Zuhause ansehen kann.

Dennis, der in Taiwan zu Hause ist. 8)

Benutzeravatar
Cromson
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 699
Registriert: 13.08.2006, 02:43
Wohnort: Kunming

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Cromson » 28.08.2008, 10:45

....geloescht Doppelpost....

Benutzeravatar
Cromson
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 699
Registriert: 13.08.2006, 02:43
Wohnort: Kunming

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Cromson » 28.08.2008, 10:48

Dennis (CDS) hat geschrieben:Ich werde aber in diesem Zusammenhang niemals vergessen, was die Patentante meiner Frau, der wir sehr viel zu verdanken haben, zu mir sagte, als sie mich nach meiner Ankunft zu meiner ersten Wohnung hier in Taiwan gefahren hat: Here you are, welcome to your new life!

Hört sich lapidar an, aber in diesem Moment wurde mir eigentlich das erste Mal bewusst, dass es jetzt ein ganzes neues Leben für mich ist und ab jetzt alles versuchen sollte, das Beste aus meiner Entscheidung zu machen.
Ich fand es anfangs etwas beaengstigend, aber spaeter dann wirklich erfrischend ein neues Leben zu beginnen (obwohl ich nicht polizeilich gesucht wurde). :mrgreen:
Und die Erfahrungen, wie Dennis schon schrieb, kann man nur sammeln wenn man etwas einfach macht.
Es ist natuerlich ein Unterschied, ob man diese Entscheidung fuer sich allein oder fuer die gesamte Familie (Kinder) treffen muss. Sollten doch auch alle im neuen Zuhause gluecklich und zufrieden sein.
Viel Erfolg in Beijing, aehm ich meine natuerlich bei Eurer Entscheidung. :wink:

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan
Kontaktdaten:

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Dennis (CDS) » 28.08.2008, 11:20

Cromson hat geschrieben:Ich fand es anfangs etwas beaengstigend, aber spaeter dann wirklich erfrischend ein neues Leben zu beginnen (obwohl ich nicht polizeilich gesucht wurde). :mrgreen:
Bevor die Leute anfangen zu reden....ich wurde auch nicht polizeilich gesucht. Steht sogar auf meinem polizeilichem Führungszeugnis, das ich für mein Familienvisum selbst übersetzen durfte. :wink:

Benutzeravatar
Torte
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 820
Registriert: 25.09.2007, 22:07
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Torte » 28.08.2008, 12:49

ich kann leider auch nicht mit erfahrungen diesbezüglich diene, auch wenn ich ebenfalls vorhabe für längere zeit, vielleicht sogar für immer, in china zu leben. Trotzdem will ich mal auch meinen Senf dazu geben. :P

zum thema kinder: ich halte beijing im speziellen nicht gerade für eine günstige stadt um kinder groß zu ziehen. Es geht weniger um die vorhandenen Möglichkeiten Kinder unterzubringen (Schulen, Kindergärten), sondern viel mehr um die Umweltverschmutzung und die Dimensionen, die Beijing zu bieten hat. Für einen Erwachsenen ist das sicherlich leichter zu "handeln" (bitte englisch aussprechen ^^), auch wenn die Umwelt nach mehreren Jahren in Beijing sicherlich auch ihre spuren hinterlässt. Einem Kind würde ich das jedoch nicht antun wollen (die Folgeschäden sind da noch weitaus größer als beim erwachsenen). In dem Punkt solltest du in meinen Augen auf jeden Fall nochmal überlegen oder mit deinem Mann darüber reden.....weiss ja nicht in wie weit das für euch relevant ist.
HK - Crowd control in progress

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1035
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: Can a European live in Beijing forever?

Beitrag von Haima » 28.08.2008, 20:32

Hallo,

Melde mich nochmals kurz.

Nein ich kann auch nicht mit längerem Pekingaufenthalt dienen. Wir hatten aber ähnliche Diskussionen vor ein paar Jahren (wo leben usw.). Wir haben uns aber relativ rasch auf die Schweiz geeinigt. Ein Grund war sicher der Job. Uns geht es eher anderrum als euch, wir haben sicher mehr Möglichkeitne hier als in China.

Dann eben aber auch wegen allfälliger Kinder, die inzwischen auch da sind. Dabei war das Thema Umweltverschutzung gar nicht mal so im Vordergrund.

Fast noch mehr meine Frau als ich fanden aber, dass für Kinder die Schweiz (oder auch Deutschalnd) ein besseres Land zum Heranwachsen ist. In China wird in der Schule gelernt bis zum Umfallen und am Schluss weisst du doch nicht so viel mehr als in anderen Ländern, mal abgesehen vom Chinesischen, das schon schwer zu lernen ist. Da die Kinder ja sowieso schon etwas speziell wären (weil ein Elternteil Ausländer) fanden wir eine int. Schule auch keine echte Alternative. Zur Integration hätte das sicher nicht beigetragen, wenn man plant, das ganze Leben dort zu verbringen.

Neben Integration und Schule war auch die Lebensqualität schon ein Thema. Geh einmal in China mit deinen Kindern in den Wald eine Wurst bräteln, einfach so am Nachmittag.....

oder lass deinen vierjährigen Sohn alleine kurz um die Ecke was einkaufen......

Für mich persönlich hätte ich eigentlich gerne noch etwas mehr Zeit in China verbracht. Das Land begeistert mich immer wieder, schockt aber auch immer wieder... Das finde ich spannend.
Ich denke aber schon auch, dass ich mich kaum je so richtig heimisch gefühlt hätte...

Wir haben uns dann gegen China entschieden und rückblickend muss ich sagen, dass die Entscheidung für uns richtig war. Vielleicht wird es für dich / euch anders rum sein....

Das müsst ihr selber herausfinden.

Gruss

Haima

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste