Toten Hosen in Peking

Für alle, die in Peking leben, sich für Peking interessieren oder vor bzw. während ihres Peking-Aufenthalts Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen möchten.
Helfer
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 510
Registriert: 09.09.2012, 11:24
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 1 Mal

Toten Hosen in Peking

Beitrag von Helfer » 12.04.2018, 20:37

Als Info falls es jemand noch nicht wusste, Die Toten Hosen werden ihren ersten Auftritt in China haben:

https://yoopay.cn/event/ygysfestival2018ersterTag

Für die Beijing Residents gibt es sicherlich auch Karten über die örtlichen Ticketanbieter.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von blur » 12.04.2018, 21:42

Nehme an, dass die ihre Setliste vorab genehmigen lassen müssen. Kann mir irgendwie kein Politikfreies Hosen Konzert vorstellen.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7195
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von blackrice » 12.04.2018, 21:58

wen interessiert vollgeschinnese Hosen

http://www.dw.com/de/scorpions-welttour ... a-18423291
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7181
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von Yingxiong » 12.04.2018, 22:54

Warum kommen sie nicht im Juli. Da wäre ich dabei!
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von Laogai » 13.04.2018, 00:17

blur hat geschrieben:Nehme an, dass die ihre Setliste vorab genehmigen lassen müssen. Kann mir irgendwie kein Politikfreies Hosen Konzert vorstellen.
Auch das wirst du dir vielleicht nicht vorstellen können: Es werden täglich etliche Konzerte in China gegeben, die nicht "Politikfrei" sind.

Achte zukünftig mehr auf deine Wortwahl!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von tigerprawn » 13.04.2018, 07:32

Laogai hat geschrieben:Achte zukünftig mehr auf deine Wortwahl!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Ich dachte ja eigentlich das in Deiner Signatur das <=> eigentlich als != gemeint war. Aber das ist wohl wirklich als Aequivalenzpfeil gemeint (oder zumindest ein freudscher Vertipper).

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von blur » 13.04.2018, 07:36

Laogai hat geschrieben:Achte zukünftig mehr auf deine Wortwahl!
Was genau stört dich an meiner Wortwahl?

Das Setlists ausländischer Bands vorab genehmigt werden müssen ist schon lange bekannt, siehe unter anderem hier: https://metalheadzone.com/metallica-cen ... ince-1985/

Benutzeravatar
schnee85
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 181
Registriert: 24.03.2013, 21:12
Wohnort: Aalen/ Bregenz / Suzhou (苏州)

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von schnee85 » 13.04.2018, 07:47

blur hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:Achte zukünftig mehr auf deine Wortwahl!
Was genau stört dich an meiner Wortwahl?
Ich finde es auch sehr befremdlich, dass sobald jemand etwas belegbares und zugegebenermaßen chinakritisches sagt, man sofort angegriffen wird.

Meiner Meinung nach sollte ein Forum ein Ort des konstruktiven Austausches sein und nicht von Meinungskontrolle dominiert werden.

Wenn ein Land wie China nun mal dafür bekannt ist gewisse Begebenheiten und unter anderem Künstler zu zensieren, dann sollte man auch in der Lage sein dies anzumerken ohne sofort wegen der Wortwahl gemaßregelt zu werden.

Leider (oder Gott sei Dank) hat Laogai nicht die Kontrolle über die Zensur des Internets sonst wäre dieser Post von blur schon verschwunden.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von Laogai » 14.04.2018, 00:19

blur hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:Achte zukünftig mehr auf deine Wortwahl!
Was genau stört dich an meiner Wortwahl?
Du bedienst das gängige Vorurteil, dass in China alles "Politikfrei" zu sein hat, andernfalls wird es zensiert. Dem ist jedoch nicht so!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1788
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von Phytagoras » 14.04.2018, 12:16

Laogai hat geschrieben:
blur hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:Achte zukünftig mehr auf deine Wortwahl!
Was genau stört dich an meiner Wortwahl?
Du bedienst das gängige Vorurteil, dass in China alles "Politikfrei" zu sein hat, andernfalls wird es zensiert. Dem ist jedoch nicht so!
Natürlich nicht, jedoch gibt es z.B. im chin. TV Programm genug Zensur, die jedem auffällt, aber auch teilweise sinnlos ist.

Wenns um die "Kriegsdramen" um Taiwan geht, zeigt man die taiwanesische Flagge. Wenn jedoch eine Serie aus Taiwan im chin. TV läuft, legt man einen Blur-Filter über die Flagge.

"Hip Hop" wurde "dank" PG-One auch zensiert, jedenfalls auf den bekannten Internetplattformen wie Youku und Co.

Es geht ja glaube ich nicht darum, dass ALLES politikfrei sein muss, nur dass es eben anders ist als bei uns in Deutschland und ich denke, dass jeder, der länger in China gelebt hat wie die meisten von hier das bestätigen würde und auch weiß, dass China nicht Nordkorea ist, aber dennoch Zensur ausgeübt wird (vor allem unter Xi Jinping leider...).

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4698
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von punisher2008 » 14.04.2018, 15:22

Phytagoras hat geschrieben: Es geht ja glaube ich nicht darum, dass ALLES politikfrei sein muss, nur dass es eben anders ist als bei uns in Deutschland und ich denke, dass jeder, der länger in China gelebt hat wie die meisten von hier das bestätigen würde und auch weiß, dass China nicht Nordkorea ist, aber dennoch Zensur ausgeübt wird (vor allem unter Xi Jinping leider...).
Oder besser gesagt, in manchen Ländern wird mehr zensiert (bzw. offener/ehrlicher?), in anderen weniger. Ein Land das komplett zensurfrei ist fällt mir persönlich nicht ein. Wenn du eines kennst wüsste ich ganz gerne welches. Wer glaubt dass es in D keine Zensur gibt glaubt wahrscheinlich auch an den Osterhasen. :wink: Klar, offiziell redet man sich gerne mit "Jugendschutz", "freiwilliger ( :lol: ) Selbstkontrolle" (sowas kann nur Deutschen einfallen!) etc. heraus, aber Zensur bleibt Zensur.
Aber das nur am Rande, jetzt könnt ihr weiter über tote, wiederauferstandene oder sonstige Hosen reden. :mrgreen:

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von Shenzhen » 14.04.2018, 16:51

Am lustigsten finde ich dass es immer noch die Staatliche Hotel-TV Zensur gibt, man kann in manchen Hotels zwar CNN der BBC empfangen aber die muessen erst durch die China-Zensur, d.h. da sitzt wirklich einer mir dem roten Knopf und sobald "China" gesagt wird wird es schwarz bis der Beitrag vorbei ist.
Ich kannte das aus meinen ersten Jahren in Guangzhou wo man Hong Kong Sender empfangen konnte da war es ebenso aber das das immer noch gemacht wird haette ich nicht gedacht, dank Streaming schaue ich schon seit Jahren kein oeffentliches TV mehr.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von Laogai » 15.04.2018, 00:20

Phytagoras hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:Du bedienst das gängige Vorurteil, dass in China alles "Politikfrei" zu sein hat, andernfalls wird es zensiert. Dem ist jedoch nicht so!
Natürlich nicht, jedoch gibt es z.B. im chin. TV Programm genug Zensur, die jedem auffällt, aber auch teilweise sinnlos ist.
Jetzt ist es schon bis zum TV Programm herabgesunken :cry:

Helfer macht eine Programmankündigung und blur fällt nichts besseres dazu ein als sofort auf "Politikfreies" hinzuweisen. Welche Klischees sollen noch bedient werden? Wenn chinesisches Essen erwähnt wird immer gleich mit "Hoffentlich ist da kein Hund drin!" antworten?

Allen Besuchern des Konzerts der Toten Hosen in Beijing viel Spaß :D
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Helfer
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 510
Registriert: 09.09.2012, 11:24
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von Helfer » 22.04.2018, 07:26

War jemand nun dagewesen und kann berichten?

Hier der Bericht aus der RP: http://www.rp-online.de/kultur/musik/er ... -1.7529995

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Toten Hosen in Peking

Beitrag von blur » 23.04.2018, 13:04

Laogai hat geschrieben:[Helfer macht eine Programmankündigung und blur fällt nichts besseres dazu ein als sofort auf "Politikfreies" hinzuweisen. Welche Klischees sollen noch bedient werden? Wenn chinesisches Essen erwähnt wird immer gleich mit "Hoffentlich ist da kein Hund drin!" antworten?
Ich hätte bei kaum einer andere deutschen Band darauf hingewiesen. Gerade die Hosen waren immer politisch aktiv und haben viele Songs die in China sicherlich "Heikel" sind, das bestätigt ja auch der verlinkte Konzertbericht.
Es ist kein Klischee, dass China Konzerte zensiert. Das passiert täglich. Man kann dann natürlich darauf hinweisen, dass auch in Deutschland zensiert wird. Auch da ist etwas dran, aber jeder normal denkende Mensch wird den Unterschied erkennen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 11 Gäste