Verkauf von Küchenmessern eingeschränkt?

Für alle, die in Peking leben, sich für Peking interessieren oder vor bzw. während ihres Peking-Aufenthalts Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen möchten.
Antworten
VTcn
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2017, 16:21

Verkauf von Küchenmessern eingeschränkt?

Beitrag von VTcn » 10.08.2017, 00:41

Hallo,
ich wollte neulich in Beijing in einem Wal Mart ein Küchenmesser kaufen - es gab jedoch überhaupt keine Messer dort. Auch auf Nachfrage wurde mir bestätigt dass keine Messer verkauft werden. ( Für die Frage nach dem Warum reichte es sprachlich nicht)
Kurz darauf war ich dann in einem Carefour um dort ein Messer zu besorgen. Hier gab es welche aber an der Kasse wurde es mir nicht verkauft, die Begründung: nur mit chinesischer ID Card möglich, mein Reisepass wurde nicht akzeptiert.
Bekommen habe ich dann ein Messer in einem kleinen Supermarkt um die Ecke. Trotzdem frage ich mich was es nun damit auf sich hat. Ist das eine neue lokale Verordnung oder landesweit?

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2033
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Verkauf von Küchenmessern eingeschränkt?

Beitrag von tigerprawn » 10.08.2017, 07:10

Meinen Infos nach landesweit. Beim Kauf wird die ID angeblich gegen eine Gefaerderdatei gegengecheckt.

Benutzeravatar
obiwan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 01.08.2013, 10:50
Wohnort: Beijing... mostly

Re: Verkauf von Küchenmessern eingeschränkt?

Beitrag von obiwan » 29.08.2017, 12:01

Auf Taobao / Jindong bestellen...!
Better regret something you have done, than regret something u haven't done!

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Verkauf von Küchenmessern eingeschränkt?

Beitrag von blur » 29.08.2017, 13:37

Tatsächlich landesweit? Hier steht was davon, dass in Xinjiang sämtliche vorhandenen Messer mit dem Namen des Besitzers graviert werden müssen, inkl. Obstmesser. Zahlen darf man dafür auch noch und wenn man es nicht macht werden sie zum 01 Januar konfisziert. Welcher Vollidiot sich das wohl wieder ausgedacht hat.

https://www.hongkongfp.com/2017/01/12/x ... hen-tools/

Studius Maximus
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.08.2017, 22:14

Re: Verkauf von Küchenmessern eingeschränkt?

Beitrag von Studius Maximus » 29.08.2017, 14:45

blur hat geschrieben:Tatsächlich landesweit? Hier steht was davon, dass in Xinjiang sämtliche vorhandenen Messer mit dem Namen des Besitzers graviert werden müssen, inkl. Obstmesser. Zahlen darf man dafür auch noch und wenn man es nicht macht werden sie zum 01 Januar konfisziert. Welcher Vollidiot sich das wohl wieder ausgedacht hat.
Wenn ich bei 'nem Mord mein Messer in jemanden vergessen habe, dann würde ich auch wollen, dass mir das jemand zurückgibt. Ich hab dafür scheiß viel Geld bezahlt.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2033
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Verkauf von Küchenmessern eingeschränkt?

Beitrag von tigerprawn » 29.08.2017, 16:52

blur hat geschrieben:Tatsächlich landesweit? Hier steht was davon, dass in Xinjiang sämtliche vorhandenen Messer mit dem Namen des Besitzers graviert werden müssen, inkl. Obstmesser. Zahlen darf man dafür auch noch und wenn man es nicht macht werden sie zum 01 Januar konfisziert. Welcher Vollidiot sich das wohl wieder ausgedacht hat.

https://www.hongkongfp.com/2017/01/12/x ... hen-tools/
Die Frage ist doch ehet wegen welcher Vollidioten soetwas noetig ist.

Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 938
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Verkauf von Küchenmessern eingeschränkt?

Beitrag von jackie_chan » 29.08.2017, 17:28

Ist das alles jetzt ein Scherz?? :lol: :lol: :lol:
Der gemeine Terrorist kommt auch so an Macheten und co ran. Was für ein Blödsinn...

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Verkauf von Küchenmessern eingeschränkt?

Beitrag von blur » 29.08.2017, 18:00

Der von mir verlinkte Artikel ist zugegeben schon etwas älter, hatte da gar nicht drauf geachtet. Aber das es jetzt auch noch landesweit gelten soll kann ja eigentlich nur ein Scherz sein. Zumindest finde ich da in englischsprachigen Medien nichts dazu.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste