Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Für alle, die in Peking leben, sich für Peking interessieren oder vor bzw. während ihres Peking-Aufenthalts Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen möchten.
Antworten
Kokosnuss
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 19.09.2012, 20:37

Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von Kokosnuss » 28.11.2012, 18:05

Hallo zusammen,

ich habe ein deutsches Konto, von dem monatlich einige Beträge abgehen. Daher will ich es aus China ab und an auffüllen. Zurzeit habe ich noch kein Konto in China. Mein chinesisches Gehalt bekomme ich bar und kann es mir bis zu einem gewissen Anteil in Euro auszahlen lassen.

Was wäre die günstigste Methode, um von hier Geld nach Deutschland zu überweisen? Bareinzahlung in Euro oder RMB bei einer Bank vor Ort oder eine Online-Überweisung von einem chinesischen Konto? Weiß jemand, wie hoch die anfallenden Gebühren sind?

Danke schon mal im voraus!

Benutzeravatar
Der neue Waiguoren
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 675
Registriert: 15.05.2012, 05:29
Wohnort: Guilin

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von Der neue Waiguoren » 29.11.2012, 08:15

Ich selbst überweise kleinere Beträge per Paypal, größere per normale Überweisung. Bei Paypal falles 5% gebühren an, es ist aber sofort da. Banküberweisung weiss ich nicht genau, da meine Freundin das immer macht. Wir haben aber ausgerechnet, dass es sich ab 500€ eher lohnt.
Nehme den täglichen K(r)ampf im Straßenverkehr mit einem Lächeln im Gesicht auf

Benutzeravatar
Taiyang
VIP
VIP
Beiträge: 1224
Registriert: 29.12.2009, 16:31
Wohnort: 爱丁堡

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von Taiyang » 29.11.2012, 08:26

Ich habe zwei Konten bei ICBC. Auf eins kommt mein Gehalt und von dem anderen ist die Karte in Deutschland bei den Eltern. Wenn ich was in Deutschland brauche, schiebe ich am ATM einfach Geld vom einen Konto auf das andere & mein Vater holt sich das mit der chinesischen Karte bei der Sparkasse am Automaten ab & ueberweist mir das auf mein Konto. Ist ein bisschen aufwaendig aber die Gebuehren sind fast nix & ich spare mir Bankangelegenheiten hier (bei ICBC auesserst zeitraubend)
Allerdings schicke ich immer nur so 2000-3000RMB (pro Monat). Fuer groessere Summen auf einmal ist eine echte Ueberweisung am Schalter bestimmt angenehmer. Formulare ausfuellen ist nervig, aber das Geld ist idR einen Tag spaeter auf dem deutschen Konto gutgeschrieben.

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von otternase » 29.11.2012, 09:39

erwähnt sei mindestens am Rande, dass auch an Banken vorbei das machbar ist: sprich mal mit anderen Ausländern in Deinem Betrieb ((Praktikanten zB., sofern vorhanden), häufig brauchen die extra-RMB, dann lass die einfach per Onlinebanking Euro in Deutschland von ihrem Konto auf Dein Konto überweisen und Du bezahlst sie dafür nach Devisenkurs mit RMB, das ist Win-Win, da so beide Seiten keine Gebühren und Umtauschverluste haben...

Kokosnuss
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 19.09.2012, 20:37

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von Kokosnuss » 29.11.2012, 11:28

Danke für die Antworten. Allerdings ist die Praktikantenlösung nicht machbar -mangels Praktikanten o.ä. ;.) - und die Zwei-Kontenlösung mit einer Karte in Deutschland auch nicht.

Also bleibt die Banküberweisung, denn Paypal habe ich nicht.
Mache ich die per Online-Banking (gibt es da eigentlich eine englische Version am PC?) vom chinesischen Konto, dass ich dann noch eröffnen müsste, oder gehe ich mit Bargeld an den Bankschalter und die Bankleute veranlassen die Überweisung für mich?

Und wenn Bargeld, sind Euro oder RMB besser, sprich gebührentechnisch günstiger (ich muss nämlich eher heute als morgen entscheiden, wie hch der Euro-Anteil meines Gehalts sein soll).

By the way: Habt ihr Empfehlungen, bei welcher Bank ich ein Konto eröffnen sollte, oder gibt sich das bei den großen nicht viel?

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von Shenzhen » 29.11.2012, 11:55

Eroeffne das Konto bei der Hang Seng soweit bei Dir in der Naehe, die haben die besten Konditionen was Waehrunstausch und Auslandsueberweisung betrifft (meine Erfahrung) das andere sind die ublichen "Krauterbanken" in China wo die Angestellten meist wenig bis keine Ahnung haben - die Hang Seng ist eher auf Business und internationale Kunden eingestellt. Entspr. gut ist das Onlinebanking und das Englisch vieler Mitarbeiter dort.

cayman
VIP
VIP
Beiträge: 1178
Registriert: 29.04.2012, 02:18
Wohnort: Teltow Fläming
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von cayman » 29.11.2012, 12:10

Kokosnuss hat geschrieben:Danke für die Antworten. Allerdings ist die Praktikantenlösung nicht machbar -mangels Praktikanten o.ä. ;.) - und die Zwei-Kontenlösung mit einer Karte in Deutschland auch nicht.

Also bleibt die Banküberweisung, denn Paypal habe ich nicht.
Mache ich die per Online-Banking (gibt es da eigentlich eine englische Version am PC?) vom chinesischen Konto, dass ich dann noch eröffnen müsste, oder gehe ich mit Bargeld an den Bankschalter und die Bankleute veranlassen die Überweisung für mich?

Und wenn Bargeld, sind Euro oder RMB besser, sprich gebührentechnisch günstiger (ich muss nämlich eher heute als morgen entscheiden, wie hch der Euro-Anteil meines Gehalts sein soll).

By the way: Habt ihr Empfehlungen, bei welcher Bank ich ein Konto eröffnen sollte, oder gibt sich das bei den großen nicht viel?
aber sonst kommst du klar in China? .... und in der Welt?
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient

Benutzeravatar
Taiyang
VIP
VIP
Beiträge: 1224
Registriert: 29.12.2009, 16:31
Wohnort: 爱丁堡

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von Taiyang » 29.11.2012, 12:52

Kokosnuss hat geschrieben: Also bleibt die Banküberweisung, denn Paypal habe ich nicht.
Mache ich die per Online-Banking (gibt es da eigentlich eine englische Version am PC?) vom chinesischen Konto, dass ich dann noch eröffnen müsste, oder gehe ich mit Bargeld an den Bankschalter und die Bankleute veranlassen die Überweisung für mich?

Und wenn Bargeld, sind Euro oder RMB besser, sprich gebührentechnisch günstiger (ich muss nämlich eher heute als morgen entscheiden, wie hch der Euro-Anteil meines Gehalts sein soll).
RMB kannst du soweit ich weiss nicht direkt ins Ausland ueberweisen, die werden vor der Ueberweisung in Euro oder Dollar konvertiert und dann darin ueberwiesen.

Schalterueberweisungen sind anstrengend weil es etliche Formulare gibt, die man ausfuellen muss und es kam bei mir schon vor, dass die Bank einen Nachweis haben wollte, woher das Geld stammt, welches ich ueberweisen wollte.
Gebuehr richtet sich nach Ueberweisungsbetrag, die wird so oder so anfallen.

Onlinebanking funktioniert nur auf Windows-Computern. Ob man damit bei normalen Ottonormalbanken (also nicht HSBC oder so) stressfrei Geld nach Deutschland kriegt, keine Ahnung, ich hab nen Mac.

cayman
VIP
VIP
Beiträge: 1178
Registriert: 29.04.2012, 02:18
Wohnort: Teltow Fläming
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von cayman » 29.11.2012, 13:46

Taiyang hat geschrieben:
Kokosnuss hat geschrieben: Also bleibt die Banküberweisung, denn Paypal habe ich nicht.
Mache ich die per Online-Banking (gibt es da eigentlich eine englische Version am PC?) vom chinesischen Konto, dass ich dann noch eröffnen müsste, oder gehe ich mit Bargeld an den Bankschalter und die Bankleute veranlassen die Überweisung für mich?

Und wenn Bargeld, sind Euro oder RMB besser, sprich gebührentechnisch günstiger (ich muss nämlich eher heute als morgen entscheiden, wie hch der Euro-Anteil meines Gehalts sein soll).
RMB kannst du soweit ich weiss nicht direkt ins Ausland ueberweisen, die werden vor der Ueberweisung in Euro oder Dollar konvertiert und dann darin ueberwiesen.

Schalterueberweisungen sind anstrengend weil es etliche Formulare gibt, die man ausfuellen muss und es kam bei mir schon vor, dass die Bank einen Nachweis haben wollte, woher das Geld stammt, welches ich ueberweisen wollte.
Gebuehr richtet sich nach Ueberweisungsbetrag, die wird so oder so anfallen.

Onlinebanking funktioniert nur auf Windows-Computern. Ob man damit bei normalen Ottonormalbanken (also nicht HSBC oder so) stressfrei Geld nach Deutschland kriegt, keine Ahnung, ich hab nen Mac.
ich nutze HSBC Onlinebanking in Verbindung mit MAC, seit Jahren habe ich keinerlei Probleme mit Online Ueberweisungen
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient

Kokosnuss
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 19.09.2012, 20:37

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von Kokosnuss » 29.11.2012, 14:09

Danke für eure Tipps! Hab's nämlich vorher mit Fragen auf der Bank versucht und die Auskünfte waren dürftig;-) Hat sehr geholfen - bis auf einen Sinnloskommentar, aber die sind wohl einfach inklusive.

feifan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 10.10.2012, 15:38

Re: Deutsches Konto aus China auffüllen - wie am besten?

Beitrag von feifan » 29.11.2012, 15:11

Kokosnuss hat geschrieben:Danke für eure Tipps! Hab's nämlich vorher mit Fragen auf der Bank versucht und die Auskünfte waren dürftig;-) Hat sehr geholfen - bis auf einen Sinnloskommentar, aber die sind wohl einfach inklusive.
Passt doch, hast deine Auskunft bekommen und sogar mehr Information als notwendig, wo bekommst heut noch son Service? In der Bank war dir der Service wiederum unzureichend..

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste