Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Für alle, die in Peking leben, sich für Peking interessieren oder vor bzw. während ihres Peking-Aufenthalts Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen möchten.
Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von no1gizmo » 20.09.2011, 14:22

devurandom hat geschrieben:Mal hat ne Taxifahrerin die Adresse falsch verstanden und wollte es partout nicht zugeben.
Sorry, aber du scheinst jetzt hier relative Kleinigkeiten aufzugreifen, nur um die deutlich sichtbaren Missstände in China zu relativieren. Ich könnte jetzt mit der Keule kommen "Deutschland ist hier jetzt nicht das Thema"*, aber meine Güte, mich regt sowas auch immer auf, wenn sowas immer auf meine Vergleiche z. B. mit Japan kommt (dort nie Probleme gehabt, nur positivie Überraschungen und Nettigkeiten, abgesehen von fehlendne Englischkenntnissen - nun gut, dort kostet Taxi fahren aber auch das dreifache als in China).

Ich würde fast behaupten, ich bin in Deutschland genauso viel Taxi gefahren wie in China, in Deutschland sind mir auch rüppige Taxifahrer** aufgefallen, welche mit Karacho durch die Innenstadt brettern, aber gammlige Autos sind scheinen mir hier genauso die Ausnahme, wie in China die Regel. Auch dass Taxifahren zu gewissen Zeiten (scheinbar) gar nicht möglich ist, weil alle gleichzeitig Schicht wechseln oder das schwangere/körperlich eingeschränkte Personen hier ignoriert werden, möchte ich sicherlich nicht als hiesige Regel erkennen.

Wir können aber auch gerne einen Sammel-Thread über Fehlverhalten deutscher*** Taxifahrer eröffnen, da hätte ich Einiges beizutragen!

* und ja, man kann auch deutsche Taxifahrer im gewissen Rahmen als Indikator für gesellschaftliche Probleme her nehmen!
** vorzugsweise türkisch/arabischer Abstammung
** türkischer/arabischer
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan


Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von no1gizmo » 20.09.2011, 14:32

@Geist: Rassist! :wink:

Für mich ist beides Obst.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Geist

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von Geist » 20.09.2011, 14:43

Dann darfst Du aber auch nicht zwischen Taxifahrern hinsichtlich ihres ethnisches Hintergrundes unterscheiden, denn alle sind letztendlich Deutsch. :wink:

Geist

Andy_yi
VIP
VIP
Beiträge: 1321
Registriert: 21.08.2010, 03:30

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von Andy_yi » 20.09.2011, 14:43

no1gizmo hat geschrieben: aber so wie Taxifahrer ihre (potenziellen) Kunden und Mitmenschen im Straßenverkehr behandeln.... das spiegelt für mich ein bisschen die gesamte Gesellschaft dort wieder...

Anschnallen konnte ich mich ebenfalls (weder in Beijing noch in Shanghai oder Hangzhou) noch nie einem chinesischen Taxi.
In Shenzhen wurde ich sogar schon darum gebeten mich anzuschnallen. Gibt es alles.
Aber ich weiß...so alle paar Monate musst du einmal über China herziehen und dabei die gesamte Gesellschaft über einen Kamm scheren. Erst war es das Essen, dann das Busfahren, jetzt die Taxis. Ich bin schon gespannt was als nächstes kommt. Japan wird natürlich auch immer brav erwähnt.

PS: Kann man das eigentlich auch als Indikator von Problemen werten? 8)

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von no1gizmo » 20.09.2011, 14:54

Geist hat geschrieben:Dann darfst Du aber auch nicht zwischen Taxifahrern hinsichtlich ihres ethnisches Hintergrundes unterscheiden, denn alle sind letztendlich Deutsch. :wink:
Beides sind Menschen, aber mit unterschiedlich kultureller Prägung.

Das unterstützt mich ja auch nur in der Theorie, dass dieses Verhalten selbst auf unterster Ebene, wie eben beim Taxifahren, Rückschlüsse auf die Gesellschaft zulässt. Natürlich nur in gewissem Maße. By the way habe ich auch nur meine persönliche Meinung kund getan.

Um mal ein Extrembeispiel zu nennen: Ständig besoffene LKW-Fahrer in Russland, wird ständig als Argument für ein gesellschaftliches Problem gesehen.
Andy_yi hat geschrieben:[
PS: Kann man das auch als Indikator von Problemen werten? 8)
Na klar, wäre ich Millionär ohne Sorgen und Persönlichkeitsstörungen, würde ich sicher nicht in irgendwelchen Foren abhängen.

EDIT: Ständige Tippfehler, sorry, sitze grad in einem MTM-Kurs
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Geist

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von Geist » 20.09.2011, 14:59

no1gizmo hat geschrieben:Beides sind Menschen, aber mit unterschiedlich kultureller Prägung.
Wenn Du aber so argumentierst, dann gilt dies hinsichtlich auch fuer die Aepfel und Birnen. Beides ist zwar Obst aber mit unterschiedlicher Optik und unterschiedlichem Geschmack.

Geist

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von no1gizmo » 20.09.2011, 15:03

Geist hat geschrieben: Wenn Du aber so argumentierst, dann gilt dies hinsichtlich auch fuer die Aepfel und Birnen.
Ganz richtig, deswegen vergleiche ich auch nur die Kulturen, wenn ich chinesische Taxifahrer mit japanischen Taxifahrern vergleiche (die deutschen*!*!*! Taxifahrer, halte ich an der Stelle mal lieber raus).

Wenn nun aber die eine Kultur zu mehr Missständen in Sicherheit und Komfort führt, ist die andere klar zu bevorzugen und höher zu bewerten.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Geist

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von Geist » 20.09.2011, 15:32

no1gizmo hat geschrieben:Wenn nun aber die eine Kultur zu mehr Missständen in Sicherheit und Komfort führt, ist die andere klar zu bevorzugen und höher zu bewerten.
Ich verstehe Deinen Punkt und wuerde das sogar in einigen Punkten unterscheiden (denn es sagt durchaus etwas ueber die Gesellschaft bzw. Teile dessen aus), man sollte aber vorsichtig sein mit dem hoeher bewerten anhand gewisser Merkmale. Das ist nichts anderes als eine Hybris.

Wir reden hier ja nicht ueber relgioes verbraemte Rechtssysteme oder dergleichen, sondern ueber eine kulturelle Eigenart, dessen Hintergruende zu vielfaeltig sind. Ich diffamiere die gesamte jap. Kultur ja auch nicht auf Grund ihrer hohen Selbstmordrate unter Jugendlichen auf Grund bzw. als Teil der extrem ausgepraegten Leistungsgesellschaft indem ich diese mit China oder meinetwegen Frankreich vergleiche.

Geist

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von no1gizmo » 20.09.2011, 15:39

Geist hat geschrieben:Ich diffamiere die gesamte jap. Kultur ja auch nicht auf Grund ihrer hohen Selbstmordrate unter Jugendlichen auf Grund bzw. als Teil der extrem ausgepraegten Leistungsgesellschaft indem ich diese mit China oder meinetwegen Frankreich vergleiche.
Aber warum nicht? Da könnte man draus schließen, dass der gesellschaftliche Leistungsdruck in Japan höher ist als in China und Frankreich.

(Wobei ich gerade erst gelesen habe, dass China eine mit Japan vergleichbare Selbstmordrate hat)
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Geist

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von Geist » 20.09.2011, 16:24

no1gizmo hat geschrieben:Aber warum nicht? Da könnte man draus schließen, dass der gesellschaftliche Leistungsdruck in Japan höher ist als in China und Frankreich.
Das ist mir durchaus bewusst, nur hatte man bisher den Eindruck bzw. man hat ihn noch (zumindest ich) das du auf Grund dessen eine Gesellschaft hoeher bewertest (im moralisch-ethischen Sinne ?) und das Du das Fehlverhalten einiger weniger (hier waren es die Taxifahrer) als Massstab nimmst um das Vehalten einer ganzen Gesellschaft messen zu koennen.

Vielleicht verstehe ich Dich aber auch nur falsch. :)

Geist

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16570
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von Laogai » 20.09.2011, 17:02

Ich protestiere! :wink:
no1gizmo hat geschrieben:Ich mag damit auf viel Protest stoßen, aber so wie Taxifahrer ihre (potenziellen) Kunden und Mitmenschen im Straßenverkehr behandeln.... das spiegelt für mich ein bisschen die gesamte Gesellschaft dort wieder.
Na gut, kein Protest, aber eine Zwischenfrage: Was wird denn durch die Behandlung der Taxifahrer gegenüber ihren Kunden und Mitmenschen deiner Meinung nach in der chinesischen Gesellschaft wiedergespiegelt?

Oder anders formuliert: Chinesen (soweit mir bekannt ist) regen sich allgemein nicht über Taxifahrer auf. Über den einen oder anderen schon mal, aber das kennen wir ja auch aus Deutschland. Taxifahrer gehören nicht zu einer verhassten Berufsgruppe, die einem (Chinesen) das Leben in China schwer machen.

Daher ist das Problem mit chinesischen Taxifahrern (oder sollte ich lieber schreiben "mit der chinesischen Gesellschaft"?) eher bei dir zu suchen, denn sie erfüllen meistens die an sie gestellten Erwartungen!

Gesellschaft ist ein interessantes und zugleich schwieriges Wort. In Deutschland wie in China befinde ich mich in guter Gesellschaft, wenn ich die Eigenheiten der Taxifahrer (oder wem auch immer) kenne, verstehe und somit akzeptiere.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
devurandom
VIP
VIP
Beiträge: 1151
Registriert: 14.02.2006, 16:05
Wohnort: Baeeeeerlin

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von devurandom » 20.09.2011, 17:33

no1gizmo hat geschrieben:Sorry, aber du scheinst jetzt hier relative Kleinigkeiten aufzugreifen, nur um die deutlich sichtbaren Missstände in China zu relativieren.
"Missstaende" ist ein Wort mit hoechst variable Auslegungsspektrum. Gizmo, auch wenn Du schon viel rumgekommen bist. Das urdeutsche "alles nach meinem Mass" Denken bleibt wohl noch stark an Dir haften. Nunja, nennen wir's mal tiefe Verbundenheit mit der Heimatkultur. :lol:
* und ja, man kann auch deutsche Taxifahrer im gewissen Rahmen als Indikator für gesellschaftliche Probleme her nehmen!
Demnach ist die deutsche Gesellschaft meinen Erlebnissen nach tendentiell gewalttaetig, rassistisch, rechthaberisch und versoffen. Punktuell stimmt das sogar. Auf den gesellschaftlichen Rahmen hochgezoomt, tun solche Aussagen vielen Leuten jedoch unrecht. Weshalb ich solche Aussagen auch nicht taetige. 己所不欲, 勿施于人. Wenn Du den Spruch noch nicht kennen solltest, schlag nach. Achja, wohl ahnend, dass Du mit der Unterscheidung zwischen Tuerken/Araber/Teutonen anfangen wirst ;-): Die Hauptaktoren von allen Taxi-Erlebnissen, die ich in meinem Post geschildert habe, waren, zumindest Anschein und Sprache nach, waschechte Bio-Deutschen.

Was Deine Eindruecke an Japan angeht: Ich war bisher leider noch nie in Japan. Kenntnisse ueber japanische Alltage habe ich von Verwandten/Freunden/Kollegen, die in Japan leben/studieren/arbeiten/Tour machen. Viele positive Dinge, die Du auch schon ausfuehrlich geschildert hast, wurden mir auch schon erzaehlt. Dennoch habe ich noch von keinem derart von einer Quasi-Paradies schwearmen hoeren. Ob es bei Dir die sagenumworbene rosarote Brille am Werken war, kannst wohl nur Du selbst wissen...... ;-)

Gruss
/dev/urandom
Yet Another Boring Blog
If you are what you eat, what are the vegetarians?

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von VielUnterwegs » 20.09.2011, 18:23

laogai hat geschrieben: Oder anders formuliert: Chinesen (soweit mir bekannt ist) regen sich allgemein nicht über Taxifahrer auf. Über den einen oder anderen schon mal, aber das kennen wir ja auch aus Deutschland. Taxifahrer gehören nicht zu einer verhassten Berufsgruppe, die einem (Chinesen) das Leben in China schwer machen.
Das scheint sich, zumindest in Peking, momentan zu wandeln. Ich bin nicht der einzige der mittlerweile die Taxen meidet. Es haben immer wenige die ich kenne Bock sich das am Strassenrand stehen waehrend Taxen mit angeschaltetem Licht auf dem Dach vorbeifahren, die die anhalten einen ablehnen, usw. zu geben und setzen sich lieber gleich in Bus oder U-Bahn. Hoehrt man seit 3-4 Monaten immer mehr.

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Wieso wird man von einigen Taxifahrern abgelehnt?

Beitrag von no1gizmo » 20.09.2011, 18:39

laogai hat geschrieben:Was wird denn durch die Behandlung der Taxifahrer gegenüber ihren Kunden und Mitmenschen deiner Meinung nach in der chinesischen Gesellschaft wiedergespiegelt?
Danke dass du fragst!

Es wird wiedergespiegelt, dass Qualität (Produkt/Service) kein Maß der Dinge ist, dass es nicht ehrenswert ist, gute Qualität abzuliefern, sondern nur Geld zu erwirtschaften. Sicherheit wird nicht bedacht, Unfälle in Kauf genommen, nein, es zählt der kurfristige Gedanke (den schnellen Taler verdienen). Es wird keine Rücksicht auf andere genommen. Nachhaltiges Denken ist in China nicht zu finden in der Allgemeinbevölkerung.*
laogai hat geschrieben: Oder anders formuliert: Chinesen (soweit mir bekannt ist) regen sich allgemein nicht über Taxifahrer auf.
Chinesen regen sich so ziemlich über alle Gruppen auf, ob Taxifahrer, Wanderarbeiter, Landwirte, Unternehmer oder Politker, am meisten aber über Ausländer, die ihr Land kritisieren.

*Meine Aussagen sind immer grob überschlagen. Natürlich gibt es auch in China nachhaltiges und innovatives sowie kundenorientiertes Denken, aber das ist eher die Ausnahme.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste