Festnahmen? Ist da was drann?

Für alle, die in Peking leben, sich für Peking interessieren oder vor bzw. während ihres Peking-Aufenthalts Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen möchten.
Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Re: Festnahmen? Ist da was drann?

Beitrag von Babs » 26.04.2011, 17:43

Hallo Bernhard, ich nahm eigentlich nur Dein Stichwort "Zeugen Jehovas" zum Anlass, um mich mit meinem Thema anzuhängen. Mit den mutmaßlichen Festnahmen hat das nichts zu tun. Ein neues Thema dazu aufmachen wollte ich aber auch nicht :?

Zu den Festnahmen kann ich nichts sagen. Ich bin aber immer skeptisch, wenn im Zusammenhang mit Verhaftungen von "friedlichen" oder auch "unschuldigen" Bürgern die Rede ist 8)

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24

Re: Festnahmen? Ist da was drann?

Beitrag von Henry_ » 27.04.2011, 15:03

Bernhard hat geschrieben:
lapulga2 hat geschrieben:Mit dem Pastor koennte ich ja noch leben aber mir gehen die Moslems auf den S.ck.
Warum China denen erlaubt mehr als ein Kind zu bekommen.
du bist doch so der China-Experte. Dann kannst du auch die Frage beantworten, warum...
Fakt allerdings ist, dass die Moslems dem Juden Jesus als Propheten anerkennen.

Fakt ist aber auch, dass sich alle drei Sekten gegenseitig und gegeneinander
die Köpfe einschlagen wollen und dies auch tun. DAS SPRICHT FÜR SICH SELBST!!


Henry

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Festnahmen? Ist da was drann?

Beitrag von Bernhard » 27.04.2011, 17:24

Henry_ hat geschrieben: Fakt allerdings ist, dass die Moslems den Juden Jesus als Propheten anerkennen.

Fakt ist aber auch, dass sich alle drei Sekten gegenseitig und gegeneinander
die Köpfe einschlagen wollen und dies auch tun. DAS SPRICHT FÜR SICH SELBST!!


Henry
Hä?

meine Aussage bezog sich auf lapulga2s
lapulga2 hat geschrieben: Warum China denen erlaubt mehr als ein Kind zu bekommen.

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24

Re: Festnahmen? Ist da was drann?

Beitrag von Henry_ » 27.04.2011, 18:04

OK!

Benutzeravatar
lapulga2
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 327
Registriert: 04.01.2011, 06:31

Re: Festnahmen? Ist da was drann?

Beitrag von lapulga2 » 28.04.2011, 04:38

Was ist denn Heute in Shenzhen los?
Habe 150 bis 200 Polizisten mit Helm und Schid und Stock hier auf der Strase gesehen.
3 Busse zu Kaefigen umgebaut warten am Strassenrand.
Das ganze in der Beihuan Strasse vor der Meiguan Strasse
Wenn mir jemand sagt wie ich hier ein Foto einstelle mache ich es.

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24

Re: Festnahmen? Ist da was drann?

Beitrag von Henry_ » 28.04.2011, 05:10

positive Bilder würden mir allerdings besser gefallen.

Hinsichtlich des Polizeiaufgebot's kann ich jedoch nicht's beitragen


Henry

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Festnahmen? Ist da was drann?

Beitrag von corneta » 28.04.2011, 16:41

lapulga2 hat geschrieben:Wenn mir jemand sagt wie ich hier ein Foto einstelle mache ich es.
Bild einstellen

Benutzeravatar
devurandom
VIP
VIP
Beiträge: 1151
Registriert: 14.02.2006, 16:05
Wohnort: Baeeeeerlin

Re: Festnahmen? Ist da was drann?

Beitrag von devurandom » 28.04.2011, 20:26

In den letzten Jahren ist die Verbreitung des Christentums in China, insbesondere auf dem Land, offenbar ein enormes Problem geworden. Ich habe schon diverse besorgten Erfahrungsberichte und Analysen in Blogs und Foren gelesen. Aus der Erzaehlung von meinen Eltern nach Besuch auf dem Land scheint der Trend tatsaechlich um sich zu greifen. Wie uebernacht treten ganze Doerfe "Gemeinden" bei und aeltere Bauer, die noch Schrein fuer 土地公 zuhause habeh, gehen missionierend von Haus zu Haus. Alte Tempeln werden z.T. von Dorfbewohnern zerstoert und dafuer neue Kirchen gebaut. Wer das nicht bedenklich findet, kennt wohl nicht die besondere Gruppendynamik chinesischer Organisationen, besonders im Hinterland. Das 传销 ist hierfuer ein gutes Beispiel, was woanders mehr oder weniger harmlose Schneeballsystem und Geldabzockerei ist, hat sich in China binnen kurzer Zeit zu einer religioes mafioes gepraegte Kuriositaet entwickelt, die vor schweren Verbrechen wie Entfuerhrung oder Menschenhandeln nicht zurueckschreckt.

Die Frage, wer die umfassende christliche Missionierung in China im Hintergrund unterstuetzt und finanziert, sei erstmal hingestellt. Das "Grasswurzel" Christentum in China ist, sofern ich mitgekriegt habe, eine seltsame Mischung aus christlichen Symboliken und Aberglauben. Die Gesundheit (hab mich taufen lassen und uebernacht war Krankheit XYZ geheilt) steht im Vordergrund. Das ist quasi eine abgewandelte Form von den uns allen bekannten FLG Schwachsinn. Ein solches System findet in chin. Hinterland besonders leicht zulauf. Ausser FLG gab es noch diverse aehnliche Beispiele. Nun hat wohl jemand diese Besonderheit gemerkt und Christentum als Carrierer ausgesucht. Die ch. Regierung tut soweit ich weiss, (noch) nichts gegen diesen Trend. Neubau von Kirchen werden in der Regel genehmigt, Sogar in der Heimat von 孔子 soll nun eine neue Kirche gebaut werden. Diese Massnahmen wird im chinesischen Netz schon weit diskutiert und ueberwiegend kritisiert. Da die Stimmen aus dem Netz ueberwiegen in den Staedten zu finden sind, wundert mich entspr. harter Gang in den Staedten nicht wirklich.

Gruss
/dev/urandom
Yet Another Boring Blog
If you are what you eat, what are the vegetarians?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste