Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Alle Themen rund um Politik in der Volksrepublik China
Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3025
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von de guo xiong » 13.04.2008, 19:41

Sonnenschein hat geschrieben:
de guo xiong hat geschrieben:[- warum habt ihr das recht zu kritisieren z.B. den besuch des DL bei unserer Kanzlerin?
Wenn es nicht um China geht, schert sich niemand in China darum, ob oder wen Frau Merkel sieht.
häääää? wir schauen auch auf china, wenn es nicht um deutsche interessen geht - wir mögen china!

ups wir=ich, aber ich denke ich spreche für (fast?) alle hier

de guo xiong der traurig ist
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Benutzeravatar
gonar
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 361
Registriert: 02.12.2007, 13:11
Wohnort: BW, Deutschland

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von gonar » 13.04.2008, 20:14

de guo xiong hat geschrieben: häääää? wir schauen auch auf china, wenn es nicht um deutsche interessen geht - wir mögen china!

ups wir=ich, aber ich denke ich spreche für (fast?) alle hier

de guo xiong der traurig ist
Du sprichst für viele, auch für mich :!:

Ich habe eine schöne Zeit in China gehabt und möchte, dasss das land moderner wird aber das verstehen hier einige nicht.

Die denken die ganze Zeit, ich will China fertig machen ! :roll:

Hier hat doch niemand sein Gesicht verloren, warum vertragen einige Chinesen hier blos keine Kritik :?:

leeekin
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13.04.2008, 18:07

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von leeekin » 14.04.2008, 13:52

hi, alle

ein missverstanden! ich bin nicht gegen die deutsche und moechte auch kein Streit ausloesen.
ich war 6 jahre im deutschland und die meisten deutsche sind hoeflich, freundlich.

meine fragen sind nach eure regierung, eure politiker.

ja, jeder kann seine meinung aeussern, das stimme ich auch zu, aber Einmischen und Ausdruck sind zwei sache!

ich weiss,dass meine frage mit admins thema fast nicht zu tun hat, aber ich kann wirklich nicht verstanden, warum eure regierung ,eure politiker so viel interesse an chinesische innenpolitik. das ist wirklich eine frage , keine emotion, kein schimpf.

koennten ihr mir erklaeren?

es freut mich mit eure zu diskutieren.

gruess
xin

Benutzeravatar
ferrara
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 802
Registriert: 20.03.2008, 01:59
Wohnort: Bremen/Shanghai

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von ferrara » 14.04.2008, 14:30

gonar hat geschrieben: Du sprichst für viele, auch für mich :!:

Ich habe eine schöne Zeit in China gehabt und möchte, dasss das land moderner wird aber das verstehen hier einige nicht.

Die denken die ganze Zeit, ich will China fertig machen ! :roll:

Hier hat doch niemand sein Gesicht verloren, warum vertragen einige Chinesen hier blos keine Kritik :?:
du möchtest china moderner werden, wir chinesen aber auch. nur was du als modern siehst, ist nicht unbedingt für uns modern. du willst dass china so schnell wie möglich modernisiert wird, was aber von heute auf morgen nicht zu verwirklichen ist, nicht für ein land mit 1,3 milliarden bevölkerung.
Innere Ruhe bewahren.
ferrara, der weiterhin für große signaturen steht.

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von belrain » 14.04.2008, 14:41

leeekin hat geschrieben:hi, alle

ein missverstanden! ich bin nicht gegen die deutsche und moechte auch kein Streit ausloesen.
ich war 6 jahre im deutschland und die meisten deutsche sind hoeflich, freundlich.

meine fragen sind nach eure regierung, eure politiker.

ja, jeder kann seine meinung aeussern, das stimme ich auch zu, aber Einmischen und Ausdruck sind zwei sache!

ich weiss,dass meine frage mit admins thema fast nicht zu tun hat, aber ich kann wirklich nicht verstanden, warum eure regierung ,eure politiker so viel interesse an chinesische innenpolitik. das ist wirklich eine frage , keine emotion, kein schimpf.

koennten ihr mir erklaeren?

es freut mich mit eure zu diskutieren.

gruess
xin
Ich versuchs mal :wink:
Ist aber nur eine reine Vermutung, da ich nicht für unsere Regierung sprechen kann :wink:

Im Zuge der Globalisierung, versucht jeder Staat das Beste für sich und sein Volk herauszuholen. In diesem Zusammenhang werden verschiedene Abkommen und Verträge zwischen den Staaten geschlossen.
Um nun sicher zu sein, dass man einen "würdigen" Vertragspartner hat, schaut man sich diesen etwas genauer an. Je nachdem, welche Dinge für das eigene Ansehen wichtig sind, gibt es da unterschiedliche Interessenbereiche. Was aber mittlerweile weltweite Interessengebiete sind, sind z.B. Umweltschutz, Menschenrechte etc. Um also im eigenen Volk oder vor anderen Nationen nicht als "Depp" dazustehen, muss man darauf Wert legen, dass eine Nation mit der man Handel treibt auf solche Dinge achtet und gegebenenfalls die bestehenden Zustände verbessert - nicht nur versprechen sondern machen.
Deshalb gibt es eigentlich, in der heutigen Zeit, keine "Inneren Angelegenheiten" mehr. Denn alles, was in einem Land passiert wirkt sich in irgendeiner Form auf mindestens ein anderes Land aus. Im Falle China: Was immer in China passiert, es hat Einfluss auf die bestehenden Industrienationen. Andersherum ist es aber genauso.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

leeekin
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13.04.2008, 18:07

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von leeekin » 14.04.2008, 15:24

danke belrain,

ich weiss nicht, ob ich richtig verstanden habe.
meist du , Die deutsche Regierung macht solchere Ding nur um eigene internationales Ansehen zu erhoeren und die partners zu finden, die das Gemeisaminteresse haben?

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3025
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von de guo xiong » 14.04.2008, 15:35

leeekin hat geschrieben:danke belrain,

ich weiss nicht, ob ich richtig verstanden habe.
meist du , Die deutsche Regierung macht solchere Ding nur um eigene internationales Ansehen zu erhoeren und die partners zu finden, die das Gemeisaminteresse haben?
in deutschland gibt es einen Spruch *drumm prüfe wer sich ewig bindet* - ist eigentlich auf die Heirat abgezielt, aber man kann es auch Verträge beziehen ... d.h. man schaut sich den Vertragspartner genau an, um einschätzen zu können, ob man gemeinsame interessen/ziele hat

gruss de guo xiong
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von Dennis (CDS) » 14.04.2008, 17:32

leeekin hat geschrieben:meist du , Die deutsche Regierung macht solchere Ding nur um eigene internationales Ansehen zu erhoeren und die partners zu finden, die das Gemeisaminteresse haben?
Die Bundesrepublik Deutschland betreibt eine sogenannte "wertegebundene Außenpolitik" mit dem Thema Menschenrechte als eine der wichtigsten Säulen. Es ist von daher einfach ein Grundprinzip der deutschen Außenpolitik immer dort für die Wahrung und Verbesserung der Menschenrechte einzutreten, wo sie als verletzt oder unzureichend gegeben angesehen werden.

Soweit zur Theorie. Inwiefern dies in jedem Fall in der Praxis umgesetzt wird, bedarf einer umfassenden Kenntnis über die deutsche Außenpolitik über die hier wahrscheinlich niemand wirklich verfügen wird. Ich kenne einen deutschen Diplomaten hier in Taiwan und meine Gespräche mit ihm machen mir immer wieder deutlich, dass zwischen Anspruch und Wirklichkeit in der Diplomatie manchmal Welten liegen. Und auch in der deutschen Innenpolitik liegen die Interessen manchmal so weit auseinander, dass man ernsthafte Zweifel an der Aufrichtigkeit dieses Anspruchs bekommen kann. :?

Unter http://www.bundesregierung.de findest du aktuell einen Video-Podcast von Angela Merkel, der das Thema Menschenrechte anspricht. Stell es dir vielleicht mal so vor. Genauso wie China niemals eine Spaltung ihres Staatsgebiets akzeptieren wird, genauso wird Deutschland niemals akzeptieren, wenn irgendwo auf der Welt die Menschenrechte verletzt werden.

Denn: Politische Systeme und geografische Ausmaße können sich voneinander unterscheiden, die Würde eines jeden Menschen egal welcher Herkunft ist aber unantastbar und darf einfach vor keinen Grenzen dieser Welt Halt machen. Diese These ist für die deutsche Regierung genauso unverhandelbar wie für die chinesische Regierung die Teilung ihres Landes.

topautotopverkäufer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 06.01.2013, 18:08
Wohnort: china u wien

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von topautotopverkäufer » 06.01.2013, 18:23

machen mir immer wieder deutlich, dass zwischen Anspruch und Wirklichkeit in der Diplomatie manchmal Welten liegen. Und auch in der deutschen Innenpolitik liegen die Interessen manchmal so weit auseinander, dass man ernsthafte Zweifel an der Aufrichtigkeit dieses Anspruchs bekommen kann. :?


ist eher so wie du sagst
im afrika sterben millionen liegt gleich vor deutschland keine interessiert sich
sterbe eine katze weint die ganze volk...;-)) :?
falls wer nach china hainan sanya kommt kontaktiere mich denn da bin zuhaus oder wien :) :D gehen wir mal auf ne schöne blonde ;) :D :D

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12106
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Der Deutsch-Chinesische-Dialog-Thread

Beitrag von ingo_001 » 10.01.2013, 01:25

Auch wenn Deine Antwort sich auf ein Posting bezieht, das am 01.04.2008 geschrieben wurde, stimme ich Dir zu.
Auch ist Dennis leider schon lange nicht mehr im Forum.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste