KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Alle Themen rund um Politik in der Volksrepublik China
Leserin
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 22.07.2006, 17:15

Überwachung

Beitrag von Leserin » 17.03.2007, 01:00

Ich komme heute nach längerer Zeit eher durch Zufall noch einmal auf diese Seite zurück.

Hier ist ja wirklich viel dummes Zeug geschrieben worden. Ich danke denjenigen, die objektiv an die Sache herangegangen sind.

Überwachung ist ja nicht nur in China üblich. In der DDR gab es einen riesigen Überwachungsapparat ("Stasi"), und im Nationalsozialismus natürlich auch. In nahezu allen Ländern ist auch heute Überwachung üblich, sie unterscheidet sich nur graduell und in den Folgen, die eine Überwachung eventuell nach sich zieht. Auch bei uns in der Bundesrepublik gibt es das.

Ich habe inzwischen eine (vorläufige) Internet-Seite zu diesem Thema erstellt. Es ist beileibe kein Einzelfall, daß Menschen in totalitären System aus dem Fenster gestürzt werden.

Die angegebene Seite war einige Zeit in China aufrufbar, jedenfalls sind im Counter ein paar wenige Besucher aus China registriert, später aber nicht mehr. Sie ist m.W. in China nicht mehr aufrufbar. Und das wohl aus gutem Grund. Falls jemand in China diese Seite aufrufen kann, und zwar unter der unten angegeben URL, wäre ich für einen kurzen Hinweis dankbar an meine e-mail-Adresse Infotalkprivat@aol.com.

Es sieht so aus, als sei auch der e-Mail-Verkehr von und nach China überwacht bzw. blockiert . Es scheint so, daß mein Mann unter seiner in China bekannten e-Mail-Adresse keine Mails mehr nach China schicken und auch keine empfangen kann.

Manche werden das wieder als Phantasterei abtun. Es ist ja so, daß solche Fälle normalerweise nicht bekannt gemacht werden und infolgedessen auch nicht bekannt sind. Wir wissen also nicht, wie oft solche Dinge passieren.

http://members.aol.com/bernhardwilden

Ich empfehle besonders den darin angegebenen Link auf den Beitrag in Zettels Raum und gebe den unmittelbar hier noch an:


Tod in Peking, Tod in London, Tod in Moskau: Über den Modus Operandi kommunistischer und postkommunistischer Geheimdienste:

http://zettelsraum.blogspot.com/2007/03 ... od-in.html

Benutzeravatar
LeChef
VIP
VIP
Beiträge: 1295
Registriert: 27.02.2006, 21:26

Beitrag von LeChef » 17.03.2007, 04:20

die seiten kann ich von zentralchina aus alle abrufen. es wird bei weitem nicht alles zensiert. deutsche seiten stellen im übrigen für die KP keine sonderlich große gefahr dar. meist werden chinesische seiten gesperrt, und dann englische.
Rock is my Religion
"Mein Leben hat keinen Sinn, keine Richtung, kein Ziel, keine Bedeutung. Trotzdem bin ich glücklich. Was mache ich richtig?" ; Snoopy

Leserin
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 22.07.2006, 17:15

Zensur und Christenverfolgung in China

Beitrag von Leserin » 18.03.2007, 10:21

Vielen Dank für den Hinweis über die Abrufbarkeit dieser Seite.

Wenn ich aber die Seite
http://members.aol.com/bernhardwilden

auf dieser Seite http://www.greatfirewallofchina.org/


auf die Erreichbarkeit von China aus überprüfe, denn kommt als Ergebnis:


YOUR URL IS BLOCKED!
- - -
Übrigens sind auch folgende interessante Seiten angeblich dort geblockt:

http://www.chinaaid.org

Auf dieser Seite gibt es regelmäßig Hinweise über Razzien, Verhöre, Gefangennahme und Folter von chinesischen Christen durch die chinesische Regierung und das Public Security Office. Das alles wußte ich früher nicht, sonst hätte ich meinen Sohn gewarnt. Manche fragen: Warum haben sie ihn nicht ausgewiesen?

Dazu ließe sich auch einiges sagen, aber das würde hier zu weit führen. Es deutet einiges darauf hin, daß sie es schon seit längerem, zumindest im Laufe des Jahres 2006, versucht haben, aber es hat nicht funktioniert.

Auch die folgende Seite ist offenbar in China nicht aufzurufen:

http://www.yourcatholicvoice.org/insigh ... ticle=1204

Auszug daraus:
China seems determined to restrict the spread of Christianity in the country.

Es folgt eine

"Chronicle of persecution", und wer will (und kann), kann das ja selber nachlesen.

Mein Sohn fühlte sich bedroht, er rief ja am 21. Dezember 2006 bei uns zuhause in Köln an und wollte aus China weg. Am Abend des 22. Dezember (oder in der folgenden Nacht) verlor er dann sein Leben. -

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Beitrag von otternase » 20.09.2008, 19:38

Mal aus aktuellem Anlass diesen ewig alten Thread aus dem Keller geholt.

"Presseschau", "Leserin" und eben Mutter des Bernhard Wilden ist Regina Wilden. Und eben diese Regina Wilden ist Vorstandsmitglied der Bürgerbewegung pro Köln e.V. Und eben die sind die, die die Rechtsradikalenkonferenz heute in Köln organisiert haben. Ist doch nett, welche illustren Gäste wir hier im Forum haben :evil:

Rainbowbuilder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 13.09.2008, 14:58
Wohnort: Lausanne/Schweiz

Re:

Beitrag von Rainbowbuilder » 20.09.2008, 20:19

Grufti hat geschrieben:´tschuldigung, daß ich noch einmal schreibe..

aber selbst ich, als "armes Heidenkind" oder "total Ungläubiger" weiß, daß für einen Christen, besonders für einen Katholiken, Selbstmord völlig undenkbar ist.. :roll:
Ich kenne leider eine sehr gläubige Katholikin, die aber auch chronisch deprimiert war, die sich das Leben genommen hat. Das gibt es, Katholizismus ist nicht ein Allheilmittel gegen Selbstmord.
Rainbowbuilders: Wir bauen Brücken zwischen Kulturen
http://www.rainbowbuilders.org/index.php?lang=de

Ling Ling
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 824
Registriert: 05.10.2007, 20:46

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Beitrag von Ling Ling » 20.09.2008, 20:26

Was soll man da noch sagen, hast du super aufgepasst Otternase.

Damals war ein Artikel im Kölner Stadtanzeiger über den Vorfall in Peking. Nach dem ich ihn gelesen hatte, hatte ich den Eindruck, das hier an der ganzen Sache was faul war. Wenn man in ein anderes Land geht sollte man sich schon etwas anpassen und da keine Randale anfangen. Ist das nicht genau das was Pro Köln von den Ausländern hier auch fordert? Für die eigene Brut gilt das dann wohl nicht. Und im Artikel damals stand es so, das er sich da wohl absolut nicht anpassen wollte, auf niemanden gehört hat und auch ziemlich unbelehrbar war. Dann vereinsamt man etwas und man kann auch depressiv werden.

Und im Nachhinein muss man ja dann vielleicht Preussenblut doch etwas Recht geben, so ganz falsch lag er damals mit seinen Vermutungen vielleicht doch nicht.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Beitrag von ingo_001 » 21.09.2008, 01:10

ERST EINMAL SPRECHE ICH DEN HINTERBLIEBENEN MEIN HERZLICHES BEILEID AUS.

Und ich denke, dass Blättertau stellvertretend für die meisten hier gesprochen hat - auch für mich.

Auch an Otternase geht mein Dank für seine Recherche-Ergebnisse. Nun kann sich jeder selbst ein Urteil bilden, wie das gesagte einzuordnen und ggf. zu bewerten ist...

Seiner Trauer Ausdruck zu verleihen und zu versuchen eine Erklärung für den erlitenen Verlust des geliebten Sohnes zu finden ist verständlich und nachvollziehbar - und wird auch nicht in Zweifel gezogen,

Aber - trotz der gerechtfertigten Trauer - die Art und Weise wie die Mutter das angeht ist ... nicht gut :(

Sowohl meine Erziehung, als auch mein Anstand und der Respekt vor den Trauernden verbieten es mir, hier andere Formulierungen zu verwenden.

Möge Ihr Sohn in Frieden ruhen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24063
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Beitrag von Grufti » 21.09.2008, 01:45

otternase hat geschrieben:Mal aus aktuellem Anlass diesen ewig alten Thread aus dem Keller geholt....
Ein Anwärter für die vorderen Plätze einer zu erstellendes List gem. Ayanes Liste Nr. 46

Dieser Fil wurde nach18 Monaten wieder hervorgeholt , das ist 4 Monate besser als http://forum.chinaseite.de/ftopic3089-0.html !
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Wang
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 631
Registriert: 01.09.2007, 21:10

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Beitrag von Wang » 04.10.2008, 22:26

mal wieder ein gutes beispiel für die doppelmoral einiger (!!!!) erzgläubiger christen...

einerseits auf ihrer seite jedem bild einen bibelvers anfügen (der link im profil von "Leserin"), andererseits einer offensichtlich rechten partei angehören

Benutzeravatar
ferrara
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 802
Registriert: 20.03.2008, 01:59
Wohnort: Bremen/Shanghai

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Beitrag von ferrara » 04.10.2008, 22:39

otternase hat geschrieben:Mal aus aktuellem Anlass diesen ewig alten Thread aus dem Keller geholt.

"Presseschau", "Leserin" und eben Mutter des Bernhard Wilden ist Regina Wilden. Und eben diese Regina Wilden ist Vorstandsmitglied der Bürgerbewegung pro Köln e.V. Und eben die sind die, die die Rechtsradikalenkonferenz heute in Köln organisiert haben. Ist doch nett, welche illustren Gäste wir hier im Forum haben :evil:
mich interessiert vor allem, wie du es aufgedeckt hast? :shock:
respekt.
Innere Ruhe bewahren.
ferrara, der weiterhin für große signaturen steht.

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2929
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Beitrag von Linnea » 04.10.2008, 22:53

Gib mal "Regina Wilden" bei Google ein. Das reicht schon :wink:

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Beitrag von otternase » 04.10.2008, 23:01

ferrara hat geschrieben: mich interessiert vor allem, wie du es aufgedeckt hast? :shock:
respekt.
ganz trivial: damals hat mich die Geschichte sehr interessiert und ich habe mich googlenderweise nach weiteren Quellen informiert. Unter anderem fand ich dann auch eine Webseite, welche die Mutter betrieb und auf der sie ihre "Beweise" hinterlegt hatte. Diese Seite nutzte sie aber auch für Parteiwerbung und politische Diskussionsbeiträge für Pro Köln (die Seite scheint inzwischen verschwunden zu sein, finde ich jedenfalls nicht wieder, nur noch die Seite http://www.bernhard-wilden.de/ , die aber nicht für Parteipropaganda genutzt wird). Und da diese politischen Beiträge zT. recht "schräg" waren, habe ich mich halt weiterinformiert und meine Meinung gebildet.
Als dann das Stichwort "Pro Köln" im Radio im Kontext dieser Rechtsradikalenkonferenz fiel, klingelte bei mir im Hinterkopf ein Glöckchen...

Benutzeravatar
ferrara
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 802
Registriert: 20.03.2008, 01:59
Wohnort: Bremen/Shanghai

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Beitrag von ferrara » 04.10.2008, 23:30

danke. recherche macht man schlauer. :)
Innere Ruhe bewahren.
ferrara, der weiterhin für große signaturen steht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast