KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermorden

Alle Themen rund um Politik in der Volksrepublik China

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: KP läßt deutschen christlichen Studenten in Peking ermor

Beitrag von Dennis (CDS) » 13.01.2007, 15:05

Jeder weiß, dass ich selbst nicht gerade unkritisch mit China umgehe, aber der verlinkte Artikel ist mir leider viel zu suggestiv und bereits auf dem ersten Blick fehlerhaft, um mir daraus auch nur im Geringsten irgendein Urteil bilden zu können.

Spiegel Online sieht das wohl so ähnlich.

Und als Erstnutzer mit so einer Überschrift, zwei Links und ohne Text aufzutauchen, zeugt meines Erachtens von reinen Propagandaabsichten.

Nun, mein Glückwunsch, die Aufmerksamkeit hier wird dir sicher sein, aber mein Gefühl rät hier einfach zu großer Vorsicht, bevor man zu irgendwelchen Urteilen kommt.

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 13.01.2007, 15:15

Propaganda kann man immer gerne unterstellen oder vermuten, muss nicht der Fall sein und selbst wenn, Propaganda-wille kann auch zur schnellen Informationsversorgung beitragen.

Außerdem "lebt" ein Forum oft erst durch Propagandamotivationen.

Zustimmen muss ich aber, dass die Quellen keine guten sind. Aber das Thema ist interessant, wenn das jemand durch zuverlässige(re) Quellen belegen könnte, bin ich für diesen (möglichen) Propagandabeitrag dankbar!
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Djin
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 09.01.2007, 15:11

Beitrag von Djin » 13.01.2007, 15:41

Ich weiß auch nicht.

Wenn das doch tatsächlich der Fall sein sollte, so hätte man doch auch noch einiges mehr davon registrieren müssen. Ich denke dass hätte man auch noch im Fernsehen gebracht.

Wenn jemand noch einen anderen Artikel dazu hat, dann bitte posten.

Presseschau
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 13.01.2007, 14:05

Weiterer Artikel

Beitrag von Presseschau » 13.01.2007, 15:45


Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22980
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Grufti » 13.01.2007, 16:25

Mich wundert nur, daß BW noch in Mainland China geblieben ist, wenn er sich verschon lange folgt gefühlt hatte... :roll:
Wenn ich mich irgendwo unwohl fühle, sehe ich doch zu, daß ich von diesem Ort verschwinde....

Im Übrigen glaube ich nicht an die Mär, daß die herrschende Klasse in China so dumm ist, Ausländer ermorden zulassen, besonders wenn dies eh ausreisen wollten..
Es wäre doch wesentlich einfacher gewesen, BW bei dem Versuch , das nächste Mal wieder in China einzureisen, schon bei der Visumserteilung abblitzen zu lassen..
..oder glaubt da jemand, die chinesischen Visastellen im Ausland sind nicht mit der Heimat vernetzt ...und BW hätte so als "persona non grata" clamheimlich sich doch noch ein Visum erschleichen können??

Logisch
ist ein Auftragsmord an einem Ausländer, der "Autogramme katholischer Prominenz" sammelt, auf Fälle nicht ...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
LeChef
VIP
VIP
Beiträge: 1295
Registriert: 27.02.2006, 21:26

Beitrag von LeChef » 13.01.2007, 16:43

naja, wer hat denn nicht das gefühl "mir kann nichts passieren, ich bin ja westler"?
vielleichter nicht ein so alter hase wie du, aber junge menschen (wie auch ich), die halt noch recht naiv sind, wägen sich halt in trügerischer sicherheit.

es wundert mich in der tat, dass ein westler (ich weiss nicht, wie ich das politisch korrekt formulieren soll: "ein Bürger einer Nation, die politisch wichtig ist und die der Führung in Peking Probleme bereiten könnte." so vieleicht?) ermordert wurde.
natürlich gibt es keinerlei beweise und durch die entscheidung sowohl keine strafanzeige zu erstellen als auch den Körper vor Ort in Peking einzuäschern anstatt ihn nochmals in deutschland obduzieren zu lassen werden dem kampf gegen willkürlichkeit nicht gerade helfen.

mal sehen ob das auch in die großen zeitungen kommt.

wie auch immer es gekommen sein mag, ich möchte den eltern und allen betroffenen mein tiefstes beileid ausdrücken.

auf einmal fühl ich mich selbst fett, immobil, hilflos ausgeliefert :(
wissen und begreifen (zum beispiel, dass man in einem totalitären staat ist) sind zwei verschiedene sachen, wie ich so häufig feststellen muss.

Mein tiefstes Beileid :(
Rock is my Religion
"Mein Leben hat keinen Sinn, keine Richtung, kein Ziel, keine Bedeutung. Trotzdem bin ich glücklich. Was mache ich richtig?" ; Snoopy

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22980
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Grufti » 13.01.2007, 17:11

Im Artikel der "NE" war es gestanden, daß sie sich --schon vor einigen Jahren-- verfolgt gefühlt hatten..
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Beitrag von Dennis (CDS) » 13.01.2007, 17:34

Ein Blick in das dem Thema gewidmeten Forum auf der zum Thema verlinkten Seite lässt auch noch eine andere Möglichkeit zu möglichen Gründen zu. Aber diese ist zu vielem anderen, was hinsichtlich dieser Sache geschrieben wird, ziemlich "profan" und ich verwende bewusst dieses Wort.

siedenderschnee
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 595
Registriert: 08.12.2005, 02:35

Beitrag von siedenderschnee » 13.01.2007, 17:37

Die neuen Epochen? Ist doch von Falungong. OK, dann braucht man die Artikel nicht mehr zu lesen, um zu wissen, was da gesagt wird.
Und übrigens hab ich so viel solche Artikel gelesen und deren Schreibart so gut kenne, dass ich selber auch mühelos einige schreiben kann, ohne da irgendwas passiert sein zu müssen. Umgekehrt ist es auch der Fall bei der chinesichen Propaganda. :D
人生不是一百米,而是马拉松。

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Beitrag von Dennis (CDS) » 13.01.2007, 17:42

siedenderschnee hat geschrieben:Die neuen Epochen? Ist doch von Falungong. OK, dann braucht man die Artikel nicht mehr zu lesen, um zu wissen, was da gesagt wird.
Könntest du uns da mehr Informationen geben? Ich denke, das wäre zu der Beurteilung der Situation nicht gerade unwichtig.

siedenderschnee
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 595
Registriert: 08.12.2005, 02:35

Beitrag von siedenderschnee » 13.01.2007, 17:56

Dennis (CDS) hat geschrieben:
siedenderschnee hat geschrieben:Die neuen Epochen? Ist doch von Falungong. OK, dann braucht man die Artikel nicht mehr zu lesen, um zu wissen, was da gesagt wird.
Könntest du uns da mehr Informationen geben? Ich denke, das wäre zu der Beurteilung der Situation nicht gerade unwichtig.
Möchtest du mehr über diesen Fall wissen oder über die Propaganda von Falungong? Wenn du mehr über den Fall erfahren willst liest du lieber anders wo. Ich hab auch schon so einen Artikel darüber gelesen, ich kenen leider auch nicht die Einzelheiten, weiß nur, dass ein deutscher Student in China tot gefunden wurde. Der offizielle Angabe der Regierung ist Selbstmord. Die Eltern des Studenten bezweifeln aber daran.

Und über "die neuen Epoche", die sich als "das großte chinesiche Medium auf der Welt" nennt, ist inzwischen schon ein Witz unter Chinesen geworden. Die Propaganda von Falungong sammelt nicht nur alle negativen Berichte von allen Quellen über KPch oder VRchina. Die greift noch Sachen aus der Luft, z.B. wenn man in China einen großen Schornstein sieht, heißt das für Falungong eine Konzentrationslage, wo tausende Opfer getötet werden. Das ist in Augen der Falungong Praktizierenden wirklich so!!
Ein Beispiel ist natürlich diese 苏家屯 Berichte vom letzten Jahr.
人生不是一百米,而是马拉松。

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Beitrag von Dennis (CDS) » 13.01.2007, 18:06

Ich meinte eigentlich eher über die Verbindung von Falungong zu der Neuen Epoche.

Das ich diesem Fall der Sache her sehr kritisch gegenüberstehe (...ungeachtet dessen, wo diese Geschichte veröffentlicht wurde) habe ich wohl in meinen vorherigen Beiträgen bereits ausgedrückt.

Edit: Hab mich selbst mal kurz umgelesen. Besonders der englische Wiki-Eintrag ist sehr aufschlussreich.

http://en.wikipedia.org/wiki/Epoch_Times

Leserin
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 22.07.2006, 17:15

ohne Überschrift, aber unter Tränen geschrieben

Beitrag von Leserin » 13.01.2007, 19:34

Hallo,

mein Name ist Regina Wilden.

Ich bin die Mutter des getöteten Studenten.

Der Artikel in der Neuen Epoche kam so zustande: Jemand von der Redaktion rief mich an und bat darum, einen Artikel schreiben zu dürfen. Ich sprach mit der Person kurz am Telefon und sagte, daß ich nichts dagegen hätte, wenn man aus den Angaben in meinem Internetforum einen Artikel formuliert. Das hat die Neue Epoche dann auch getan. Dagegen habe ich nichts einzuwenden.

Andere Medien haben sich dafür nicht interessiert. Warum, weiß ich nicht, und ich habe auch kein Interesse daran. Davon wird mein Sohn auch nicht mehr lebendig.

Wir haben seine Asche vergangenen Dienstag in Köln beigesetzt.

Ich sehe, daß mein Internet-Forum hier schon verlinkt ist, in dem ich den Hergang von dem Moment an, in dem die Überbringer der Todesnachricht (ein Polizist, eine Polizistin und ein Pfarrer) an unserer Haustür klingelten, dokumentiert habe. Das heißt, etwa zehn Minuten, nachdem sie an unserer Haustür klingelten. Ich sagte, als ich diese Personen sah, sofort:

"Mein Sohn ist tot. Sie haben ihm umgebracht."

In meiner Verzweiflung und Panik ging ich dann sofort an meinen PC und schrieb das in das Forum. Der Pfarrer ging mir dabei nach in den Raum, in dem der PC steht, er wollte auf mich achten.

Zur Verifizierung: Meine e-Mail-Adresse ist
Reginawilden@gmx.de oder Infotalkprivat@aol.com. Falls jemand meine Identität bezweifelt, so möge er mir eine e-Mail dorthin schicken, und ich werde es bestätigen.

Falls jemanden noch Einzelheiten interessieren sollten; die gibt es hier:

http://www.f24.parsimony.net/forum60488/
Dort stehen auch Antworten auf Fragen, die hier teilweise gestellt wurden. Ich bitte um Verständnis, daß ich hier in diesem Forum nicht viele weitere Beiträge schreiben kann.

Ich möchte noch hinzufügen, daß ich mich von der schönen chinesischen Fassade täuschen ließ. Ich war mit meinem Mann mehrmals in China, und ich fand, daß sich Peking eigentlich nicht von einem westlichen Land unterscheidet. Ich dachte, daß China auf einem guten Weg in die Demokratie ist. Ich wußte nichts über den totalitären Charakter. Mein Sohn schrieb mir einmal in einer e-Mail: "Seit Anbeginn der Menschheit ist der Kommunismus die schlechteste Erfindung, die es gibt."

Ich habe mich wohl getäuscht, was China betrifft. Ich glaube, daß der Mord an meinem Sohn eher ein "Betriebsunfall" war anläßlich einer Razzia auf eine Versammlung einer katholischen Hauskirche am 22. Dezember 2007 (einige Indizien deuten darauf hin, daß es so gewesen sein könnte, es kann natürlich auch anders gewesen sein) und daß die chinesische Regierung das gerne ungeschehen machten möchte. Deshalb wird "der Deckel draufgehalten".

Ich schrieb bereits früher in diesem Forum ein paar Beiträge, ungefähr Mitte letzten Jahres.

Ein weiterer Artikel zu dem Thema steht noch im Kölner Stadt-Anzeiger:

http://www.ksta.de/html/artikel/1162473217197.shtml

Als dieser Artikel erschien, wußte ich noch nicht, daß am 22. Dezember eine Razzia auf eine Hauskirche stattgefunden hat. Ich wußte auch noch nicht, daß er wahrscheinlich in Hauskirchen aktiv war bzw. ich dachte nicht, daß das so gefährlich sei und daß sie einen Ausländer umbringen würden. Ich wußte nur, DASS sie ihn umgebracht hatten, aber es war mir noch sehr rätselhaft, wie denn eigentlich.

Es ist die Tragödie meines Lebens, die da in der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember in Peking passiert ist.

*schluchzend*,
Regina Wilden

Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Beitrag von Babs » 13.01.2007, 21:00

Hallo Regina,

es tut mir sehr leid, dass Du Deinen Sohn verloren hast.

Nachdem was Du berichtest und nach dem Artikel im Kath.net, glaube ich allerdings eher an eine psychische Erkrankung Deines Sohnes. Die Paranoia die er offenbar schon seit einiger Zeit hatte, vor allem aber die Email an Euch, die im Kath.net zitiert wird, sind gradezu typisch für eine Psychose. Möglicherweise hat er sich in einem besonders schlimmen und akuten Schub aus dem Fenster gestürzt.

Dass die chinesische Regierung - wie Du es formulierst - "den Deckel draufhält", ist eher darauf zurückzuführen, dass ein solcher schrecklicher Unfall 'schlechte Propaganda' für China ist, von der natürlich möglichst wenig an die Öffentlichkeit dringen soll.

Schade, dass Du der Neuen Epoche die Erlaubnis gegeben hast, einen Artikel darüber zu schreiben.

Barbara

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast