China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkannt

Alle Themen rund um Politik in der Volksrepublik China
Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von Sachse28 » 02.09.2015, 11:02

Bald ist Chinesisch eh 1. Fremdsprache an deutschen Schulen in der chinesischen Provinz Deguo. Außerdem müssen wir dann die Namen aller chinesischen Kaiser einschließlich deren Konkubinen auswendig aufsagen können. Auf der Siegessäule in Berlin prangt dann eine Statue von Mao Zedong.

Tja, DANN hat es sich dort mal für einige gelohnt, Sinologie studiert zu haben.

:wink:
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von RoyalTramp » 02.09.2015, 11:48

@ sanctus

Dass da einige eingeschlafen sind, ist nicht schlimm und total normal. Es schlafen ja auch viele bei Mathe oder Reli oder sogar beim Sport ein. Aber das einige begeistert dabei waren und Fragen gestellt haben, kannst du dir als persönliches Erfolgserlebnis verbuchen. Schöne Sache!
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von sanctus » 02.09.2015, 11:58

RoyalTramp hat geschrieben:Aber das einige begeistert dabei waren und Fragen gestellt haben, kannst du dir als persönliches Erfolgserlebnis verbuchen. Schöne Sache!
Richtig schlecht gefühlt habe ich mich jedenfalls nicht! :wink:

Am interessantesten war hier allen voran die Kulturrevolution. Dass Schüler ihre Lehrer peinigten kam besonders gut an. :lol:

Aber das zeigt eigentlich nur, dass die chinesische Geschichte alles andere ist als langweilig oder, wie so oft in Europa, viel zu sehr politisch und damit trocken zu vermitteln ist.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von RoyalTramp » 02.09.2015, 12:02

@ Sachse28

Du wirst lachen, aber bei Mao wissen wenigstens alle, wer das war und was er im Groben gemacht hat. Wenn du die Leute fragst, wer denn die Viktoria sei, dann wissen die wenigstens mit dem Namen etwas anzufangen.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von Sachse28 » 02.09.2015, 12:06

RoyalTramp hat geschrieben:@ Sachse28

Du wirst lachen, aber bei Mao wissen wenigstens alle, wer das war und was er im Groben gemacht hat. Wenn du die Leute fragst, wer denn die Viktoria sei, dann wissen die wenigstens mit dem Namen etwas anzufangen.
Viktoria?! .... ist das nicht die "Schlampe" von David Beckham? :wink: :lol:
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

cayman
VIP
VIP
Beiträge: 1187
Registriert: 29.04.2012, 02:18
Wohnort: Teltow Fläming
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von cayman » 02.09.2015, 12:30

Sachse28 hat geschrieben:
Viktoria?! .... ist das nicht die "Schlampe" von David Beckham? :wink: :lol:
heute schreibt der "Ossi" :wink: mal wieder reichlich Müll
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von canni » 02.09.2015, 12:56

oha königlicher Rumtreiber... da liegst Du aber so was von falsch..

frag mal Suedie hahaha... der erzählt Dir dann wie viele Chinesen Victorias Secret kennen. Du wirst staunen.

haha..

Tja wer die Weiber kennt, kennt die Welt.. oder Suedie? Wo bist Du überhaupt... bin demnächst in GER..
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von ingo_001 » 02.09.2015, 13:11

RoyalTramp hat geschrieben:@ Sachse28

Du wirst lachen, aber bei Mao wissen wenigstens alle, wer das war und was er im Groben gemacht hat.
Die Wette verlierst Du.

Hier werden nicht Wenige (auch Studenten) ein Fragezeichen im Gesicht haben, wenn Du mit der Frage kommst.

Stell Dich besser auf Antworten wie diese ein:

"Mao? Ich kenne nur Maoam." ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

da_huai
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 02.09.2015, 12:23
Wohnort: Emsland

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von da_huai » 02.09.2015, 13:36

Hallo zusammen !

Zum Thema Chinesische Geschichte im deutschen Unterricht wurde ja schon einiges geschrieben,
wobei der erste Link im Startbeitrag aber eigentlich schon alles aussagt.

In meinem Geschichtsuntericht vor vielen, vielen Jahren und auch im Unterricht bei meinem Kind
ist und wurde nicht darauf eingegangen.

Dennoch möchte ich gerne noch ein paar Verweise zur Abrundung diesem Thema hinzufügen.
Vielleicht ist ja für den einen oder anderen was dabei.

Zum Thema Siegermächte des WW2 möchte ich auf folgenden Wikipedia Eintrag verweisen :

https://de.wikipedia.org/wiki/Siegermacht

...
"In Asien galt nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges auch die Republik China als Siegermacht über das Japanische Kaiserreich. Dementsprechend erhielt China einen permanenten Sitz im UN-Sicherheitsrat."
...

somit ist eigentlich klar WARUM China als Siegermacht angesehen werden muss.


Interressant an der Deutsch/Chinesischen Geschichte in dem Kontext WW2 ist folgendes :

https://de.wikipedia.org/wiki/Chinesisc ... %931941%29

Eins der Resultate dieser Chinesischen-Deutschen Kooperation ist die 88 Division die sich bei der
Schlacht um Shanghai hervorgetan hat.

http://www.ww2incolor.com/chinese-forces/d32.html

Tante Gog. bietet zu diesem Stichwort noch so einiges an.

Vielleicht könnte es auch noch den einen oder anderen Interressieren das sogar Chinesen
in der deutschen Wehrmacht waren, das bekannteste Beispiel dürfte dieser hier sein :

https://en.wikipedia.org/wiki/Chiang_Wei-kuo

Es gibt eigentlich genügend Berührungspunkte, aber die stehen nicht auf dem Lehrplan.
Somit sind sie nur den Personen bekannt die sich dafür interressieren.

Nur mal so zur Abrundung.

Gruß
da_huai
---------------------------------------------
... Was ist den da hinter der Ecke ?
Die nächste Ecke ! ....

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von ingo_001 » 02.09.2015, 13:42

Herzlich willkommen in unserem Forum.

Und vielen Dank für so ein qualifiziertes 1. Posting - so was kommt leider nicht allzu oft vor.

Mit anderen Worten: Ich hoffe, Dein Posting ist keine Eintagsfliege.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von arrow » 02.09.2015, 13:53

sanctus hat geschrieben:
Am interessantesten war hier allen voran die Kulturrevolution. Dass Schüler ihre Lehrer peinigten kam besonders gut an. :lol: .
Oh wie süss, was haben denn da die Schüler mit den Lehrern gemacht? Mit Papierkügelchen beschossen, oder vielleicht mal ein Lineal geworfen, au weia....... :roll:
Ich glaube die Zeit zwischen 1966 und 1976 war kein Zuckerschlecken für Intellektuelle in China.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von sanctus » 02.09.2015, 14:00

Hey, nicht falsch verstehen! Ich habe da absolut nix verharmlost. Nur bei der Einleitung "Schüler peinigten ihre Lehrer" gab es ein Raunen, was nach der Beschreibung, was da teilweise gemacht wurde, ziemlich schnell verstummte.

Ich kenne da teilweise sogar üble Geschichten aus der Familie meiner Frau. Die kann ich aber seit 2011 sprachlich erst verstehen. Denn die Zeit war nicht nur für Intellektuelle sehr hart. Jeder, der ein bisschen Geld hatte wurde doch von Nachbarn und Neidern denunziert und dann durch das Dorf geprügelt.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von arrow » 02.09.2015, 14:09

RoyalTramp hat geschrieben:Keiner in Deutschland kann mit dem "Massaker von Nanking" etwas anfangen u.v.m.
Verallgemeiner doch nicht immer so penetrant....
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von RoyalTramp » 02.09.2015, 14:56

@ arrow

Selektives Lesen- und Verstehen-WOLLEN ist echt eine Kunst, die mir leider völlig abhanden geht. Aber es gibt ja zum Glück @arrow, der beides aus dem Effeff beherrscht und dabei Dinge völlig ohne Kontext wiedergibt und bewusst mit dem Ziel der Verächtlichungmachung Zitate völlig verzerrt.

Aber für dich zitiere ich mich selbst gerne:
RoyalTramp hat geschrieben:]Keiner in Deutschland kann mit dem "Massaker von Nanking" etwas anfangen u.v.m. (Ausnahme: Man interessiert sich für die Kulturgeschichte Asiens wie es hiesige Foristen tun).
Das ist dann wohl die beste Verallgemeinerung, wo gibt, wenn direkt im Nachsatz eine komplette Einschränkung erfolgt. :mrgreen:

Lass gut sein, arrow! Du checkst es einfach nicht, wie leider viele hier im Forum lately... bedauerlicherweise darunter auch solche, von denen ich in der Vergangenheit eigentlich eine hohe Meinung hatte und die mich plötzlich unvermutet mit dem Rassismusvorwurf belegen, ohne Argumente zu bringen, außer "Schwachsinn" oder "Blödsinn". So ein Argumentationsniveau lässt dann aber eher auf die gewissen Personen Rückschlüsse zu.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: China wird in Deutschland nicht als WWII-Sieger anerkann

Beitrag von arrow » 02.09.2015, 15:20

RoyalTramp hat geschrieben:]Keiner in Deutschland kann mit dem "Massaker von Nanking" etwas anfangen u.v.m. (Ausnahme: Man interessiert sich für die Kulturgeschichte Asiens wie es hiesige Foristen tun).
Das was in Klammern stand war auch nicht besser. Wir haben in der Schule, wen es interessiert hat oder nicht, durchaus diese Themen durchgenommen, auch Boxeraufstand, Mandschukuo, Opiumkriege usw. Also trifft Verallgemeinerung perfekt.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste