Qingdao

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Qingdao

Beitrag von Philipp » 22.06.2009, 07:07

Cromson hat geschrieben:Du wirst dich vor chinesischen Barden wahrscheinlich kaum retten koennen.

Stimmt nicht. Die meisten chinesischen Männer finden westliche Frauen zu haarig und zu kräftig gebaut und sagen sowas auch ziemlich offen und direkt.

Sylvie
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 10.05.2009, 16:23
Wohnort: NRW

Re: Qingdao

Beitrag von Sylvie » 22.06.2009, 07:59

Philipp hat geschrieben:Stimmt nicht. Die meisten chinesischen Männer finden westliche Frauen zu haarig und zu kräftig gebaut und sagen sowas auch ziemlich offen und direkt.
Ich liebe Menschen mit einem ausgeprägten Taktgefühl wie Deinem. Der Verdacht liegt nahe, dass Du mir aus Gründen, die ich nicht verstehe, meine Reise versauen möchtest.
Nachdem ich bis jetzt wertungslos Deine Kommentare gelesen habe, möchte ich Dir doch nochmal sagen (nur falls es nicht angekommen ist), warum ich diesen Thread aufgemacht habe.
Dies ist meine erste Reise in diese Richtung, ich bin ziemlich aufgeregt und gespannt darüber, was mich erwartet und ich habe hier geschrieben, um Leute zu finden, die mir Mut machen.
Dass Du in diesem Land schlechte Erfahrungen gemacht hast und in dem Zusammenhang wohl auch auf merkwürdige Menschen getroffen bist, ist nun hinlänglich bekannt und ich möchte Dich inständig darum bitten, diese nicht weiter mit mir zu teilen, weil ich mich erstaunlicherweise nach wie vor auf meine Reise freue!
Ich bin mir sicher, Du wirst den Anstand besitzen, mich meine Vorfreude genießen zu lassen.
Alles Gute Dir und Deiner zukünftigen Frau.
"Ich dachte, ich sei schlecht dran, weil ich keine Schuhe habe, bis ich einen Mann sah, der keine Füße hat."

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Qingdao

Beitrag von Philipp » 22.06.2009, 08:22

Das war gar nicht gegen dich gerichtet, hier hast du es von einem Chinesen in diesem Forum selber:

http://forum.chinaseite.de/viewtopic.php?f=49&t=7708

Benutzeravatar
Cromson
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 699
Registriert: 13.08.2006, 02:43
Wohnort: Kunming

Re: Qingdao

Beitrag von Cromson » 22.06.2009, 08:37

Cromson hat geschrieben:Du wirst dich vor chinesischen Barden wahrscheinlich kaum retten koennen.
...ich glaube WAHRSCHEINLICH aus einem besonderen Grund in den Satz eingebaut zu haben...
Philipp hat geschrieben:Stimmt nicht. Die meisten chinesischen Männer finden westliche Frauen zu haarig und zu kräftig gebaut und sagen sowas auch ziemlich offen und direkt.
Zu haarig... aha aha ganz was Neues.
Ich war lange nicht mehr in Deutschland, aber klar die westlichen Frauen sind alle um die 1,85 m gross, kraeftig gebaut und verdammt haarig ich kann mich dunkel dran erinnern.
Sprichst du auch ab und an mit Chinesen? Die meisten chinesischen Maenner haben naemlich gesagt... tztz.

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Qingdao

Beitrag von Ron » 22.06.2009, 09:33

@ Silvie
Sorry auch vom mir dass dein Thread hier so missbraucht wird.
Ich war auch schon des öfteren in China und mir ist noch nichts dergleichen passiert.
Wenn man sich 'normal' verhält und die üblichen Vorsichtsmassnahmen
beachtet, wie zum Bsp. in grösseren Städten den Geldbeutel etc. nicht hinten
lose in der Hose stecken hat, den Rucksack an der Seite zu haben
in U-Bahn/Bus etc. und grösseren Menschenansammlungen.
Ich würde auch nie die ganze Reisekasse in einen Geldbeutel mit
mir rumtragen, egal ob jetzt in China oder sonstwo.

Freu Dich auf China.

Gruss
Ron

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Qingdao

Beitrag von wuseltiger » 22.06.2009, 10:51

Hi Sylvie,

ich denke auch, dass das größte Prob. Taschendiebe sind. Die üblichen Vorsichtsmaßnahmen sollten natürlich sein, dass man Papiere am besten im Hoteltresor lässt oder in Innentaschen. Fotoapparate u.ä. im Rucksack ist halt saudoof, das weiß eigentlich jeder, vor allem wenn man schon oft im Ausland war...Wenn dir zum 5. Mal der Geldbeutel gestohlen wird, dann sollte natürlich auch ein Lerneffekt auftreten :lol: Aber gut, es gibt solche und solche...

Chinesen kennen das Prob. mit Taschendieben. Aber gewalttätige Überfälle, wie es z.b. in Spanien oft vorkommt (Mofa-Handtaschenräuber) oder in den Staaten ist den Chinesen die ich kenne eher unbekannt. In NY wurde uns geraten immer genug Geld dabei zu haben, für den Fall eines Überfalls. Das ist in China m. E. nicht nötig.

Und die wichtigste Regel für Chinabesucher kennst Du ja schon: Auch wenns Dich in den Fingern juckt, nicht die örtliche Motorrad-Gang beleidigen.. :lol: :lol:

Ich teile auch die Meinung, dass Du viele sehr freundliche Menschen kennen lernen wirst, die ganz neugierig auf Ausländer sind.. Evtl. musst du auch als Photo-Maskottchen herhalten :)

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Qingdao

Beitrag von Philipp » 22.06.2009, 10:55

Hier ist ein Video der örtlichen Motorrad-Gang in Guangzhou in Aktion:

http://www.youtube.com/watch?v=-Dl-4X_5 ... ed&search=" target="_blank

Benutzeravatar
Cromson
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 699
Registriert: 13.08.2006, 02:43
Wohnort: Kunming

Re: Qingdao

Beitrag von Cromson » 22.06.2009, 11:24

Die Jungs machen einen verdammt cleveren Eindruck und das sie vorwiegend Frauen angreifen macht sie noch um einiges sympatischer. :evil:
Wofuer brauchen die eigentlich die Motorraeder? Die verfahren doch mehr Sprit bei ihren ungelenken Aktionen als sie Geld einnehmen.
Und ich konnte eine Frau erkennen, die den Rucksack auf der Vorderseite hatte und unbehelligt blieb.
Dafuer das du so viele spezielle Videos etc. kennst, wundert es mich das dir so viel passiert in China Phil.

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Qingdao

Beitrag von Philipp » 22.06.2009, 11:28

Cromson hat geschrieben: Dafuer das du so viele spezielle Videos etc. kennst, wundert es mich das dir so viel passiert in China Phil.

Den Rucksack trage ich in China anders als in Deutschland ja auch immer vorne. Was die Gewaltaktionen anging, passierten sie beide ohne jegliche Vorwarnung, auf einmal hat man eine klaffende Wunde im Arm oder es wird einem ins Gesicht getreten und dann wenn man auf dem Boden liegt immer wieder reingetreten bis der Schädel platzt. Mutige Chinesen halt.

Am Besten ist wie gesagt die Reaktion der Polizei im Krankenhaus hinterher "wir kümmern uns drum", natürlich ohne Täterbeschreibung etc. überhaupt abzufragen, alles klar, vielen Dank.

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Qingdao

Beitrag von Philipp » 22.06.2009, 12:46

Das mit der extremen Gewalt ist ja in China generell so ein offenes Geheimniss. Ich kannte mal eine chinesische Studentin die von ihrem Vermieter in ihrem Zimmer vergewaltigt und mit einem Holzstuhl halb totgeschlagen worden ist, weil sie ihre Miete nicht mehr zahlen konnte. Als ich sie gefragt hab wieso sie damals nicht zur Polizei gegangen ist, hat sie mir gesagt, dass die Polizisten sowie ihre Kommilitonen sie dann ausgelacht hätten und sie sich deswegen zu sehr geschämt hätte die Sache zu melden.

Von einer Deutschen die in den 90er Jahren in einem vollbesetzten Zug in China gefahren ist habe ich gehört, dass in dem Zwischenabteil, wo man normalerweise rauchen kann, während der Zugfahrt eine Chinesin von zwei Typen vergewaltigt und sexuell gefoltert worden ist, während sich die ca. 100 Leute in dem Sitzabteil teils daran ergötzt haben, teils weggeschaut haben.

So ist halt die Mentalität: Keinerlei Zivilcourage, Duckebergertum, immer mit der Masse mitgehen.

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Qingdao

Beitrag von wuseltiger » 22.06.2009, 12:50

Philipp hat geschrieben:Was die Gewaltaktionen anging, passierten sie beide ohne jegliche Vorwarnung, auf einmal hat man eine klaffende Wunde im Arm oder es wird einem ins Gesicht getreten und dann wenn man auf dem Boden liegt immer wieder reingetreten bis der Schädel platzt.
Also du solltest dich mal für eine Geschichte entscheiden.. Vorher hieß es noch, der Sache sei ein Streit vorausgegangen.. Wenn Du die Geschichte ständig änderst wirds nicht gerade glaubwürdiger.. Von hinten mit dem Messer attackiert, ohne Grund.. Einfach aus Spaß an der Freude.. Nunja..

Abgesehen davon, fände ich es wirklich sinnvoll, das in einem anderen Thread zu erörtern. Mach doch einen "Gefahren in China" Thread auf..

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Qingdao

Beitrag von Philipp » 22.06.2009, 13:00

wuseltiger hat geschrieben: Also du solltest dich mal für eine Geschichte entscheiden.. Vorher hieß es noch, der Sache sei ein Streit vorausgegangen.. Wenn Du die Geschichte ständig änderst wirds nicht gerade glaubwürdiger.. Von hinten mit dem Messer attackiert, ohne Grund.. Einfach aus Spaß an der Freude.. Nunja..

Abgesehen davon, fände ich es wirklich sinnvoll, das in einem anderen Thread zu erörtern. Mach doch einen "Gefahren in China" Thread auf..

Ich sag ja, dem Ganzen ist ein (verbaler) Streit vorausgegangen, die Messerattacke kam anschließend und von hinten.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Qingdao

Beitrag von bossel » 22.06.2009, 19:40

wuseltiger hat geschrieben:Meist ist solch aggressives Verhalten ein Ausdruck mangelnden Selbstwertgefühls. So sollen Gefühle der Minderwertigkeit kompensiert werden.. Mit "krank" sein hat das (wahrscheinlich) nichts zu tun..
Da magst Du recht haben (& anscheinend hast Du ja ins Mark getroffen). Allerdings zeigt das Bübchen ein derartiges Maß an fehlender Selbstreflektion & zur Schau gestellter Agressivität, daß das wohl kaum noch normal zu nennen ist. IdS also durchaus krank (was bei mir auch für "tickt nicht ganz richtig" steht).

wuseltiger hat geschrieben:Chinesen kennen das Prob. mit Taschendieben. Aber gewalttätige Überfälle, wie es z.b. in Spanien oft vorkommt (Mofa-Handtaschenräuber) oder in den Staaten ist den Chinesen die ich kenne eher unbekannt.
Das kommt aber schwer drauf an. Im Heimatort meiner letzten Freundin zB sollte man lieber nicht auf offener Straße das Handy benutzen oder Schmuck tragen. Sonst könnte es passieren, daß einem beides mit vorgehaltenem Messer abgenommen wird. Raubüberfälle sind da anscheinend an der Tagesordnung.

Das sollte Sylvie allerdings nicht weiter beunruhigen. Qingdao dürfte zu den eher harmlosen Städten gehören. & an den Orten, wo sie als Touristin hinkommt dürfte es relativ sicher sein, mit Ausnahme von Taschendiebstahl. Ich warne besonders vor Kunming. :twisted:

Philipp hat geschrieben:Was die Gewaltaktionen anging, passierten sie beide ohne jegliche Vorwarnung, auf einmal hat man eine klaffende Wunde im Arm
Ohne Vorwarnung, von hinten. Hmm, & dann nur in den Arm gestochen? Der Junge (vielleicht war's ja auch ein Mädel, Deinen Angaben traue ich nicht so recht) muß ja eine herbe Sehschwäche gehabt haben (Du wirst Dich doch nicht mit Behinderten anlegen?) oder schwer besoffen gewesen sein.

Philipp hat geschrieben:Ich kannte mal eine chinesische Studentin die von ihrem Vermieter in ihrem Zimmer vergewaltigt und mit einem Holzstuhl halb totgeschlagen worden ist, weil sie ihre Miete nicht mehr zahlen konnte.
Studenten leben hier aber fast ausschließlich in Wohnheimen. Wie paßt das jetzt wieder zusammen. Entweder sind Deine Geschichten frei erfunden oder Du läßt immer wesentliche Details aus.

Von einer Deutschen die in den 90er Jahren in einem vollbesetzten Zug in China gefahren ist habe ich gehört, dass in dem Zwischenabteil, wo man normalerweise rauchen kann, während der Zugfahrt eine Chinesin von zwei Typen vergewaltigt und sexuell gefoltert worden ist, während sich die ca. 100 Leute in dem Sitzabteil teils daran ergötzt haben, teils weggeschaut haben.
Hmm, was hat denn die Deutsche gemacht? Es gibt in jedem Zug haufenweise Zugbegleiter (& oft auch Sicherheitsbeamte), die man aufmerksam machen könnte.

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Qingdao

Beitrag von Philipp » 22.06.2009, 20:12

bossel hat geschrieben: Ohne Vorwarnung, von hinten. Hmm, & dann nur in den Arm gestochen? Der Junge (vielleicht war's ja auch ein Mädel, Deinen Angaben traue ich nicht so recht) muß ja eine herbe Sehschwäche gehabt haben (Du wirst Dich doch nicht mit Behinderten anlegen?) oder schwer besoffen gewesen sein.

Oder er wollte mich nicht umbringen und die Todesstrafe riskieren.

bossel hat geschrieben: Studenten leben hier aber fast ausschließlich in Wohnheimen. Wie paßt das jetzt wieder zusammen. Entweder sind Deine Geschichten frei erfunden oder Du läßt immer wesentliche Details aus.

Die lebte aber nicht im Wohnheim. Aber ist klar, dass du den Vergewaltiger in Schutz nimmst, sieht man wessen Geistes Kind du bist.

bossel hat geschrieben: Hmm, was hat denn die Deutsche gemacht? Es gibt in jedem Zug haufenweise Zugbegleiter (& oft auch Sicherheitsbeamte), die man aufmerksam machen könnte.

Ja, genauso wie bei den ganzen anderen Straftaten in China auch es reichlich Sicherheitsbeamte gäbe die man aufmerksam machen könnte.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Qingdao

Beitrag von bossel » 22.06.2009, 20:24

Philipp hat geschrieben:Oder er wollte mich nicht umbringen und die Todesstrafe riskieren.
Aber, aber ... Du bist doch kein KP-Kader, also hätte es nach Deiner eigenen Aussage vermutlich sowieso keinen gekümmert. 8)
Die lebte aber nicht im Wohnheim.
Dann sollte sie aber theoretisch ganz gut mit Geld versorgt gewesen sein. Das paßt dann wieder nicht damit zusammen, daß sie angeblich die Miete nicht zahlen konnte.

Aber ist klar, dass du den Vergewaltiger in Schutz nimmst, sieht man wessen Geistes Kind du bist.
Tue ich das? Du kleines Dummerchen Du, lies Dir nochmal durch, was ich geschrieben habe & dann zitiere mal die Stelle, wo ich einen Vergewaltiger in Schutz nehme.

bossel hat geschrieben:Ja, genauso wie bei den ganzen anderen Straftaten in China auch es reichlich Sicherheitsbeamte gäbe die man aufmerksam machen könnte.
Sie ist ja nicht Du. Ihr würden sie vielleicht eher zuhören. :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste