deutsche Führerschein gilt in China?

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Z-One

deutsche Führerschein gilt in China?

Beitrag von Z-One » 07.09.2005, 19:21

hallo, an alle deutschen, die Erfahrungen damit haben.

das ist eine aktelle these in meinem Büro. warend ich mich darüber beschwerte, dass wir chinesen in Deutschland noch mal Führerschein machen müssen, gehen die deutsche Kollegen aber davon aus, das D Führschein überall gültig sind, weil es einigen Kumpel gelungen ist, im Kursort wie Griechenland oder so Autos auszuleihen.
nun bin ich gespannt, ob das stimmmt in China.
wenn das wirklich so ist, kann es eine Frage der Diskriminierung sein???

Ihre Meinungen sind gefragt!!

Gast

Re: deutsche Führerschein gilt in China?

Beitrag von Gast » 07.09.2005, 23:32

Z-One hat geschrieben:hallo, an alle deutschen, die Erfahrungen damit haben.

das ist eine aktelle these in meinem Büro. warend ich mich darüber beschwerte, dass wir chinesen in Deutschland noch mal Führerschein machen müssen, gehen die deutsche Kollegen aber davon aus, das D Führschein überall gültig sind, weil es einigen Kumpel gelungen ist, im Kursort wie Griechenland oder so Autos auszuleihen.
nun bin ich gespannt, ob das stimmmt in China.
wenn das wirklich so ist, kann es eine Frage der Diskriminierung sein???

Ihre Meinungen sind gefragt!!
Stimmt so pauschal nicht.
Genaugenommen (rechtlich) braucht man in China zum Deutschen EU Führerschein noch die Internationale Fahrerlaubniss, dass ist aber nur
eine Formalität (also ohne erneute Prüfung). Ist also nur ein Zusatz.

gast

Beitrag von gast » 08.09.2005, 00:54

es ist aber sicherlich keine diskreminierung sondern geht da eeher um die einhaltung der internationalen richtlinien der führerscheinprüfung, denke dass die führerscheinprüfung in china nicht alle diese richtlinien einhält...

kevin031982
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 23.08.2005, 17:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: deutsche Führerschein gilt in China?

Beitrag von kevin031982 » 08.09.2005, 11:27

Z-One hat geschrieben:hallo, an alle deutschen, die Erfahrungen damit haben.

das ist eine aktelle these in meinem Büro. warend ich mich darüber beschwerte, dass wir chinesen in Deutschland noch mal Führerschein machen müssen, gehen die deutsche Kollegen aber davon aus, das D Führschein überall gültig sind, weil es einigen Kumpel gelungen ist, im Kursort wie Griechenland oder so Autos auszuleihen.
nun bin ich gespannt, ob das stimmmt in China.
wenn das wirklich so ist, kann es eine Frage der Diskriminierung sein???

Ihre Meinungen sind gefragt!!
Wie ich gehört habe, gilt der deutsch Führerschein aber auch nicht in China. Ich kenne einen, der wieder eine Fahrprüfung in Tianjin gemacht hat, um sein Auto fahren zu dürfen.

Z-One

Beitrag von Z-One » 13.09.2005, 14:54

also gerade hier sehe ich unterschiedliche Meinungen.
ein Vote dafür, ein dagegen und ein mal Enthalten. :shock:

ich bin auf der Idee gekommen, mir eínfach die internatioale FS zu besorgen. ist diese wirklich Alleskönner wie ihr Name verspricht? :?:

Benutzeravatar
Taikonaut
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 153
Registriert: 28.03.2005, 16:27

Beitrag von Taikonaut » 14.09.2005, 11:35

Seid ihr des Wahnsinns? Stellt euch einen chinesischen Taxifahrer auf deutschen Straßen vor, das hieß TOTE!!!

Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun, sondern damit dass es bei uns geordnet zugeht wobei auf chinesischen Straßen das Chaos herrscht. Jeder der den Vergleich kennt kann dies bestätigen!

taiko

Benutzeravatar
anderer Li
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 557
Registriert: 10.06.2005, 15:15
Wohnort: Deutschland, BW

Beitrag von anderer Li » 14.09.2005, 12:30

Taikonaut hat geschrieben:Seid ihr des Wahnsinns? Stellt euch einen chinesischen Taxifahrer auf deutschen Straßen vor, das hieß TOTE!!!

Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun, sondern damit dass es bei uns geordnet zugeht wobei auf chinesischen Straßen das Chaos herrscht. Jeder der den Vergleich kennt kann dies bestätigen!

taiko
Lieber Taiko,
Du hast nur eine Seite gesehen, die auch stimmt.
Andererseits könnte man durchaus die Fragen so stellen, warum sollte ein chinesischer Taxifahrer unbedingt auf deutschen Strassen TOTE bedeuten, wenn er schon auf "chaotischen Strassen" in China so geschickt fahren kann und keine Umfälle baut?
Fahrtechnisch sind die Chinesischen Fahrer gar nicht schlechter als die Deutschen, ihnen müssen bloss andere Verkehrsregel beigebracht werden.
Wenn ein Deutscher in China Auto fährt, der müsste sich auch an den anderen Regeln gewöhnen. Er darf sich nicht nur auf seine Verständnis verlassen, sondern viel mehr auf seine Augen und seine Reaktion. Sonst wäre die Chance für "umfallfrei" ziemlich gering.
Man kann nicht mehr Zeit für sein Leben bekommen, jedoch mehr Leben für seine Zeit.

Benutzeravatar
Taikonaut
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 153
Registriert: 28.03.2005, 16:27

Beitrag von Taikonaut » 15.09.2005, 15:01

Lieber Li,

ich muss Dir teilweise Recht geben, nur wie Du bereits sagst, müsste man noch in den unbekannten Regeln geschult werden. Somit wäre eine Akzeptanz chinesischer Führerscheine hier Humbug! Außerdem sollten sie die Straßenschilder lesen, Ampeln beachten und einen Sehtest bestehen.

Soviel zu den Unfällen:Ich habe noch nie soviele Unfälle miterlebt wie in China! Und Unfälle mit Toten vor China noch nie!!!

Gruß,
taiko

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23258
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Grufti » 15.09.2005, 23:53

Taikonaut hat geschrieben:Lieber Li,

ich muss Dir teilweise Recht geben, nur wie Du bereits sagst, müsste man noch in den unbekannten Regeln geschult werden. Somit wäre eine Akzeptanz chinesischer Führerscheine hier Humbug! Außerdem sollten sie die Straßenschilder lesen, Ampeln beachten und einen Sehtest bestehen.

Soviel zu den Unfällen:Ich habe noch nie soviele Unfälle miterlebt wie in China! Und Unfälle mit Toten vor China noch nie!!!

Gruß,
taiko
Hallo Taikonaut,

seitdem ich mit meiner Familie 2 Tage lang den Straßenverkehr in Qingdao überlebt hatte, bin ich zu 1000 % FÜR einen POLIZEI-Staat VR CHINA..:oops: .aber bitte nur auf den Straßen... :P

Wir hatten x Kilometer zu Fuß zu vielen Sehenswürdigkeiten Qingdaos zurückgelegt, aber wir sind nur ein EINZIGES Mal wirklich SICHER (dazu noch mit Gepäck) über die Straße gekommen.

Der Grund:

Ein Einsatzwagen des Gong An Ju hatte am Zebrastreifen für uns gebremst... und da konnten die folgenden Fahrzeuge schlecht weiterfahren... :P:P

WAS ist in China für Fahrzeuge eine rote Ampel ???? Das Geld für das Aufmalen der Zebrastreifen können sich die chinesischen Gemeinden sparen..es hält ---nach dem Motto "ich bremse NICHT für Fußgänger" -- sowieso kein Fahrzeug..

Ansonsten hatte nicht einmal ein Fahrzeug des Gerichts (Fa Yuan) gebremst, als wir bei Fußgänger-Grün die Straße queren wollten...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
anderer Li
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 557
Registriert: 10.06.2005, 15:15
Wohnort: Deutschland, BW

Re: deutsche Führerschein gilt in China?

Beitrag von anderer Li » 17.09.2005, 22:09

Z-One hat geschrieben:hallo, an alle deutschen, die Erfahrungen damit haben.

das ist eine aktelle these in meinem Büro. warend ich mich darüber beschwerte, dass wir chinesen in Deutschland noch mal Führerschein machen müssen, gehen die deutsche Kollegen aber davon aus, das D Führschein überall gültig sind, weil es einigen Kumpel gelungen ist, im Kursort wie Griechenland oder so Autos auszuleihen.
nun bin ich gespannt, ob das stimmmt in China.
wenn das wirklich so ist, kann es eine Frage der Diskriminierung sein???

Ihre Meinungen sind gefragt!!
hab eben einen Bericht gelesen, wonach in Shenzhen eine Amerikanerin 1500 Yuan Busse Zahlen musste, weil sie nur mit dem US-Führerschein gefahren war.

Also aufgepasst!
Man kann nicht mehr Zeit für sein Leben bekommen, jedoch mehr Leben für seine Zeit.

xiaoxing
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 24.05.2005, 15:38
Wohnort: Hamburg

Beitrag von xiaoxing » 22.09.2005, 15:41

Ich kann auch nur bestätigen, dass es in Beijing oft lebensgefährlich ist, als Fussgänger eine Starße überqueren zu wollen. Komischerweise oder glücklicherweise habe ich in den zwei Wochen, die ich dort war, allerdings keinen Unfall beobachten können.

Benutzeravatar
Taikonaut
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 153
Registriert: 28.03.2005, 16:27

Beitrag von Taikonaut » 22.09.2005, 16:06

Das sind Dinge an die man sich besonders als Deutscher gewöhnen muss. Bei uns wird auf den Straßen auf andere Rücksicht genommen, in keinem Land bleiben so viele Menschen vor roten Fußgängerampeln stehen, in keinem anderen Land beachtet man rote Ampeln so strikt.

In China wird Rücksicht leider sehr klein geschrieben, falls überhaupt...

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo

Beitrag von SimonSayz » 22.09.2005, 17:55

Im Vergleich zum Landesinneren fahren die Peking Chinesen doch sehr human. Wenn ich mir Städte wie Guangzhou, Chengdu oder Chongqing anschaue . . . hätte ich dem Taxifahrer bei jeder Fahrt mindestens 50 mal das Lenkrad umreißen wollen
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Beitrag von Babs » 22.09.2005, 19:39

in Xian solls am schlimmsten sein :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo

Beitrag von SimonSayz » 22.09.2005, 19:54

Babs hat geschrieben:in Xian solls am schlimmsten sein :lol: :lol: :lol:
Hatte ich eigentlich nicht den Eindruck . . . obwohl, könnte aber auch daran liegen, dass wir immer zur Rush Hour innerhalb der Stadtmauern unterwegs waren -> Stop and Go :)
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste