Backpacking in China

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
kathiaufReisen
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 20.10.2007, 19:56
Wohnort: Boulder, Colorado

Backpacking in China

Beitrag von kathiaufReisen » 20.10.2007, 22:06

Hallo zusammen,

schon seit langem ist ein großer Wunsch von mir für einige Wochen durch China oder Indien zu Reisen.

Ich habe mich nun für China entschieden, muss aber zugeben, dass ich bis jetzt noch keinerlei Idee habe wo zu starten.

Ich möchte mit dem Rucksack, eher durch das Hinterland, bin kein Großstadtmensch, sondern Wandern, Natur und das einfache Volk sind mein Ziel.

Zuallererst wollte ich mal fragen, ob mir jemand einen guten Reiseführer empfehlen kann, der sich für das Backpacken eignet, wenn man eben nicht zu den großen Attraktionen sondern in die Natur möchte.

Zweitens, mit dieser Reise möchte ich mir eine Auszeit nehmen, um mir darüber klar zu werden, was ich mit meinem weiteren Leben anfangen will. Ich würde daher gerne ein buddhistische Kloster besuchen und dort dann auch gerne einige Tage bleiben oder eben so lange wie ich mich danach fühle.
Weiß jemand ob das möglich ist, wenn ja, auch für Frauen und kann mir da jemand einen Ort empfehlen. Konnte bißher nämlich nicht wiklich was darüber finden.

Vielen Dank schon mal für eure Tips,
liebe Grüße

Kathrin

Ling Ling
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 824
Registriert: 05.10.2007, 20:46

Beitrag von Ling Ling » 20.10.2007, 22:18

Hallo,

China ist groß. Vielleicht begrenzt du deine "Wanderung" auf ein bestimmtes Gebiet. Nordchina wäre mir im Winter zu kalt, Südchina im Sommer zu heiß zum Wandern.

Auch die Jahreszeit spielt also eine große Rolle und ob du etwas die Sprache beherrschst.

Dann ist es auch bestimmt leichter Informationen zu erhalten.

hifi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 737
Registriert: 01.10.2007, 10:35
Wohnort: Shanghai-> Harbin-> Stuttgart-> Hamburg

Beitrag von hifi » 21.10.2007, 00:27

Hallo Kathrin,

zum Wandern und das Land Sehen mit Rucksack würde ich Dir die Provinzen Sichuan und Yunnan vorschlagen. Dort ist die Landschaft weniger befleckt von den großen Industrien und Tourismus. Wenn man Lust und Zeit hat, kann man auch entlang Yangte-Fluss nach oben wandern, bis in dem tibetischen Hochebene. Starten könnte man von der Stadt Chendu (in Sichuan) aus. Die Stadt ist kleiner als die anderen chines. großen Städten. Es gibt Linienflüge aus Amsterdam (wahrscheinlich KLM), die Chendu direkt anfliegen.

Als Reiseführer allgemein würde ich diese vorschlagen:
http://www.amazon.de/China-Lonely-Plane ... 744&sr=8-1
Es ist besonders gut für Individualreise, weil es wichtige Informationen über Übernachtungsmöglichkeit, öffentliche Verkehr sowie Bahn und Flughafen enthält.

Aber für Deinen speziellen Wunsch fällt mir jedoch keinen passenden Reiseführer ein. Auch kann ich Dir nicht sagen, ob man in China in ein Kloster wohnen kann. Gewöhnlich ist das nicht, aber unmöglich ist das auch nicht.

Wünsche Dir viel Erfolg!
hifi

kathiaufReisen
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 20.10.2007, 19:56
Wohnort: Boulder, Colorado

Beitrag von kathiaufReisen » 21.10.2007, 01:41

Danke euch beiden für eine so schnelle Anwort.

Ich hatte mir eher die Mitte vorgestellt, daher hört sich Sichuan sehr gut an vorallem wenn es wie du sagst Hifi abgelegener ist, weniger große Städte, weniger Tourismus,... genau was ich suche.

Ich spreche kein Chinesisch Ling Ling und vielleicht ist es naiv und leichtsinnig nach China zu fahren, ohne auch nur ein Wort zu sprechen. Auf der anderen Seite ist es eine Herausvorderung und eine Erfahrung, die ich bißher noch nicht gemacht habe. Aber wenn ich wirklich fahre, werde ich auf jeden Fall versuchen mir vorher einiges Basiswissen anzueigenen.

Die Beginn der Reise würde voraussichtlich im Ende April, Anfang Mai sein, Dauer ungewiss, denn ich beende im März mein Studium und wenn ich fahren sollte, dann solange, wie ich mich danach fühle.

Bis dahin habe ich Zeit soviel wie möglich über Land und Leute zu erfahren, Visum, Reisebestimmungen, die wichtigsten Wörter zu lernen,...

Ich werde sehen, aber wann wird man je wieder "unbegrenzte" Zeit haben für solch einen Trip?

Benutzeravatar
Cathrin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 22.11.2006, 09:51
Wohnort: Ha Noi

Beitrag von Cathrin » 21.10.2007, 01:45

Hallo Kathrin,

wichtig ist natuerlich, in welcher Jahreszeit du reisen willst und wieviel Zeit du insgesamt hast. Ich kann mich den Vorschlaegen von hifi nur anschliessen. Sichuan und Yunnan bieten ein tolles Naturerlebnis. Ich war dieses Jahr zweimal von Vietnam aus in China. Im Februar/Maerz u.a. in Yunnan mit dem Hoehepunkt Tigersprungschlucht und im August u.a. in Sichuan, wo der Jiuzhaigou-Nationalpark das tollste Erlebnis war.
Da meine vietnamesische Freundin und ich noch studieren, litten wir allerdings bei beiden Reisen unter Zeitknappheit.
In meinem Blog findest du die Reiseberichte mit Fotos.
http://cathrinka.blog.de/?tag=sichuan
http://cathrinka.blog.de/?tag=yunnan
Vielleicht hast du ja Lust, mal reinzuschauen.

Viele Gruesse
Cathrin

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Beitrag von HK_Yan » 21.10.2007, 03:53

zum Wandern und das Land Sehen mit Rucksack würde ich Dir die Provinzen Sichuan und Yunnan vorschlagen.
auch nicht schlecht und pflegeleicht: Guanxi, Guilin

Sprache ist nicht so wichtig. Heutzutage trifft man immer auf Leute die brauchbares english koennen. Ich wuerde aber trotzdem eine Woerterbuch auf den PDA laden.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

kathiaufReisen
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 20.10.2007, 19:56
Wohnort: Boulder, Colorado

Beitrag von kathiaufReisen » 21.10.2007, 05:17

Das sind tolle Bilder in deinem Block, Cathrin.

Vorallem die Tigesprungschlucht, zumal ich die Berge liebe (wohne derzeit am Fuße der Rocky Mountains).

Wie sicher ist China eigentlich für Alleinreisende? Ich habe mich neulich mit einer Chinesin unterhalten und sie meinte reistechnisch sei China eines der sichersten Länder überhaupt.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Beitrag von HK_Yan » 21.10.2007, 06:33

kathiaufReisen hat geschrieben:Wie sicher ist China eigentlich für Alleinreisende? Ich habe mich neulich mit einer Chinesin unterhalten und sie meinte reistechnisch sei China eines der sichersten Länder überhaupt.
Das stimmt, Reis gibt es ueberall und der Reis wird sicher zubereitet.

Ein anderer Aspekt waere Sicherheit in Sachen Kriminalitaet. Da ist ist China schon sehr unsicher. Besonders Taschendiebstahl ist sehr stark verbreitet. Wenn du auf Geld, Handy usw nicht aufpasst ist es weg. Raubueberfaelle kommen auch relativ oft vor.

Aus dem Grund wuerde ich vielleicht nicht das neueste Handy mitnehmen, und fuer Bargeld, Unterlagen usw einen unsichtbaren Gurt verwenden.

Morde an Touri-Auslaendern passieren eher selten, gab es aber auch schon auf Wanderwegen in Sichuan.

Pass also auf deine Sachen auf wie ein Lux und wander auf keinen Fall alleine. Pass ganz besonders auf deine Sachen auf wenn du inmobil bist, z.B. mit schweren Rucksack. Die machen im gehen deinen Rucksack auf und ziehen was raus, wissen ja ganz genau das du nicht hinterlaufen kannst.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Ling Ling
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 824
Registriert: 05.10.2007, 20:46

Beitrag von Ling Ling » 21.10.2007, 15:27

Für alle Fälle würde ich mir Kopien von Reisepass, Tickets und allen wichtigen Unterlagen machen und sie getrennt vom Original aufbewahren. Wenn man was verliert, so ist es dann leichter sich auszuweisen.
In Hong Kong wird geraten, sich bei Raub-Überfällen nicht zu wehren sondern die Kamera rauszurücken. Würde das in China auch so machen, aber vielleicht gibts Leute im Forum mit mehr Erfahrung und besseren Tips.

Benutzeravatar
xhvonl
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 231
Registriert: 07.05.2007, 13:27

Beitrag von xhvonl » 26.10.2007, 05:00

Vorallem Westsichuan, dann Nordwestyunnan, wenn du Zeit genug hast, empfehlt sich die Route oder von Südgansu aus durch Westsichuan bis nach Norwestyuannan, und dann Wu Yuan in der Provinz in Jiangxi. Wanderung kann man schon am besten in Westsichuan machen, aber man kann auch entlang dem Li Fluss bei Guilin Wanderung machen, falls du auch Guilin eingeplannt haben würdest.

eine neue Welterbe, aber wenig vom Tourisum erreicht wird, noch: Diao Lou in Kaiping, Guangdong.

In Südgansu, Westsichun und sogar Nordwestyunan bieten sich viele lama-buddhstische Kloster. Aber Permit zum Leben drin wird nicht wohl fehlen.
Cheutschland - egal, ob Chinesisch üben oder mit Chinesen Quatschen MSN: group149266@xiaoi.com

Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Beitrag von Babs » 26.10.2007, 08:42

Hallo Kathrin,

oberhalb der Stadt Emeishan gibt es ein buddhistisches Nonnenkloster im Fuhu Tempel. Es ist eine der schönsten Tempelanlagen, die ich je in China gesehen habe und es gibt auch ein dazugehörendes Guesthouse. Ich selbst habe zwar (noch) nicht darin gewohnt, aber wenn ich je eine spirituelle Auszeit brauche, ist der Fuhu Si ein ganz heißer Kanditat :wink:

Ich habe den Lonely Planet leider nicht hier, aber eigentlich müste das Guesthouse darin aufgeführt sein.

Benutzeravatar
LeChef
VIP
VIP
Beiträge: 1295
Registriert: 27.02.2006, 21:26

Beitrag von LeChef » 28.10.2007, 15:46

also jetzt muss ich mal einfach ein wenig unsinn aus der welt schaffen:

china ist eines der SICHERSTEN länder zum reisen! klar, alles kann passieren, auch morde passieren an ausländern hin und wieder, aber im weltweiten vergleich wirst du selten so ein sicheres land finden. als ausländerin die nichts böses im schild führt wirst du auch in wichtigen fällen von der polizei auch hilfe erfahren. bei taschendiebstahl und übers ohr hauen dann aber natürlich nicht. ich rede eher von gewaltverbrechen.
aber wie gesagt, es ist eines der sichersten länder! taschendiebstahl ist hier glaube ich nicht mehr ausgeprägt als in anderen entwicklungsländern, also klar, aufpassen, aber du brauchst keine paranoia zu haben.

"in dich gehen" kannst du in china eher vergessen, und buddhistische kloster sind zwar schön anzusehen aber wenig spirituell. meine meinung. aber nach einem jahr hat so ziemlich alles in einem fremden land seinen mystischen charme verloren. vielleicht geht dir das nicht so. wobei ich den mystischen charme in china nie gespürt habe, auch nciht zu beginn. aber probier es ruhig mal.

china ist in sachen reisen ziemlich einfach, ohne chinesisch natürlich hin und wieder recht anstrengend. aber es ist kein großes abenteuer. es sind horden von backpackern hier unterwegs.

von dem was ich bisher gesehen habe würde ich dir auch sichuan und yunnan empfehlen.

visum würde ich dir empfehlen dir über hongkong ein 6 monate businessvisum zu besorgen, erspart eine menge stress. musst du in hongkong aber über eine agentur machen. kostet zwar was, hast dann aber keinen stress.

hmm, lonely planet benutzt jeder, darum empfehle ich ihn dir nicht wenn du was wirklich anderes machen willst. für einsteiger ist der aber schon gut. sich in china als backpackern von anderen zu unterscheiden ist selbst mit chinesischkenntnissen schwer.

hostels gibt es viele, das netz ist schon nicht schlecht. immer angenehm zum absteigen.
Rock is my Religion
"Mein Leben hat keinen Sinn, keine Richtung, kein Ziel, keine Bedeutung. Trotzdem bin ich glücklich. Was mache ich richtig?" ; Snoopy

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 28.10.2007, 18:52

xhvonl hat geschrieben:eine neue Welterbe, aber wenig vom Tourisum erreicht wird, noch: Diao Lou in Kaiping, Guangdong.
die Diao Lou in und um Kaiping wollte ich mir am kommenden wochenende ansehen. so wie es aussieht fahr ich am donnerstag hin und bleib dort wohl bis samstag, je nachdem wie es mir dort gefällt. ist ja nur ein katzensprung von hier. wollte mir die schon länger ansehen. sollte noch jemand am kommenden wochenende nichts vorhaben..., dann einfach eine pn schicken :wink: soll sehr schön sein.

cctv überträgt BVB-FCB 0:0, gerade pause.
mein HSV ist zurzeit zweiter: Duisburg-HSV 0:1 - live auf ndr2 im internet.
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 07.11.2007, 17:49

war am letzten wochenende in der gegend um Kaiping herum und habe mir dutzende der Diaolou angesehen, viele fotos gemacht, einen teil davon hier: Diaolou reingestellt - album: Kaiping diaolou.

Ich fand sie sehr sehenswert, werde doch sicherlich öfter hinfahren. ich liebe geschichte zum anfassen, und davon gibt es dort reichlich. diese reise hat mir den anstoss gegeben, mich mit der geschichte von Guangdong zu beschäftigen.

weitere fotos von den Diaolou sind unter anderem auch hier zu sehen:

http://whc.unesco.org/en/list/1112

http://www.china.com.cn/aboutchina/zhua ... 018678.htm

http://image.baidu.com/i?tn=baiduimage& ... %C6%BD&z=0

(alternativ auf Baidu gehen: http://image.baidu.com/ und dort in die Suchmaske 碉楼 开平 reinsetzen, fertig)[/url]
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 07.11.2007, 19:11

eines der nächsten wochenenden werde ich nach Zhaoqing (肇庆, auch hier in Guangdong) fahren. War jemand von euch schon da? für tipps wäre ich dankbar; beispielsweise wie man am besten dorthin kommt: von Foshan mit der bahn oder lieber mit dem bus?
ein paar fotos zum angucken

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste