Günstiger Flug nach Peking

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23961
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Grufti » 12.08.2005, 22:34

Auf dem Hinweg ist die Nacht etwas kurz,... auf dem Rückweg ist der Tag etwas lang :oops:

Von Deutschland nach China fliegt man der Nacht entgegen....und zurück fliegt man der Nacht davon...

Rechenbeispiel:


Man startet in Deutschland um 12 Uhr mittags MESZ Tag 1.. das ist 18 Uhr Ortszeit in Beijing fliegt 10 Stunden dann ist es in Deutschland Ortszeit 22 Uhr ..und in Beijing 4:00 Uhr früh (Tag 2)

Auf dem Rückflug startet man in Beijing während des "High Noon", das ist in Deutschland Ortszeit 18 Uhr.... fliegt 10 Stunden lang.. Dann ist es in Beijing 22 Uhr und in Deutschland 4 Uhr früh

Im Winter ist die Zeitdifferenz zwischen Deutschland und China 7 Stunden, weil da in Deutschland die "normale" MEZ herrscht...

Wenn in Beijing ein Flieger früh genug wegfliegt, kann man am Abend des gleichen Tages noch ins heimische Bett




Aber ich war früher noch viel länger unterwegs......von Taibei nach Seoul dort 7 Stunden Aufenthalt ---dann Seoul- Manila-Bangkok - Bahrein -. Dschiddah nach Zürich mit meiner "Leib und Magen- Linie" Korean Airlines... Das I - Düpferl war dann ein kleiner Hopser nach München, wo mich der deutsche Zoll nur gefragt hatte " Wohna Sie hier ??" und mich auf mein "Ja" trotz meines fast 90 kgs schweren Gepäcks durchgewunken hatte.... ohne mich abzuzocken...


Im übrigen bin ich auch mal die Strecke geflogen , auf der in den 80igern eine B747 der KE von den Russen über den Kurilen abgeschossen wurde.....

Paris-Anchorage-Seoul ( Das war damals , als ein gewisser Franz Josef Strauß vollmundig getönt hatte, er wolle "lieber nach Alaska um dort Ananas anzubauen...als deutscher Bundeskanzler zu werden..."..
Als ich in Anchorage gelandet war, stand da wirklich die B747 der Lusthansa namens "Bayern"..... :P :P )



Ach ja ..auf der Strecke Paris - Anchorage wurde in den 70igern eine 747 der Korean Airlines von sowjetischen Kampfjets zu Boden gezwungen...der Pilot der KE hatte den falschen Flugwinkel eingesteuert.. und war im Anflug auf Murmansk.... :oops:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

xiaoxing
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 24.05.2005, 15:38
Wohnort: Hamburg

Beitrag von xiaoxing » 15.08.2005, 16:07

Grufti hat geschrieben:Auf dem Hinweg ist die Nacht etwas kurz,... auf dem Rückweg ist der Tag etwas lang :oops:

Von Deutschland nach China fliegt man der Nacht entgegen....und zurück fliegt man der Nacht davon...

Rechenbeispiel:


Man startet in Deutschland um 12 Uhr mittags MESZ Tag 1.. das ist 18 Uhr Ortszeit in Beijing fliegt 10 Stunden dann ist es in Deutschland Ortszeit 22 Uhr ..und in Beijing 4:00 Uhr früh (Tag 2)

Auf dem Rückflug startet man in Beijing während des "High Noon", das ist in Deutschland Ortszeit 18 Uhr.... fliegt 10 Stunden lang.. Dann ist es in Beijing 22 Uhr und in Deutschland 4 Uhr früh
Das Rechenbeispiel für den Rückflug kommt aber nicht hin. Wenn es in Beijing 22 Uhr ist, dann ist es in Deutschland 18 Uhr, nicht 4 Uhr früh. ;)

Ich selbst fliege ab Hamburg und habe in London jeweils 4-5 Stunden Aufenthalt. Obwohl ich zu deutscher Zeit mittags losfliege, bin ich erst am nächsten Tag morgens gegen 9 Uhr in Beijing (chinesische Zeit). Ich muss daher auf jeden Fall zwischen London und Beijing ausreichend schlafen.

Auf dem Rückweg ist es auch bei mir nur ein sehr langer Tag (Abflug in Beijing gegen 12 Uhr chinesischer Zeit, Ankunft in Hamburg gegen 22 Uhr deutscher Zeit).

Frage an die Vielflieger:
Darf ich während meines Zwischenstopps in London eigentlich den Flughafen verlassen?

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23961
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Grufti » 15.08.2005, 22:22

Das Rechenbeispiel für den Rückflug kommt aber nicht hin. Wenn es in Beijing 22 Uhr ist, dann ist es in Deutschland 18 Uhr, nicht 4 Uhr früh.

Ja natürlich.. :oops: "ferrari humanum est"....
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Taktiksau
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 06.05.2005, 11:24

Beitrag von Taktiksau » 09.10.2005, 09:54

Rocknrollstar hat geschrieben:Fliege in nicht einmal 4 Wochen und habe noch einen Flug für 540 Euro bekommen. Wie gesagt: http://www.statravel.de
Also wie du bei statravel 4 Wochen vor Abflug den Preis bekommen hast ist mir echt ein Rätsel. Hast du da etwa Beziehungen zu Mitarbeitern, die dir so gute Preise machen können?
Also ich hatte damals nicht mehr so nen guten Preis bekommen. Bin dann mit Austrian Airlines über Wien nach Peking geflogen. Hat mich dann 690 € incl. Steuer + RRV gekostet.

Allerdings fliege ich jetzt im Dezember über Weihnachten und Neujahr wieder für drei Wochen nach Peking und bezahle bei caissa.de nur 540€ inc. Steuern + Rail & Fly-Ticket + RRV. Also wenn das kein guter Preis ist weiß ich auch nicht. Flug ist übrigens Direktflug mit Air China. Also besser gehts doch kaum, oder?

Gruß

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23961
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Grufti » 09.10.2005, 17:29

Caissa ist immer etwas teurer...


aber mit "Rail + Fly" Ticket nach Ösiland ( das allein dürfte schon mindestens 80 EURen gekostet haben, bei den Bahnpreisen dort..) ist der Preis schon o.k.)

Übrigens..

bei meinem Rückflug mit der "Aeroschrott" habe ich endlich mal einen neuen Airport kennengelernt.. nämöich Novosibirsk.... denn auf dem Rückflug gab es keine B777 mehr, sondern eine Iljuschin-86 ..und die hat nur 5000 km Reichweite mit einer Tankfüllung......
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste