Forscher identifizieren neues Virus in China

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12182
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von ingo_001 » 25.01.2020, 18:54

Corona-Virus erreicht Frankreich - China stellt 56 Millionen unter Quarantäne

https://www.n-tv.de/panorama/China-stel ... 33308.html

Die Fallzahlen steigen nun doch schneller als erwartet :(

Und trotzdem kann man noch von Glück sagen, das diese Art des Coronavirus in China ausgebrochen ist,
und nicht in Indien oder Europa.

Wäre das der Fall, dann hätte sich das Virus m.E. schon sehr viel schneller und weiter ausgebreitet.

Wenn irgendein Land, das im Rahmen des Möglichen richtig handhabt, dann ist das m.E. China.
Da hat das Zentral gelenkte autoritäre System zweifellos seine Vorteile.

Es wird schnell (wenn auch nachvollziehbar mit Aktionismus) und pragmatisch gehandelt,
statt erst mal zu beschwichtigen.

Mehr als 50 Mio. Menschen einfach mal so unter Quarantäne zu stellen;
und das auch noch reibungslos - alle Achtung.

In Indien oder Europa ... undenkbar.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12182
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von ingo_001 » 26.01.2020, 01:22

Ok, Japan würde da m.E. ähnlich agieren können.

Denn in beiden Ländern ist die Mentalität sich selbst dem Staatswohl unterzuordnen tief verinnerlicht.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 568
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wir werden alle sterben! Mal wieder...

Beitrag von steph » 26.01.2020, 13:41

ingo_001 hat geschrieben:
22.01.2020, 11:21
Ajiate hat geschrieben:
21.01.2020, 23:33
Laogai hat geschrieben:
21.01.2020, 22:59
Das sehe ich ähnlich. Es ist nicht das neue Coronavirus, welches einen signifikanten Schaden für die Menschheit anrichten könnte, sondern die Nachrichten darüber.
Siehe SARS 2003.
Leider hast du recht.
hier geht es besonnener zu:
https://www.deutschlandfunk.de/corona-v ... _id=468374
Wie war das nochmal mit der normalen "Virusgrippe"?
Das Leben als solches ist gefährlich - es ist einfach Leben. Von vielen anderen Viruserkrankungen, die irgendwo täglich Menschenleben fordern, erfahren wir wahrscheinlich gar nichts,
Möge der Mensch vielleicht was dazulernen.
Alles richtig.
Und leider hat man sich daran wohl schon gewöhnt.

Aber der aktuelle Coronavirus gibt eben medial mehr her, auch wenn an der Grippe (die meisten Todesfälle in den letzten Jahren gab es mit geschätzten 22.900 in der Grippesaison 2016/2017) allein in D. jährlich Tausende sterben.

Und trotzdem ist das eben nicht 1:1 vergleichbar, denn gegen Grippe kann man sich impfen lassen.

Was jetzt anders ist als beim SARS Ausbruch 2003, ist, dass die chin. Regierung diesmal sofort ond offen informiert.
Xi hat auch höchst selbst verlauten lassen, dass jeder Beamte, der Informationen (Krankheitsfälle) nicht oder erst verzögert weiter meldet, mit harter Strafe zu rechnen habe. Ferner würde er Schande über sich und seine Familie bringen.
M.E. dürfte die offizielle Strafandrohung da motivierender wirken als die angedrohte Schande.

Auch dass das Coronavirus schnell als Urheber identifiziert wurde zeigt, dass China dies bezgl. einen großen Schritt nach vorne getan hat.

Zur SARS-Panik anno 2003 sehe auch ich keinen Anlass.
Aber zur Verharmlosung auch nicht.
Ach Ingo... bist du immer noch so blauäugig??!! Glaubst du ernsthaft die Impfungen schützen?? Ich würde mich NIE "gegen" Grippe impfen lassen, das ist der grösste Blödsinn überhaupt!! Warte mal ab, bald kommt der Impfstoff gegen Corona, da freut sich die Pharmaindustrie, das Virus wurde in einem Labor in Wuhan gezüchtet, das sagt alles!!! Schau dir mal an, was Bill Gates gesagt hat!!! (Impfungen sind das Beste, um die Menschheit zu reduzieren!!)
Aber gut, es wird ja schön alles geglaubt, was uns unsere tollen Medien und Ärzte erzählen, träumt weiter!!!

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 568
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wir werden alle sterben! Mal wieder...

Beitrag von steph » 26.01.2020, 13:41

ingo_001 hat geschrieben:
22.01.2020, 11:21
Ajiate hat geschrieben:
21.01.2020, 23:33
Laogai hat geschrieben:
21.01.2020, 22:59
Das sehe ich ähnlich. Es ist nicht das neue Coronavirus, welches einen signifikanten Schaden für die Menschheit anrichten könnte, sondern die Nachrichten darüber.
Siehe SARS 2003.
Leider hast du recht.
hier geht es besonnener zu:
https://www.deutschlandfunk.de/corona-v ... _id=468374
Wie war das nochmal mit der normalen "Virusgrippe"?
Das Leben als solches ist gefährlich - es ist einfach Leben. Von vielen anderen Viruserkrankungen, die irgendwo täglich Menschenleben fordern, erfahren wir wahrscheinlich gar nichts,
Möge der Mensch vielleicht was dazulernen.
Alles richtig.
Und leider hat man sich daran wohl schon gewöhnt.

Aber der aktuelle Coronavirus gibt eben medial mehr her, auch wenn an der Grippe (die meisten Todesfälle in den letzten Jahren gab es mit geschätzten 22.900 in der Grippesaison 2016/2017) allein in D. jährlich Tausende sterben.

Und trotzdem ist das eben nicht 1:1 vergleichbar, denn gegen Grippe kann man sich impfen lassen.

Was jetzt anders ist als beim SARS Ausbruch 2003, ist, dass die chin. Regierung diesmal sofort ond offen informiert.
Xi hat auch höchst selbst verlauten lassen, dass jeder Beamte, der Informationen (Krankheitsfälle) nicht oder erst verzögert weiter meldet, mit harter Strafe zu rechnen habe. Ferner würde er Schande über sich und seine Familie bringen.
M.E. dürfte die offizielle Strafandrohung da motivierender wirken als die angedrohte Schande.

Auch dass das Coronavirus schnell als Urheber identifiziert wurde zeigt, dass China dies bezgl. einen großen Schritt nach vorne getan hat.

Zur SARS-Panik anno 2003 sehe auch ich keinen Anlass.
Aber zur Verharmlosung auch nicht.
Ach Ingo... bist du immer noch so blauäugig??!! Glaubst du ernsthaft die Impfungen schützen?? Ich würde mich NIE "gegen" Grippe impfen lassen, das ist der grösste Blödsinn überhaupt!! Warte mal ab, bald kommt der Impfstoff gegen Corona, da freut sich die Pharmaindustrie, das Virus wurde in einem Labor in Wuhan gezüchtet, das sagt alles!!! Schau dir mal an, was Bill Gates gesagt hat!!! (Impfungen sind das Beste, um die Menschheit zu reduzieren!!)
Aber gut, es wird ja schön alles geglaubt, was uns unsere tollen Medien und Ärzte erzählen, träumt weiter!!!

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 568
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wir werden alle sterben! Mal wieder...

Beitrag von steph » 26.01.2020, 13:41

ingo_001 hat geschrieben:
22.01.2020, 11:21
Ajiate hat geschrieben:
21.01.2020, 23:33
Laogai hat geschrieben:
21.01.2020, 22:59
Das sehe ich ähnlich. Es ist nicht das neue Coronavirus, welches einen signifikanten Schaden für die Menschheit anrichten könnte, sondern die Nachrichten darüber.
Siehe SARS 2003.
Leider hast du recht.
hier geht es besonnener zu:
https://www.deutschlandfunk.de/corona-v ... _id=468374
Wie war das nochmal mit der normalen "Virusgrippe"?
Das Leben als solches ist gefährlich - es ist einfach Leben. Von vielen anderen Viruserkrankungen, die irgendwo täglich Menschenleben fordern, erfahren wir wahrscheinlich gar nichts,
Möge der Mensch vielleicht was dazulernen.
Alles richtig.
Und leider hat man sich daran wohl schon gewöhnt.

Aber der aktuelle Coronavirus gibt eben medial mehr her, auch wenn an der Grippe (die meisten Todesfälle in den letzten Jahren gab es mit geschätzten 22.900 in der Grippesaison 2016/2017) allein in D. jährlich Tausende sterben.

Und trotzdem ist das eben nicht 1:1 vergleichbar, denn gegen Grippe kann man sich impfen lassen.

Was jetzt anders ist als beim SARS Ausbruch 2003, ist, dass die chin. Regierung diesmal sofort ond offen informiert.
Xi hat auch höchst selbst verlauten lassen, dass jeder Beamte, der Informationen (Krankheitsfälle) nicht oder erst verzögert weiter meldet, mit harter Strafe zu rechnen habe. Ferner würde er Schande über sich und seine Familie bringen.
M.E. dürfte die offizielle Strafandrohung da motivierender wirken als die angedrohte Schande.

Auch dass das Coronavirus schnell als Urheber identifiziert wurde zeigt, dass China dies bezgl. einen großen Schritt nach vorne getan hat.

Zur SARS-Panik anno 2003 sehe auch ich keinen Anlass.
Aber zur Verharmlosung auch nicht.
Ach Ingo... bist du immer noch so blauäugig??!! Glaubst du ernsthaft die Impfungen schützen?? Ich würde mich NIE "gegen" Grippe impfen lassen, das ist der grösste Blödsinn überhaupt!! Warte mal ab, bald kommt der Impfstoff gegen Corona, da freut sich die Pharmaindustrie, das Virus wurde in einem Labor in Wuhan gezüchtet, das sagt alles!!! Schau dir mal an, was Bill Gates gesagt hat!!! (Impfungen sind das Beste, um die Menschheit zu reduzieren!!)
Aber gut, es wird ja schön alles geglaubt, was uns unsere tollen Medien und Ärzte erzählen, träumt weiter!!!

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2820
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von Topas » 26.01.2020, 13:43

Und um deiner Theorie Nachdruck zu verleihen, postet du sie gleich drei mal :roll:
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von rundherum » 26.01.2020, 14:40

Aber gut, es wird ja schön alles geglaubt, was uns unsere tollen Medien und Ärzte erzählen, träumt weiter!!!
Nunja, wenn es sich mit Doppelblindstudien empirisch belegen lässt, haben die tollen Medien und Ärzte eben ziemlich starke Argumente im Rücken. Aber eventuell wurden die ganzen beteiligten Wissenschaftlerteams sowie die Wissenschaftler beim Staat die die Experimente gegengeprüft haben sowie die Peer-Review Autoren der Journals seit über hundert Jahre alle bestochen...

Ich lasse mich gegen Grippe zwar auch nicht impfen und schon gar nicht gegen (statistisch viel weniger gefährliche) Corona-Viren. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich so eine Krankheit erwische ist gering und wenn doch bleibe ich eben zwei Tage zu Hause und game. Aber wenn ich über 70 Jahre alt wäre, ein geschwächtes Immunsystem hätte oder eine schwangere Frau wäre, würde ich mich impfen lassen.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12182
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von ingo_001 » 26.01.2020, 16:13

Topas hat geschrieben:
26.01.2020, 13:43
Und um deiner Theorie Nachdruck zu verleihen, postet du sie gleich drei mal :roll:
Bei den sog. bildungsnahen Impfgegnern ist gerade das ein probates Mittel der Überzeugungsarbeit :roll: :(

Ich sgas immer wieder: Bildungsnah bringt gar nichts, denn Bildung ist eine Vollkontaktsportart.

Was das Thema Impfen vs. Nicht-Impfen anschaulich belegt.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 810
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von Ajiate » 26.01.2020, 16:34

Ich habe mir nach langer Zeit mal wieder den Tort angetan, mir die heutige Kommentarseite bei Tagesschau.de zum aktuellen Thema "Coronarvirus in China" anzusehen.

Der reine Irrsinn. Wenn ich mir vorstelle, dass nur ein Bruchteil der gruseligsten Kommentatoren seine Meinung im Bekanntenkreis weiterverbreitet bzw. sich dort bestätigen lässt, sehe ich schwarz für die gesellschaftliche Entwickung hier in D. Wer sich dort alles herumtreibt und wahrscheinlich in anderen Netzwerken - unglaublich. Widerlich.

Jedenfalls - die Chinesen in D werden es mal wieder schwerer haben , nicht nur hier in NRW
Meine Patentochter war gestern in der Innenstadt mit einer älteren Bekannten zum Shopping. Sie berichtete, dass sie sichtlich gemieden wurden , mit scheelen Blicken, man legte möglichst eine räumliche Distanz zwischen sich und die zwei chin. Frauen. Sie fühlte sich sehr beleidigt.
Seit rund 4 Monaten übt sie für eine gemeinsame Veranstaltung der chin. Schule (auch aus anderen Städten) anlässlich des Frühlingsfestes, wo sie auftreten sollte. Jetzt wurden zunächst einmal die Proben storniert, die Absage der gesamten Veranstaltung ist wohl wahrscheinlich.
Niemand traut sich mehr untereinander, auch unter der chineischen Community greift dieser spezielle Virus um sich. Eine Katastrophe

Was mach ich jetz mit 300 süßen Schaumzuckermäusen ( alles wegen der "Ratte") :?
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12182
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von ingo_001 » 26.01.2020, 17:24

Wära das Coronavirus hier ausgebrochen ... es häte sich m.E. schneller ausgebreitet als jetzt.

Unsere ach so überlegene westl. Gesellschaften hätten m.E. mit Beschwichtigungen und Appellen, statt mit schnellem Handeln darauf reagiert.

Bei einer Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen, beste Vorraussetzungen für die Virusverbreitung.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 568
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von steph » 26.01.2020, 19:56

rundherum hat geschrieben:
26.01.2020, 14:40
Aber gut, es wird ja schön alles geglaubt, was uns unsere tollen Medien und Ärzte erzählen, träumt weiter!!!
Nunja, wenn es sich mit Doppelblindstudien empirisch belegen lässt, haben die tollen Medien und Ärzte eben ziemlich starke Argumente im Rücken. Aber eventuell wurden die ganzen beteiligten Wissenschaftlerteams sowie die Wissenschaftler beim Staat die die Experimente gegengeprüft haben sowie die Peer-Review Autoren der Journals seit über hundert Jahre alle bestochen...

Ich lasse mich gegen Grippe zwar auch nicht impfen und schon gar nicht gegen (statistisch viel weniger gefährliche) Corona-Viren. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich so eine Krankheit erwische ist gering und wenn doch bleibe ich eben zwei Tage zu Hause und game. Aber wenn ich über 70 Jahre alt wäre, ein geschwächtes Immunsystem hätte oder eine schwangere Frau wäre, würde ich mich impfen lassen.
war nicht beabsichtigt das 3 mal zu posten...ich denke ganz einfach, das ich als Impfgegner sehr Vieles hinterfrage, was denke ich grundsätzlich nicht falsch ist. Leider machen das viel zu wenige. Aber jedem das seine... leider glauben zu viele Menschen das alle (Ärzte, Pharma... ) nur unser bestes wollen!!
Die Wahrheit ist: unsere Gesundheit interessiert die nen Scheissdreck... denen geht es ausschliesslich um Macht und Geld.
Aber danke rundherum, das du dies ebenfalls etwas kritisch siehst!!!
Nein bitte nicht, besonders Ältere und Schwangere sollten sich keineswegs impfen lassen!

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 568
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von steph » 26.01.2020, 19:59

ingo_001 hat geschrieben:
26.01.2020, 16:13
Topas hat geschrieben:
26.01.2020, 13:43
Und um deiner Theorie Nachdruck zu verleihen, postet du sie gleich drei mal :roll:
Bei den sog. bildungsnahen Impfgegnern ist gerade das ein probates Mittel der Überzeugungsarbeit :roll: :(

Ich sgas immer wieder: Bildungsnah bringt gar nichts, denn Bildung ist eine Vollkontaktsportart.

Was das Thema Impfen vs. Nicht-Impfen anschaulich belegt.
ich behaupte von mir, das ich mich sehr sehr intensiv mit dem Thema impfen auseinandergestzt habe... aber OK, wer es nicht verstehen will, und nicht sachlich diskutieren kann und "vernünftige Argumente" hat, der soll doch bitte in seine Verdammnis laufen... sorry Ingo, aber bei diesem Thema liegst du völlig daneben!!

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7214
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von blackrice » 26.01.2020, 20:02

steph hat geschrieben:
26.01.2020, 19:56
besonders Ältere ......sollten sich keineswegs impfen lassen!
mit 62 zaehle ich wohl zu den Aelteren (?) ?

hmmm
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von rundherum » 27.01.2020, 06:38

mit 62 zaehle ich wohl zu den Aelteren (?) ?
Die Impfung ist offiziell ab 65 empfohlen, aber es kommt auf Deinen allgemeinen Gesundheitszustand und Deinen Lebensstil an. Wenn Du bereits gesundheitlich vorbelastet bist und täglich in der MTR hockst, würde ich mir eine Impfung überlegen. Wenn Du aber top fit bist und irgendwo im Nirgendwo als Schafanpflocker arbeitest, d.h. kaum Kontakt zu anderen Menschen hast, würde ich das Risiko von Nebenwirkungen nicht eingehen :mrgreen:

Asgaros
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 24.06.2019, 23:37
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Forscher identifizieren neues Virus in China

Beitrag von Asgaros » 27.01.2020, 18:22

Eben erhaltene Mail vom Auswärtigen Amt:
Liebe Landsleute,

angesichts der schwierigen Lage in Wuhan plant die Bundesregierung derzeit Optionen für eine organisierte Rückführung der ausreisewilligen deutschen Staatsbürgern aus Wuhan. Sie steht hierzu im engen Kontakt mit den chinesischen Behörden, um die Möglichkeit und Modalitäten zu klären. Die Botschaft Peking wird sich unmittelbar mit den betroffenen Deutschen in Verbindung setzen, sobald es zu dieser Option konkrete Informationen gibt. Die Botschaft Peking hat zudem ein Konsularteam nach Wuhan entsandt, um die dortigen Deutschen vor Ort zu unterstützen. Wir rechnen damit, dass das Team im Laufe der kommenden Stunden in Wuhan eintreffen wird.

Bitte beachten Sie die Aktualisierung der Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für China (https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... eit/200466). Bitte erwägen Sie, nicht zwingende Reisen nach China auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Personen, die sich aktuell in China aufhalten, sollten ihrerseits prüfen, ob ihre Anwesenheit angesichts der geänderten Rahmenbedingungen unabdingbar ist und ggf. eine frühere Ausreise in Betracht ziehen.

Falls Sie es noch nicht gemacht haben, empfehlen wir Ihnen, sich in unserer Krisenvorsorgeliste unter elefand.diplo.de zu registrieren. Zugleich möchte wir Sie bitten, andere Deutsche, die dies bisher nicht getan haben, auf diese Möglichkeit hinzuweisen.

Ihre deutschen Auslandsvertretungen in China

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 14 Gäste