Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von tanzhou » 04.05.2017, 02:23

Besser nicht zu uns essen kommen, denn auch wenn meine Frau hervorragend kocht, ist es derzeit mit ... na? ... jo, Erdnussoel. :P

Sorry Hannah, bitte nicht persoenlich nehmen. Wuensche Dir eine schoene Reise ohne derartige gesundlheitliche Zwischenfaelle.

Die Kueche hier in CN ist dermassen vielfaeltig, es gibt genug Gerichte ohne Erdnuesse. Hier im Sueden (wie Shenzhen bereits sagte), sind diese es oft in Suppen und vielen anderen Gerichten vorhanden. Oder einfach als Beilage, geroestet und gesalzen, bevor die eigentlichen Gerichte serviert werden. Also Chancen genug die chin. Kueche trotzdem zu geniessen.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7177
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von Yingxiong » 04.05.2017, 05:15

Jetzt beruhigt euch mal wieder.

Das wichtigste bei der Allergie ist, dass die Medikamente immer dabei sind, und dass die Begleitperson weiss, was im Ernstfall zu tun ist.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von MannAusChina » 04.05.2017, 09:02

@ShenZhen

Was ist los mit dir? Behauptest du ernsthaft, dass ich, ein Chinese der in China geboren und bis seinem 24 Lebensjahr da gelebt hat, der kantonesisches Frühstück mag und schon zig mal in Südchina ist (Guangzhou, Shenzheng, Hongkong, Hainan), meinen Wesen über "Chinesisches Essen" nur auf Internetwesen basiere!? Ernsthaft? Ich habe nur meine Erfahrung nach meine Meinung geäußert, Warum bist so aufgeregt und aggressiv? Selbst wenn du mit deiner Aussage, dass Erdnüsse "in jedem 3." Gerichte drin sind, heißt es doch, dass 2/3 der Gerichte keine Erdnüsse enthalten! Du warst früher nicht so. Was ist passiert? Wenn du dich weiter so verhaltest, dann muss ich dich (Leider) auf meiner schwarzen Liste stellen.
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von tigerprawn » 04.05.2017, 10:11

MannAusChina hat geschrieben:Selbst wenn du mit deiner Aussage, dass Erdnüsse "in jedem 3." Gerichte drin sind, heißt es doch, dass 2/3 der Gerichte keine Erdnüsse enthalten!
Es gibt hier kulturelle Unterschiede. In Deutschland wird mit dem Wort 'Erdnussallergie' eine hoch-gefährlich, tödliche Allergie, die schon bei kleinsten Spuren von Erdnüssen im Essen zum Tode führt (führen kann) verbunden. In China wird dem Essen eher keine oder nur eine geringe Gefahr zugeordnet.
Während Du Recht hast, dass in 2/3 der Gerichte keine Erdnüsse sind (und damit die implizierst dass das nicht so schlimm ist), liest es sich für einen deutschen wie: 'komm, spiel russisches Roulette mit nur 2 Kugeln, dann sind ja 2/3 der Kammern leer'. Dieses Missverständnis ist die Grundlage des Konfliktes.
Wie immer liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen:
https://www.aaaai.org/global/latest-res ... naphylaxis
Es ist viel seltener an einer Erdnuss-allergie zu sterben als man so im Westen denkt.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1719140/


Zum TE: daran denken ob die Medikamente kritische bei der Einreise bewertet werden könnten und entsprechende Dokumentation mitnehmen. Auch auf Vorschriften anderer Länder achten, falls umgestiegen wird (ich denke da so an Dubai u.ä.)

看什么看
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 169
Registriert: 04.07.2014, 03:56

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von 看什么看 » 04.05.2017, 10:18

Hi..


Interessiert im Prinzip nicht wie oft es vorkommen koennte... denn die Chance ist sehr sehr hoch das es einmal vorkommt und einmal wird reichen!


Mfg

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von MannAusChina » 04.05.2017, 10:37

tigerprawn hat geschrieben: Während Du Recht hast, dass in 2/3 der Gerichte keine Erdnüsse sind (und damit die implizierst dass das nicht so schlimm ist), liest es sich für einen deutschen wie: 'komm, spiel russisches Roulette mit nur 2 Kugeln, dann sind ja 2/3 der Kammern leer'. Dieses Missverständnis ist die Grundlage des Konfliktes.
Dann weiß ich nicht, wie man das richtig ausdrucken kann, damit ein Deutsche nicht als eine Einladung zum russisches Roulettespiel versteht. Ich erzähle doch nur die Wahrheit, mindesten meine Erfahrung, ohne das Problem klein zureden oder übertreiben! Außerdem habe ich der TE meine Meinung nach genug gewarnt.
MannAusChina hat geschrieben:...Du sollst schon genau nachfragen, mit welchem Öl das Essen zubereitet wird...

...Allergie gegen etwas, was man direkt essen kann, ist bei Chinesen nur sehr sehr selten (Erklärung?). Von daher kennen die meisten Chinesen nicht, wie gravierend die Konsequenzen aus Allergien sind. Deswegen musst du ihnen erklären, dass Erdnuss für dich tödlich sein könnte...

...Zettel ist ganz praktisch. Du kannst darauf schreiben:

Ich bin allergisch gegen Erdnüsse und Erdnussprodukte. Sie sind lebensgefährlich für mich. Bitte stellen Sie es sicher, dass es keine Erdnüsse/Erdnussprodukte (inkl. Erdnussöl) in meinem Gericht gibt. Ansonsten können Sie beim gesundheitlichen Schaden unmittelbar Klage erhoben werden. Vielen Dank!
我对花生和花生产品过敏。这些产品对我来说可能有生命危险。请确保我的食物里没有花生和花生产品(包括花生油)。否则如果我的健康因此遭到伤害,您将要负法律责任。谢谢!...
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von tigerprawn » 04.05.2017, 11:36

MannAusChina hat geschrieben: Dann weiß ich nicht, wie man das richtig ausdrucken kann, damit ein Deutsche nicht als eine Einladung zum russisches Roulettespiel versteht.
Ist nicht einfach, das gebe ich zu.

Was anderes:"aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen."
Was ist Double B?

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von MannAusChina » 04.05.2017, 12:07

tigerprawn hat geschrieben: Was anderes:"aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen."
Was ist Double B?
:lol: Es ist ein chinesische Schimpfwort und bedeutet dumme A***. Meine Unterschrift war "wie froh, dass gute Freunden von Ferne zu uns kommen!". Nach unzählige schlechte Erfahrungen mit einigen Leuten hier im Forum habe ich es so geändert. Die Besserwisserei und Arroganz einige Deutschen sind einfach unerträglich. Bis hier haben die Double B damit alle Chinesen (bis auf mich) aus dem CHINA-FORUM rausgejagt. Ich bin die letzte Mohikaner und ich schlage zurück!
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7177
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von Yingxiong » 04.05.2017, 12:12

Es kommt mit Sicherheit öfters vor. Wichtig ist, dass die Medikamente dabei sind und dass man möglichst einen Zettel dabei hat (im Geldbeutel, in der Brieftasche, im Ausweis), dass mann diese Allergie hat. Menschen im Umfeld müssen informiert sein, damit sie richtig handeln können. Ärzte und Notärzte müssen schnell erkennen können, was los ist.

Ich denke, Hannah und ihr Freund haben damit schon genug Erfahrung, um das Risiko einschätzen zu können. Wichtig ist, dass sie gut vorbereitet sind. Dazu gehört in China nun für sie:
- im Restaurant immer damit rechnen, dass Erdnussspuren im Essen enthalten sein können, auch wenn es nicht zum Kochen dieses Gerichts verwendet wurde
- Medikamente immer dabei haben
- auch bei gekauftem Öl vorsichtig sein
- in China verstärkt frisches Obst und Gemüse essen.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von Shenzhen » 04.05.2017, 14:14

MannAusChina hat geschrieben:@ShenZhen

Was ist los mit dir? Behauptest du ernsthaft, dass ich, ein Chinese der in China geboren und bis seinem 24 Lebensjahr da gelebt hat, der kantonesisches Frühstück mag und schon zig mal in Südchina ist (Guangzhou, Shenzheng, Hongkong, Hainan), meinen Wesen über "Chinesisches Essen" nur auf Internetwesen basiere!? Ernsthaft? Ich habe nur meine Erfahrung nach meine Meinung geäußert, Warum bist so aufgeregt und aggressiv? Selbst wenn du mit deiner Aussage, dass Erdnüsse "in jedem 3." Gerichte drin sind, heißt es doch, dass 2/3 der Gerichte keine Erdnüsse enthalten! Du warst früher nicht so. Was ist passiert? Wenn du dich weiter so verhaltest, dann muss ich dich (Leider) auf meiner schwarzen Liste stellen.
Da du nicht im Stande bist richtig zu zitieren, und allem Anschein dein geistiger Horizont sehr beschränkt ist erübrigt sich jede weitere Diskussion, ich lebe seit 10 Jahren im Süden Chinas und damit wohl weit länger als du mit deinen paar Besuchen in einem Alter an den man sich an etwas erinnern kann...
Du solltest versuchen die Deutsche Sprache besser zu verstehen... gefühlt ist nicht Fakt...

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von MannAusChina » 04.05.2017, 15:17

Shenzhen hat geschrieben:... gefühlt ist nicht Fakt...
Shenzhen hat geschrieben:...Ich denke da z.B. an Dimsum, da ist gefühlt in jedem 3. Erdnuss drin...
Anscheinend ist das nicht (nur) mein Problem.
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 355
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von Sugoi » 04.05.2017, 16:29

tigerprawn hat geschrieben: Wie immer liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen:
https://www.aaaai.org/global/latest-res ... naphylaxis
Es ist viel seltener an einer Erdnuss-allergie zu sterben als man so im Westen denkt.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1719140/
Das stimmt natürlich, aber diese Erkenntnis bringt den Betroffenen nicht viel. Selbst wenn das Risiko daran zu versterben verhältnismäßig gering ist, es ist grundsätzlich gegeben. Zumal ich es mir als "äußerst unangenehm" vorstelle jedes Mal mehrere Minuten nach Luft ringen zu müssen bis die jeweilige Injektion wirkt... Muss ich persönlich nicht haben... :wink:


Wie Yingxiong schon zusammengefasst hat, man sollte gut auf das Schlimmste vorbereitet sein, und den Rat vorbeugen ist besser als behandeln beherzigen.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von tigerprawn » 04.05.2017, 16:39

Sugoi hat geschrieben: Das stimmt natürlich, aber diese Erkenntnis bringt den Betroffenen nicht viel. Selbst wenn das Risiko daran zu versterben verhältnismäßig gering ist, es ist grundsätzlich gegeben. Zumal ich es mir als "äußerst unangenehm" vorstelle jedes Mal mehrere Minuten nach Luft ringen zu müssen bis die jeweilige Injektion wirkt... Muss ich persönlich nicht haben... :wink:


Wie Yingxiong schon zusammengefasst hat, man sollte gut auf das Schlimmste vorbereitet sein, und den Rat vorbeugen ist besser als behandeln beherzigen.
Das hatte ich nur gepostet um mal ein wenig Fakten in die Diskussion mit den 2 Polen ('chabuduo' und 'um Himmels willen') hereinzubringen.

Meine Meinung ist wie schon am Anfang vom TE vorgeschlagen und von mir 'bestätigt': Reis und Obst.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von Shenzhen » 04.05.2017, 16:48

MannAusChina hat geschrieben:
Shenzhen hat geschrieben:... gefühlt ist nicht Fakt...
Shenzhen hat geschrieben:...Ich denke da z.B. an Dimsum, da ist gefühlt in jedem 3. Erdnuss drin...
Anscheinend ist das nicht (nur) mein Problem.
Was willst du mir damit sagen? Das du kein Deutsch kannst/verstehst? Bevor du anfaengst ueber Leute zu schreiben oder falsch/unvollstaendig zu zitieren solltest du erst einmal verstehen lernen was derjenige meint. Wenn ich eine Sprache nicht kann lasse ich mich auf keine solche Diskussionen ein, ich fange auch nicht mit einem Chinesen an zu diskutieren wie er dies oder das gemeint haben koennte wenn ich kein Chinesisch kann...

PLONK.....

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Wie teile ich meine Erdnussallergie am besten mit?

Beitrag von MannAusChina » 04.05.2017, 17:01

@Shenzhen

Du übertreibst gern, bei alles, oder? :roll:
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste