Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 526
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von sowa » 16.10.2015, 18:33

JensB hat geschrieben:
sowa hat geschrieben:Diese Typen mit der blauen Uniform und der Waage waren aber keine Mitarbeiter der AirFrance.
Vermutlich Mitarbeiter der Firma die den Flughafen betreibt, und die hatten vermutlich einen anderen Befehl als Kundenfreundlichkeit.

Ich finde es auch gut das nicht jeder seinen Hausrat mit an Board bringen kann. Allerdings klappt das eine Situation abwägen in China nicht so gut. Befehl ist halt Befehl.
Das sehe ich auch!
Was diesen Typen neben der Freundlichkeit gefehlt hat war ein gewisser Ermessensspielraum nicht vorhanden! Es ging nicht um 20 Kilo zu viel sondern um 2 Kilo.
Nur am Rande.
Aber ich habe mittlerweile das Gefühlt, das in China gewisse Personen zu einen nur freundlich sind wenn man ihnen Geld bringt. Wenn sie merken, dass sie mit dir kein Geld verdienen können werden die schnell unfreundlich.

Teilnehmer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 139
Registriert: 14.09.2015, 08:07

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von Teilnehmer » 16.10.2015, 18:36

sowa hat geschrieben:Und wir hatten gewiss nicht den halben Hausrat dabei, diese kleinkarierten Wichtigtuer haben sich wegen 2 Kilo mehr angeschissen wohl auf 2 Personen bezogen.
Wo soll dann deiner Meinung nach die Grenze gezogen werden? Bei 10, 20 oder 50 Kilo zuviel? Zwei Kilo zu viel sind zwei Kilo zu viel, ganz einfach.

Und das ist nicht nur in China zu viel, sondern auch vergangene Woche bei Air Berlin in MUC.

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 526
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von sowa » 16.10.2015, 18:55

Teilnehmer hat geschrieben:
sowa hat geschrieben:Und wir hatten gewiss nicht den halben Hausrat dabei, diese kleinkarierten Wichtigtuer haben sich wegen 2 Kilo mehr angeschissen wohl auf 2 Personen bezogen.
Wo soll dann deiner Meinung nach die Grenze gezogen werden? Bei 10, 20 oder 50 Kilo zuviel? Zwei Kilo zu viel sind zwei Kilo zu viel, ganz einfach.

Und das ist nicht nur in China zu viel, sondern auch vergangene Woche bei Air Berlin in MUC.
Ja klar,
wenn am Checkin Schalter in ein Airline Mitarbeiter mein Gepäck auch das Kabinengepäck für in ordnung hält trotz der 2 Kilo zuviel sollte ich mich darauf verlassen. Und das sollten andere Personen es nicht bemängeln!
Sollte sich die nette Dame am Checkin sich wegen 2 Kilo anscheissen, dann habe ich Pech.
Eigentlich sollte es Sache zwischen dem Passagier und der Airline was das Gewicht des Gepäck anbelangt!

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von otternase » 16.10.2015, 19:19

1) Übergewicht beim Handgepäck empfinde ich als weit dramatischer als Übergewicht beim eingecheckten Gepäck. Bei letzterem wünsche ich mir auch etwas (mehr) Großzügigkeit. Aber bei Handgepäck halte ich es für absolut notwendig, absolut strikt zu sein. Ich möchte nicht einen überschweren Koffer auf den Kopf bekommen, falls eine Klappe nicht richtig geschlossen ist oder jemand sich beim Laden/Beladen der Gepäckfächer ungeschickt anstellt. Schon die 8kg halte ich für unangemessen viel. Eigentlich sollte schon ab 2kg alles verboten sein.

2)
Suedchina hat geschrieben: 4. wer rohe Lebensmittel schmuggelt sollte sofort 5000 Euro Strafe zahlen müßen
thumbs up!

Als ich das mit den Birnen las, bekam ich auch gleich das Kotzen! Ist es wirklich nötig, Seuchenträger quer durch die Welt zu transportieren?

Benutzeravatar
Capt.
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 27.07.2007, 07:36
Wohnort: Essen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von Capt. » 16.10.2015, 19:38

KLM ist beim Handgepäck schon großzügig mit max. 12 Kg

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1012
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von jackie_chan » 16.10.2015, 20:40

Ich hab im Handgepäck zumeist nur Klamotten dabei. Wenn mir einer blöd kommt zieh ich davon die Hälfte an und später wieder aus...

Außer bei Billigairlines wurde mein Handgepäck noch nie gecheckt. Finde die 8 kg angemessen und ok, die Airlines werden ihre Leute haben die sich um die Sicherheit in der Kabine kümmern und entsprechende Grenzwerte festlegen.

Zur Birne:
Der größte Seuchenträger ist doch wohl der Mensch selbst. Für den Verzehr dieser Birnen im Flugzeug sehe ich da keine Probleme. Wenn dann müsste man es so konsequent wie die Australier machen, schon durch Dreck am Schuh könnte man Samen, Pollen,... mit nach Europa bringen.

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von otternase » 16.10.2015, 20:43

[quote="jackie_chan"]Wenn dann müsste man es so konsequent wie die Australier machen, schon durch Dreck am Schuh könnte man Samen, Pollen,... mit nach Europa bringen.[/quote]

In der Tat sehe ich Australien hier als Vorbild. Würden alle Staaten diesem Vorbild folgen, wäre schon viel erreicht.

HennesMM55
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2015, 11:06

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von HennesMM55 » 16.10.2015, 21:11

Egal am welchen Schalter eingecheckt wird. Die beiden Uniformierten gehörten dem Flughafenpersonal an. Und die haben auf dem Flughafengelände die Hoheitsrechte. Da hat Air-France nichts zu sagen. Ich bin auch der Meinung, dass zu viel Gepäck in die Kabine mitgenommen wird. Und es ist nervig, dass man jedesmal aufstehen muss, wenn einem Fluggast auffällt, er müsste noch schnell etwas aus diesem Gepäck etwas während des Flugs herausholen. Und es ist nervig dass die Stauräume derart überfüllt sind, dass man seine Kleinigkeiten nicht mehr verstauen kann. Ich kann die Aufregung nicht verstehen. Es gibt auch Zeitgenossen, die zwar sehr billig fliegen wollen, die Airlines sich im Entertainmentbereich sich auf deutsche Standarts einrichten sollen. Dann sollen solche Zeithenossen Lufthansa fliegen, da ist alles in deutsch.

qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 831
Registriert: 04.09.2015, 18:07
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von qpr » 16.10.2015, 21:35

HennesMM55 hat geschrieben:Egal am welchen Schalter eingecheckt wird. Die beiden Uniformierten gehörten dem Flughafenpersonal an. Und die haben auf dem Flughafengelände die Hoheitsrechte. Da hat Air-France nichts zu sagen.
Die Abmaße und das Gewicht des Handgepäckes hat einzig und allein die Fluglinie zu bestimmen.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3062
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von sweetpanda » 16.10.2015, 21:38

jackie_chan hat geschrieben: Wenn dann müsste man es so konsequent wie die Australier machen,
Das denke ich mir auch in einem anderen Zusammenhang auch. :wink:
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von otternase » 16.10.2015, 21:40

sweetpanda hat geschrieben:
jackie_chan hat geschrieben: Wenn dann müsste man es so konsequent wie die Australier machen,
Das denke ich mir auch in einem anderen Zusammenhang auch. :wink:
true, true

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 526
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von sowa » 16.10.2015, 21:40

HennesMM55 hat geschrieben:Egal am welchen Schalter eingecheckt wird. Die beiden Uniformierten gehörten dem Flughafenpersonal an. Und die haben auf dem Flughafengelände die Hoheitsrechte. Da hat Air-France nichts zu sagen. Ich bin auch der Meinung, dass zu viel Gepäck in die Kabine mitgenommen wird. Und es ist nervig, dass man jedesmal aufstehen muss, wenn einem Fluggast auffällt, er müsste noch schnell etwas aus diesem Gepäck etwas während des Flugs herausholen. Und es ist nervig dass die Stauräume derart überfüllt sind, dass man seine Kleinigkeiten nicht mehr verstauen kann. Ich kann die Aufregung nicht verstehen. Es gibt auch Zeitgenossen, die zwar sehr billig fliegen wollen, die Airlines sich im Entertainmentbereich sich auf deutsche Standarts einrichten sollen. Dann sollen solche Zeithenossen Lufthansa fliegen, da ist alles in deutsch.
Es geht aber darum, wenn mir die Airline erlaubt 2 Kilo Hangepäck zu viel mitzunehmen sollte ich mich darauf verlassen. Und es sollte nicht von uniformierten Flughafenpersonal, das noch unfreundlich ist bemängelt werden! Eigentlich sollte ich die entsorgte Tütte Chips, die paar Birnen und Mandarinen den Airport in Rechnung stellen!
Aber nochmals es sollte Sache zwischen mir und der Airline sein wieviel ich an Gepäck an Board mitnehme und nicht des Flughafen sein.

Teilnehmer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 139
Registriert: 14.09.2015, 08:07

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von Teilnehmer » 16.10.2015, 21:58

sowa hat geschrieben:Eigentlich sollte ich die entsorgte Tütte Chips, die paar Birnen und Mandarinen den Airport in Rechnung stellen!
Wenn du unbedingt innerhalb kürzester Zeit zum 微信-Hero aller Flughafen-Bediensteten avancieren willst, ist das eine gute Idee.

Nein, eine ganz hervorragende sogar :lol: ...

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von arrow » 17.10.2015, 20:27

Ich hatte am Freitag eine ähnliche Situation auf dem Flughafen Beijing. Allerdings ging es dabei um ein Solowheel, das ich für meinen Sohn im Koffer hatte. Beim Boarding lag mein Koffer auf einmal im Gang und ein Flughafenmitarbeiter bat mich den Koffer zu öffnen, wegen der Batterie in dem Teil. (Batterien sind im aufgegebenen Gepäck verboten) Ich holte also die 11Kg schwere High end Innovation aus meinem Koffer und hatte mich schon damit abgefunden, das Mitbringsel in Beijing zurückzulassen. Der freundliche Mitarbeiter fragte mich wie viel Ampere die Batterie hat, ich wusste nur, dass die Batterie 72 Volt hat, Ampere, keine Ahnung...
Da schon der last call rausging, bot ich dem Flughafenangestellten an das Teil zu entsorgen. Wahrscheinlich begann dann in seinem Kopf die Rädchen zu rotieren, wo und wie entsorgen...
Er sagte dann, im Koffer dürfte ich das Teil nicht transportieren, aber im Handgepäck wäre es ok.
Ende vom Lied war, dass ich das Gerät mit ins Flugzeug nahm und gut war es. 20 Kg Handgepäck. Der Koffer, nun nur noch 10 Kg, ist auch in Zürich angekommen.
Alles eine Frage der Tagesform der Kontrolleure.....
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1012
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Probleme mit Kabinengepäck am Pudong Airport.

Beitrag von jackie_chan » 17.10.2015, 22:17

Ist es eigentlich normal, dass einem kleinere Taschenmesser im Handgepäck beim Securitycheck nicht (mehr) abgenommen werden? Hab mich mal mit einer angelegt die vehement nach einem nicht vorhandenem Feuerzeug in meinem Rucksack suchte. Als ihr dabei ein schweizer Messer (4 cm Klinge) in die Hände fiel, gab es dazu keinerlei Kommentar.

Einmal wollten sie mir fast einen Stiefel aufschneiden wegen "unidentifizierbarer Objekte" in der Sohle (nein, ich hab kein Dope oder Stichwaffen im Schuh versteckt), beim anderen mal kann man aber problemlos ein Messer mitnehmen. Für den Feuerstarter hat sich auch kein Mensch interessiert :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste