Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Maximator
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 08.07.2015, 10:21

Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Maximator » 09.09.2015, 11:55

Hallo Forum,

bald ist es soweit, ich werde für knapp 5 Monate nach Shanghai ziehen (Geschäftsvisum).

Habe schon erfahren, dass die Registrierung bei der örtlichen Polizei zwingend notwendig ist und möchte da auch kein Risiko eingehen. Gibt jetzt allerdings folgendes Problem:
Für die erste 3-4 Nächte komme ich in der Wohnung einer Bekannten unter, die dort selbst nur übergangsweise wohnt (Mieter ist jemand anders). Ich werde mir dann schnellstmöglich meine eigene Bleibe suchen. Die Bekannte ist ganz normal in der Wohnung registriert, hat aber keinen Zugriff auf den Mietvertrag oder die Papiere des Hauptmieters. Mein Dilemma ist jetzt also, dass ich nicht die erforderlichen Dokumente habe, um mich für meine ersten paar Nächte in der Wohnung der Bekannten zu registrieren. Sobald ich meine eigene Wohnung mit Vertrag habe, kann ich das ja ohne Probleme machen.

Was könnt ihr mir für Lösungsmöglichkeiten empfehlen?

Wenn ich mich für die ersten paar Tage einfach nicht registriere und danach in der neuen Wohnung, werde ich wahrscheinlich Ärger mit der Polizei kriegen und evtl. Strafe zahlen müssen. Habe schon von der Option gehört, das billigste Hotel zu buchen und dort nur kurz einzuchecken, damit die die Registrierung machen. Das wäre natürlich trotzdem mit Zeit und Kosten verbunden.

Vielen Dank im Voraus,

Max

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 358
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von DanielClaton » 09.09.2015, 11:59

Hallo,

probiers mal mit nem billigen Hotel, in dem Du Dich "pro forma" registrieren lässt. War jetzt gerade erst wieder mit Besuchsvisum in China (wohl lockerer) und haben uns ewig nicht bei der Polizei registriert und ich habe auf ner Baustelle übernachtet. (Habe meiner Schwiegerfamilie beim Herrichten einer Wohnung geholfen.)

Meine Erfahrung in Hunan: Die Polizei hätte es lieber, ich würde gar nicht kommen, ist viel zu viel Aufwand und keiner hat einen Plan, was die machen müssen...

Schöne Grüße,
Dominik

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Sachse28 » 09.09.2015, 12:05

Ich würde das über ein Hotel machen lassen. Zum Beispiel 1 Nacht im Motel168. Kostet nicht die Welt (etwa 18€). Die nehmen auch Ausländer auf und wissen über die Registrierung Bescheid. Nimm Dir die Quittung mit. Solltest Du dann doch Ärger mit der Polizei bekommen, weil Du etwa nicht registriert wärst, dann kannst Du damit den Schwarzen Peter auf das Hotel schieben.

Wär es auch eine Möglichkeit für Dich, die 5 Monate mit einer Monatspauschale in einem Hotel zu wohnen? 18€x30 Tage=540€. Ist einfacher, als sich erst mit Mietverträgen, Maklern, Vermietern, Mindestmietdauern und Kautionen (die gern mal nicht zurück bezahlt werden) rumzuärgern.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Sachse28 » 09.09.2015, 12:07

DanielClaton hat geschrieben:Hallo,

probiers mal mit nem billigen Hotel, in dem Du Dich "pro forma" registrieren lässt. War jetzt gerade erst wieder mit Besuchsvisum in China (wohl lockerer) und haben uns ewig nicht bei der Polizei registriert und ich habe auf ner Baustelle übernachtet. (Habe meiner Schwiegerfamilie beim Herrichten einer Wohnung geholfen.)

Meine Erfahrung in Hunan: Die Polizei hätte es lieber, ich würde gar nicht kommen, ist viel zu viel Aufwand und keiner hat einen Plan, was die machen müssen...

Schöne Grüße,
Dominik
In Großstädten wie Shanghai oder Peking wird das leider etwas kritischer gesehen. Die schauten da gerade zur Expo- und Olympia-Zeit ganz genau hin.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Maximator
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 08.07.2015, 10:21

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Maximator » 09.09.2015, 13:51

Vielen Dank euch beiden für die Antworten!

Ich möchte wie schon gesagt nichts riskieren als Ausländer ohne irgendwelche Sprachkenntnisse, am besten niemals in das Radar der Polizei kommen.

Eine Rückfrage noch zum Hotel: Muss ich denn dann nicht auch so lange in dem Hotel "eingecheckt" bleiben, bis ich mich wo anders registriere? Also konkret: Muss ich mehrere Übernachtungen bezahlen oder registrieren die mich unbefristet und ich bin dann erst wieder "abgemeldet" wenn ich mich wo anders anmelde bzw. ausreise?

Dauerhaft im Hotel zu wohnen kommt nicht in Frage. Habe schon konkrete Pläne dort mit jemandem zusammen eine eigene Wohnung anzumieten. Hast du da schlechte Erfahrungen gemacht? Habe mich informiert und eigentlich rausbekommen, dass es gerade wenn man ne ganze Wohnung sucht relativ leicht ist aufgrund des hohen Leerstands. Man soll einfach in dem Bereich wo man wohnen will über die Straße laufen und Aussschau nach Agenturen halten. Die Makler sprechen zT wenigstens ein bißchen Englisch, da ja gerade die kleinen möblierten Apartments bevorzugt an Ausländer vermietet werden. Da soll man dann idR noch am gleichen Tag besichtigen und auch anmieten können.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Sachse28 » 09.09.2015, 14:18

Nein, einmalige Übernachtung reicht.

Ihr werdet sicherlich eine Wohnung bekommen können. Ob die Euch aber vom (Ausländer-)preis und der Qualität passt, lässt sich schwer vorhersagen. Gerade im billigen Preisegment sind die Wohnungen häufig unter aller Sau. Teilweise muss die Miete für 6 Monate schon vorher bezahlt werden. Entsprechend unflexibel ist man dann. Rückzahlung der Kaution ist in China häufig auch ein Fremdwort.

Ich finde die Lösung mit dem Hotel/Motel/Boarding House für 6 Monate am praktikabelsten.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Maximator
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 08.07.2015, 10:21

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Maximator » 09.09.2015, 14:30

Nein, einmalige Übernachtung reicht.
Könntest du das noch ein wenig erläutern? Gibt es praktisch keine Abmeldung oder wird die Aufenthaltsdauer im Hotel nicht übermittelt? Würd hier gerne ganz sicher sein! Danke.

Zum Thema Wohnung:
Habe mal grob im Internet recherchiert und da eigentlich schon ganz gute Angebote gefunden (zumindest vom ersten Eindruck der Bilder her). Es geht übrigens um den Bereich French Concession. Laut Aussagen von Bekannten sind da die meisten Wohnungen relativ modern und nach westlichen Standards ausgestattet. Wir hatten vor zusammen ca. 1000€ für ein 1 bedroom apartment zu bezahlen (voll ausgestattet).
Liege ich jetzt voll daneben?

Benutzeravatar
Loong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 304
Registriert: 03.09.2008, 17:14
Wohnort: 奥格斯堡中心

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Loong » 09.09.2015, 14:58

DanielClaton hat geschrieben:Meine Erfahrung in Hunan: Die Polizei hätte es lieber, ich würde gar nicht kommen, ist viel zu viel Aufwand und keiner hat einen Plan, was die machen müssen...
Einen ähnlichen Eindruck hatte ich, als ich in Kunming im Lehrerwohnheim gewohnt habe.

Ich habe im PSB angerufen, wann ich denn zur Registrierung vorbeikommen könne und bekam einen Termin 8(!) Tage nach meiner Ankunft.

Die Suppe wird nicht so heiß gelöffelt wie sie gekocht wurde.
久而久之越来越多人可以亲我屁股!

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Sachse28 » 09.09.2015, 15:02

Pro Monat? Oder für 5 Monate?

Es gibt keine befristete Registrierung. Du meldest Dich einmalig in einen Hotel an. Wenn Du eine Wohnung gefunden hast, dann meldet Ihr Euch bei der zuständigen Polizeistation wieder um.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Sachse28 » 09.09.2015, 15:07

Loong hat geschrieben:
DanielClaton hat geschrieben:Meine Erfahrung in Hunan: Die Polizei hätte es lieber, ich würde gar nicht kommen, ist viel zu viel Aufwand und keiner hat einen Plan, was die machen müssen...
Einen ähnlichen Eindruck hatte ich, als ich in Kunming im Lehrerwohnheim gewohnt habe.

Ich habe im PSB angerufen, wann ich denn zur Registrierung vorbeikommen könne und bekam einen Termin 8(!) Tage nach meiner Ankunft.

Die Suppe wird nicht so heiß gelöffelt wie sie gekocht wurde.
In der Provinz schon. In Shanghai steht die Polizei schnell mal vor der Tür. Nachdem ich mich ordnungsgemäß registriert hatte, wurden meine Angaben in Abstimmung mit der Wohnanlagenverwaltung gewissenhaft geprüft. Da die Vermieterin die Wohnungen schwarz vermietet hat, standen dann bei ihr am Abend die Polizisten vor der Tür, danach der Hausmeister vor unser und wir bald vor der Tür.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
Loong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 304
Registriert: 03.09.2008, 17:14
Wohnort: 奥格斯堡中心

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Loong » 09.09.2015, 15:58

Sachse28 hat geschrieben:In Shanghai steht die Polizei schnell mal vor der Tür. Nachdem ich mich ordnungsgemäß registriert hatte, ...
Eben. Sie stand doch erst vor der Tür, nachdem Du Dich registriert hattest, aber nicht vorher. Ich meine daher, daß die Polizei eben nicht gleich aufkreuzt, nur weil man mal ein paar Tage nicht registriert ist.
久而久之越来越多人可以亲我屁股!

Maximator
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 08.07.2015, 10:21

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Maximator » 09.09.2015, 16:18

Sachse28 hat geschrieben:Pro Monat? Oder für 5 Monate?

Es gibt keine befristete Registrierung. Du meldest Dich einmalig in einen Hotel an. Wenn Du eine Wohnung gefunden hast, dann meldet Ihr Euch bei der zuständigen Polizeistation wieder um.
Ok danke für die Erläuterung!
Die 1000€ waren bezogen auf eine Monatsmiete. Damit bin ich so bei guten 7000RMB zum derzeitigen Kurs - ist das zu wenig für ein ausgestattetes 1 bedroom in der French Concession?

Nichtregistrieren kommt für mich nicht in Frage. Vllt habe ich später zwangsweise doch mal mit der Polizei zutun und bekomme dann nachträglich Probleme (Strafe, Ausweisung oder schlimmeres)...

Benutzeravatar
Loong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 304
Registriert: 03.09.2008, 17:14
Wohnort: 奥格斯堡中心

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Loong » 09.09.2015, 16:20

Hat doch niemand was von Nichtregistrieren geschrieben, oder? Nur bin ich nach wie vor aufgrund selbst erlebter Erfahrung der Meinung, daß ein paar Tage Verzug weder zu Strafe, Ausweisung oder gar schlimmerem führen.
久而久之越来越多人可以亲我屁股!

Maximator
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 08.07.2015, 10:21

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Maximator » 09.09.2015, 18:24

Das ist deine persönliche Erfahrung. Ich habe auch schon meine Erfahrungen gemacht: Wurde mal im Ausland (nicht China) verhaftet und musste ins Gefängnis. Seitdem bin ich vorsichtiger im Umgang mit der Polizei.

Mich würde noch die Antwort von Sachse28 zur Wohnungssituation interessieren.

Grüße

Benutzeravatar
Loong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 304
Registriert: 03.09.2008, 17:14
Wohnort: 奥格斯堡中心

Re: Polizeiregistrierung für übergangsweisen Aufenthalt

Beitrag von Loong » 09.09.2015, 18:40

Oh Mann,

Du stellst Dich aber auch an. Dann rufst Du halt nach Deiner Ankunft im PSB an (oder läßt anrufen) und fragst, wann Du zur Registrierung vorbeikommen kannst. Bekommst Du einen Termin, nachdem Du bei Deiner Bekannten wieder ausgezogen bist, ist alles in Butter. Bekommst Du den Termin vorher, sagst Du, daß das ganz schlecht ist und fragst, ob Du nicht einen späteren Termin bekommen kannst. Geht das auch nicht, checkst Du halt in irgend nem Hotel ein für die paar Tage.

Und nein, wenn Du auf der Straße kontrolliert werden solltest, fragt Dich niemand danach, wo Du wohnst. Auch eigene Erfahrung.
久而久之越来越多人可以亲我屁股!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste