Einige Fragen zu 3 Wochen China

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Antworten
pepsix
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2013, 11:30

Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von pepsix » 08.07.2013, 11:41

Hallo zusammen,

in 3 Monaten steht meine erste Chinareise an.
Ich habe einen spottgünstigen Gabelflug nach Peking, zurück von Shanghai gebucht. Von Peking geht es (mit Zug) über Xi'an nach Shanghai (mit Flieger). In den ersten beiden Stationen habe ich bereits ein Hotel gebucht, in Shanghai werde ich bei einer alten Schulfreundin (Deutsche mit Arbeitserlaubnis) wohnen.

Meine Fragen:
1. Sollte ich ein normales Touristenvisum beantragen oder mich einladen lassen? Wenn Tourivisum, dann was brauche ich für Nachweise, dass ich in Shanghai bei der Freundin schlafen werden?

2. Ich muss mich ja nach 24 Stunden bei der Polizei melden. Was muss ich mitnehmen? Muss ich die Freundin mit zur Polizeistation nehmen oder kann ich selbst hin während sie arbeitet? Ist es egal welche Polizeidienststelle oder gibt es spezielle Dienststellen für Meldegeschichten?

3. habt ihr eine gute Seite für Innerchinesische Flüge? Derzeit hab ich Xi'an-Shanghai für ca 180 Euro gefunden. Das geht doch sicher noch nen paar Euro günstiger? ;)

4. Zug von Peking nach Xi'an: In Peking einfach zum Bahnhof gehen und Ticket kaufen? Ich hab Horrorgeschichten von Ausländern gehört die da Stunden verbracht haben. Oder vor Ort nen Reisebüro kontaktieren oder das ganze Online machen? Vor allem habe ich dank meiner fehlenden Sprachkenntnisse angst in einem falschen Xi'an (was auch immer) zu landen ;-)


so das wars erstmal, vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16631
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von Laogai » 08.07.2013, 11:55

pepsix hat geschrieben:so das wars erstmal
Puh, nur 25 Fragen. Andere haben schon mehr in einem Posting gestellt....

Dazu:
pepsix hat geschrieben:2. Ich muss mich ja nach 24 Stunden bei der Polizei melden. Was muss ich mitnehmen? Muss ich die Freundin mit zur Polizeistation nehmen oder kann ich selbst hin während sie arbeitet? Ist es egal welche Polizeidienststelle oder gibt es spezielle Dienststellen für Meldegeschichten?
Du musst nur dich und deinen Reisepass mitnehmen. Deine Freundin kann derweil arbeiten. Welche Dienststelle zuständig ist weiß deine Freundin.

Wenn dein Chinesisch eher begrenzt ist würde ich für einen schnellen Ablauf der Registrierung jedoch die Freundin mitnehmen. Manche Beamte in China sprechen nämlich weder Englisch noch Deutsch.

Ach ja: Herzlich willkommen im Forum!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
henchan
VIP
VIP
Beiträge: 1573
Registriert: 20.02.2007, 20:10
Wohnort: Berlin (Kreuzberg)

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von henchan » 08.07.2013, 11:57

Lass dir doch die Schriftzeichen für Xian auf ein Papier schreiben, welches du dann bei der Buchung vorlegst. Vielleicht sogar einen ganzen Satz auf Chinesisch, dass du ein Zugticket nach Xian am xy ab zx kaufen willst.

Wenn du dann aber am Schalter von der Polizei überweltigt werden solltest, dann hat irgendein Scherzkeks statt "Eine Fahrkarte nach Xian" auf das Papier geschrieben, "Hände hoch, dies ist ein Überfall" ;-)
Mein Verein Hertha BSC - eine Leidenschaft die Leiden schafft.
Венн Ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Весси!
我很馋

tintifax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 14.05.2013, 09:31
Wohnort: Shanghai/Changning

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von tintifax » 08.07.2013, 12:00

2. geht bei der polizeidienststelle wo die freundin auch gemeldet ist und du wirst genau das selbe brauchen wie sie. Bring unbedingt kopien von visa und pass mit und den mietvertrag braucht's glaube ich wohl auch. Es gibt keine garantie dass die dort fuer dich kopien machen. Ich hab mal keine dabei gehabt und die haben mich nach hause geschickt. Ich bin dann eine woche spaeter mit kopien wiedergekommen und alles war gut. Man hat eh das gefuehl dass man dort mit diesem registrierungsanliegen nur stoert.

Wenn du in Shanghai nur ein paar tage bist kannst du dir das eh sparen. wenn du unter tags sightseeing machst wird dich keiner kontrollieren. Am abend seid ihr wohl auch weg. Und sonst komment die typen anscheinend nur unter tags vorbei. Ich bin in 4 jahren 1 mal kontrolliert worden - da haben am Sonntag morgen irgendwelche typen (haben wie studenten ausgeschaut. definitiv keine polizei.) den anmeldezettel sehen wollen. Ich haette ja nicht mal die Tuer aufgemacht wenn die nicht so stark geklopft haetten. Ich hatte einfach zu viel hangover und wollte nur dass die mit dem krach aufhoeren ;)

Haengt natuerlich an dir ob du das risiko eingehen willst. Aber man wird definitiv nicht gleich deportiert. Es gibt zwar viele gesetze hier in China, aber die anwendung ist eine andere sache.

3. http://www.elong.net/

4. Tickets bekommt man nicht nur am bahnhof sondern es gibt viele kleine ticket kioske oft ueber die ganze stadt verteilt. Die koennen aber in 99% der faelle nicht Englisch. Ist aber evtl. schneller wenn man z.b. einen Chinesen bei der hand hat.

Viel spass bei der reise!

Benutzeravatar
mario.s
VIP
VIP
Beiträge: 1190
Registriert: 05.02.2013, 12:50
Wohnort: 中国四川 (Sichuan, China)

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von mario.s » 08.07.2013, 12:15

Hallo pepsix,

auch von mir ein Willkommen in unserem Forum! Viele Deiner Fragen sind ja bereits geklaert. Wegen dem Visum wirst Du im Moment ggf. unterschiedliche oder verhaltene Antworten bekommen, weil sich Anfang Juli die Gesetzlage etwas geandert hast.

Ein normales Touristenvisum wird es sowieso werden. Beantrage es ruhig mit Deinen Flugbuchungen, den Hotelbuchungen von Beijing und Xian UND einer Einladung von Deiner Freundin fuer den Zeitraum, in welchem Du bei Ihr sein wirst. Dann sollte es klappen. Unter den nun maximal moeglichen 30 Tagen bist Du ja auch. ;)

Ich buche innerchinesische Fluege gerne auf http://www.qunar.com. Dort wuerdest Du den Flug Xian-Shanghai z.B. fuer etwas mehr als 100EUR bekommen (oder bei China Spring Airlines fuer die Haelfte). Dafuer benoetigst Du allerdings ein paar Chinesischkenntnisse und eine Chinesische Bankkarte. Bei internationalen Kreditkarten gibt es oefter mal Probleme. - Vielleicht kann Dir Deine Freundin bei der Inlandsflugbuchung helfen?

Was die Wartezeiten auf dem Bahnhof angeht, das haengt auch davon ab, ob Du zu chinesischen Feiertagen reisen moechtest. Da gleicht der Erwerb von Zugtickets nicht nur einer Nervenprobe sondern auch einem Gluecksspiel. ;) Ich hatte es vor ein paar Jahren genau so gemacht und war ohne Chinesischkenntnisse persoenlich am Bahnhof und kam auch in Xian an. Es geht also. 8)

Allerdings ist es auch eine etwas laengere Strecke, so dass Du wenigstens einen Hard Sleeper (Schlafabteil mit dreistoeckigen Betten) buchen solltest. Hier ggf. eine Landkarte und ein Uebersetzungsbuechlein (oder eine App auf dem Smartphone) dabei haben. Dass man am Zugfahrkartenschalter Englisch versteht ist nicht wirklich Standard.

Ansonsten viel Spass bei der Planung Deiner Reise! Vielleicht findest Du sogar weitere Anregungen hier im Forum. Wir haben zu diesem Thema schon ungezaehlt viele Beitraege. :)

Beste Gruesse

Mario
世上无难事,只怕有心人。 - Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
(Chinesisches Sprichwort)

pepsix
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2013, 11:30

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von pepsix » 08.07.2013, 13:18

ayayay danke für die vielen zügigen Antworten.

da mein Chinesisch nicht "bescheiden" sondern komplett nicht vorhanden ist hatte ich auch erst vor die Freundin mit zu nehmen. Da sie jedoch Abends oft länger arbeitet will ich ihr auch keine Unannehmlichkeiten bereiten. Wenn ihr sagt, sie müsse nicht persönlich dabei sein, dann probier ichs halt erstmal alleine. Muss ich auch von ihrem Visum und Pass eine Kopie haben oder nur von meinem?
Für die Einladung: Reicht da ein 3Zeiler a la "Ich Person A lade Person B vom ... bis ... zur mir [Adresse] ein"? oder müssen da auch schon Kopien von Reisepass, Visum und und und beigelegt werden? Reicht es da, wenn sie mir die Sachen als PDF zumailt und ich druck se aus? Ist halt blöd, weil die die Antragsstellung per Post machen will, da die Konsulate in Deutschland für ein persönliches Vorsprechen allesamt zu weit entfernt liegen und somit selbst mit allen Gebühren dieser Weg der weitaus billgiere sein dürfte.


bzgl der Schriftzeichen: Für dieses unbekannte Terrain habe ich mir tatsächlich mal den Lonelyplanet gegönnt, weil da sämtliche Schriftzeichen für die Städte und Sehenswürdigkeiten drin sind. Das sollte also klappen. Die Frage dann: Kann der Kollege am Schalter dann wohl was mit einem Zettel 10-27-2013 13:30 anfangen? Oder noch besser: Gibt es in den Bahnhöfen (explizit jetzt in Peking) vll sogar englischsprachige Automaten, so dass ich nicht auf den Angestellten angewiesen bin?

Ich werde zwar nur 8 Tage in Shanghai sein, aber in der Zeit wollte ich zu 2 Fussballspielen gehen. Da dort ja leider die Polizeipräsenz immer recht hoch ist sollte ich da lieber kein Risiko eingehen und mich anmelden denke ich.

Danke auch für die Links, leider ist da teilweise auch die Übersetzung von Chrome kaum zu gebrauchen und Seiten, die nur mit einheimische Kreditkarten klappen fallen auch hinten über. Wie gesagt, ich will der Freundin da nicht unnötig zur Last fallen udn bin schon froh, dass sie mich da über eine Woche beherbergen will.

tintifax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 14.05.2013, 09:31
Wohnort: Shanghai/Changning

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von tintifax » 08.07.2013, 13:29

fuer 8 tage melde dich lieber an, wuerde ich auch so machen. in der theorie brauchst du glaube ich nur kopien vom eigenen visum und pass. aber da die freundin die ist die den vertrag unterschrieben hat... ich hab das nie selber gemacht, jemanden bei mir laenger uebernachten lassen und dann anmelden. Aber je mehr man mitbringt um so besser, die leute nehmen sich dann schon was sie brauchen und man muss nicht nochmal hin.

ticket: mit einem zettel kann man das durchaus machen. problem ist nur wenn's komplikationen gibt. z.b. zug ist voll. fahrplanaenderung usw. Wenn deine freundin in einer firma arbeitet und nette kollegen hat dann sollte es aber kein problem sein wenn du sie anrufst, sie dann das handy an einen chinesischen mitarbeiter gibt und der dann mit dem ticketverkaeufer spricht wenn du am bahnhof bist. viele leute hier sind echt hilfsbereit. ich glaube kam dass das ein problem sein sollte. Ich hab auch schon erlebt das der vermieter eingesprungen ist und bei besorgungen fuer mieter + freunde geholfen hat. irgendwer den man anrufen kann der chinesisch spricht und 1 - 2 mal aushelfen kann sollte sich schon finden lassen.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16631
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von Laogai » 08.07.2013, 13:41

Schon wieder 25 Fragen :(
pepsix hat geschrieben:da mein Chinesisch nicht "bescheiden" sondern komplett nicht vorhanden ist hatte ich auch erst vor die Freundin mit zu nehmen. Da sie jedoch Abends oft länger arbeitet will ich ihr auch keine Unannehmlichkeiten bereiten. Wenn ihr sagt, sie müsse nicht persönlich dabei sein, dann probier ichs halt erstmal alleine. Muss ich auch von ihrem Visum und Pass eine Kopie haben oder nur von meinem?
Ich war dümmlich davon ausgegangen, dass deine Freundin Chinesin ist :o
Mach besser Kopien von allen Unterlagen, denen du habhaft wirst und nehme die mit!
Wahrscheinlich wirst du viele nicht brauchen, aber lieber eine zu viel als eine zu wenig.
pepsix hat geschrieben:Für die Einladung: Reicht da ein 3Zeiler a la "Ich Person A lade Person B vom ... bis ... zur mir [Adresse] ein"? oder müssen da auch schon Kopien von Reisepass, Visum und und und beigelegt werden?
Kopie vom Reisepass und Visum müssen beigelegt werden.
pepsix hat geschrieben:Reicht es da, wenn sie mir die Sachen als PDF zumailt und ich druck se aus?
Ja, das reicht. Also "druck se aus".
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

ChinaMarcus
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2013, 16:31

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von ChinaMarcus » 08.07.2013, 15:43

Oder noch besser: Gibt es in den Bahnhöfen (explizit jetzt in Peking) vll sogar englischsprachige Automaten, so dass ich nicht auf den Angestellten angewiesen bin?
Automaten gibt es am Bahnhof, man kann auch die Sprache ändern...nur buchen kannst du dort nicht, da das nur mit chinesischer ID Card möglich ist!
Auf dem Ticket muss DEINE Passnummer stehen sonst könnte es Probleme geben.

pepsix
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2013, 11:30

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von pepsix » 09.07.2013, 11:50

super, nochmal vielen dank für die zahlreiche Hilfe hier. Das mit den Automaten ist ja mal richtig fuchsig. Die Anzahl der Chinesen, die lieber auf englisch ihre Tickets kaufen wollen dürften doch eher in der Minderheit sein :o)

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von GigiPineapple » 09.07.2013, 11:57

pepsix hat geschrieben:super, nochmal vielen dank für die zahlreiche Hilfe hier. Das mit den Automaten ist ja mal richtig fuchsig. Die Anzahl der Chinesen, die lieber auf englisch ihre Tickets kaufen wollen dürften doch eher in der Minderheit sein :o)
Naja, Großstädte wie Beijing haben eben auch einige englischsprachige Ausländer.
Ich war in vielen chinesischen "Kleinstädten" (also die mit unter 1.000.000 Einwohnern :lol: ), und da gibt es oft nicht mal Automaten, sondern nur den Schalter (natürlich nur Chinesisch sprechend).

Bankautomaten kann man sogar auf französisch umstellen, und ich glaube DAS macht wirklich kein chinese :P
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von tigerprawn » 09.07.2013, 11:59

pepsix hat geschrieben:Anzahl der Chinesen, die lieber auf englisch ihre Tickets kaufen wollen dürften doch eher in der Minderheit sein
klar. Aber ich glaube nicht dass die an diesem Schalter kein Chinesisch verstehen. Wie immer in China: bring Zeit mit.(oder kauf das Ticket vorher im Reisebüro im Hotel)

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7172
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Einige Fragen zu 3 Wochen China

Beitrag von blackrice » 09.07.2013, 13:51

pepsix hat geschrieben:Die Frage dann: Kann der Kollege am Schalter dann wohl was mit einem Zettel 10-27-2013 13:30 anfangen?
denke jein, jedoch können die allerallermeisten chinesischen Kollegen Zahlen lesen :wink:

übliche Schreibweise (20)13-10-27
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste