HANGZHOU

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
manuel2408
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 23.02.2013, 14:08

HANGZHOU

Beitrag von manuel2408 » 07.07.2013, 22:54

Hallo zusammen,

fliege im Oktober mit meiner Freundin zum ersten mal nach China und wir wollten von Shanghai nach Hangzhou mit dem Zug für einen Tag hinfahren.
Kann man da leicht hin oder ist es sehr kompliziert ? bzw. können wir alleine dort rumlaufen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben wegen der Sicherheit ? Wir können kein chinesisch oder sollen wir eine Tagestour nach Hangzhou besser mit einem Guide buchen ?

Danke vorab für Eure Informationen.

Gruß
Manuel

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16631
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: HANGZHOU

Beitrag von Laogai » 07.07.2013, 23:12

manuel2408 hat geschrieben:Danke vorab für Eure Informationen.
Hallo manuel2408, die Informationen habe ich mal kurz hier zusammengefasst. Und darüber hinaus gibt es noch diesen Bonus.
Viel Spaß in China!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: HANGZHOU

Beitrag von Suedchina » 07.07.2013, 23:57

In Hangzhou wirst Du sofort wie auch im Rest von China erst vergewaltigt und dann zerteilt und in der Suppe gekocht.
Das wird dann tiefgefroren und als Spende nach PNG gesendet.

Mit der Eisenbahn ist auch so eine Sache . Millionen von Chinesen benutzen diese Täglich aber nur mit Helm und Warnweste .
Jeder Ausländer muss einen Erstehilfekasten bei sich führen .
Du solltest einen Bodyguard mitnehmen und keinen "Guide" der dich abzockt.
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

litti72
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 576
Registriert: 24.01.2013, 16:14
Wohnort: Shanghai

Re: HANGZHOU

Beitrag von litti72 » 08.07.2013, 01:43

Suedchina hat geschrieben:In Hangzhou wirst Du ...
Mit der Eisenbahn ...
:P , aber ich dachte, dann kommt noch was Hilfreiches.
manuel2408 hat geschrieben:Kann man da leicht hin oder ist es sehr kompliziert ?
Hallo erstmal. Ihr kauft Euch einfach ein Zugticket, entweder direkt am Bahnhof (an einem Schalter wird meist leidliches Englisch gesprochen), in einer der Fahrkartenverkaufsstände oder (der Einfachheit halber) lasst Ihr Euch Eure Fahrkarten vom Hotel besorgen. Ein G-Train beispielsweise braucht 1 h für die 300 km.
manuel2408 hat geschrieben:bzw. können wir alleine dort rumlaufen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben wegen der Sicherheit ? Wir können kein chinesisch oder sollen wir eine Tagestour nach Hangzhou besser mit einem Guide buchen ?
Wie überall in China kann man auch nach Hangzhou alleine reisen, ohne sich um seine Sicherheit mehr Gedanken machen zu müssen als wo anders auf dieser Welt auch. Wer bringt Euch denn auf solche Überlegungen? Und wenn Ihr kein Chinesisch könnt, ist das nicht nur in Hangzhou ein Problem (aber nur ein kleines), sondern überall in diesem großen Land. Aber Ihr habt ja Hände und Füße, oder?
Btw: Hangzhou lohnt sich :)

tintifax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 14.05.2013, 09:31
Wohnort: Shanghai/Changning

Re: HANGZHOU

Beitrag von tintifax » 08.07.2013, 09:40

Zugticket kaufen und den richtigen zug finden koennte etwas problematisch werden ohne hilfe. Shanghai Hongqiao bahnhof ist so gross wie der flughafen gleich daneben und der HZ bahnhof ist mir auch nicht gerade als uebersichtlich und organisiert in erinnerung. Sonst kommt man mit haenden und fuessen durch. 2 tage HZ sollten reichen. Hotel kann man online z.b. von Deutschen oder Englischen seiten buchen und dann die adresse fuer den taxi fahrer ausdrucken. Am besten adressen von sightseeing sachen die nicht gerade am west-see sind auch ausdrucken.

Tour ist sicher teurer, aber auch einfacher. Dafuer weniger abenteuer und stolz wenn man das alles auf eigene faust macht ;)

Sonst ist alles sehr sicher. Am ehesten muss man sich vor "scams" in acht nehmen. e.g. der taxi fahrer schaltet das meter nicht ein, oder ihr werded besc***en wenn ihr ein inoffizielles taxi nehmt. Oder der alte tee-haus/tee verkostungs trick, usw. Sollte aber in jedem reisefueherer stehen. Einfach den hausverstand nicht abschalten.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: HANGZHOU

Beitrag von tigerprawn » 08.07.2013, 11:11

tintifax hat geschrieben:Sonst ist alles sehr sicher.
Das gefährlichste ist vermutlich das Überqueren der Straße. (Das ist wirklich nicht ganz ungefährlich.)

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: HANGZHOU

Beitrag von canni » 08.07.2013, 11:23

Ein Tag reicht für den West Lake.
Wenn du aus Kiel bist kannst du dort beim WTSH fragen, die haben ein Büro in Hangzhou. von anderen weiss ich das nicht.
Zug wurde ja schon beschrieben. Im Oktober nicht das Problem. Aber nur ein Tag ist zu wenig für Hangzhou.
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16631
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: HANGZHOU

Beitrag von Laogai » 08.07.2013, 11:31

tigerprawn hat geschrieben:
tintifax hat geschrieben:Sonst ist alles sehr sicher.
Das gefährlichste ist vermutlich das Überqueren der Straße. (Das ist wirklich nicht ganz ungefährlich.)
Dann gib doch mal Tipps wie man eine Straße in China ohne zu Schaden zu kommen überquert!

Hier mein Tipp: Rechts blicken, links blicken, losgehen wenn frei, dabei immer wieder rechts blicken und links blicken.

Der Verkehr in China ist anders als in Deutschland. Trotzdem werden nicht massenhaft Ausländer in China überfahren. Komisch :shock:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

tintifax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 14.05.2013, 09:31
Wohnort: Shanghai/Changning

Re: HANGZHOU

Beitrag von tintifax » 08.07.2013, 11:43

einfach mit einer gruppe chinesen die strasse ueberqueren. die wissen was sie tun.
und nach rechts und links schauen ist echt ein guter tip. verkehr kommt hier oft aus beiden richtungen, unabhaengig von der fahrtrichtung.

hier in schanghai am gehsteig sollte man aber auch aufpassen. da sind immer wieder leute mit scootern unterwegs und im gegensatz zu den autos hupen die oft nicht. Und die e-scooter hoert man auch nicht.

noch viel gefaehrlicher ist ist das nichtvorhandensein von sicherheitsgurten. Aufpassen wenn ihr einen fahrer anheuert. Wir hatten mal einen der hatte hinten keine gurte - angeblich haben die nur gestoert *ouch*. In Shanghai haben jetzt die taxis zumindest (fast) alle gurte seit ein paar monaten. Frueher waren die oft noch unter sitzbezuegen versteckt.

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: HANGZHOU

Beitrag von canni » 08.07.2013, 11:56

wer schon mal in rom war..... kennt das...
Meist ist es Guerilla Walking. Immer schön dem Auto seitlich entgegenlaufen. kann gar nichts passieren :)
Sitzgurte sind hier übrigens, zumindest vorne, Pflicht. Sagt mein schwager.
Aber wer was hier schon was Pflicht ist. Am zebrastreifen hält keiner. Und wer einen Mercedes fährt, hat ja sein Fadenkreuz schon eingebaut... ist auf Höhe Bauchnabel eingestellt
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

litti72
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 576
Registriert: 24.01.2013, 16:14
Wohnort: Shanghai

Re: HANGZHOU

Beitrag von litti72 » 08.07.2013, 12:51

tintifax hat geschrieben:...in Shanghai haben jetzt die taxis zumindest (fast) alle gurte seit ein paar monaten. Frueher waren die oft noch unter sitzbezuegen versteckt.
Ja, ist richtig. Und jetzt kann man sich entscheiden, ob man Augen zu und durch macht, oder ob man die Dinger tatsächlich anlegt und sich dreckige Klamotten holt, weil die Gurte vom vielen Nichtgebrauch total eingestaubt sind :-). Ich entscheide mich für die Augen-zu-und-Durch-Variante.

tintifax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 14.05.2013, 09:31
Wohnort: Shanghai/Changning

Re: HANGZHOU

Beitrag von tintifax » 08.07.2013, 13:00

kommt echt darauf an ob der fahrer ein rennfahrer ist oder einer von den typen die nach dem motte 'Ich kann zwar nie rechtzeitig bremsen, aber ich kann immerhin versuchen auszuweichen' ist. Auf ueberlandfahrten nehm ich immer den gurt.

Bei nebel nicht auf sicht fahren; in kurven ueberholen; bergauf, bergab ueberholen; variable anzahl an farbahnspuren; links und rechts ueberholen; rauchen, telefonieren, plaudern, radio hoeren, TV laufen lassen, nebenbei essen und auf's navi schauen; oder in der nacht am highway wo auf der mittelspur lauter trucks ohne licht fahren...alles schon erlebt. ...aber eigentlich hast du recht. taxi in shanghai ohne gurt ist da noch das sicherste ;)

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: HANGZHOU

Beitrag von tigerprawn » 08.07.2013, 13:16

Laogai hat geschrieben:Dann gib doch mal Tipps wie man eine Straße in China ohne zu Schaden zu kommen überquert!

Hier mein Tipp: Rechts blicken, links blicken, losgehen wenn frei, dabei immer wieder rechts blicken und links blicken.
Viel rechts, links und auch mal nach hinten (wenn dann die Linksabbieger von hinten ankommen) schauen. Und nicht noch schnell vor einem Auto 'vorbeihuschen' auch wenn genug Platz ist, in D werden Autos langsamer (und lassen einen schon durch), in CN kann es passieren, dass die Auto beschleunigen und auch durch Lenken versuchen noch an einem vorbeizukommen.

Hier mal eine Kreuzung ohne Fussgänger (mit Brücke)
http://www.youtube.com/watch?v=HOyom5Gf7mU
und hier mit Fussgängern.
http://www.youtube.com/watch?v=6uf2QNtYpII
trifft es schon ganz gut. (ob die Tonspur ok, weiss ich nicht, hab hier gerade keinen Ton)

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: HANGZHOU

Beitrag von canni » 08.07.2013, 13:29

Die Frage war auch wie kommt man nach Hangzhou und was gibt es da zu sehen....
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: HANGZHOU

Beitrag von Sachse28 » 08.07.2013, 13:37

canni hat geschrieben:Die Frage war auch wie kommt man nach Hangzhou und was gibt es da zu sehen....
Zum Shanghaier Hongqiao-Bahnhof gehen und sich ein Ticket für den nächsten Zug kaufen. Englischsprachige Verkäufer sollten vorhanden sein. http://www.huoche.com.cn/shike/%E4%B8%8 ... %E5%B7%9E/
Hangzhou: Xihu-See und die Hügel in der Umgebung+Altstadt
Ist als Tagestour machbar.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste