China auf eigene Faust möglich ?

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
TeCrea
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2006, 04:46
Wohnort: München

China auf eigene Faust möglich ?

Beitrag von TeCrea » 06.04.2006, 08:35

Hallo zusammen

Wir benötigen alle Tips die man kriegen kann.
Ein Bekannter von uns arbeitet derzeit in China und hat uns eingeladen doch mal "vorbeizuschaun". Leider hat er wenig bis gar keine Zeit uns auf Trips zu begleiten.

Unser erster Anlaufpunkt ist also Xiamen/gegenüber Taiwan. Dort haben wir für 3 1/2 Wochen (Mai/Juni) unseren Stützpunkt. Von dort aus möchten wir ca. 7 Tage Richtung Guilin/Li-Fluß und uns dort umsehen. Ein Ausflug nach Peking ist auch geplant.

Die Frau unseres Bekannten ist ebenfalls in China und versucht dort die Reise zu organisieren. Es scheint aber dort mangels Interesse/Initiative der dortigen Reiseveranstalter äußerst schwierig zu sein etwas zu organisieren. Man muß praktisch jeden Schritt selbst vorgeben, dann hat man die Möglichkeit irgendwas gebucht zu bekommen. Offfensichtlich haben die Leute dort über das Reisen in China weniger Informationen, als wir hier in Deutschland. Hier in Deutschland soll man sogar einen Fahrplan der chinesischen Eisenbahn bekommen. Davon träumt man in Xiamen nur.

Landkarten von Fujian und Süd-/Centralchina (engl./chin.) haben wir.
Reiseführer(Bücher), Drauftip-Sprachführer haben wir zu Hauf. Was wir benötigen sind reelle Erfahrungen, zum Reisen mit der Bahn (grundsätzlich zu Fortbewegungsmitteln/Tickets), Reisekasse/Umtausch, Sehenswürdigkeiten, Hotels in Guilin/Yangshuo, Verhaltensmaßregeln etc. alles was den Aufenthalt erleichtert. Reiseerfahrungen haben wir (Ägypten, Spanien auf eigene Faust quer durch die Extremadura, Malediven), aber dort konnten wir uns irgendwie verständigen. In China komme ich mir vor wie ein Taubstummer, der zwar sieht, aber nicht lesen und schreiben kann.

Schon mal Danke im Voraus für Tips

Benutzeravatar
LeChef
VIP
VIP
Beiträge: 1295
Registriert: 27.02.2006, 21:26

Beitrag von LeChef » 06.04.2006, 14:53

kann man ohne größeren aufwand besser vorbereitet sein als ihr? ich kann euch nichts weiter empfehlen, schreibt aber auf jeden fall hier ins forum, wie es euch ergangen sein wird.
Rock is my Religion
"Mein Leben hat keinen Sinn, keine Richtung, kein Ziel, keine Bedeutung. Trotzdem bin ich glücklich. Was mache ich richtig?" ; Snoopy

TeCrea
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2006, 04:46
Wohnort: München

Beitrag von TeCrea » 06.04.2006, 21:23

Hallo

Na ja, ein paar Fragezeichen tun sich da schon noch auf.

Themen wären:
- Reisekasse (Dollar/MasterCard/Reiseschecks), Geld wechseln
- unterwegs mit Taxi, Bus und Bahn, Tickets besorgen wo ... etc.

Morgen bin ich am anderen Ufer des Rheins in Mannheim.
Gruß in die Pfalz

Benutzeravatar
LeChef
VIP
VIP
Beiträge: 1295
Registriert: 27.02.2006, 21:26

Beitrag von LeChef » 06.04.2006, 21:50

wechseln ist bei jeder bank möglich, verkehrsmittel sind billig, längere strecken muss man, wenn man bahn fahren will, aber zum teil 3 tage vorher bestellen.
viel spass in mannem.
Rock is my Religion
"Mein Leben hat keinen Sinn, keine Richtung, kein Ziel, keine Bedeutung. Trotzdem bin ich glücklich. Was mache ich richtig?" ; Snoopy

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Beitrag von bossel » 07.04.2006, 03:35

Wie schon LeChef geschrieben hat, sind alle Verkehrsmittel günstig. Aber hinzuzufügen wäre, daß Taxifahren mit einem gewissen Risiko der Abzocke verbunden ist.
Falls Ihr auf's Geld achten müßt, also lieber Bus & Bahn, außerhalb der großen Städte müßt Ihr aber dann wohl das Risiko einer Taxifahrt in Kauf nehmen.

Benutzeravatar
Jensalt
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 23.02.2006, 09:09

Beitrag von Jensalt » 07.04.2006, 16:51

Hy bin im Winter in China gereist, um Geld zu sparen, die Landschaft und die Leute kennen zu lernen ebenfalls ausschliesslich Bahn gefahren.

Vielleicht ist es von Deutschland aus nur schwer nachvollziehbar, aber man kann so eine Bahnreise in China wirklich nicht im Detail planen. Eure Bekannten tun mit Sicherheit alles was mögl. ist, um Euch zu helfen. Für mich war China ein Land in dem vieles sehr chaotisch abläuft (aus meiner deutschen Perspektive), aber dafür ständig improvisiert wird. Das dürfte Euch ja aus Ägypten bekannt sein, falls ihr dort die Touristen-Ghettos mit Stacheldraht verlassen habt.
Kauft am besten die Tickets für die Abreise gleich bei der Ankunft im neuen Ort, so kann nichts schief gehen. Die Reiseroute könnt ihr vorher ja anhand des Reiseführers oder mit den Freunden abklären.
Wir haben einmal Tickets mit umsteigen gekauft, daher waren nur Sitze im ersten Zug reserviert, den anderen Teil mußten wir stehend verbringen, während alles voll mit Körben und Säcken der Bauern war, selbst Mülleimer wurden noch zu Sitzen umfunktioniert. :shock:
Also lieber einzelne Tickets kaufen.

Es gibt theoretisch 4 Preiskategorien.
Hardsleeper, softsleeper, hard seat und softseat.
Auf der Karte sehen die Entfernungen immer sehr klein aus, aber ihr werdet für Fujian-Guangxi bestimmt einen Tag unterwegs sein, nach Beijing bedeutend länger.
Im Hardsleeper zum Beispiel sind die Betten meist 3 stöckig, es gibt keine Abteile, mehr als 60 Personen, meist Männer, in einem Wagen. Alle teilen sich 2 Klos, die eine halbe Stunde vor jedem grösseren Bahnhof abgeschloßen werden und nach einem halben Tag hoffnungslos verstopft sind. Alles was mit Soft anfängt ist dagegen fast schon über deutschem Niveau. Dieses Service-Gefälle findet man in fast allen Lebensbereichen in China.
Fahrt ruhig mit dem Hardsleeper, dass ist am autentischten.

Geld: Wenn ihr nur so kurz nach China fahrt, kann ich Euch empfehlen zu schätzen wie viel ihr ausgeben wollt, diese Summe in der ersten grossen Stadt zu tauschen. Ansonsten gibt es nur noch die Möglichkeit mit einer VisaCard Geld zu bekommen, und das ist nicht immer Möglich und oft stressig.
Bis auf in Supermärkten und Restaurants ist es üblich zu feilschen. besonders bei den Hotels lohnt sich das. Alles was mehr als 10 EUR pro Pers und Nacht kostet sollte ausserhalb von Hongkong, Peking und Shanghai tierisch luxuriös sein. Kuckt Euch die Zimmer vorher ruhig an.

Verhalten: Ihr seid jetzt die Ausländer, die sich merkwürdig benehmen und Verständnisprobleme haben. Akzeptiert die Dinge in China so wie sie sind und gebt den Menschen Gesicht. Das Lonelyplanet Phrasebook finde ich am "benutzbarsten" von allen die ich bisher gesehen habe. Damit bekommt man als Nichtsprechender alles was man braucht.

Viel Erfolg
--------------------------------------------------------
http://www.china.82er.de
--------------------------------------------------------

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Beitrag von bossel » 07.04.2006, 18:38

Jensalt hat geschrieben:Im Hardsleeper zum Beispiel sind die Betten meist 3 stöckig, es gibt keine Abteile, mehr als 60 Personen, meist Männer, in einem Wagen. Alle teilen sich 2 Klos, die eine halbe Stunde vor jedem grösseren Bahnhof abgeschloßen werden und nach einem halben Tag hoffnungslos verstopft sind.
Na, mach Ihnen doch keine Angst! Bin von Guangzhou nach Beijing gefahren (20 Stunden, mit recht angenehmer Musik) & keinerlei Probleme mit den Toiletten, wurde alles regelmäßig gesäubert.

Noch ein Tip zum Geldsparen: Wenn Obst angeboten wird, erst kurz vor Schluß kaufen. Bei unserer Fahrt damals gab es 20 Minuten vor Schluß einen ganzen Eimer -5kg- für 20 Yuan (die letzten 2/3 Eimer sind sogar für 10 Yuan weggegangen, glaube ich).

Amylee
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 05.04.2006, 02:44

Beitrag von Amylee » 07.04.2006, 22:20

Also ich war mal mit 3 Freundinnen in China, sind mit dem Nachtzug (Softsleeper) von Peking nach Shanghai und von Shanghai nach Xi'an, war ganz angenehm. Die Fahrten haben wir schon von Hamburg aus, in einem auf Chinareisen spezialisierten Reisebüro (caissa) gebucht. Die haben uns Voucher ausgestellt und die richtigen Tickets haben wir dann in China im Hotel erhalten - was für´n Service!! :D
Wünsche euch viel Spaß bei eurer Reise ... und: unbedingt berichten!!!

TeCrea
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2006, 04:46
Wohnort: München

Ein paar Eckdaten haben wir nun schon

Beitrag von TeCrea » 08.04.2006, 23:33

Ich würde ja gerne mehr in's Detail gehen.

Mein Problem ist nur, daß unsere Bekannte in China erst vor kurzem angefangen hat mit der Reiseplanung und jetzt weiß ich eigentlich auch nur ein paar Eckpunkte. Die im Reisebüro scheinen schon mächtig ins Schwitzen zu kommen, wenn unsere Bekannte bloß auftaucht. Es ist aber wie so vieles in China scheinbar, nix is fix ...

Morgen telefonieren wir wieder einmal mit China (dank Arcor kostet das fast nix, 3.9Ct/min)

Wir fliegen über Kuala Lumpur und kommen am 25.5 in Xiamen an.

Am 27.Mai soll's dann nach Guilin/Yangshou gehen (wahrscheinlich Flug)
Am 04.Juni geht's voraussichtlich von Guilin nach Peking (denke Flug).
Am 07.Juni wieder zurück nach Xiamen.

Dann wahlweise Wuji-Mountains per Nachtzug (Softsleeper hoffe ich) oder Hakka-Roundhouses übers Wochenende. Und zum Abschluß noch 2-3 Tage Xiamen.

Alles in Allem eine Mordsleistung unserer Bekannten, den Leuten im Reisebüro zum Einen immer wieder Feuer unterm Hintern zu machen, Ihnen aber auch nicht so auf die Nerven zu gehen, daß die einfach auf stur schalten. Bin mal gespannt, ...

Den Tip, was das Phrasebook angeht, gehen wir nach und sehen es uns an. Wir haben zwar schon ein ähnliches, aber wenn es uns weiterhilft, kommt's darauf nicht an. Von Lonely Planet soll es auch einen brauchbaren Reiseführer geben. Mal ansehen ...

Wir haben auch schon ein Angebot uns eventuell telefonisch (deutsch <-> chinesisch) in China weiterzuhelfen, falls wir mal gar nicht weiterkommen. Wär gut, wenn das klappt. Sogar ein Angebot eines in Peking arbeitenden Deutschen über eine kostenlose Reiseführung dort haben wir. Ich glaub's gar nicht ..

Wir schleppen div. Lebensmittel (Schinken, Brot, Schokolade) auf bitten unserer Bekannten dort mit nach China. Bin mal gespannt, ob's da Probleme gibt. Schicken is ja zu teuer und unsicher ob's auch wirklich ankommt.

Ach ja, apropos Hotel ...
Kann man in Guilin/Yangshuo ein Hotel empfehlen bzw. davor abraten ?

Ansonsten einfach nur tief Luftholen und weiter mit den Tips ...
Themen wären z.B.
- was können Chinesen überhaupt nicht ab?
- was sollte man im Umgang mit Chinesen (klingt bißchen doof, so allgemein) beachten?
- das tägliche Überleben einer Langnase in China

Grüße und nochmals danke für die bisherigen Tips.
Wir haben auch schon einiges dadurch dazugelernt.

Amylee
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 05.04.2006, 02:44

Beitrag von Amylee » 09.04.2006, 01:30

Es gibt da eine tolle Buchreihe, die Kulturschock heißt, vom Reise Know-How Verlag Rump, findet man bei den Reiseführern. Es gibt auch ein Kulturschock China, das kann ich wärmstens empfehlen, wenn du die Sitten und "Macken" der Chinesen kennenlernen willst.... lieben Gruß!

TeCrea
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2006, 04:46
Wohnort: München

Beitrag von TeCrea » 11.04.2006, 23:10

Hallo zusammen

Was mir jetzt noch sorgen macht, ist das man halt überhaupt nichts lesen kann.
Normalerweise unterhalte ich mich gerne mit den Leuten, aber das fällt bei dieser Reise wohl auch mehr oder weniger aus.

Danke für die Tips.

Benutzeravatar
ni hao
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 15.04.2006, 19:54
Wohnort: Krefeld

Beitrag von ni hao » 27.04.2006, 23:00

Bitte unbedingt daran denken, dass Samstag und Sonntag und an Feiertagen nur Umtausch von Dollar möglich ist!!!!

Bis ich mich irrtümlich auf meine Vis-Karte gestzt hatte, habe ich immer problemlos am Automaten Geld abgeholt.

Die großen Hotels sind auch nicht mehr das, was sie waren, umtauschen dürfen dort nur noch die Hotelgäste.
Aber in einigen Hotels stehen Wechselautomaten, du schiebst Euro rein und Yuan kommen zum offiziellen Wechselkurs raus - ganz ohne Pass und all die Formulare...


Ich bin übrigens auch auf eigene Faust per Bahn und Flug mit meinen beiden Kindern unterwegs gewesen:

Beijing
Xi'an
Guilin/Yangshou
Chongqing - Yangzi - Yichang
Wuhan
Beijing

Die Flüge hatte ich in einem Hotelreisebüro gebucht, Hotels aus dem Internet rausgesucht und mit denen auch den Transfer ausgehandelt - klappte alles reibungslos ---
bis auf die Tatsache, dass der Abendflug von Yichang wegen Nebels gestrichen war und wir mit 10 Yuan und einer kaputten Visa-Karte an einem Samstag! auf dem Flughafen festsaßen und nicht einmal mehr das Geld für ein Taxi in die Stadt hatten!!!!

Aber, wie immer auf der ganzen Reise, auch hier fand sich wieder ein Engel, diesmal in Gestalt einer irischen Touristin, die uns im Privatwagen nach Wuhan mitnahm, ein Hotel, Wechselgeld und einen Flug nach Beijing besorgte!!!!!!!!!!!!!!

Einiges kam unerwartet, fiel der Planung zum Opfer, aber es gab immer einen Weg und jede Menge freundlicher, hilfsbereiter Menschen!

Die jungen Leute sprechen alle Englisch und die älteren freuten sich über mein super Fotowörterbuch "point it" und meine schauspielerischen Verenkungen; die Verständigung klappte jedenfalls und war immer mit Lachen verbunden.

Eine schöne Reise wünscht
Ni Hao

TeCrea
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2006, 04:46
Wohnort: München

Danke an Alle

Beitrag von TeCrea » 30.04.2006, 15:07

Möchte mich hiermit für alle Tips bedanken.

Ich denke wir haben jetzt alles zusammen.
- Visa
- Reiseführer mit chin. Schriftzeichen für Sehenswürdigkeiten und Hotels etc.
- Point it und andere ähnliche Bücher mit chin. Schriftzeichen
- möglicherweise bekomme ich noch den akt . chin. Zugfahrplan (chin- engl.)
- Dollars, Euros .. da könnt ich noch was gebrauchen ;o))
- Kopien unserer Dokumente
....

Bin mal mächtig gespannt, ob ich neugierig bin.

PS: wir wollten unseren Bekannten noch ein paar Sachen aus Deutschland mitbringen.
1 geräucherten Schinken 600gr
mehrere Tafeln Schokolade

Was glaubt ihr?
Gibt's da Probleme mit dem Zoll?

Benutzeravatar
XiuMei
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 856
Registriert: 02.07.2005, 16:02
Wohnort: Berlin

Re: Danke an Alle

Beitrag von XiuMei » 30.04.2006, 15:10

TeCrea hat geschrieben: Bin mal mächtig gespannt, ob ich neugierig bin.
hä?! :wink:

TaugeNix

Re: Danke an Alle

Beitrag von TaugeNix » 01.05.2006, 06:43

TeCrea hat geschrieben:
PS: wir wollten unseren Bekannten noch ein paar Sachen aus Deutschland mitbringen.
1 geräucherten Schinken 600gr
mehrere Tafeln Schokolade

Was glaubt ihr?
Gibt's da Probleme mit dem Zoll?
Hmm, hab gehört, die Zollbehörden machen überall gerade ein wenig Trouble beim Essen wg. der Vogelgrippe.
Bin mir nicht sicher, ob du es schaffst, Lebensmittel mitzunehmen, Freunde wurden gerade "aussortiert".
Mhm, lecker.. Schinken :lol:

Gruß,
TaugeNix^der gestern sich wunderte, warum im "Babyface" das Mädel immer nach "钱" fragte, wenn ich ihren Namen wissen wollte :cry:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste