Notebook mitnehmen und RMB in Euro wechseln

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Antworten
Sven

Notebook mitnehmen und RMB in Euro wechseln

Beitrag von Sven » 26.01.2006, 10:49

Hallo,

verbringe demnächst 6 Monate in Peking zwecks Praktikum. Habe mal eine Frage: Ich habe jetzt mehrfach gelesen (u.a. auf einer Homepage von einem Expat) das man - bei Ausreise Remnimbi nicht einfach in Euro umtauschen darf.

Ich werde dort unten eine Praktikantenvergütung bekommen, gibt es eine Möglichkeit das Geld - sollte etwas übrig sein - vor meiner Ausreise in Euro / Dollar umzutauschen ? Ich habe gelesen das der maximale Umtauschbetrag 6000,- RMB betragen soll.

Zweite Frage: Zählt eine Notebooktasche - grundsätzlich - als Gepäckstück oder sagen die Fluggesellschaften nix wenn man so eine Tasche zusätzlich zum Handgepäck mitnimmt (Detailliert: Fliege mit British Airways, evtl. ist ja schonmal jemand aus dem Forum mit denen Langstrecke geflogen und weiß drüber bescheid).

Danke schonmal.

Angelika

Beitrag von Angelika » 26.01.2006, 12:52

Hallo Sven, bei meiner Reise nach China (Air China) hatte ich peinlich genau auf ein Handgepäckstück mit maximal 5 kg Gewicht geachtet.

Ich war aber wirklich die einzige, die so blöd war, denn alle anderen hatten 2-4 Gepäckstücke (Handtasche, Rucksack, Trolley, Notebooktasche, etc.)...

Bei deiner Frage nach Höchsbeträgen für den Rücktausch bin ich leider überfragt, aber bist du sicher, dass du mehr als 600 Euro wieder mit zurück nimmst?

Ich wünsche dir viel Spaß und viele nette Kontakte in diesem wundervollen Land!

Angelika

Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Beitrag von Babs » 26.01.2006, 14:09

Hi Sven,

ich bin zweimal mit British Airways nach Beijing geflogen und hatte auf dem Heimflug beide Male ungefähr doppelt soviel Handgepäck wie auf dem Hinflug, aber es gab keinerlei Probleme. Einmal musste ich mir in Beijing sogar noch einen Trolley kaufen, um all die Geschenke unterzubringen, die mir meine Freunde für ihre jeweiligen Freunde und Verwandte in Deutschland mitgegeben hatten. :D Ich konnte meine Tasche und den Trolley ohne weiteres ins Flugzeug mit rein nehmen. Das war allerdings vor drei Jahren. Es dürfte sich aber in der Zwischenzeit nicht viel geändert haben.


Viel Spaß in Beijing!

Barbara

Sven

Beitrag von Sven » 27.01.2006, 21:10

Hallo,

danke für Eure Antworten. Ich hoffe wirklich das British Airways bei mir auch so kulant ist. Habe mal meinen Koffer gewogen, habe genau 23kg ;) Der Trolley ist mit 6,4kg hoffentlich auch im Rahmen (6kg Handgepäck sind erlaubt). Bleibt halt noch mein Notebook in der Notebooktasche, das hat mit dem ganzen Zubehör ca. 3kg.

Hab mal bei denen auf der HP geschaut, sollten die es sehr genau nehmen, dann müsste ich die 3,4 kg (Koffer 0,4kg + Notebook 3kg) nachzahle, und zwar erst für die Strecke FFM - London (~25€ p.kg.) und London - Beijing (~45€ p.kg.). Fände das echt teuer.

Ich denke schon das ich mehr als 600€ mit heimbringe. Verdiene für dortige Verhältnisse recht gut (als Praktikant gesehen) und bekomme die Wohnung gestellt.

Muss mal schauen.

Gruß

Benutzeravatar
Taikonaut
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 153
Registriert: 28.03.2005, 16:27

Beitrag von Taikonaut » 27.01.2006, 21:48

Keine Sorge. Bei den großen Fluggesellschaften zahlt man nicht so schnell. Kollegen von mir sind schon mit über 50kg heimgeflogen und musste selbst dann nach kurzem Gespräch (immerhin über ein Jahr China am Stück) nichts zahlen.
Notebooktaschen werden nicht mitgerechnet!

Wo machst du denn ein Praktikum?

Gruß,
Taiko

warri

Beitrag von warri » 28.01.2006, 08:18

Maybe no problem,

sagt einer meiner chinesischen Kollegen immer.
Also als ich mit Air France das erste mal nach China geflogen bin wurde das Übergepack peinlichst genau mit 36 Euro pro Kilo berechnet.
Waren bei mir dann 580€ und bei meinem Kollegen bischen über 1000€, aber hat ja unsere Firma bezahlt :)
Handgepäck achten sie eigentlich immer drauf das man nur ein Gepäckstück dabei hat (also Economy Class), bei Business Class kannste 2 mit ins Flugzeug nehmen.
Nachgewohen hats noch keiner, also diu schweren Klunker ins Handgepäck, dann wirds billiger :D
Notebooktasche kannste so mit nehmen, die zählt wie bereits erwähnt nicht.

Enjoy your stay in China
Liebe Grüße und zai jian, Stefan

Matte

Beitrag von Matte » 30.01.2006, 15:12

Ich bin mit Lufthansa geflogen. Da war es kein Problem wenn man das Notebook ins Handgepäck genommen hat. Das Gewicht vom Handgepäck wurde kontrolliert - aus Sicherheitsgründen. Dafür war das Gewicht vom Koffer völlig egal.
Mit dem Geld umtauschen ist es etwas kompliziert. Verlass Dich nicht drauf, dass es geht. Man fährt ja auch nicht nach China um Geld zu verdienen - jedenfalls nicht wenn man Praktikum macht. Investiere das Geld lieber in Reisen und schau Dir das Land an. Ich bin nach meinem Praktikum lange gereist und es hat sich wirklich gelohnt. Ein bissel Chinesisch solltest Du können. Dafür ist ja genug Zeit während des Praktikums.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23095
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von Grufti » 30.01.2006, 21:42

Aeroflot hat zwar offiziell 30 kg Freigepäck im Flugschein stehen,...aber das ist INKLUSIVE Handgepäck.. und diese 30 Kg werden gandenlos gewogen...solange der Stationsleiter da ist...
hatte mich schon mal 200 USD gekostet, ....und eine Nachlieferung von 10 kg Bücher per Post....die ich zurücklassen hatte müssen..
...aber wenn es wieder ein defektes Flugzeug gibt..und deswegen mit einer Illjuschin geflogen werden wird....kann es sein, daß die Maschine wieder bei -50° bis -30°C in Novosibirsk einfriert....wie eine Maschine mit meiner Fracht onboard vor ca 2 Wochen.... :roll:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste