Ich bin so ein faules Stück Schei*e....!!!!

Übersetzungen, Computerprobleme, Chinesische Zeichen, Studium in China, Sinologie usw.
Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Ich bin so ein faules Stück Schei*e....!!!!

Beitrag von no1gizmo » 18.08.2007, 23:54

hi ho,

habe mir schon seit Wochen wieder vorgenommen, mal Chinesisch zu Pauken. Problem ist, ich kann schon was, so dass ich immer wieder einiges mitlesen kann usw. Also handschriftlich Zeichen schreiben könnte ich vielleicht 80-100, aber wiedererkennen tu ich mindestens 550 reformierte Zeichen und ca. 250 traditionelle Zeichen..

Das ist natürlich noch lange nicht genug, aber wenn ich lerne, komme ich aus mir nicht erfindlichen Gründen immer wieder zu den Zeichen, die ich schon kenne und denke "ach, kannst du ja schon, lass mal was anderes machen lol".
Wenn ich dann wieder Wörter vor mir habe, die so speziel sind (obwohl ich mir das wohl nur einrede), dann habe ich keine Lust mir die einzuprägen, weil ich denke a) die vergesse ich eh wieder, weil ich sie nie mehr sehe oder b) das wort brauchste doch eh nicht? bzw. vielleicht in 5 Jahren, wenn dein Chinesisch auch ein höheres Level erreicht hat.

Und eigentlich müsste ich mir mal Mathe wg. Studium reinziehen..... boah.

Das aller deprimierenste ist ja, ich habe Urlaub -> jede Menge Zeit!!!

Wollte ich mir nur mal so von der Seele sprechen... gibts hier mal nen Moti-Trainer?
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo

Beitrag von SimonSayz » 18.08.2007, 23:59

Willkommen im Leben eins Studenten :wink:
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16730
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ich bin so ein faules Stück Schei*e....!!!!

Beitrag von Laogai » 19.08.2007, 00:06

no1gizmo hat geschrieben:Meine persönliche Stärke ist die Sozialkompetenz
Wechsel einfach das Fach und studiere Soziologie. Dann hast du nicht das Problem mit dem Vokabelpauken.
no1gizmo hat geschrieben:gibts hier mal nen Moti-Trainer?
Nimm mich! :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23961
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Grufti » 19.08.2007, 01:58

Gehören Selbstbeschimpfungen nicht ins "Off-Topic" , wenn nicht gar in ein Masochisten-Forum??
Nur weil Du Chinesisch lernen sollst ( wer zwingt Dich eigentlich ??), brauchst Du Deinen Dreck-Thread nicht in ein Forum zu stellen , wo "Chinesische Sprache " drüber steht !

Hier ...im "Seelenmüll (XXL)" Thread wäre Dein text wesentlich besser aufgehoben

http://forum.chinaseite.de/ftopic1481-45.html
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 19.08.2007, 02:19

Ich studiere nichts mit Chinesisch... aber 1) habe ich eine chin. Freundin, da kommt das gut und 2) ist Chinesisch gerade im BWL-Ingenieurbereich sehr karriereförderlich....

Naja, mein Thread hat doch was mit der chin. Sprache zu tun, also ich denke das passt schon... :wink:
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23961
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Grufti » 19.08.2007, 02:32

1) habe ich eine chin. Freundin, da kommt das gut und
.... und dann führst Du Dich soo auf :?:

Dann kann das ich leider nicht verstehen !

Dir kommt es offensichtlich mehr auf "Schein" als "Sein" an......und wenn ich es unter diesem Blickwinkel betrachte....kann ich Dein aktuelles Verhalten durchaus verstehen.....

Also versinke weiter in Deinem Seelenmatsch ! :lol:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo

Beitrag von SimonSayz » 19.08.2007, 03:16

Wenn das mal keine aufbauende Worte sind. In diesem Sinne: gute Nacht euch allen!
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Benutzeravatar
unipia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 470
Registriert: 28.06.2006, 23:00

Beitrag von unipia » 19.08.2007, 07:25

Tja so ist das mit dem lernen doch überall. Gibts kein Heilmittel für. Brauchst nunmal in Deutschland kein chinesisch, da fällt das lernen schwer. Ist man in China finde ich geht es besser. Man schaut sich was neues an und probiert es gleich aus.

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 19.08.2007, 07:51

hallo Unipia,

genauso sehe ich das auch. darum lerne und übe ich kein chinesisch in D mehr. wenn ich in China bin, dann läuft das lernen um faktor 3 bis 4 schneller. also no1gizmo: keine panik.
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
unipia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 470
Registriert: 28.06.2006, 23:00

Beitrag von unipia » 19.08.2007, 09:17

Ah nochwas, um deiner Depression, dass du nur 80-100 Zeichen schreiben kannst entgegen zuwirken...Schreiben braucht man ja net wirklich können, also handschriftlich. Musst ja nur im Stande sein irgendwelche Formulare auszufüllen und das sind ja dann immer Name,Alter,Beruf etc. Lern schön dass du viele erkennst, dann kannst du digital ja auch die schreiben. Handschriftlich schreiben zu können steht dem Aufwand/Nutzenfaktor nicht gerecht gegenüber (meiner Meinung zumindest ) :)

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23961
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Grufti » 19.08.2007, 11:42

Ich kann das mit "keine Lust oder keinen Antrieb, Chinesisch zu lernen" absolut nicht nachfühlen,....denn als ich 1975 studienmäßig damit begonnen hatte, hatte ich nicht einmal im Traum daran gedacht, daß ich jemals überhaupt in diese Richtung reisen werde. :roll:

Das Einzige, was mich damals daran gehindert hatte, war, daß nachts um 3 Uhr nach x-Stunden Chinesisch lesen und schreiben die Augen zugefallen sind..

..und das ohne Internet ohne chinesische Bekannte... nur mit klassischen Texten ...und stapelweise Kopien von Zeitungstexten..
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 19.08.2007, 12:33

Grufti hat geschrieben:Ich kann das mit "keine Lust oder keinen Antrieb, Chinesisch zu lernen" absolut nicht nachfühlen,....[....]
Du lernst etwas mit solchem Aufwand ohne auch nur daran zu denken, das jemals bewusst einzusetzen??? :shock: :shock: Boah das`s ja mal sinnfrei.

Naja, habe das Problem im Moment nicht nur mit Chinesisch...
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
SpawnY
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 228
Registriert: 28.06.2007, 16:38
Wohnort: Deutschland

Beitrag von SpawnY » 19.08.2007, 12:47

Kannst du dich noch an deine allererste Chinesischstunde erinnern? Mit wie viel Spaß du bei der Sache gewesen bist? Zu Hause hattest du dann nichts wichtigeres zu tun, als dir mit großer Hingabe die ersten Vokabeln einzuprägen. Und mit stolzgeschwellter Brust deiner Umwelt vorzuführen, ob die das nun toll fand oder nicht. Zumindest Oma war ehrlich stolz auf ihren begabten Enkel, der Wörter einer fremden Sprache beherrschte, die sich für sie wie Japanisch anhörte. Wahrscheinlich werden keine Vokabeln so toll gelernt wie die ersten.

Mit der Zeit lässt die Begeisterung dann nach, meistens ziemlich schnell. So ist der Reiz der neuen Sprache vorbei und die Menge der Vokabeln wird so groß, dass das Ganze in Arbeit ausartet. Spätestens, wenn eine zweite (oder gar dritte!) Sprache hinzukommt, ist das Vokabellernen endgültig zu einer lästigen Pflicht geworden, der die meisten Schüler nur mit großem Widerwillen nachkommen.

Hast du dich wiedererkannt?

Gut, einen Zaubertrick, mit dem du die Vokabeln ohne jede Mühe in deine Birne bekommst, kann ich dir auch nicht bieten. Wohl aber einige Tipps und Techniken, wie das Büffeln von Vokabeln weniger langweilig ist, aber vor allem mehr Erfolg bringt.
http://www.juppidu.de/juppidu/schule%20 ... ernen.html
谁把饼干全吃完了?

Benutzeravatar
meimei
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 184
Registriert: 03.04.2006, 10:49
Wohnort: Basel

Beitrag von meimei » 19.08.2007, 14:59

Vielleicht hilftst dir ja wenn du das Vokabelnlernen mit etwas verbindest, dass dir Spass macht, also z.B. den Text eines chinesischen Liedes das du magst überetzt und die unbekannte Vokabeln lernst oder einen Comic auf chinesisch liest oder so. Ich lerne zwar kein chinesisch, aber ähnliches hat mir bei anderen Sprachen geholfen. Oder wenn du eine chinesische Freundin hast, könnte die nicht manchmal mit dir lernen? Das wäre doch bestimmt motivierend. Oder du suchst dir jemand anderen mit dem du zusammen lernen kannst, wenn ihr dann ein Datum abmacht, hast du ja gar keine andere Möglichkeit als hinzugehen und mit ihm/ihr zu lernen. Und zusammen ists sowieso motivierender. Vielleicht könnt ihr nachher dann zusammen als Belohnung mal chinesisch essen gehen oder so.

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 19.08.2007, 16:10

Das ist doch das Blöde an Chinesisch. Wenn man das Geschriebene lernen will, muss man die Zeichen büsseln und genau das kann man am besten alleine....
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste