Sinologie ~ WS 07/08

Übersetzungen, Computerprobleme, Chinesische Zeichen, Studium in China, Sinologie usw.
Holdersen
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 31.03.2007, 15:39

Sinologie ~ WS 07/08

Beitrag von Holdersen » 08.08.2007, 13:56

Hey ho...

Habe vor kurzem ne Zusage von der Universität in Tübingen für Sinologie und Koreanistik erhalten. Muss ich euch natürlich allen auf die Nase binden. Vielleicht lassen sich ja so ein paar "Leidensgenossen" finden, bzw. zukünftige Kommilitonen... Der Threat ist für die gedacht, die auch mit Sino oder dergleichen beginnen, Erfahrungsaustausch bzw. Kontaktaufnahme etc :)

LG

Benutzeravatar
Anthroxx
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 22.04.2007, 14:30
Wohnort: NRW

Beitrag von Anthroxx » 08.08.2007, 15:09

gratulation,

ich hab bisher für RW:china und bwl ( dank bwl) aus köln ne absage und für chinastudie in münster ne absage =/

bleibt bochum mit Wirtschaft&politik Ostasiens und sinologie+bwl(vwl) offen, wo die nc's hoffentlich so bleiben wie die letzten jahre =/

ansonsten gehts zur sinologie nach trier für 6monate :roll:


also ich für meinen teil hab ziehmlich schiss davor das das studium net klappt :? lern seit april nu privat bei jemanden und klappt so eigentlich ganz gut, wird sich zeigen ob man mit einer nicht allzugrossen sprachbegabung auch auf uniniveau vorran kommt =/ fleiss und interesse sind mehr als genug da^^

wie gehts dir denn da so? :)

Holdersen
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 31.03.2007, 15:39

Beitrag von Holdersen » 08.08.2007, 22:16

Danke :)

Wieso nach Trier für 6 Monate?? Hab eigentlich auch schiss davor, denke aber, dass man das hinbekommen kann.... Hmm ka aber bin immo noch optimistisch :)

Lerne nicht privat im Moment, bin am arbeiten und komm auch derzeit garnet dazu. Ich les ein bisschen Chinabezogen also Kultur/ Geschichte etc. in die Richtung bereit ich mich mal vor, wenn mans so nennen kann.

Drück dir mal die Daumen, dass du bald ne Zusage im Kasten hast. Welchen Schnitt hattest du denn??

Benutzeravatar
Anthroxx
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 22.04.2007, 14:30
Wohnort: NRW

Beitrag von Anthroxx » 09.08.2007, 15:03

ich habe 2,8 mit 2wartesemestern( bochum war letztes jahr 3,2 und für sinologie wurden alle genomen)

trier wäre dann halt für den einstieg. da ist sinologie zulassungsfrei. da es aber dieses jahr noch magister ist und die wirtschaftswissenschaften schon bachlor kann man das net kombinieren.
und bis zum sommersemester zu warten ist auch doof, da die sprachkurse überall eigentlich nur im winter anfangen.



freu mich auch schon drauf.die aussprache ist ja so ne sache, meine lehrerin muss hin und wieder schon grinsen wenn ich mal wieder lese hehe.

Benutzeravatar
Goya
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 156
Registriert: 10.03.2006, 14:43
Wohnort: bald in Köln

Beitrag von Goya » 09.08.2007, 17:02

Ich habe eine Zusage von Köln bekommen. "Regionalwiss. modernes China mit Sozialwissenschaft". yeah~

@Anthroxx: In Würzburg ist BA"Regionalwiss. modernes China" zulassungsfrei, dass wäre meine Wahl gewesen wenn es nicht woanders geklappt hätte.
Aus welcher Stadt kommst du?
"Soziale Akzeptanz beginnt im Alltag und ohne große politische Gebärde."

Johannes Röhrig

Benutzeravatar
Anthroxx
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 22.04.2007, 14:30
Wohnort: NRW

Beitrag von Anthroxx » 09.08.2007, 18:57

ärger mich auch das ich mich net für "Regionalwiss. modernes China mit Sozialwissenschaft" beworben habe :x


hast du schon irgendwelche sprachkurse oder so gemacht bzw sprichst schon chinesisch?

ich komme aus moers.

können uns ja sicher über pm ( wenn wir denn dann mal studieren) über den studienverlauf/ studiendurchführung unterhalten. ist sicherlich mal interessant zu hören welche uni das wie macht ( wenn es denn starke unterschiede gibt).

weiss du schon wieviele stunden für die sprachausbildung in köln pro woche angesetzt sind?


schön grüsse

Benutzeravatar
Goya
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 156
Registriert: 10.03.2006, 14:43
Wohnort: bald in Köln

Beitrag von Goya » 09.08.2007, 19:38

Ich habe wirklich Glück gehabt das ich mich für SoWi entschieden habe. Das war auch das Fach, welches mich am meisten von den Angebotenen interessiert.

Du kommst aus Moers? Da ist liegt ja um die Ecke ha ha.

Etwas Mandarin habe ich in einer chinesischen Familie aus Düsseldorf gelernt. Im Gegenzug habe ich dem Familienvater beim Deutsch Lernen geholfen.

Seit einigen Monaten habe ich auch genug Freizeit, mich mit einem Lehrbuch in Ruhe an dem Schreibtisch zu setzen.

Wie viele Stunden für die Sprachausbildung in Köln investiert werden, weiß ich nicht.

Wir können gerne im Kontakt bleiben. Mit Holdersen tausche ich mich seit einigen Monaten über icq aus. ( wir haben zusammen gebangt, gehofft und uns gefreut ha ha )
"Soziale Akzeptanz beginnt im Alltag und ohne große politische Gebärde."

Johannes Röhrig

Holdersen
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 31.03.2007, 15:39

Beitrag von Holdersen » 09.08.2007, 21:21

Da isse ja die Goya, hab schon auf dich gewartet :)

Ich finde die Idee gar net schlecht mal die Unterschiede in den Ausbildungen zu schreiben, gibt ja hier noch wen in LU, in Bochum und in Trier, wenn mich nicht alles täuscht, oder??

Anthroxx... Wenn du für Sino ne Zulassung in Bochum bekommst, such dir doch nen zulassungsfreies Beifach aus und schau ob du dann im kommenden Semester in BWL rein kommst. Das mit Trier ergibt für mich dann irgendwie keinen Sinn... Oder willst du dann warten, bis Sino auch auf Bachelor dort umgestellt wurde?? Wenn du dich an ner Uni immatrikulierst, sammelst du auch keine Wartesemester, was deine Chancen in BWL zu kommen zum nächsten WS sicherlich nicht steigern werden....

Oder hast du nen anderen Plan, welchen ich nicht bedacht hab? :?

Achso.. Hab eben rein aus Interesse mal diese Online Einschreibung für zulassungsfreie Fächer in Trier durchgespielt. Meine zu wissen, dass, sollte man Sino als HF belegen man auch "Klassische chin. Philologie als NF belegen muss. Betriebswirtschaftslehre ist als NF doch gar nicht zulassungsbeschränkt, oder?

Benutzeravatar
Anthroxx
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 22.04.2007, 14:30
Wohnort: NRW

Beitrag von Anthroxx » 09.08.2007, 22:34

jo da hast du recht holdersen. sollte ich nur für sino ne zulassung bekommen werde ich das so mit bochum machen.aber man muss ja auch für den worst case planen :o


wobei trier schon eigentlich nen schönes angebot hat wenn man sich die vorlesungsverzeichnisse der letzten semester anschaut.
und 8stunden die woche für chinesisch I und II sind sicherlich auch nicht verkehrt.

aber schön das auch andere zukünftige neulinge hier sind,wird sicherlich interessant :)

schönen abend noch

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2928
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Beitrag von Linnea » 09.08.2007, 23:33

@ Anthroxx & andere:
ich würde mir überlegen was man ihr hinterher damit machen wollt. Wenn es denfininitv nix wissenschaftliches sein soll, dann ist ein Bachelor ok, ansonsten würde ich die letzte Gelegenheit auf einen Magisterabschluss vielleicht doch noch in Erwägung ziehen (also ich auch wenn es keine wiss. Ambitionen gibt...)- ich kenne einige Leute, die haben zwar BWL im Nebenfach gemacht, allerdings nacher ein Diplomstudium draus gemacht, weil es auch nichtmehr soviel Mehrauffwand war.
Grüße
Linnea

Holdersen
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 31.03.2007, 15:39

Beitrag von Holdersen » 09.08.2007, 23:41

Problem ist, dass es fast nur noch Bachelor gibt. Denke um was wissenschaftliches zu machen, reicht auch der Bachelor... Ehm natürlich anschließend ein Master, im Endeffekt kommts aufs gleiche raus, ob jetzt Magister oder Bachelor + Master. Mitm Master kann man dann ja in die wissenschaftliche Richtung einschlagen :)

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2928
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Beitrag von Linnea » 09.08.2007, 23:49

Ja, nur der "sinnlose Ballast" des unendliche Veranstaltungen absitzens, deren Inhalt man sich genausogut auch anlesen könnte (was Magister ja auch tun!) und andere Zwänge fallen weg...

kamillentee
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 17.07.2006, 19:19

Beitrag von kamillentee » 10.08.2007, 18:51

hallo!

habe heute meine zulassung aus BONN bekommen, BA asienwissenschaften.
mache aber grade meinen dienst und werd den platz nur erstmal was warm halten^^

eigentlich hatte ich die bewerbungen für tübingen schon ausgedruckt, nämlich
sinologie und japanologie, hab mich aber net so getraut das abzuschicken,jetzt hab ich erstmal ein jahr bedenkzeit.
is irgendwie verdammt schwierig sich auf so etwas exotisches festzulegen.
wobei, unser botschafter in so und so hat ebenfalls sino und japanologie studiert :D

ich hab mir so ziemlcih alles zu dem thema angeguckt und mir gefällt tübingen zur zeit am besten! würde da auch jedem raten hin zu gehen. also forget trier :roll:
und ansonsten kann man für tübingen auch sumi fragen :lol:

bin mal gespannt ob ihr das alle durchzieht mit eurem studienwunsch, schreibt mal wie es so läuft demnächst, und wünsch euch viel erfolg.

bis denne

p.s. ahja, ich bin ein magister fan und kanns leider net machen , scheiss ba :( ... ihr habts gut ;)

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2928
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Beitrag von Linnea » 10.08.2007, 19:02

@ Holdersen:
Was mir gestern nicht mehr eingefallen ist. Ich finde Magister und Bacherlor+Master sind eben nicht immer dasselbe. Gerade wenn man währed des Bachelorstudiums nicht mit klassischem Chinesisch anfängt und das dann in 3 Semester Master stopft - also da kann das klassische Chinesisch nur leiden. Und nachher während der Masterarbeit, der wissenschaftlichen Tätigkeit oder der Promotion soll man sich dann womöglich mit klassischen Texten auseinandersetzen - ich frage mich nur auf welcher Grundlage.
Aber da gibt es sicher Unterschiede von Uni zu Uni.

Holdersen
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 31.03.2007, 15:39

Beitrag von Holdersen » 11.08.2007, 00:04

@Kamillentee... erstmal Glückwunsch zur Zulassung, auch wenn du den Studienplatz nicht antrittst... Dienst schiebter... hehe... da muss ma durch ;)

Magister können wir ja auch nicht mehr machen, zumindest zum Großteil. Ich glaube Trier ist eine der letzten Unis, die nen Magister Sino anbietet, oder?? Aber wie du sagst, hast ja noch nen Jahr Zeit, da kann man sich schon noch Gedanken machen, wenn man sich unischer ist. Als GWDL hast ja auch nen Anspruch auf BFD oder wie das heißt, da kannst ja auch nen Chin. Kurs mal belegen oder so. Kost ja nix :)

@Linnea... Ich sag ja auch net, dasses das selbe ist. Kenn mich mit dem Magister und wohl auch mit Bachelor + Master zu wenig aus, um darüber irgend ein Urteil fällen zu können. Fakt jedoch ist, dass alle Studiengänge auf Bachelor + Master umgestellt werden bzw. schon wurden. Das Beispiel allerdings mit diesem klassischen Chin. Um in nem Master aufgenommen zu werden, braucht man ja gewisse Kenntnisse, bzw. man muss ne Eignungsprüfung oder ähnliches bestehen. Denke, dass man, um dann in den Master auch zu kommen, sollte klassisches Chin. kein Bestandteil im Bachelor sein (was jedoch, wie ich glaube, in jedem Sinologie Lehrplan dabei ist), man sich selbiges eben selbst aneignen muss, um dann in den "Genuss" eines Masterstudiums zu kommen...

Omg wasn Satz... bissl verschachtelt, ist schon spät :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste