Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation?

Übersetzungen, Computerprobleme, Chinesische Zeichen, Studium in China, Sinologie usw.
rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 644
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation?

Beitrag von rundherum » 04.05.2019, 01:13

Ich würde gerne lernen, Chinesisch zu schreiben. Leider bin ich extrem unbegabt und vergesse ständig Zeichen. Täglich hunderte Zeichen repetieren und min. eine Stunde lernen macht mich, ehrlich gesagt, inzwischen ziemlich fertig. Besonders, da ich noch einen Vollzeitjob habe.. An manchen Tagen hasse ich mein Leben nur noch.
Inzwischen kann ich schon alle Zeichen von HSK 4 und versuche, mich weiter motiviert zu halten. Aber wenn ich daran denke, dass mindestens nochmal so viele Zeichen bis HSK 6 kommen und noch viel mehr Wörter, verlässt mich irgendwie der Mut. Zudem reichen auch 2500 Zeichen noch nicht, um wirklich gut Chinesisch zu können. Aber wenn ich jetzt aufgebe, vergesse ich noch viel mehr Wörter, was mich noch mehr stresst. Am Anfang konnte ich mich motivieren, da ich jedes mal wenn ich ein chinesisches Buch aufschlug viel mehr Zeichen erkannte und den Fortschritt richtig fühlte. Inzwischen ist es aber mehr als zäh.
Wie haltet ihr euch motiviert? Hattet ihr auch schon Phasen, in denen Ihr Euer Lernmaterial am liebsten verbrennen wolltet?

Markus123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.03.2017, 03:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von Markus123 » 04.05.2019, 11:26

Hattest du nicht schon HSK5 ? Dann kann es ja so arg schlimm nicht sein :)
Was liest du denn so?

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4669
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von punisher2008 » 04.05.2019, 13:41

Ich habe in meiner Studienzeit mit Begeisterung Schriftzeichen gepaukt, habe sogar vor Beginn des Kurses versucht, mir alle Radikale einzuprägen, in den 2 Semestern in Guangzhou kam dann noch Kantonesisch dazu. Hat mir viel Spaß gemacht. Unterricht war meist vormittags, am Nachmittag habe ich dann zuhause Zeichen gepaukt. Langweilig fand ich es nie. Allerdings war ich damals Vollzeitstudent.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 644
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von rundherum » 04.05.2019, 16:12

Hattest du nicht schon HSK5 ? Dann kann es ja so arg schlimm nicht sein :)
Was liest du denn so?
Ich konnte die HSK5-Wörter mal (passiv) lesen. Aber leider vergass ich wieder viele Zeichen. Die Wörter in Pinyin / zum Reden fallen mir viel leichter. Deswegen beschloss ich, sie jetzt mal schreiben zu lernen. Es macht schon einen riesen Unterschied, wenn man die Zeichen auch schreiben kann. Erst wenn ich ein Zeichen schreiben kann, kann ich's auch isoliert in neuen Wörtern erkennen.
Meine Idee war auch, dass es ja nicht so schlimm sein kann - aber die Realität ist bei mir anders :mrgreen:

Derzeit versuche ich vor allem Wirtschaftsnachrichten und Xi's reden zu lesen.

Markus123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.03.2017, 03:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von Markus123 » 05.05.2019, 11:22

Bei HSK5 gibt es doch den gar nicht sooo einfachen Schreibteil: Aufsatz schreiben, in dem 8 vorgegebene Begriffe verwendet werden müssen. Außerdem eine Bildbeschreibung. Um das zu meistern, muss deine Schreibfähigkeit schon recht gut sein. Oder überseh ich da irgendwas??

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 644
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von rundherum » 05.05.2019, 12:55

Bei HSK5 gibt es doch den gar nicht sooo einfachen Schreibteil: Aufsatz schreiben, in dem 8 vorgegebene Begriffe verwendet werden müssen. Außerdem eine Bildbeschreibung. Um das zu meistern, muss deine Schreibfähigkeit schon recht gut sein. Oder überseh ich da irgendwas??
Für motorisch unfähige Leute wie mich gibt's den Computer Based test :mrgreen:

Markus123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.03.2017, 03:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von Markus123 » 05.05.2019, 13:37

OK. Du weißt: nicht alles, was du lesen kannst, kannst du auch schreiben. ABER: was du nicht lesen kannst kannst du 100% nicht schreiben :-)
Also: Lesen, lesen, lesen!
ZB: Ich mag sehr Yu Hua. Habe alle seine Bücher auf Deutsch gelesen. Als ich mit dem Lesen der chinesischen Version begann, wusste ich also noch ungefähr, um was es ging. Beim ersten Buch (auf chinesisch) brauchte ich noch Handy (Wörterbuch) und (!) ab und zu mal einen Blick in die deutsche Fassung.
Das wurde aber immer weniger. Später konnte ich -mit ein bisschen Raten- ganz ohne Hilfsmittel lesen.
Seine Bücher sind unterschiedlich schwer. Von mir zum Lesen empfohlene Reihenfolge:
"Leben", "Der Mann, der sein Blut verkaufte" " Brüder"
Damit hast du erstmal ein Jährchen zu tun. Danach kannst du dich um die schwereren, mit modernerem
Wortschatz kümmern. Nicht vergessen: erst auf Deutsch lesen-Viel Spaß

Markus123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.03.2017, 03:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von Markus123 » 05.05.2019, 13:43

PS: Mit der Zeit wirst du in den Büchern auf immer mehr Vokabeln stoßen, die du interessant findest. Die schreib raus, mach kleine Zettel und wann immer du Zeit hast übe, sie zu schreiben.

Markus123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.03.2017, 03:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von Markus123 » 05.05.2019, 13:50

Noch`n PS: Vokabeln, die dich nicht interessieren, einfach nicht lernen. Du bist dein Chef-du bestimmst, was du lernst.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 644
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von rundherum » 05.05.2019, 14:06

ja stimmt, ich sollte definitiv mehr lesen. Ein weiterer Faktor ist, dass man vieles, was man lesen kann, nicht unbedingt versteht...
活着 hab' ich auch schon gehört - weisst Du wo man das als PDF oder so auf chinesisch kaufen / herunterladen kann?

Markus123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.03.2017, 03:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von Markus123 » 05.05.2019, 14:15

Deutsch und chinesisch bei Amazon. Wenn du in China bist, lass Freunde für dich suchen

Markus123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.03.2017, 03:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von Markus123 » 05.05.2019, 16:23

rundherum hat geschrieben:ja stimmt, ich sollte definitiv mehr lesen. Ein weiterer Faktor ist, dass man vieles, was man lesen kann, nicht unbedingt versteht...
Jo-deshalb mein Rat. Mit etwas zeitlichem Abstand zuerst auf Deutsch lesen!!!
Sozusagen als "Gehhilfe"

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 莱比锡,上海,镇江

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von sanctus » 06.05.2019, 13:51

拿笔忘字!!

ob du es glaubst oder nicht, aber das mit den Zeichen vergessen (zumindest das Schreiben) ist ein moderner Trend in China. Wenn ich heute nochmal einen chinesischen Aufsatz schreiben müsste, würde ich auch voll alt aussehen. Dafür bin ich sprachlich und mit dem Lesen immer weiter voran gekommen, sodass ich nach ca. 2 Wochen China auch anfange mit mir in Gedanken Chinesisch zu reden.

Ich würde mich davon nicht irritieren lassen. Wichtig ist die Aussprache, Lesen und Verstehen!!
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 莱比锡,上海,镇江

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von sanctus » 06.05.2019, 13:58

Prof. Heim - Student hat geschrieben:Also ich habe den ganzen Kram schon vor langer Zeit aufgehört zu lernen.

Ich kann die daily-basis Zeichen lesen und auf dem PC/Handy schreiben, das reicht völlig aus, denn jede Uni, jedes größere Unternehmen kommuniziert auf Englisch. Das ist die Weltsprache
Solange sich das Leute weiter einreden, brauche ich mir um meine berufliche Daseinsberechtigung überhaupt keine Sorgen machen... :mrgreen:
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12026
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Chinesische Zeichen: Wie haltet ihr's mit der Motivation

Beitrag von ingo_001 » 06.05.2019, 14:12

Prof. Heim - Student hat geschrieben:Also ich habe den ganzen Kram schon vor langer Zeit aufgehört zu lernen.

Ich kann die daily-basis Zeichen lesen und auf dem PC/Handy schreiben, das reicht völlig aus, denn jede Uni, jedes größere Unternehmen kommuniziert auf Englisch. Das ist die Weltsprache
"Unser" Astro-Esoteriker (Burki) ... hat ja noch seinen Acc.
Hoffe, dieser Flüchtigkeitsfehler (dieser Acc.) wird bald ins nächste Schwarze Loch bzw. ins Nirwana entsorgt :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste