Kiautschou vs. Jiāozhōu

Übersetzungen, Computerprobleme, Chinesische Zeichen, Studium in China, Sinologie usw.
Antworten
Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 08.06.2016, 16:16

Hallo,
ich bin dabei, ein Tagebuch eines Matrosen aufzuarbeiten (von der kaiserlichen Marine 1900 nach Shanghai gebracht zur Nieerschlagung des sog. Boxeraufstandes), in dem eine Menge chinesische Ortsnamen und andere Begriffe in der damals üblichen oder einer ungefähren Umschrift vorkommen. Sehr viel habe ich schon herausbekommewn können, d.h. indem ich ihre Pinyin- und chinesische Hanzi-Schreibweisen ermittelt habe. Und hier taucht im Bereich Kiautschou (Jiāozhōu 膠州 / 胶州) in der Provinz Shāndōng (山東 / 山东) der Begriff Taputau-Brücke auf. Den Beschreibungen in anderen Quellen und alten Karten zufolge liegt ein Taputau zwischen Kiautschou und der Bucht, In einem Text heißt es u.a :

Prinz Heinrich in Kiautschou .... zum Stadttor von Kiautschau hinaus nach Taputau, um von dort aus mit dem Dampfer nach dem gegenüberliegenden Tsingtau ...

Tsingtau ist Qīngdǎo 青島 / 青岛.

Aber ich habe alles möglich versucht inkl. Google-Map - in der Hoffnung, dort einen Ort zu finden, der dem etwa entsprechen könnte. Ich bin zwar beim Googlen auf Tapu gestoßen (in anderen Gegenden), z.B. 塔铺 (塔舖) Tǎ pù oder 塔普 (塔普) tǎ pǔ ... Aber etwas mit dao (z.B. dǎo 島 / 岛?) oder so dahinter konnte ich nicht finden. ...

Gibt es irgendwo ein möglichst umfangreiches Register chinesischer geografischer Namen, am besten mit Hanzi plus alter Umschrift und evtl. noch in Pinyin? WWW oder Literatur?

Ich hofe, das Problem hinreichend erklärt zu haben - und dass mir jemand helfen kann.

Danke!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16431
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Laogai » 08.06.2016, 17:23

Taputau ist 塔埠头, das heutige 码头村.

Bitte noch mehr solche Aufgaben :D
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 10.06.2016, 13:01

Vielen, vielen Dank! Hast mir sehr geholfen.

Aber es kommt ja noch mehr dazu, was nicht gelöst ist.

So heißtes in dem Tagebuch wie folgt:

Bald waren wir vor der Stadt (ist wohl Tsingtau/Qingdao). In der Ferne winkten uns die weißen Baracken unseres neuen Heims entgegen. Auf einem Gebäude wehte die deutsche Kriegsflagge lustig im Winde. Es ging über Berg und Tal, durch fußhohen Sand (ausgetrocknete Flußbette) und über festes spitzes Gestein. Bei jedem Schritt vermißten wir unser schönes Shanghai mit seinem unvergleichlich flachen Gelände und den weichen festen Straßen. Wir kamen durch ein Chinesendorf - Sau-tschu-tang.

Leider ist aus dem Text nicht erkennbar, in welche Richtung sie marschiert waren. Vielleicht geben aber die Angaben zu den Wegesgegebenheiten Hinweise. Für mich ist wichtig, den Namen des Dorfes (damals 1900) in Chinesisch und Pinyin zu erhalten - falls das überhaupt möglich ist bei einem Dorf. ... Es sei denn es ist heute eine Stadt. ... Das ganze ist wohl im Umkreis von Tsingtau (Qingdao) zu verorten.

Etwas weiter heißt es noch, dass in der Nähe Syfang ist, was wohl Sìfāng (四方), ehem. Stadtbezirk von Qingdao (Tsingtau) in der Provinz Shandong ist, welches lt. Wikipedia 30.11.2012 aufgelöst und in den Stadtbezirk Shibei eingemeindet wurde. Von daher kann es wohl sein, dass es dieses dorf gar nicht mehr gibt.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16431
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Laogai » 10.06.2016, 16:51

Das war schon kniffliger :o

Auf Oldmapsonline, einer exzellenten Sammlung historischer Landkarten, welche man auch als Overlay über Google Maps legen kann, konnte ich das Dorf Sau tschu tan auf mehreren Karten finden. Demnach befand es sich etwa hier. Leider ist jedoch dort auf Google Maps nichts zu finden, was auch nur entfernt wie Sau tschu tan klingt.

Letztendlich war es dann aber dein Hinweis...
Mulan1 hat geschrieben:Etwas weiter heißt es noch, dass in der Nähe Syfang ist, was wohl Sìfāng (四方), ehem. Stadtbezirk von Qingdao (Tsingtau) in der Provinz Shandong ist, welches lt. Wikipedia 30.11.2012 aufgelöst und in den Stadtbezirk Shibei eingemeindet wurde. Von daher kann es wohl sein, dass es dieses dorf gar nicht mehr gibt.
... der mich auf die Lösung brachte. Im Baidu-Eintrag für den Shibei Bezirk (市北区) werden die fünf Dörfer genannt, aus denen der heutige Bezirk hervorgegangen ist. Eines davon hieß 扫帚滩村 (sào zhǒu tān cūn). Bingo :idea:

Bitte noch mehr solche Aufgaben :D
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16431
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Laogai » 10.06.2016, 17:05

Am Rande:
Mulan1 hat geschrieben:[...] Wir kamen durch ein Chinesendorf - Sau-tschu-tang.
Erstaunlich durch was für Dörfer man so alles kommt, wenn man durch Shandong stiefelt. Mit allem hätte ich gerechnet, aber nicht mit einem Chinesendorf :shock: :? :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 12.06.2016, 23:57

:-)

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 13.06.2016, 12:49

Hier eine neue Frage zum Tagebuch von 1900

In einer Passage streift der Matrose das Thema „gekaufte Frau“. In einer Passage heißt es u.a.:

„... Um sich nun … zu schützen, findet man dann sehr oft, daß Europäer, die nicht verheiratet sind, mit einer Chinesin einträchtlich zusammen leben. Diese führt ihm den Haushalt, kocht und stocht , und beide sind zufrieden. Diese seine Hausgenossin hat er sich dann meist auf einem Markt von einem Kuppelweib erstanden, nachdem er diesem für die "Wane", je nach Alter, Aussehen und Entwicklung 50 – 500 Dollar gezahlt hat. ...“

Frage: Was ist eine „Wane„? Eine „gekaufte Frau“ oder „Hausgenossin“? Wie würde man diesen Begriff in Hanzi schreiben? Steckt da vielleicht女 drin, indem der Matrose aus Unkenntnis des Chinesischen nicht …nü (…nǚ) sondern …ne gehört hatte? Ich habe dieses viell. alte Wort bisher nicht finden können.

Der Matrose hatte diese dann seine Taiyang (太陽) genannt. ...

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 03.07.2016, 19:58

Kann mir da keiner helfen? ... :-(

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16431
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Laogai » 03.07.2016, 23:41

Mulan1 hat geschrieben:Kann mir da keiner helfen?
In diesem Fall muss ich leider passen. Habe ein wenig recherchiert, bin aber zu keinem Ergebnis gekommen :(

Aber ein Gedankenanstoß:
Mulan1 hat geschrieben:Frage: Was ist eine „Wane„? Eine „gekaufte Frau“ oder „Hausgenossin“? Wie würde man diesen Begriff in Hanzi schreiben? Steckt da vielleicht女 drin, indem der Matrose aus Unkenntnis des Chinesischen nicht …nü (…nǚ) sondern …ne gehört hatte?
Du musst den lokalen Dialekt seiner Zeit in Betracht ziehen, damals gab es noch kein 普通话! Die Leute haben also ausschließlich 山东话, konkreter 青岛话 geplappert. Und das vor über hundert Jahren. Das dürfte sich inzwischen auch gewandelt haben :idea:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 04.07.2016, 07:54

Danke für die Nachricht!
Ich denke, dass hier viell. eher der Dialekt von Shanghai anzusetzen wäre, da der Matrose seine Gefährtin in Shanghai kennengelernt hatte. Gibt es Wörterbücher zu diesem Dialekt? Wie wird der Dialekt noch genannt?

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 04.07.2016, 10:18

Könnte es sein, dass es 娃女 heißt? Zwar bedeutet 娃 heute Baby u.dgl. - aber laut dem Syllabic Dictionary of the Chinese Language von S. Wells Williams, Shanghai 1896 (online unter http://www.archive.org zu finden) bedeutet 娃 a beautiful woman, a fine pretty girl. Könnte es sein, dass es irgendwo auch 娃女 gibt? In diesem Wörterbuch steht zu dem Zeichen 娃 die Zusammensetzung 女娃子 für pretty girls.

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 04.07.2016, 11:07

Dasselbe Wörterbuch gibt auf S. 1039 unter WAN das Zeichen 妧 als "a handsome, beautiful woman" wieder. Führt das vielleicht in die richtige Richtung?

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 05.07.2016, 11:33

ich fasse nochmals alles und neues zur letzten Frage zusammen: Was ist eine „Wane“ (evtl. Shanghaier Dialekt)?

viell. 娃女 wá nǚ,妧女 wàn nǚ, 娃奴 wá nú bzw. 妧奴 wàn nú ?
娃 wá (娃女?) ist heute Baby, lt. Williams* (S. 1036) aber „a beautiful woman; a fine, pretty girl“,
妧 wàn; yuán (妧女?) lt. Williams (S. 1039): „a handsome, beautiful woman„
奴 nú (娃奴 wá nú [baby-slave] bzw. 妧奴 wàn nú?), Diener/Dienerin, lt. Williams (S. 640) früher eine gekaufte Person, vornehmlich als Sklave

Ist da was dabei, was zutreffen könnte?

* A Syllabic Dictionary of the Chinese language; arranged according to the Wu-fang yuen yin, with the pronunciation of the characters as heard in Peking, Canton, Amoy, and Shanghai; by Williams, S. Wells (Samuel Wells), 1812-1884 (unter http://www.archive.org zu finden)

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 26.07.2016, 13:57

Folgendes habe ich mit Unterstützung von Sinologen aus Trier und Köln inzwischen festmachen können, von dem ich hoffe, dass es das ist, was ich zu suche:

wahrsch. 婉女 „wǎn nǚ“ = „anmutige, sanftmütige, schöne Frau“, oder auch 婉人 „wǎn rén“ = „anmutiger, sanftmütiger, schöner Mensch“; weitere Möglichkeit: 婉auch 娩 geschrieben: u.a. auch „wǎn“ = „sanft, sanftmütig, einfühlsam“, d.h. 娩女wǎn nǚ = „sanfte, sanftmütige, einfühlsame Frau“ bzw. 娩人 wǎn rén = „sanfter, sanftmütiger, einfühlsamer Mensch“ - im Shanghaier Wu-Dialekt gem. Auskunft Prof. Dr. Soffel, Univ. Trier, 人 „rén“ in Shanghai „nin“ [nyin/ɲin] bzw. oft nur „ni“ [nyi/ɲi] ausgesprochen, was Mümkens „Wane“ auch hier sehr nahe kommt; zu Aussprache von 人 (rén) im Shanghaier Dialekt s.a. Joseph Edkins, A Vocabulary of the Shanghai dialect. Published 1869 by Presbyterian mission press in Shanghai, S. 66 („niun”)

Mulan1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.01.2010, 01:57

Re: Kiautschou vs. Jiāozhōu

Beitrag von Mulan1 » 26.07.2016, 14:06

Neue Frage: In besagtem Tagebuch (S. 227) wird gesagt, dass man als Verstorbener unter bestimmten Bedingungen ... in Fen-Hu, in den Himmel kommt. ...

Ich kann dieses Fen-Hu nur nicht finden. Könnte da jemand behilflich sein?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste