HanDeDict offline ?

Übersetzungen, Computerprobleme, Chinesische Zeichen, Studium in China, Sinologie usw.
mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von mazzel » 19.08.2015, 07:37

RoyalTramp hat geschrieben: P.S.: Natürlich habe ich nicht alle APPs verglichen. Gab es damals noch nicht und b) benutze ich heute keine APPs. Wie gesagt: Bin noch hauptsächlich analog unterwegs. Digital ist für mich eher ein Schlachtfeld, auf dem ich mich nur sehr ungerne herumtreibe. Es mag sein, dass es tolle Wörterbuch-APPs gibt, trotzdem würde ich Paperbacks immer mehr vertrauen.
Dann gehe ich mal davon aus, dass eure Analyse einige Jahre zurück liegt! Finde ich super, dass ihr euch mit sowas auseinander gesetzt habt. Dann solltest du aber deinen wissenschaftlichen Ansatz weiter verfolgen und nicht mit deinem (alten) Ergebnis zufrieden sein. Nicht den neuen Medien verschließen. Irgendwann bist du drauf angewiesen und wahrscheinlich zu faul, den Rückstand aufzuholen. Heutzutage keine Apps verwenden? Puh...
RoyalTramp hat geschrieben:Oder WIKIpedia: WIKI ist einfach keine zitierfähige Quelle in keinster (wissenschaftlicher) Weise! Im Gegenteil: Gerade WIKIpedia glänzt durch tendenziöse und schlampig recherchierte "studentische Hausarbeiten" usw. Und das nennt man dann auch noch großartig "Knowledge Database"... man könnte gerne auch De-Knowledge schreiben...

Könnte ich es besser machen? Klares Nein! Deswegen beteilige ich mich an solchen Dingen erst gar nicht. Viele der aktiven "Onlinewissenschaftlicher" sollten sich an mir ein Beispiel nehmen. ;) ;)
Also Wikipedia würde niemand als zitierfähige Quelle bezeichnen bzw. verwenden. Trotzdem finde ich deine Einstellung Wikipedia oder änlichen Plattformen gegenüber traurig. Du scheinst wissenschaftlich ja aktiv (gewesen) zu sein. Wem ist damit geholfen, wenn du dein Wissen für dich behälst? Das ist ja der Sinn von Wikipedia. Wenn du es besser weißt bzw. mit guten Quellen belegen kannst, dann bist du doch herzlich eingeladen, Wikipedia zu verbessern.
Aber sich immer nur auf eine Quelle zu beziehen, mit der man warm geworden ist, ist auf Dauer doch keine Lösung. Dir mag dein Paperback-Wörterbuch zu gefallen, aber deswegen sollte man sich doch nciht vor allem anderen verschließen, nur weil man vor einigen Jahren mal entäuscht wurde :wink:

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von RoyalTramp » 19.08.2015, 11:06

@ Linnea

Ich spreche von allen Niveaus. Mir bleibt manchmal der "Apfel" im Hals stecken, wenn mich meine chinesischen Schüler mit ihren deutschen Texten beglücken und dann darauf schwören, dass das genauso falsch in ihren Online-Wörterbuch-APPs steht.

Erst gestern wieder passiert... Thema: Verb-Präposition-Konstruktionen (A2-Niveau)... in einer der Handy-APPs eines Schülers stand "warten (auf A) - 等, warten (an D) - 等在" Es hat mich 5 Minuten gekostet den Schüler davon zu überzeugen, dass die Info falsch, weil völlig missverständlich sei, da es sich bei "warten an" nicht um eine feststehende präpositionale Konstruktion handele, sondern um eine saublöde lokale Angabe und es genauso gut heißen könnte "warten in", "warten unter", "warten neben" usw. Hätte der Junge mal in einem echten Buch nachgeschlagen, hätte er das auch selbst feststellen können. Aber wer schaut sich heute noch Paperbacks an? Ist ja total rückständig! Iiiiihhh!
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von RoyalTramp » 19.08.2015, 12:40

mazzel hat geschrieben:Dann gehe ich mal davon aus, dass eure Analyse einige Jahre zurück liegt!
Datiert auf das Jahr 2002.
mazzel hat geschrieben:Finde ich super, dass ihr euch mit sowas auseinander gesetzt habt. Dann solltest du aber deinen wissenschaftlichen Ansatz weiter verfolgen und nicht mit deinem (alten) Ergebnis zufrieden sein. Nicht den neuen Medien verschließen.
Tue ich nicht! Ich vertraue ihnen lediglich nicht.
mazzel hat geschrieben:Irgendwann bist du drauf angewiesen und wahrscheinlich zu faul, den Rückstand aufzuholen. Heutzutage keine Apps verwenden? Puh...
Du beschreibst gerade meine Alptraum-Zukunft: Alle Menschen auf APPs angewiesen *graus*.
mazzel hat geschrieben:Also Wikipedia würde niemand als zitierfähige Quelle bezeichnen bzw. verwenden.
Als Tutor im letzten Semester habe ich beobachtet, dass beim "Nachwuchs" augenscheinlich WIKIpedia noch die einzig zitierfähige Quelle zu sein scheint.
mazzel hat geschrieben:Trotzdem finde ich deine Einstellung Wikipedia oder änlichen Plattformen gegenüber traurig. Du scheinst wissenschaftlich ja aktiv (gewesen) zu sein. Wem ist damit geholfen, wenn du dein Wissen für dich behälst?
Ich verstehe meine Überzeugung, mit meinem HALBwissen hinterm Berg zu halten, als Dienst an der Menschheit! Sollten sich einige Co-Autor bei WIKIpedia auch zu Herzen nehmen.
mazzel hat geschrieben:Das ist ja der Sinn von Wikipedia. Wenn du es besser weißt bzw. mit guten Quellen belegen kannst, dann bist du doch herzlich eingeladen, Wikipedia zu verbessern.
Gibbet schon... lediglich in Buchform und nennt sich auch "Enzyklopädien" oder nach Themen auch "Monographien". Aber... oh, schreck... da müsste man wahrscheinlich in eine Bibliothek gehen. Wie unpraktisch! Und dazu noch unser ständig anwachsender Körperumfang. Absolut unmenschlich!
mazzel hat geschrieben:Aber sich immer nur auf eine Quelle zu beziehen, mit der man warm geworden ist, ist auf Dauer doch keine Lösung. Dir mag dein Paperback-Wörterbuch zu gefallen, aber deswegen sollte man sich doch nciht vor allem anderen verschließen, nur weil man vor einigen Jahren mal entäuscht wurde :wink:
Nicht verschließen, aber noch viel kritischer sein, als im Umgang mit Paperbacks. Denn ...und da wiederhole ich mich... Paperausgaben sind viel sorgfältiger und aufwendiger recherchiert.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von mazzel » 19.08.2015, 15:07

RoyalTramp hat geschrieben:
mazzel hat geschrieben:Finde ich super, dass ihr euch mit sowas auseinander gesetzt habt. Dann solltest du aber deinen wissenschaftlichen Ansatz weiter verfolgen und nicht mit deinem (alten) Ergebnis zufrieden sein. Nicht den neuen Medien verschließen.
Tue ich nicht! Ich vertraue ihnen lediglich nicht.
P.S.: Natürlich habe ich nicht alle APPs verglichen. Gab es damals noch nicht und b) benutze ich heute keine APPs.
Na, nicht nutzen ist in diesem Fall wohl "verschließen", oder?
Royal hat geschrieben:
mazzel hat geschrieben:Irgendwann bist du drauf angewiesen und wahrscheinlich zu faul, den Rückstand aufzuholen. Heutzutage keine Apps verwenden? Puh...
Du beschreibst gerade meine Alptraum-Zukunft: Alle Menschen auf APPs angewiesen *graus*.
Soweit habe ich das nicht ausreizen wollen. Aber ich bin und bleibe bei der Meinung, dass es nicht der Richtige Weg ist, der modernen Art der Kommunikation und des Wissenstransfers aus dem Weg zu gehen, diese zu meiden oder gar zu verteufeln.
Royal hat geschrieben:
mazzel hat geschrieben:Trotzdem finde ich deine Einstellung Wikipedia oder änlichen Plattformen gegenüber traurig. Du scheinst wissenschaftlich ja aktiv (gewesen) zu sein. Wem ist damit geholfen, wenn du dein Wissen für dich behälst?
Ich verstehe meine Überzeugung, mit meinem HALBwissen hinterm Berg zu halten, als Dienst an der Menschheit! Sollten sich einige Co-Autor bei WIKIpedia auch zu Herzen nehmen.
Da magst du richtig liegen :) Wollte dich nur ermutigen, dein Wissenzu teilen ;)
Royal hat geschrieben: Gibbet schon... lediglich in Buchform und nennt sich auch "Enzyklopädien" oder nach Themen auch "Monographien". Aber... oh, schreck... da müsste man wahrscheinlich in eine Bibliothek gehen. Wie unpraktisch! Und dazu noch unser ständig anwachsender Körperumfang. Absolut unmenschlich!
Hab ich auch noch bei meinen Eltern stehen, werde ich aber auf Grund von Internet und Platzmangel in meiner Wohnung (bzw. wegen des vorerst ausgewandertseins) auch dort lassen. Ich bin der Meinung, dass gerade das weniger spezielle Wissen (oder auch gern als Allgemeinwissen bezeichnet) sehr gut beschrieben ist bei Wikipedia. Wenn ich spezielle Informationen suche, dass schlage ich in den entsprechenden Fachwerken nach (welche es mittlerweile von überall auf der Welt in digitaler Form gibt). Hier habe ich bspw. das Online-Angebot von Springer (Springer-Link), welches über meine damalaige Uni abrufbar war, zu schätzen gelernt.
Royal hat geschrieben:
mazzel hat geschrieben:Aber sich immer nur auf eine Quelle zu beziehen, mit der man warm geworden ist, ist auf Dauer doch keine Lösung. Dir mag dein Paperback-Wörterbuch zu gefallen, aber deswegen sollte man sich doch nciht vor allem anderen verschließen, nur weil man vor einigen Jahren mal entäuscht wurde :wink:
Nicht verschließen, aber noch viel kritischer sein, als im Umgang mit Paperbacks. Denn ...und da wiederhole ich mich... Paperausgaben sind viel sorgfältiger und aufwendiger recherchiert.
Ich befürchte, du wirst der typische Lehrer (habe jetzt mal so rausgelesen, dass du Lehrer bist :) ), der irgendwann komplett den Anschluß zu seinen Schülern verliert, weil du eben überhaupt keine Ahnung davon hast, in welcher "Welt" sich die Kids befinden. Kritisch gegenüber neuen Medien sein, bedeutet auf jeden Fall auch, sich mit diesen auseinander zu setzen. Nur so kannst du jemandem auch die Nachteile (aus deiner Sicht) näher bringen. Wie kannst du, um bei Apps zu bleiben, über diese urteilen, wenn du gar keine verwendest? Du stützt dich auf deine Studie von vor 13 Jahren (welche sicherlich heute noch ein ähnliches Ergebnis hervorbringen würde, aber wer weiß?) und begründest damit die Verwendung von Büchern. Aber genau so sollte man doch immer an neue/unbekannte Sachen herangehen. Mach doch mit deinen Schülern mal ne Liste von Apps, die diese täglich für die deutsche Sprache verwenden. Dann setzt du dich mal einige Tage/Wochen hin, probierst und studierst die Dinger eingängig und gibst deinen Schülern danach einschlägige Empfehlungen, bzw. sprichst auch deutlich aus, welche App (oder alle?) deiner Meinung nach voll von Fehlern sind. So würde ich an die Sache rangehen :)

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von RoyalTramp » 19.08.2015, 16:04

@ Mazzel

Okay. Muss mich korrigieren. Auch ich benutze "Apps", denn seit Win 8 heißen die kleinen Programmchen plötzlich alle "APPS". Aber eher unfreiwillig. Von daher ist es falsch zu sagen, ich benutze keine Apps. Immerhin: mein Smartphone ist weitgehend app-freie Zone, wenn man jetzt von den gelegentlichen Wetternachrichten und der Weckfunktion absieht, die ja auch eigentlich "Apps" sind.

Übrigens: Ich muss sie nicht benutzen, um mir ein Urteil bilden zu können. Ich muss nur das registrieren, was meine Schüler mir im Unterricht aufgrund derlei Apps manchmal für einen Unsinn auftischen, im festen Glauben, es sei "Gottes Wort" und ich als muttersprachlicher Lehrer hätte eh keine Ahnung von meiner eigenen Muttersprache (stimmt sogar für viele Muttersprachler, aber die wollen auch nicht z.B. die TestDAF-Prüfung machen...) geschweige denn von meiner eigenen Heimat (ausgerechnet ich...Erdkunde-LK Einserkandidat!). ;)

Übrigens: An unserem Gymnasium waren die alten Lehrer die Coolsten. Die haben coole Sprüche am Fließband geschossen, wie: "Mensch! Basti! Ich häng dich gleich zum Trocknen aus dem Fenster!" "Setz dich doch mal entspannter hin, oder ist dir heute morgen schon wieder der Stock in den Arsch gerutscht?"

Klaro! Die Alten haben es nicht so mit den Medien gehabt, aber die Medien sind m.E. eh nur ein töfftes Mittel, um vom eigentlichen Kern des Inhalts abzulenken.
Ich erinnere mich z.B. noch, wie das ganze Seminar angesichts einer drolligen reinscrollenden... wie nennt man das? Clipart? ...damals in Gelächter ausgebrochen ist. Der eigentliche Inhalt der daneben stand, war leider alles andere als lustig, aber das hatte keiner gecheckt... hauptsache es knallt, surrt, scrollt und wackelt lustig durchs Bild.

Ich kann es nur noch einmal wiederholen: Es gibt definitiv einen Grund, warum die heutige Gelehrsamkeit mit der Gelehrsamkeit von vor 150 Jahren mit Abstand nicht mithalten kann. Die Antwort: Gehirn aus, Computer an! Der Computer ersetzt das Denken... mit allen Kollateralschäden... dem stemme ich mich so weit es mir möglich ist, tatsächlich entgegen, aber ohne dass es bei mir in einen Kreuzzug ausartet. Im Gegenteil: ich empfehle z.B. meinen Schülern Hin und Wieder unter Hinweisen auf die Probleme die ein oder andere Onlineapplication zur Unterstützung beim Deutschlernen.

Aber der technische Fortschritt wird mich erst wieder begeistern, wenn es gelingt, endlich so einen Replikator wie im StarTrek-Universum zu bauen. DAS wäre mal eine sinnvolle Innovation mit der man schlagartig den ganzen Hunger auf der Welt bekämpfen und das ganze Geld mit dem ganzen vermaledeiten Gewinnstreben (auf Kosten Unbeteiligter natürlich) auf den Müllhaufen der Geschichte packen kann. Und wo kein Geld, auch weniger Kriminalität und weniger Krieg. Bis zur Erfindung dieses Geräts ist für mich alles nur Kinderspielerei, die dazu dient, die Menschen davon abzulenken, was wirklich in der Welt passiert! Davon, dass wir uns inmitten eines existenziellen Kampfes um die letzten Ressourcen unseres Erdballs befinden, in dem der Reichtum von unten nach oben transferiert wird. Brot & Spiele für die "da unten" eben, damit "die" das nicht mitbekommen und die Füße still halten, anstatt für ihr Interessen zu kämpfen und auf die Straßen zu gehen.

So, jetzt habe ich aber einen ganz großen Bogen geknüpft. Sorry für soviel Off-Topic. :)
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von mazzel » 19.08.2015, 16:26

RoyalTramp hat geschrieben: So, jetzt habe ich aber einen ganz großen Bogen geknüpft. Sorry für soviel Off-Topic. :)
Kein Ding :mrgreen:
Aber zu viel zum jetzt Antworten... Schlafenszeit :mrgreen:

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2917
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von Linnea » 19.08.2015, 21:37

RoyalTramp hat geschrieben:Ich spreche von allen Niveaus. Mir bleibt manchmal der "Apfel" im Hals stecken, wenn mich meine chinesischen Schüler mit ihren deutschen Texten beglücken und dann darauf schwören, dass das genauso falsch in ihren Online-Wörterbuch-APPs steht.
Das Problem deiner Schüler besteht doch darin, dass sie generell unfähig sein dürften mit Wörterbüchern umzugehen. Die werden auch Murks abliefern, wenn sie eines aus Papier in die Hand gedrückt bekommen, wenn vielleicht auch weniger. :wink: Ihnen fehlt einfach ein gewisses Handwerkszeug. Ich gebe dir vollkommen recht mit deiner Sicht auf gedruckte Wörterbücher im Allgemeinen, aber ich möchte einfach davon ausgehen, dass ich hier generell mündigen Menschen antworte, die in der Lage sind ein Papierwörterbuch zu benutzen und die mit den ihnen vorgeschlagenen Onlinewörterbüchern klar kommen. (Eventuelle Ausnahmen sind mir persönlich wurscht :mrgreen: ). Da ich ein Fan einsprachiger Wörterbücher bin, verlinke ich auch ganz gern mal auf zdic. Online macht so ein Wörterbuch vielleicht auch nicht so viel "Angst" wie offline. :wink:

kleiner kaiser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 141
Registriert: 24.12.2011, 02:21

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von kleiner kaiser » 19.08.2015, 22:32

Ich fänd es auch schade, wenn das handedict nicht mehr funktionieren würde. Das hatte ich immer auf dem PC und Pleco (allerdings die englische Version) auf dem Handy. Mit der Kombi war ich eigentlich zufrieden.

Toll finde ich für die hier geläufigen Fremdsprachen www.linguee.de , das ganze Passagen aus dem Netz zieht, in denen die eingegebenen Suchbegriffe (auch mehrere Wörter) verwendet werden. Eine super Hilfe für solche Sprachen, in denen man sich schon ganz gut bewegen kann.

Gibt es sowas eigentlich auch für Chinesisch, d.h. für chinesische Schriftzeichen oder/und pinyin?
Meine Chinesisch Lehrerin war auch begeistert, glaubt aber, dass es sowas für Chinesisch nicht gibt. Oder etwa doch?

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16399
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von Laogai » 19.08.2015, 22:59

kleiner kaiser hat geschrieben:Toll finde ich für die hier geläufigen Fremdsprachen http://www.linguee.de , das ganze Passagen aus dem Netz zieht, in denen die eingegebenen Suchbegriffe (auch mehrere Wörter) verwendet werden. [....] Gibt es sowas eigentlich auch für Chinesisch, d.h. für chinesische Schriftzeichen oder/und pinyin?
Etwa so wie cn.linguee.com?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

kleiner kaiser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 141
Registriert: 24.12.2011, 02:21

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von kleiner kaiser » 20.08.2015, 14:44

Laogai hat geschrieben:Etwa so wie cn.linguee.com?
Wow! Vielen Dank, Laogai!

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von mazzel » 20.08.2015, 15:53

zu einfach :D

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von RoyalTramp » 20.08.2015, 16:50

@ kleiner Kaiser[7b]

Ich bevorzuge bis heute ein Programm namens Wenlin, dass ich mir damals während meines Studiums für schlappe DM 250 gekauft hatte (= anno 2000). An sich ein geiles Teil: Ich habe damit klassisch chinesische philosophische oder historische Traktate (!!!) fast wie bei einem modernen Prosatext verstehen und sinngemäß übersetzen können! Allerdings ist dieses Programm für modernes Chinesisch nur bedingt einsetzbar, da es ausschließlich an (altphilologisch ausgerichtete) Sinologen gerichtet war (ob das heute noch der Fall ist kann ich nicht sagen... habe mich mit dem Wenlin Institute und dessen Produktstrategie schon seit fast 10 Jahren nicht mehr beschäftigt). Das Programm kam damals mit einer gewaltigen Datenbank aus allen gängigen Lexika für sinologische Forschung (einsprachige und mehrsprachige, mit semantischen und phonetischen Analysen inkl. klassischer und kantonesischer Lautung zu jedem einzelnen chinesischen Schriftzeichen) angefangen beim Shuowen jiezi bis zum Hanyu Dacidian. Passiert mir auch heute noch manchmal, dass ich mir in gängigen Onlinelexika ein Zeichen dumm und dusselig suche und nichts finde und das alte Wenlin dieses Zeichen dann hat (wenn auch leider ohne Bedeutung und Herleitung...aber immerhin: Es wird mit seiner Aussprache angegeben! Wenn es mir dann gelingt, die Bedeutung doch noch anderweitig zusammenzuklauben, lässt sich die Wenlin-Datenbank editieren und ich kreiere mir damit mein eigenes Lexikon). ;)

Info: http://wenlin.com/

Interessantes Review mit einem Vergleich zwischen Wenlin und Pleco:
http://www.sinosplice.com/life/archives ... 4-0-review
Bin gleich auch neugierig auf Pleco geworden...vielleicht hol ich mir diese APP für meinen PC? ;)

Edit: Wow! Wusste gar nicht, dass es 2011 noch einmal ein Update für Wenlin gab. Muss wohl nochmal bei meinem alten Wenlin nachrüsten. *yeah*
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von RoyalTramp » 20.08.2015, 17:22

@ Linnea

Unmündig sind chinesische Schüler / Studenten durchweg (mit wenigen Ausnahmen). ;)

Aber nur insofern, dass sie einfach alles wortwörtlich übernehmen. Und wenn ihnen ein Wörterbuch wortwörtliche Fehler vorgibt, dann kopieren sie diese Fehler einfach mit. Da hat man dann als muttersprachlicher Lehrer echt einen schweren Stand, diesen Fehler zu korrigieren... man ist ja kein "Wörterbuch"! Chinesen glauben nunmal dem geschriebenen Wort immer noch viel mehr als dem gesprochenen Wort. An sich auch nicht falsch, aber aus meiner Perspektive manchmal nervig. Da braucht man dann Geduld und muss halt mit eigenen Wörterbüchern wie z.B. dem Duden kontern.

Kurz: Bei einem Paperback-Wörterbuch = weniger Fehler = weniger Fehler der Schüler. Simple as that!
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
bue48
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 779
Registriert: 27.04.2007, 14:39
Wohnort: NRW & Guangzhou
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von bue48 » 20.08.2015, 17:42

RoyalTramp hat geschrieben: Bin gleich auch neugierig auf Pleco geworden...vielleicht hol ich mir diese APP für meinen PC? ;)
Pleco gibt es nur für iPhone / iPad / iPod und Android!
Es gab mal eine Version auch für Windows Mobile, die wird aber nicht mehr für Neukunden angeboten.
Pleco.com hat geschrieben:We have no current plans to support Windows Phone (an entirely different OS from Windows Mobile) or any other version of Windows, or to support any other mobile OS like BlackBerry / Ubuntu / Firefox / Tizen / Bada / Symbian / webOS / Sailfish / etc. We may consider supporting Mac OS at whatever point Apple decides to merge iOS and Mac OS into a single platform.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: HanDeDict offline ?

Beitrag von RoyalTramp » 20.08.2015, 17:53

@ bue48

Ahso... naja... habe zwar ein Android-Phone, aber das tue ich mir bei dem kleinen Display dann doch lieber nicht an. Kann ich meine Augen gleich in den Restmüll entsorgen (Mülltrennung wird bei mir noch groß geschrieben).

Verstehe ich sowieso nicht, wie morgens all die Schwarzköpfe in der U-Bahn oder im Bus völlig gebannt auf ihre Mini-Displays glotzen, obwohl doch eigentlich jeder weiß, dass das unglaublich schädlich für die Augen ist. Entweder muss man das Ding soweit vom Kopf weg halten, dass alles nur noch Mini ist, oder aber man muss sich das Gerät so unter die Nase halten, dass die elektromagnetische Strahlung die ein oder andere Gehirnwindung wegbruzzelt! ;)
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste