Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Übersetzungen, Computerprobleme, Chinesische Zeichen, Studium in China, Sinologie usw.
Birdy
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.05.2015, 10:44

Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von Birdy » 03.05.2015, 11:10

Als neuer in dieser interessanten Gemeinschaft erst mal ein "Servus" aus Wien !

Ich bin begeisteter Aquarellmaler und als Ausgleich meiner detailierten Bilder male ich seit einiger Zeit gerne mit chinesischer Tusche und/oder chinesischem Aquarell. Um eine gewisse "originalität" und des Aussehens willen verwendete ich bisher einen Namensstempel der laut Internetübersetzung so ungefähr "Watercolour from Vienna" enthält. Ist natürlich vollkommener Quatsch, denn es sollte ja eine Namens-Signatur sein. Also ran an die Recherche, doch je mehr ich darüber erfahre umso unsicherer werde ich.

Vielleicht kann mir hier weitergeholfen werden, mit diesem Anliegen versuchte ich auch kontakt zu Botschaft und Interessensgemeinschaft in Wien, jedoch ohne Antwort erhalten zu haben, es wurde nicht mal darauf reagiert....

Auf diesem Stempel sollt jedenfalls eine Signatur mit einem Hinweis auf meinen Namen sein (zumindest lesbare und glaubwürdige Übersetzung sein die nicht unbedingt lächerlich und unbeholfen erscheint).

Da ich meine Identität keineswegs irgendwie verschleiere und auch auf meiner Homepage sichtbar ist wende ich mich an euch mit meinem Namen. Der Familienname ist aus dem Althochdeutschen "Fegerl" (kleines Vögelchen) auf den heute eher selteneren Namen "Vögerl" geändert. Laut einer Übersetzung meiner Englischlehrerin vor gefühlten hundert Jahren mit "Birdy" ist mir diese als Pseudonym bis heute geblieben.
Ich denke da an "kleiner Vogel" als Übersetzung ins chinesische und vielleicht einem Hinweis oder Zusatz "aus Wien" oder was passen könnte. Mein Vorname ist "Erwin", den habe ich auch gefunden, das wäre also nicht das Problem.

Meine Bitte nach diesen vielen Zeilen wäre also eine akzeptable Übersetzung bzw. ein kompaktes Zeichen das für so einen Stempel angebracht wäre.....meist sind nicht mehr als 3 oder 4 Zeichen üblich soweit ich das erkennen kann. Es wird dann von mir in Speckstein geschnitzt um es dann an meinen malereien mit der üblichen roten Farbe zu setzen.
hier ist mein (missglückter) versuch des Siegels zu sehen..... http://birdys-aquarelle.jimdo.com/andere-hobbys/ , in der Galerie meiner Seite auch die ersten gehversuche meiner "Werke" die sich jedoch inzwischen sehr weiterentwickelt haben.

Ich bedanke mich im Voraus und bin sicher, hier in diesem Forum auch in anderen Dingen interessantes entdecken werde,....ich bin also nicht nur wegen dieses Anliegens hier, sondern wegen meines steigenden Interesses an Land, Kultur und Kommunikation.

lg aus Wien
Erwin (alias Birdy)
www.watercolour.at.vu

ps: nachdem ich dieses Forum entdeckt habe ist mein erster Beitrag natürlich bezüglich meines Anliegens, falls es natürlich Bereiche gibt in denen man sich mal Vorstellt oder Beteiligt, so werde ich das natürlich nachholen....es sind tatsächlich sehr viele Beiträge hier, die ich auf den ersten Blick schon nach dem Titel lesenswert finde

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4663
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von punisher2008 » 03.05.2015, 12:17

Hallo!
Das mit "Übersetzung" von westlichen Namen ins Chinesische ist nicht ganz unproblematisch. Die Thematik ist zu umfassend um sie hier zu erklären. Aber hier findest du eine recht gute Zusammenfassung die dir sicher hilfreich ist:
http://forum.chinaseite.de/ftopic6326.html
Da du sowieso schon eine Art "Nick" hast wäre mein Vorschlag den so ins Chinesische zu übernehmen, also z.B. 小鳥, was ganz wörtlich auch "kleiner Vogel" bedeutet. Bei Stempeln o.ä. machen sich die sogenannten "traditionellen" Zeichen, also die nicht-vereinfachten, besser und sind auch ästhetischer (also hier statt ). Da du Wien mit einbeziehen wolltest könntest du das IMO am besten an den Anfang stellen. Leider hat die chinesische Übersetzung von Wien (維也納) aber 3 Zeichen, sodass es 5 wären. 4 wären perfekt weil man die dann quadratisch anordnen könnte. Denkbar wäre 維也納小鳥. Oder du lässt das "klein" weg und kämst dann auf 4 Zeichen: 維也納鳥
Vielleicht hat jemand einen besseren Vorschlag?

Birdy
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.05.2015, 10:44

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von Birdy » 03.05.2015, 12:48

Danke erst mal für diese Antwort, ich möchte ergänzend auch noch etwas beschreiben....
diverse Beiträge im Forum hier über Namen, Tatoos und sonstiges (ebenso wie Hinweise über den Unfug der auch damit betrieben wird...) habe ich auch bereits gefunden und gelesen.

Natürlich ist es mir klar, dass eine "Übersetzung" weder wirklich sinnvoll, noch zielführend ist. Soweit ich mich im Internet auf vielen Seiten schlau gemacht habe (oder zumindest versucht) war mir klar, dass zum einen der Name an sich schon so gut wie erfolglos wäre, sondern nur reine phonetik, also wie es gesprochen wird. So möchte ich natürlich als erstes vernünftiges Siegel zumindest eine verständliche und auch Sinnvolle Aussage haben. Mit der deutschen Übersetzung meines Namens als "kleiner Vogel" liege ich damit zumindest schon nahe dran. Der Hinweis wo ich herkomme (wien/Österreich) könnte vielleicht auch vorkommen.
Eine weitverbreitete Sitte ist ja auch, dass von anderen Künstlern im laufe der Zeit Namen und Bezeichnungen "verliehen" weden, aber auch eine Weiterentwicklung auf künstlerischer Ebene eine Veränderung der Aussage und damit des Siegels mit sich bringen.

Noch mal zusammenfassend wäre das in meiner jetzigen Schaffensperiode:
...mein Name, mein Vorname, mein Beruf (Goldschmied), meine Berufung (malen), mein Wohnort (Wien), die Vorliebe für details, geboren im Jahr des Hundes, ....im laufe der Zeit sicher noch einiges, das in eine Signatur einfliessen kann.

Danke auch für diesen Vorschlag, denn es trifft in etwa dem, was ich auch vor hatte. "kleiner Vogel" macht Sinn und auch wegen der englischen Übersetzung als "Birdy" meiner Meinung nach passend. In der Aquarellmalerei habe ich mit diesem Pseudonym bereits viele Anhänger und ist als "Birdy-Stil" bekannt.

lg aus Wien,
Erwin

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4663
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von punisher2008 » 03.05.2015, 12:57

Birdy hat geschrieben: Noch mal zusammenfassend wäre das in meiner jetzigen Schaffensperiode:
...mein Name, mein Vorname, mein Beruf (Goldschmied), meine Berufung (malen), mein Wohnort (Wien), die Vorliebe für details, geboren im Jahr des Hundes, ....im laufe der Zeit sicher noch einiges, das in eine Signatur einfliessen kann.
Hab ich jetzt nicht ganz verstanden. Das soll ALLES mit auf den Stempel? :shock: Das wird aber dann sehr lang. Also ich persönlich würde es ja eher einfach und kurz halten, siehe mein Beitrag oben. Was genau soll denn jetzt drauf und was nicht?

Birdy
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.05.2015, 10:44

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von Birdy » 03.05.2015, 13:25

..oh nein, natürlich nicht alles. Das wäre in der Tat zuviel...sollte nur eventuelle Möglichkeiten aufzählen, oft kann man nachlesen, dass Charaktere oder Fähigkeiten mit einbezogen werden.

So wie es jetzt aussieht, werde ich vermutlich nur die beiden Zeichen verwenden, also "kleiner Vogel". Ich nehme an, für den ersten "richtigen" Stempel aussagekräftig genug. Immerhin muss ich dann auch die Optik bzw. Schriftbild entscheiden und auf den Speckstein übertragen ohne auffällige Fehler zu hinterlassen. Schon von der Kalligraphie her eine gewisse Herausforderung.
Das weglassen von "kleiner" würde zwar in der Harmonie mit 4 Zeichen zu "Wien" passen, aber genau das tüpfelchen auf dem i verfälschen, denn von Bird auf Birdy ist selbst bei laienhafter übersetzung ein Unterschied. (von der Bedeutung Birdy im Golfsport mal abgesehen, der hat hier keine Bedeutung). In einer der vielen Übersetzungsmaschinen im Internet fand ich zwar für die Stadt Wien auch mal nur 2 Zeichen, doch ohne dem mittleren könnte es ja doch anderes bedeuten. So ganz vertraue ich nicht der allgemeinen Zugänglichkeit und Seriosität, da befinden sich sicher viele die übernommenes übernehmen und einfach weitergeben.

Ich warte noch etwas ab, ob in den nächsten Tagen hier Vorschläge kommen und werde anschliessend natürlich meine fertigen Stempel mit Abdruck hier zeigen, es kann ja durchaus sein, dass kleinste Fehler schon die Bedeutung verändern.

lg,
Erwin (Birdy)

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4663
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von punisher2008 » 03.05.2015, 13:37

Birdy hat geschrieben: So wie es jetzt aussieht, werde ich vermutlich nur die beiden Zeichen verwenden, also "kleiner Vogel".
OK, würde ich auch so machen. Die entsprechenden Schriftzeichen hast du ja schon. :)
In einer der vielen Übersetzungsmaschinen im Internet fand ich zwar für die Stadt Wien auch mal nur 2 Zeichen, doch ohne dem mittleren könnte es ja doch anderes bedeuten.
Echt?? Wo denn? Das sind dann wohl keine seriösen Übersetzungsmaschinen. Google, Bing und so ziemlich alle anderen Quellen die ich befragte sind sich einig: Wien heißt 維也納. Nur in seltenen Fällen (Seoul, Singapur...) oder bei unbekannten Orten sind Varianten bekannt, ansonsten aber ist es genau festgelegt wie ausländische Ortsnamen wiederzugeben sind. Wenn du Wien auf dem Stempel haben willst würde ich mich dann schon lieber an die offizielle allgemein anerkannte Übersetzung halten statt irgendwelche obskuren nicht standardmäßigen. Führt dann u.U. zu Verwechslungen.

Birdy
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.05.2015, 10:44

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von Birdy » 03.05.2015, 14:09

Ich habe auf so vielen Seiten gesucht, da weiß ich nicht mehr, auf welcher Wien mit nur 2 Zeichen dargestellt wurde....aber auch egal, das habe ich verworfen. In allen wurde so wie du geschrieben hast, Wien mit 3 Zeichen dargestellt. Auch Variationen die mit der Stadt zusammenhängen....

Inzwischen frage ich mich auch, ob die Ausführung in "Zhuwen" oder "Baiwen" darstellen soll. Immerhin hat es einen Bezug auf Yin und Yang...wobei Zhuweng dem Yang, also männlich zugehörig ist wahrscheinlich die wahrscheinlichere Entscheidung ist.
Problematisch wird zumindest bei Verwendung von den 2 Zeichen für "kleiner Vogel" die Aufteilung auf ein Quadratisches Stück... :?:

Eines hat meine Recherche und Bemühung jedenfalls. Ich lerne auf diesem Weg eine menge über Land, Kunst und Kultur kennen und komme immer wieder zu interessanten Artikeln die nicht nur Schriftzeichen und Kalligraphie beinhalten....

lg,
Erwin

Benutzeravatar
Loong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 304
Registriert: 03.09.2008, 17:14
Wohnort: 奥格斯堡中心

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von Loong » 03.05.2015, 14:54

punisher2008 hat geschrieben:Wien heißt 維也納.
Steht auch so auf einem in Wien ausgestellten chinesischem Visum.
久而久之越来越多人可以亲我屁股!

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4663
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von punisher2008 » 03.05.2015, 15:33

Birdy hat geschrieben: Inzwischen frage ich mich auch, ob die Ausführung in "Zhuwen" oder "Baiwen" darstellen soll. Immerhin hat es einen Bezug auf Yin und Yang...wobei Zhuweng dem Yang, also männlich zugehörig ist wahrscheinlich die wahrscheinlichere Entscheidung ist.
Ich glaube da gibt es Leute hier im Forum die sich mit Schriftarten auskennen. Die werden dir sicher Tipps geben. Ich selbst kann zwar Chinesisch, habe mich aber nie mit den verschiedenen Schriftarten oder Kalligraphie beschäftigt, ist etwas außerhalb meines Interessengebiets. Bin auch nicht so der künstlerische Typ. :wink:
Problematisch wird zumindest bei Verwendung von den 2 Zeichen für "kleiner Vogel" die Aufteilung auf ein Quadratisches Stück...
Ich denke wenn man das einigermaßen geschickt anordnet geht es schon. Ein erfahrener chinesischer Stempelschneider wird es auch schaffen 5 Zeichen anzuordnen dass es gut aussieht, vielleicht etwa so:
維也納
小鳥

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16401
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von Laogai » 03.05.2015, 16:02

punisher2008 hat geschrieben:
Birdy hat geschrieben:Inzwischen frage ich mich auch, ob die Ausführung in "Zhuwen" oder "Baiwen" darstellen soll. Immerhin hat es einen Bezug auf Yin und Yang...wobei Zhuweng dem Yang, also männlich zugehörig ist wahrscheinlich die wahrscheinlichere Entscheidung ist.
Ich glaube da gibt es Leute hier im Forum die sich mit Schriftarten auskennen.
Zhuwen (朱文) und Baiwen (白文) sind keine Schriftarten. Zhuwen bedeutet rote Schriftzeichen auf weißem Grund, Baiwen entsprechend weiße Schriftzeichen auf rotem Grund.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4663
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von punisher2008 » 03.05.2015, 16:34

Laogai hat geschrieben:Zhuwen (朱文) und Baiwen (白文) sind keine Schriftarten. Zhuwen bedeutet rote Schriftzeichen auf weißem Grund, Baiwen entsprechend weiße Schriftzeichen auf rotem Grund.
OK, alles klar. Jetzt wo du die Schriftzeichen angibst ist es auch sehr deutlich. Als ich nur Pinyin sah habe ich die Begriffe irgendwie unbewusst ignoriert :lol:

Birdy
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.05.2015, 10:44

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von Birdy » 04.05.2015, 09:01

Gestern schnitzte ich mir eine "Vorabversion" meines neuen Stempels, wenn an den beiden Zeichen alles richtig sein sollte so belasse ich diesen. Ein Fehler wäre auch kein Problem, denn abschleifen und neu machen geht am weichen Speckstein leicht....nur die Version mit den erhabenen Zeichen ist etwas aufwändiger als die Zeichen selbst reinzuschnitzen.

Sollte jemand einen Fehler bemerken, sei es Proportion der beiden zueinander oder ähnlichem wäre ich dankbar für einen Hinweis.

Vorerst bedanke ich mich für die schnelle und gute Hilfestellung.
(Bilder hochladen funktioniert bei mir als neuer offensichtlich nicht vollständig, "img" ist ausgeschaltet und so eben nur der link zum foto....)

lg aus Wien
Erwin

http://www.fotos-hochladen.net/view/sie ... in3ybr.jpg

安迪在上海
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 04.05.2015, 07:45

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von 安迪在上海 » 04.05.2015, 09:41

Die Vorabversion sieht gut aus finde ich. Käme jedenfalls nicht auf die Idee die Proportionen der Hanzi zu bemängeln.

mfg aus Shanghai
Andi

Edit: Ok, der zentrale Strich des 小 xiao könnte evtl einen Tacken kürzer sein.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16401
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von Laogai » 04.05.2015, 09:43

Sieht schick aus! Allerdings würde ich das 小 etwas kleiner gestalten, ist doch schließlich der kleine Vogel :D
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Birdy
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.05.2015, 10:44

Re: Signaturstempel, verwirrende Suche nach Übersetzung...

Beitrag von Birdy » 04.05.2015, 10:00

Danke für den Hinweis, ich dachte mir "gefühlt" auch so ähnlich, dass das Zeichen für "klein" doch eher gross aussieht.

lg,
Erwin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 12 Gäste