Chinesisch studieren in China - aber wo?

Übersetzungen, Computerprobleme, Chinesische Zeichen, Studium in China, Sinologie usw.
Konstantin123
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 04.03.2015, 14:59

Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von Konstantin123 » 04.03.2015, 15:23

Liebe chinesisch Experten dieses Forums...

Kurz ein paar allgemeine Informationen zu meiner Person :

- 25 Jahre alt

- Im Sommer fertig mit meinem Bachelor of Arts in International Business Administrationen an einer stark international ausgerichteten Hochschule in Deutschland

- Praktikum für 6 Monate bereits in Shenzhen und Hong Kong

- Konnte chinesisch Grundkenntnisse bereits im Studium für 1 Jahr an meiner Hochschule sammeln ( Allerdings noch immer Anfänger )

Nun zu meinem Problem: Für mich steht fest, dass ich gerne auf langfristige Sicht gesehen eine Stelle im Marketing und Sales Bereich oder im Transport & Logistik Bereich in China finden würde. Da ich mich derzeit sehr intensiv mit der Planung meiner anschließenden Karriere beschäftige, die ich unbedingt im asiatischen Raum weiter ausbauen möchte, bin ich auf den Gedanken gekommen, in China für ein weiteres Jahr meine Chinesich Grundkenntnisse auszubauen und mich intern im Land gleichzeitig schon nach Jobs direkt vor Ort umzusehen.

Hierzu würde ich aber gerne die Meinung der ein oder anderen erfahrenen Mitglieder dieses Forums hören. Des Weiteren würde ich mich auch gerne mal dazu erkundigen, welche Städte oder Universitäten zum Studieren und Lernen der chinesischen Sprache eurer Meinung nach zu empfehlen wären und welche Erfahrungen ihr selbst gemacht habt?

Über schnelle Antworten würde ich mich natürlich freuen.

Für jegliche Rechtschreibfehler entschuldige ich mich natürlich jetzt schon im Vorraus :D .

Beste Grüße,
Constantin

Jan38
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 33
Registriert: 09.03.2015, 12:31

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von Jan38 » 09.03.2015, 13:24

Moin,

aus eigener Erfahrung würde ich mich an einer Chinesischen Universität einschreiben. Kosten belaufen sich meistens um die 7000-8500 RMB pro Semester. Wenn du wen in China kennst, lass diese Person bei der Uni anrufen Spart unheimlich Zeit.
Wenn man etwas mehr Zeit in der Planung hat, kann man sich auf verschiedene Stipendien bewerben. Einfach nachfragen. Am besten lernst du mit Japanern und Koreanern in einem Kurs. So ist es bei mir der Fall gewesen. Die sprechen meisten kaum Englisch und sind sehr wissbegierig! Das ist aber purer Zufall.

Wo möchtest du denn später in China arbeiten? Ich selbst finde den Peking- Akzent am Besten und habe auch dort unter anderem die Sprache gelernt. Aber die beste Stadt ist immer noch Qingdao! Nicht zu groß, einigermaßen gute Luft, leckeres Bier, Deutsch-Chin. Architektur und super freundliche Leute.

Hoffe konnte weiterhelfen,
Jan

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11970
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von ingo_001 » 09.03.2015, 13:46

Zu: Job in China ...

Den gibts nur, wenn Du auch ein Arbeits-Visum (Z-Visum) hast, denn nur damit ist es Ausländern in China erlaubt, einen Job anzunehmen (ist also das chin. Äquivalent der dt. Arbeitserlaubnis).

Um das zu bekommen, brauchst Du nicht nur eine zum Beruf passende Qualifikation, sondern auch eine 2-jährige Berufserfahrung.

Dein potentieller Arbeitgeber in China ist dann dafür zuständig, sich um die Grundlagen für die Beantragung des Arbeits-Visums zu kümmern (Dir ne Einladung mit der Arbeitsplatzgarantie/dem Arbeitsvertrag zu zuschicken), damit Du dann das Arbeits-Visum beantragen kannst.

Sicher gibts auch illegale Wege - nur rate ich dringend von denen ab und zum o.g. legalem Weg.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6827
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von blackrice » 09.03.2015, 15:44

ingo_001 hat geschrieben:Zu: Job in China ...Den gibts nur, wenn Du auch ein Arbeits-Visum (Z-Visum) hast, denn nur damit ist es Ausländern in China erlaubt, einen Job anzunehmen
"Job" kann "man" auch per "M" ausueben

freelancing zB
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11970
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von ingo_001 » 09.03.2015, 16:01

blackrice hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:Zu: Job in China ...Den gibts nur, wenn Du auch ein Arbeits-Visum (Z-Visum) hast, denn nur damit ist es Ausländern in China erlaubt, einen Job anzunehmen
"Job" kann "man" auch per "M" ausueben
Ja, kann man :lol:
blackrice hat geschrieben:freelancing zB
Als Ausländer in China?
Ich ging davon aus, dass er ne Fest-Anstellung in einer chin. Firma sucht - und nicht als Selbstständiger "auf Trebe" gehen will - und selbst dafür braucht er doch mehr als ein Touri-Visum - oder?
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

travelola
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.04.2015, 17:50

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von travelola » 25.04.2015, 05:41

Hallo Zusammen,

ich kann zum Chinesischlernen die Meijia-Schule in Dalian empfehlen.

Zum Einen, weil diese Schule qualifizierte Sprachlehrer und ein familiäres Lernklima bietet. Man bekommt hier einen Sprachkurs und einen Aufenthalt, der komplett auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten wird.

Zum Anderen, weil Dalian eine wirklich sehr angenehme Stadt ist, wurde kürzlich sogar als lebenswerteste Stadt Chinas ausgezeichnet. Liegt am Meer, schöne Strände, Berge zum Wandern, echt chinesisches Leben (Ausländer sieht man selten) und leckeres Essen. Man sieht hier tatsächlich blauen Himmel und die Sonne! :wink:

Gebe gerne nähere Infos, falls Interesse besteht. Ihr findet die Schule auch auf Facebook.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von mazzel » 25.04.2015, 18:05

Abgesehen von der aufdringlichen Schleichwerbung:
Dalian ist ne schöne Stadt, aber auch dort ist die Luft bescheiden. http://aqicn.org/city/dalian/
Durch das Meer ist es sicherlich weniger schlimm als Peking, aber Industrie ist auch dort! Und man sollte natürlich erwähnen, dass chinesische Strände keine Badestrände im Sinne von Nordsee, Mittelmeer oder was man sonst so aus Europa kennt, sind. Dalian oder Qingdao hat eigentlich Steinstrände, nur teilweise wurde mal Sand aufgeschüttet.
Trotzdem ist Dalian eine schöne, sehr russisch beeinflusste, Stadt.

itzi
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 161
Registriert: 08.02.2014, 22:13

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von itzi » 26.04.2015, 02:03

Mache einen Master of Science in Deutschland oder dem europäischen Ausland und danach dann PhD in China mit Stipendium und Kredit und "Zuwendungen der Familie". Vielleicht auch nach dem Master mal ein Jahr arbeiten oder besser zwei.
Ggf. auch Korea in Betracht ziehen.

Scheißegal, ob Du nun flüssig Mandarin sprichst, mit einem Bachelor of Arts rockste nirgends, wenn Du nicht vooooollll der Hund des Jahrzehnts bist.

Ist so.

itzi
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 161
Registriert: 08.02.2014, 22:13

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von itzi » 26.04.2015, 02:09

Einstiegsgehälter
http://german.china.org.cn/china/2012-0 ... 6918_2.htm

Chinesische Rückkehrer aus dem Ausland (Hallo, Deutsch C-Level)
http://german.china.org.cn/business/txt ... 338269.htm

Ohne Kontakte wirst Du da nichts und lädt Dich keiner ein.

Ansonsten halt bist der King of China, wenn Du mal die 2000 netto Euro kratzst.

In Deutschland eher realsierbar.

Stelle Dich drauf ein, dass das auf absehbare Zukunft nichts wird und Deine Stunde in 10 Jahren schlägt.

Alternative halt in einer chin. Stadt mit Gelsenkirchen-Charme anschaffen gehen.

AlexanderB
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 35
Registriert: 01.04.2015, 17:09

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von AlexanderB » 27.04.2015, 13:43

https://www.daad.de/ausland/studieren/s ... tailid=220

Sprache und Praxis in der V.R. China - ein sehr gutes Programm vom DAAD.
9 Monate Sprachstudium + 6 Monate Praktikum bei einem Unternehmen.
Bezahlt wird Flug, Unterkunft, Studium, "Gehalt", Auslandskrankenversicherung, usw.
Um Geld brauchst du dir da keine großen Sorgen machen.

Die Stipendiaten, die danach noch bleiben wollen, finden oft - aber nicht immer - auch einen Job.

Ob dein Bachelor dafür reicht kommt meines Wissens nach darauf an, wie lange er war, notfalls anrufen und nachfragen. Nächste Bewerbung aber wohl erst nächstes Jahr bis Januar möglich.
"How to be Chinese - A step by step guide how to survive and enjoy the madness in China” (Book)
Free Preview: http://h2bc.ctrt.de

"Financial, Administrative and Trade Management in China” (Artikel)
http://management.ctrt.de

Obiwan2
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 131
Registriert: 29.12.2014, 13:12

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von Obiwan2 » 28.04.2015, 06:07

travelola hat geschrieben: Zum Anderen, weil Dalian eine wirklich sehr angenehme Stadt ist, wurde kürzlich sogar als lebenswerteste Stadt Chinas ausgezeichnet. Liegt am Meer, schöne Strände, Berge zum Wandern, echt chinesisches Leben (Ausländer sieht man selten) und leckeres Essen. Man sieht hier tatsächlich blauen Himmel und die Sonne! :wink:
Dalian als lebenswerte Stadt zu bezeichnen grenzt schon sehr an Selbstverleugnung. Es ist wie die meisten chinesischen Städte ein recht dreckiges, versmogtes, lautes Loch ohne Lebensqualität und Freizeitwert.
Der AQI ist meist sehr bescheiden und alles ist hinter einem Dreckschleier verborgen. Die "Strände" sind nicht so wie man sich einen schönen Strand vorstellt und Sonne wirst du beim Baden nicht unbedingt sehen.
Ob man in das Wasser wirklich rein gehen sollte lasse ich jetzt auch mal dahin gestellt.

Wenn der Fragesteller Mandarin lernen möchte sollte er an eine Uni die in einem Gebiet ist in dem nicht kantonesisch gesprochen wird, an einer Stadt die vom Smog ncht so extrem betroffen ist (schwierig).
Leider wird nur im Norden Madarin gesprochen, was gleichzeit das Herz der Industrie und die Quelle allen Dreck ist.
Wäre das Landesinnere etwas?

安迪在上海
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 04.05.2015, 07:45

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von 安迪在上海 » 04.05.2015, 08:57

Hallo zusammen,

könnte bei Bedarf eine Sprachschule in Shanghai empfehlen von der ich selber sehr begeistert war. Lebe in Shanghai, zumindest noch für ein paar Monate, und konnte diverse Erfahrungen mit verschiedenen Arten von Chinesisch Unterricht sammeln. In Shanghai finde ich allgemein die Atmossphäre angenehm, zumindest ist man hier zum Teil schon an die Langnasen gewohnt, auch wenn man trotzdem noch den ganzen Tag angestarrt wird wo immer man geht und steht. Habe während meiner letzten Jahre in China die meiste Zeit in Shanghai verbracht und kann letztendlich keinen rein objektiven Vergleich liefern, aber fand z.B. die Leute in Beijing meistens einen Ticken unfreundlicher. Allein deshalb würde ich Shanghai empfehlen, obwohl die Sprachschule glaube ich auch Niederlassungen in anderen Städten hat.

Von der erwähnten Schule erhalte ich keinerlei Gehalt, war lediglich positiv überrascht wie sehr mir persönlich der Unterricht dort weitergeholfen hat. Da hier schon die Schleichwerbung angeprangert wurde und ich meine beim Überfliegen der Nutzungsbedingungen was von Werbung gelesen zu haben lasse ich den Namen raus, bei Interesse einfach eine PN an mich.

Davon abgesehen, wie schauts denn mit dem Englisch aus? Würde zumindest halbwegs sagen das ist mit das wichtigste wenn du in China arbeiten willst, zumindest bei deinen gegenwärtigen Chinesisch Kenntnissen, auch fit bezüglich Marketing/Logistik Fachwörtern?

Annilein
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2015, 12:53

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von Annilein » 17.06.2015, 13:07

Ich plane demnächst ein Praktikum (wahrscheinlich in Shanghai) zu machen... ist es eurer Meinung nach ratsam einen chinesisch Kurs zu machen? Oder komme ich mit meinem Englisch alleine auch zurecht? Eigentlich finde ich es immer ganz schön wenigstens ein bisschen was von der Sprache zu kennen... man lernt ja auch oft mehr über die Kultur und die Menschen. Was denkt ihr?

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von blur » 17.06.2015, 13:15

Da du sehr wahrscheinlich als Praktikant kein Visum bekommen wirst solltest du besser nach etwas in einem anderen Land suchen.

studiereninchina
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 25.06.2015, 02:29

Re: Chinesisch studieren in China - aber wo?

Beitrag von studiereninchina » 25.06.2015, 02:37

Hey, falls ihr Fragen zu dem Studium in China habt, koenntet ihr wichtige Informationen auf dem Blog unter folgendem Link nutzen:

https://studiereninchina.wordpress.com/

Viel Spass!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste